Schöne Promoaktion: Kurz vor der Veröffentlichung ihres Albums "Hahnenkampf" haben die Berliner Rapper von K.I.Z. mit einem illegalen Konzert am U-Bahnhof Schlesisches Tor einen Riesen-Wirbel ausgelöst. Das Konzert war zwar nicht bei den Behörden angemeldet, die Nachricht davon hatte sich aber bei …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    @Subversive1 (« hab ich grad vor 2 1/2 Wochen aufgehört. »):
    :eek:

    das ende ist nah!

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« In einer Welt ohne Polizei herrscht selbstjustiz (-> Recht des Stärkeren), da es in unserere Welt jetzt schon nicht so rosig ausschaut, will ich nicht wissen was dann abgeht. »):

    Also: Interessant finde ich mal die Feststellung, dass hier absolut keiner versteht was Anarchie eigentlich bedeutet. Ein Beweis dafür wie effizient und fortgeschritten die Staats-Propaganda-Maschine tatsächlich ist. Everybody Brainwashed. Also hier mal für euch alle:

    Anarchie heißt Herrschaftslosigkeit. Damit schließt sie definitiv ein Leben nach dem Recht des Stärkeren (Reicheren, Klügeren, was auch immer) aus. Denn das würde ja bedueten, dass die Stärkeren (Reicheren, Klügeren usw.) über die Schwächeren herrschten. Eine Anarchie benötigt also noch immer einen gewissen Grad an Organisation. Allerdings sollten sich die Aktionen dieser Organisationen darauf beschränken ausgeübten Zwang in all seiner Form, so er von einem Individuum unerwünscht ist (gibt ja auch welche die lieben Zwänge) abzubauen.

    In einer Anarchistischen Gesellschaftsordnung gibt es exakt ein einziges Recht (statt einem Konglomerat von Rechten, Pflichten und Sitten, wie es in allen anderen mir bekannten Gesellschaftsformen existiert): Das Recht frei von Zwängen zu leben. Es geht also nicht darum jegliche potentielle Möglichkeit zur Unterdrückung (Macht) zu verhindern, sondern lediglich die tatsächliche Ausübung dieser zu Zwecken der Unterdrückung.

    Gehen wir mal von dieser sehr abstrakten Darstellung weg und vergleichen eine Konfliktsituation und ihre Lösung einmal in einer herrschaftlichen und einmal in einer herrschaftslosen Gesellschaftsordnung. Wir bemühen hierzu eine Situation, die sich aus dem Spannungsverhältnis zwischen dem Wunsch nach Ruhe und dem Wunsch nach Ausgelassenheit und lauter Musik ergibt und einen sehr prototypischen und für jeden nachvollziehbaren Charakter hat:

    Herr Müller und seine Frau sind müde. Sie legen sich schlafen, da sie am anderen Tag fit sein möchten um sich einer produktiven Beschäftigung hin zu geben.

    Herr Schulze hat gerade Geburtstag und findet dies sei ein Anlass zu ausgelassener Fröhlichkeit die mit Musik und Tanz zu zelebrieren ist. Er und seine Freunde drehen die Anlage zum Anschlag auf und Tanzen den ganzen Abend.

    Herr und Frau Müller hingegen verfallen zunehmend in Wut und Frust, da sie einfach nicht einschlafen können und morgen aber doch großes vor haben, wozu sie ihre Kräfte brauchen. Sie fordern daher mehrfach die Leute auf Schulzens Party auf sich ruhig zu verhalten, was aber wenig Wirkung zeigt.

    Herr Müller ist ausser sich.

    An dieser Stelle splitte ich die weitere Handlung der Geschichte nun je nach Gesellschaftsform in der ich sie betrachte und schildere wie sie in dieser meiner Einschätzung nach verlaufen würde

    "Demokratischer" Rechtsstaat (Deutschland 2007: "Die Realität")

    Herr Müller platzt schon fast vor Wut. Er ruft die Polizei und erstattet Anzeige wegen Ruhestörung. Die Beamten sind bald zur Stelle: Es klingelt an Schulzens Tür.

