Seite 4 von 26

Boss im Eiertanz

Während Savas recht unmissverständliche Worte findet, drückt sich Kollegah um eine klare Aussage herum. Die Kollegen von hiphop.de fanden ganz richtig, man könne ja wohl einmal nachhorchen, was den Alphaboss dazu treibt, kruden Verschwörungstheorien jetzt auch noch per Instagram-Kommentar Vorschub zu leisten. Kollegah hatte unter anderem unter einem Post von Microsoft-Gründer Bill Gates süffisant nach dessen medizinischer Qualifikation gefragt und auch bei Hollywoodstar Tom Hanks herumgestichelt.

Für den Fall, dass ihr das nicht wusstet, mir ging das nämlich bis vor kurzem so: Gates hat Corona erfunden, um sich zu bereichern, Hanks ist ein prominenter Vertreter der Hollywood-Elite, die sich mit einer Verjüngungsdroge aus Kinderblut frisch hält, und die Corona-Pandemie wurde überhaupt nur erfunden, um vom Kinder(blut)handel im großen Stil abzulenken.

ALTER!! Kann einem wirklich so langweilig sein, dass man sich solch hanebüchenen Humbug einfallen lässt?

Offensichtlich geht das, und ebenso offensichtlich springen die Leute scharenweise auf diesen Quatsch an und fühlen sich noch kritisch und reflektiert dabei.

Bei hiphop.de wollten sie jedenfalls, wie gesagt, wissen, was zur Hölle sich Kollegah dabei denkt, noch Öl in diese schwachsinnigen Schwelbrände zu gießen. Siehe: Auch der kommt sich ungeheuer "skeptisch" vor.

"Ich stehe jedem skeptisch gegenüber, der mir etwas aufzwingen will, was in mein Recht auf körperliche Unversehrtheit eingreifen könnte. Die einzige Nadel, die den Bosskörper durchdringen darf, ist und bleibt die der Anabolikaspritze! Bezüglich Q bin ich, wie allem gegenüber, ebenfalls grundsätzlich skeptisch. Ich begrüsse es, dass zum Beispiel Themen wie organisierte Kindesmisshandlung und -entführung mehr und mehr ihren Weg ins öffentliche Bewusstsein finden. Gleichzeitig warne ich aber auch grundsätzlich davor, auf einen Retter oder Erlöser zu warten, denn dies erzeugt einen Zustand der Passivität und gefühlten Hilflosigkeit und kann am Ende böse ins Auge gehen. Wir sollten unser Leben und unser Glück selbst in die Hand nehmen und zumindest immer wachsame, skeptische Beobachter sein!"

Ja. Wie wärs mit einem bisschen gesunder Skepsis gegenüber unlogischen Schauermärchen? Über sein Gönnjamin-Shirt musste ich trotzdem lachen:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Überboss, er tickt in jeder Großstadtsiedlung/ Kokakilos/ Und macht das ganze Land dicht wie der Coronavirus/

Ein Beitrag geteilt von KOLLEGAH (@kollegahderboss) am

Seite 4 von 26

Weiterlesen

Doubletime Manuellsen eskaliert

Nachbarschaftszoff als Anime. Ali Bumaye therapiert Fler. Shindy auf dem Weg ins Kanzleramt. Kollegah beim Eiertanz. Happy Birthday, Herc!

7 Kommentare mit einer Antwort

  • Vor 3 Monaten

    Wow finde ich halt immer richtig geil wie sich leute wie kolle, Hells Angels oder Manuellsen mit einer solchen Verve für Kinder einsetzen, nur um Nina, für die sie vorher noch mit breiter Brust eingetreten sind, mit Erreichen des 18 (oder eher 16) Lebensjahres dann als Freiwild für ihresgleichen zu deklarieren. Aber hey, mit Todesstrafe für Kinderschänder Aufkleber in den Puff fahren, um da die neue 18jahrige Weissrussin zu knallen hat schon auch irgendwie was.

  • Vor 3 Monaten

    Was viel wichtiger ist:

    Wieso macht man noch auf Frisur, wenn man nur noch eine kleine WG an Haaren auf dem Kopp trägt? Mach weg den Driss und gut is.

  • Vor 3 Monaten

    Dieser Kommentar wurde vor 3 Monaten durch den Autor entfernt.