    Beamte: Guten Abend Herr Schulze. Uns liegt eine Anzeige wegen Ruhestörung gegen sie vor und wir müssen sie bitten sich umgehend leiser zu verhalten, andernfalls kann das strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

    Schulze: Aber Herr Beamte, ich habe doch Geburtsstag. Man wird doch wenigstens einmal im Jahr ausgelassen feiern dürfen.

    Das war doch bestimmt dieser spiessige Drecks-Müller, der gleich die Bullen rufen musste. Verdammtes Arschloch

    Beamte: Ihnen ist schon klar, dass sie nicht der einzige Mensch hier sind und jeden Tag irgendwer Geburtstag hat. Würde den jeder so feiern wie sie, hätte hier niemand mehr eine ruhige Minute.

    Schulze: Ehrlichgesagt fände ich das nicht so schlimm. Ich kann mir ja Oropax reinhauen, wenn z.B. Herr Müller oben seinen Geburtstag feiern möchte.

    Beamte: Vielleicht will er das aber gar nicht in so einer Lautstärke tun.

    Schulze: Ja aber ich will...

    Beamte: Ich habe keine Lust hier mit ihnen zu diskutieren. Das Gesetz besagt nunmal, dass ab einer bestimmten Uhrzeit Ruhe zu herrschen hat und damit Basta. Wir können es jetzt bei einer Verwarnung belassen und sie verhalten sich den Rest der Nacht ruhig, oder sie diskutieren hier weiter mit mir und wir beschlagnahmen ihr Anlage, verpassen ihnen ein Bußgeld und verhaften sie und ihre Gäste wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt.

    Schulze: Ok, ok. was bleibt mir denn anderes über.

    Dieser Bastard von Müller wird dafür bezahlen

    Anarchistische Gesellschaft (The glorious land of all my wet dreams...)

    Herr Müller befindet das es so nicht weitergehen kann. Er erstattet Herrn Schulze einen weiteren Besuch ab, den letzten, den er ohne Schlichter unternehmen will.

    Müller: Herr Schulze, ich sagte ihnen doch bereits, dass ich morgen früh einiges erledigen möchte. Mir und meiner Frau steht ein anstrengender Tag bevor. Die Oropax hab ich bereits in mein Ohr gesteckt, aber die ganze Wohnung wackelt ja - Da helfen die mir leider auch nicht mehr.

    Schulze: Ok. Ich werde sehen, dass wir eine Lösung finden.

    Schulze packt das Mikrofon und wendet sich an seine Partygäste...

    Hey Jungs, Mädels. Hört mal alle kurz her. Herr Müller möchte schlafen und wir sind ihm deutlich zu laut. Er hat morgen einen wichtigen und anstrengenden Tag. Klar, wir werden unsere Feierlichkeiten nicht beenden. Aber wir müssen uns irgendwie einigen.

    Franzi: Ich habe Wohnungsschlüssel zu einem Appartment 2 Blocks weiter. Das Bett ist frisch bezogen und auch sonst sollte sich alles in einem Zustand befinden, der eine geruhsame Nacht ermöglicht. Alle Menschen die sich zur Zeit in diesem Block aufhalten scheinen eher ruhig zu sein. Es gab schon die letzten 2 Wochen keine Party dort. Ich werde ja heute eh hier bleiben. und Herr Müller kann mir den Schlüssel dann morgen nach dem aufstehen hier in die Küche legen.

    ...Hier könnte der Konflikt gelöst sein aber machen wir mal weiter

    Müller: Ehrlich gesagt würde ich lieber hier schlafen. Ich halte mich nun schon seit 3 Jahren hier auf und habe mich sehr an diese Wohnung gewöhnt. Es gibt aber einen schönen Platz etwa 2 Kilometer von hier, wollt ihr nicht dort feiern. Ich gebe euch einen Generator und helfe euch die Sachen dort hin zu bringen. Benzin gibt es im Keller auch noch 2 Kanister. Das reicht für etwa 24 Stunden Strom.

    ...Hier könnte der Konflikt abermals gelöst sein aber machen wir mal weiter

    Schulze: Na was meint ihr Leute?

    Natalie: Ich kann es ehrlich gesagt nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, dass wir für unsere Party statt den vom zentralen Kraftwerk angelieferten Solarstrom beschissene fossile Brennstoffe in die Luft pumpen. Wir müssen schließlich auch an die Tiere und Pflanzen denken.

    Schulze: Hmm. Sorry Herr Müller. Der Vorschlag stellt hier wohl nicht alle zufrieden. Wir können Natalie ja nicht zwingen gegen ihre Prinzipien zu verstoßen. Haben sie noch einen Vorschlag?

    Müller: Nein. Und ich habe jetzt auch keine Geduld mehr. Ich möchte schlafen. Ich rufe jetzt die Schlichter, vielleicht können die Abhilfe schaffen.

    Schulze: Hier ist ein Telefon.

    Müller: Danke.

    wählt...

    Ja Hallo, hier ist Herr Müller. Ich befinde mich gerade in einem Wohnhaus, Nordstrasse 2, 3. Stock. Ich wollte oben im 4. gerade schlafen, da ich morgen sehr früh mit meiner Frau etwas vor hatte. Wir brauchen unsere Energie für den Tag. Allerdings läuft hier gerade eine Party und wir finden einfach keine Ruhe. Jeder Versuch zum Kompromiss mit den Gästen hier scheiterte bisher und mene Nerven sind am Ende. Wissen sie vielleicht Rat?

    Schlichter Johann: Na dann geben sie mir doch bitte mal einen der Feiernden.

    Müller: Schulze, für sie.

    Schulze geht an den Apparat

    Schlichter Johann: Hallo. Sie wollen also feiern und schaffen es nicht sich mit Herrn Müller zu einigen? Wie wäre es wenn sie die Party in die Kulturhalle 2, 3 Blocks weiter verlegen? Da ist heute gerade mal nichts los. Den Schlüssel können sie hier im Schlichterbüro, Oststrasse 2 abholen. Verlangen sie nach Herrn Johann.

    Schulze: Klasse. Da gibt es wenigstens auch eine gescheite Lichtanlage. Dass ich nicht gleich geschaut habe, ob da heute was frei ist! Aber so viel wie sonst immer los ist...

    Johann: Ja, glücklicher Zufall.

    Schulze: Naja. Ein kleines Problem gibt es noch: Ich bin betrunken und habe mir 50mg MDMA eingefahren. Ich denke es wäre verantwortungslos zu fahren. Und es sind immerhin etwa 5 km bis zum Büro.

    Johann: Fragen sie doch mal kurz Herrn Müller, ob es für ihn in Ordnung wäre, dass er schnell den Schlüssel holt. Oder steht der etwa auch unter Drogen?

    Schulze: Denke nicht...

    Wendet sich an Herrn Müller

    Herr Müller, der Schlichter meint, wir können in der Kulturhalle 2 hier um die Ecke feiern - Allerdings gleube ich nicht, dass einer meiner Gäste noch fahren sollte. Dazu haben wir viel zu heftig getankt. Würde es ihnen was ausmachen uns schnell den Schlüssel zu holen?

    Müller: Kein Ding. Die 20 Minuten kann ich schon noch schnell opfern. Wenn ich danach wenigsten meine Ruhe habe...

    Schulze: Top. Wir treffen uns dann einfach direkt vor der Halle. Wir machen hier grad mal alles aus und laufen schon mal los.

    Müller: In Ordnung.

    Schulze wendet sich wieder an den Schlichter

    Schulze: Denke wir haben das Problem gelöst. Vielen Dank noch mal. Kommen sie doch auch zur Party.

    Johann: Nein Danke. Heute nicht. Hab grad Lust hier noch ein wenig zu sitzen. Heute Nacht ist echt viel los und die Arbeit. Gestern schon genug gefeiert. Vielleicht sieht man sich ein ander mal. Bis dann.

    Die Partygäste begeben sich zur Halle und kurze Zeit später erscheint Herr Müller mit den Schlüsseln. Man wünscht sich gegenseitg eine schöne Nacht und einigt sich noch, sich in Zukunft doch zu duzen. Das nächste mal will Schulze den Müller rechtzeitig zur Party einladen, dass er seine Vorhaben entsprechend organisieren kann.

    ;)

    Während die Situation in der "Realität" Agressionen, Wut und Frust verursachte fügte sie in meiner Traumwelt die Menschen enger zusammen. Es war zwar weit mehr Dialog notwendig, aber ich denke nicht, dass Reden uns wirklich schadet. Im Gegenteil: Jeder erfolgreich gelöste Konflikt schmiedet die Beteiligten enger zusammen, stiftet Harmonie und Toleranz. So wäre es in einer solch freien Gesellschaft imho nach nicht all zu langer Zeit möglich, dass erst gar nicht mehr soviel diskutiert werden müsste, sondern jeder einfach seine Bahnen geht und Frust, Wut und Aggressionen mehr und mehr zu Forschungsobjekten für Historiker werden...

    Wem das jetzt etwas zu kindgerecht geschrieben war (Gäbe es einen Titel für diesen Text er wäre "Anarchie für Dummies", allerdings liegt darauf vermutlich ein Copyright) und er sich in seiner Intelligenz beleidigt fühlt, kann er ja gerne auf Wikipedia gehen und dort den Artikel zu Anarchie lesen und sich mit der dort angeführten Literatur auseinander setzen. Meine Intention war, dass auch der letzte Depp versteht, dass Anarchie nicht "Survival of the fittest" bedeutet, sondern vielmehr das Gegenteil...

    Hier der Link zum Wikipedia-Artikel:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Anarchie

    Kleiner Auschnitt daraus:

    Zitat («
    Im allgemeinen Sprachgebrauch wird mit dem Begriff Anarchie ein durch die Abwesenheit von Staat und institutioneller Gewalt bedingter Zustand gesellschaftlicher Unordnung und Gesetzlosigkeit beschrieben. Die treffende Bezeichnung für diesen Zustand ist jedoch Anomie. »):

    Also von wegen "Dumme ungebildete Linke" und "doofes Anarchistenpack". Ihr Konformisten lasst euch nur zu gerne Schwachsinn eintrichtern. Aber was die Schule sagt oder der werte Herr Minister, selbst wenn er Stoiber heißt, muss halt einfach wahr sein, nicht?

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« subversive1: wenn du das system hier scheisse findest, dann gruende ne partei und ueberzeuge genug andere leute. unser staat bietet viele moeglichkeiten, sich politisch zu engagieren. die mehrheit bestimmt hier die regeln! »):

    Demokratie ist ebenso ein Herrschaftssytem wie eine Monarchie. In meinen Augen noch viel schlimmer. Sowieso die parlamentarische. Und bei der ungleichen Machtverteilung frage ich mich echt, wie ich es schaffen soll genug Menschen zu überzeugen.

    Leihst Du mir mal kurz die ARD, RTL2 und Pro Sieben. So etwa für ein Jahr? Ich denke dann könnte ich die Chancen zur Veränderung etwas gerechter verteilen...

    Aber solange alle brainwashed sind und 99,99999% aller Menschen denken Anarchie bedeute, dass sich eben der Stärkste oder Reichste durchsetzt, frage ich mich wie ich da was bewegen soll. Es gab schon viele sehr vernünftige Menschen in der Vergangenheit. Leute die ein vielfaches mehr Grips besitzen als ich. Wenn die es nicht geschafft haben, was soll ich tun?

    Ich will ja auch keine sofortige Änderung. Wichtig ist mir einfach die Richtung. Und die muss heißen "So wenig Zwang wie nur irgend möglich, in jeglichen Bereichen des Lebens". Außerdem sitze ich vermutlich ab Ende des Jahres im Knast, also forget it...

    PEACE!

  • Vor 12 Jahren

    Ich machs ja nur ungern, aber da post ich halt auch nochmal ne Kleinigkeit :D!

    Eine Gesellschaft ohne entsprechende Gewaltenteilung (Legislative, Judikative und Exekutive) ist grundsätzlich dem Untergang geweiht, egal was die linksautonomen Träumer vor sich hin stammeln. So zu beobachten in vielen Gesellschaften in denen wenigstens eine der oben genannten drei Gewalten fehlt. Mord und Totschlag sowie ein minimales Bildungsniveau sind die Folge....immer!!!

    Würden die radikal Linken mal stichhaltige und zu Ende gedachte Inhalte liefern, anstatt nur plakativer Worthülsen bräuchten sie auch kein ARD oder ZDF mehr als Multilikatoren damit ihnen die Leute glauben und sie nicht bloß müde belächeln.

    Folgender Link zeigt übrigens, was passiert, wenn man einen von den linken Leuchten ins Fernsehen lässt...

    http://www.myvideo.de/watch/119132

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« So ne Welt wär zwar schön, aber sie ist NICHT realistisch. »):

    Hatte ich bereits erwähnt, dass mir REALISTEN tierisch auf die Nüsse gehen?

    Woher willst Du wissen was alles "real" oder "realistisch" ist?

    GOTT? :lol:

  • Vor 12 Jahren

    Das ist ja ganz großes Tennis hier! \o/

    Konformierte Staatsgläubige gegen Gefühlslinke, herrlich!

  • Vor 12 Jahren

    Irgendwie ist diese Diskussion(wenn man das so nennen mag) total unsinnig wenn man bedenkt das ein kleiner Spaß von Royal Bunker daran Schuld ist.
    Naja... find ich ne lustige Aktion von RB.

  • Vor 12 Jahren

    @Tyon (« Irgendwie ist diese Diskussion(wenn man das so nennen mag) total unsinnig wenn man bedenkt das ein kleiner Spaß von Royal Bunker daran Schuld ist.
    Naja... find ich ne lustige Aktion von RB. »):

    Nojo, aber wenns schon mal zur Sprache kommt, kann mans ja mal diskutieren. Als politisch interessiertem Menschen kann einem bei so manchen Kommentaren hier schon mal der Hut hochgehen :D.

    Aus Gesichtspunkten des Marketing natürlich ein Volltreffer von Royal Bunker.

  • Vor 12 Jahren

    @HerrDerFlinten («
    Nojo, aber wenns schon mal zur Sprache kommt, kann mans ja mal diskutieren. Als politisch interessiertem Menschen kann einem bei so manchen Kommentaren hier schon mal der Hut hochgehen. »):

    Das hier fabrizierte als Diskusion zu deklarieren grenzt schon an Größenwahn.

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« Was unterscheidet die Polizei von den Schlichtern? »):

    Das sie nicht unterdrücken. Das sie niemanden zwingen.

    ...und das jeder Schlichter sein kann, wann immer er gerade Lust hat. Ist ja kein Berufsstand. Sowas kann es in einer herrschaftsfreien Gesellschaft ja auch gar nicht geben.

    ;)

    @Anonymous («
    Die ersten beiden Male wo der Konflikt in der "Anarchiewelt" gelöst wird, könnte genauso gut in der Anderen statt finden. »):

    Der letzte auch. Wenn z.B. Schulze der Cousin des Bürgermeisters der Stadt, in welcher die Kulturhalle steht, wäre. Aber nur weil er dann ein Privilegierter ist. Und die sollten nicht existieren...

    Aber das Schulze zufällig Cousin des BMs ist, ist wohl genau so wahrscheinlich, wie das Herr Müller in "dieser Welt" sich die Mühe machen würde, einen Kompromiss zu finden. Wozu denn auch? Er kann Schulze ja einfach zwingen!

    Nicht zuletzt argumentiert hier die von euch viel bemühte Realität in Form meiner Erfahrungen zugunsten der Aussage des Textes...

    ...und der Thread selbst, oder nicht? ;)
    @Anonymous («
    noch ne Frage: WAs passiet wenn jemand Mord begeht? »):

    Mord ist natürlich die allerhöchste Form der Unterdrückung und des Zwanges, die überhaupt möglich ist.

    Daher denke ich es sollte so laufen, dass der Mörder einfach jeden Schutz vor Unterdrückung und Zwang verliert. Sowie jegliches Recht auf den freien Zugriff auf die allgemeingüter.

    Er ist dann ganz einfach aus der Traumwelt aus geschlossen. So wie der Ermordete ja auch. Geächtet wird er sein.

    Wollen die Mitarbeiter des Verteilungszentrums ihm keine Waren austeilen wird sie niemand mehr daran hindern. Denn wie gesagt - Er verliert den Schutz vor allen Zwängen. Will niemand mit ihm zusammen wohnen hat er kein Dach überm Kopf. Trittst du ihn von der Parkbank auf der er liegt, ja, dann wurde er getreten und kein Schlichter wird ihm dabei helfen mit Dir einen Kompromiss zu finden, oder Dich festhalten, damit er zurück treten kann. Legst Du ihn an die Leine, wird er gezwungen sein hinter dir zu kriechen wie ein Hund.

    Tötet er Dich dann auch und vielleicht noch andere, wird er bestimmt spätestens nach ein paar wenigen Morden selbst gekillt...

    Im moment ist es so, dass man für einen Mord kostenloses wohnung und essen bekommt. Für den Verlust der Freizügigkeit erwirbt man ein sorgenloses Leben. Es geht Dir im Grunde besser als vielen Menschen da drausen die versuchen ihren Lebenskampf auf gewaltlose Art zu meistern. Empfindest Du das als gerecht?

    Aber ich will hier jetzt auch nicht so auftreten als wüsste ich detailgenau wie eine freie Gesellschaft tatsächlich funktioniert. Mir geht es darum den Willen und den Mut zu fassen den Weg zu einer solchen Gesellschaft zu bestreiten. Es bnötigt viele Hände und Köpfe um es zu schaffen. Aber es ist machbar.

    Und ich bin bereit alles dafür zu tun (Außer andere zu etwas zwingen - abgesehen der Leute die sich offen und selbst nach langen Gesprächen mit mir weiter zur Herrschaftlichkeit bekennen.). Ich würde für diesen Traum sterben, wenn ich die Gewißheit hätte, dass es dadurch gelingen würde, dass er "Realität" wird.

    Genauso aber würde ich jeden der offen und mit vollem bewußtsein sagt "JA ich möchte herrschen - ICH möchte zwingen..." und dies auch offensichtlich tut - Ja, verdammt, den würde ich auch dafür töten...

    Seid also froh, dass ich glaube, dass wir alle Opfer sind...

    ;)

  • Vor 12 Jahren

    @Tyon (« Irgendwie ist diese Diskussion(wenn man das so nennen mag) total unsinnig wenn man bedenkt das ein kleiner Spaß von Royal Bunker daran Schuld ist. »):

    Ich bevorzuge den Begriff "Diskurs", auch wenn es in Foren in in aller Regel doch eher in Diskussionen ausartet.

    Und Sinnlos ist nichts. Außer vielleicht Anderen oder Anderem Sinnlosigkeit vorzuwerfen...

  • Vor 12 Jahren

    @matze (« ich selbst halte anarchie für ziemlichen bullshit. »):

    Du bist gegen Polizeigewalt und gegen die Ausbeutung der 3. Welt aber hältst Anarchie für Bullshit...

    Sicher das Du Politik studiert hast? Was macht man da? Sich abwechselnd von Vertretern des utopischen Sozialismus und der freien bzw. sozialen Marktwirtschaft brainwashen lassen?

    Soziale Demokratie, Sozialismus sowie der Traum eines gerechten Kapitalismus sind Träume, die meiner Meinung nach weit abwegiger sind als mein Traum einer herrschaftsfreien Gesellschaft.

    Und diese Gesellschaftsformen hatten im Gegensatz zu der von mir präferierten bereits (viel zu lange) Gelegenheit sich zu beweisen...

    Haben sie das? Auch nur irgendwo auf diesem Planeten?

    Hmmm?

    :eek:

  • Vor 12 Jahren

    @Subversive1 («
    Aber ich will hier jetzt auch nicht so auftreten als wüsste ich detailgenau wie eine freie Gesellschaft tatsächlich funktioniert. Mir geht es darum den Willen und den Mut zu fassen den Weg zu einer solchen Gesellschaft zu bestreiten. Es bnötigt viele Hände und Köpfe um es zu schaffen. Aber es ist machbar. »):

    Ist das gruselig. Ich kann garnicht so viel essen wie ich gerade kotzen möchte.

  • Vor 12 Jahren

    Klingt widerlich. Bist Du krank?

    Gute Besserung!

  • Vor 12 Jahren

    Subversive1..eine Frage. Hast du einen Traum von der Anarchie auch nur einmal die tiefe der menschlichen Psyche einbezogen??Nehmen wir einfach mal an Schulze ist ein Arschloch und es ist ihm scheissegal was Herr Müller denkt und er schlägt die Tür kurzerhand einfach zu. Oder nehmen wir an Herr Müller ist ein Hitzkopf und schlägt in seiner Rage, er denkt dabei nicht daran evtl. den Schutz vor allen Zwängen zu verlieren, ist ihm scheissegal, jedenfalls schlägt er Herr Schulze mal so richtig eine rein. Der ist seinerseits wütend, kann bei der Polizei, weils ja keine gibt, aber keine anzeige oder dergleichen, erstatten. Nur diese Telefon-Schlicht-Hotline (erinnert mich irgendwie an diese Hotline wo misshandelte Schüler anrufen können) die ihm vllt. rät: "Wir können ihnen die Abreagier-Halle 2 geben, da is grad niemand". Also sagt Herr Schulze zu ein paar von seinen Party-Gästen."Dem Arschloch hauen wir jetzt so richtig derbe eine die Fresse und ausserdem wollte ich schon immer mal dem seine alte knallen" und dann gehts los. Und das geht dann noch ne Weile so weiter und irgendwann landet man bei einer Anomie. Anarchie wird meiner Meinung nach immer in Anomie enden, weil man menschliche Gefühle wie Rachegefühle, Wut etc. nicht einfach mal abschalten kann.

    Und zurück zum Thema. Im Gegensatz dazu, was die Polizei in anderen Ländern abzieht (wenn man woanders Scheisse baut kanns passieren, dass man als Trainings-Folterobjekt für junge Geheimdienstagenten endet) können wir wirklich froh sein, also spart euch mal euer Rumgeheule!

  • Vor 12 Jahren

    @Subversive1 (« Klingt widerlich. Bist Du krank?

    Gute Besserung! »):

    test

  • Vor 12 Jahren

    @HerrDerFlinten (« dem Niveu der Diskussion durchaus zuträglich! »):
    @Bagalude (« deren Nivau »):

    Herrgott, es heißt NIVEAU!
    @matze (« (warum breche ich eigentlich immer wieder meinen entschluss, in möchtegernstammtischunterniveauatmosphäre mit unwissenden über politik zu diskutieren?) »):

    Danke
    @Anonymus (« der ganze thread hat zu viel nivoooooooooo »):

    :D

  • Vor 12 Jahren

    @Ju1es (« Subversive1..eine Frage. Hast du einen Traum von der Anarchie auch nur einmal die tiefe der menschlichen Psyche einbezogen??Nehmen wir einfach mal an Schulze ist ein Arschloch und es ist ihm scheissegal was Herr Müller denkt und er schlägt die Tür kurzerhand einfach zu. Oder nehmen wir an Herr Müller ist ein Hitzkopf und schlägt in seiner Rage, er denkt dabei nicht daran evtl. den Schutz vor allen Zwängen zu verlieren, ist ihm scheissegal, »):

    Ein Hitzkopf und ein Arschloch prügeln sich gegenseitig tot. Wo war gleich das Problem?

    :D
    @Ju1es («
    jedenfalls schlägt er Herr Schulze mal so richtig eine rein. Der ist seinerseits wütend, kann bei der Polizei, weils ja keine gibt, aber keine anzeige oder dergleichen, erstatten.
    Nur diese Telefon-Schlicht-Hotline (erinnert mich irgendwie an diese Hotline wo misshandelte Schüler anrufen können) »):

    Ok, da liegt ein schweres Missverständnis vor. Schlichter haben Waffen. Schlichter haben Autos. Sie sind die umstrukturierte Polizei (Sollte man die etwa zur Arbeitslosigkeit zwingen?)

    :D

    Das ist keine Hotline!

    ;)
    @Ju1es («
    die ihm vllt. rät: "Wir können ihnen die Abreagier-Halle 2 geben, da is grad niemand". Also sagt Herr Schulze zu ein paar von seinen Party-Gästen."Dem Arschloch hauen wir jetzt so richtig derbe eine die Fresse und ausserdem wollte ich schon immer mal dem seine alte knallen" und dann gehts los. Und das geht dann noch ne Weile so weiter und irgendwann landet man bei einer Anomie. Anarchie wird meiner Meinung nach immer in Anomie enden, weil man menschliche Gefühle wie Rachegefühle, Wut etc. nicht einfach mal abschalten kann. »):

    Eben. Deshalb brauch es dann eben 100 Schlichter (oder 'ne Handvoll bewaffnete) , die überwachen, dass jeder der aus der Prügelei raus möchte, das auch sofort kann. Wer sich totprügeln lassen möchte muss das ja dürfen. Sehe ich auch kein Problem bei.
    @Ju1es («
    Und zurück zum Thema. Im Gegensatz dazu, was die Polizei in anderen Ländern abzieht (wenn man woanders Scheisse baut kanns passieren, dass man als Trainings-Folterobjekt für junge Geheimdienstagenten endet) »):

    Ob ich von jungen Geheimdienstagenten, oder jungen Kripobeamten gefoltert werde ist mir eigentlich so breit wie lang. Und jedem anderen der hier von der Polizei gefoltert wurde/wird wohl auch...

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« @HerrDerFlinten (« Folgender Link zeigt übrigens, was passiert, wenn man einen von den linken Leuchten ins Fernsehen lässt...

    http://www.myvideo.de/watch/119132 »):
    Also die APPD als repräsentativ für die Gesamtheit der "Linken" zu bezeichnen zeugt auch nicht gerade von einer ausgewogenen Sichtweise. »):

    Sie als repräsentativ zu bezeichnen ist absolut legitim. Wenn eine Partei nicht repräsentiert, was bitte tut sie denn dann? Was ich nicht mache, ist die APPD mit allen linksautonomen gleich zu setzten. Aber wie man hier sieht, produzieren die Radikalen hier noch mehr Unsinn als der werte Kollege von der APPD. Während der nämlich nur Unsinn redet, werden hier in diesem "Diskurs" Dinge gesagt, die in die Zeit des deutschen Herbstes gehören. Und, dass hier solch terroristisch angehauchten Äußerungen auch nur ein mindestmaß an Verständnis entgegengebracht wird empfinde ich als sehr, sehr erschreckend...

  • Vor 12 Jahren

    Ich amüsier mich... Diese Diskusion lebt durch mein Bullen sind Abschaum State... Genial, einfach nur genial.

    PS: Mir fällt auf das wir eine Frage noch nicht hatten diesmal: Massiv???

    Das alles ist Schicksal :koks: