Seite 14 von 22

Stolpersteine

Ach je, ich wollte mich diese Woche wirklich auf kein solches Scharmützel einlassen. Reden wir doch lieber über politische Aussagen von denen, die wirklich eine ganze Menge Herz hineingesteckt haben. "Dunkles Kapitel" von Max Herre mag zwar nicht der originellste Song in seiner Message sein. Aber ich müsste lügen, wenn ich sage, dass Sound und Ästhetik auf dieser Nummer mich nicht komplett beeindruckt haben.

Gemeinsam mit Fatoni, Megaloh, Dirk von Lowtzow und Sugar MMFK gibt es hier unglaubliches Sounddesign und mahnende Worte über aktuelle Entwicklungen der deutschen Geschichte. Bisher bin ich "Athen" von Herre ja eher aus dem Weg gegangen, weil "Deutschrap-Urviech sucht sich mit jugendlichem Sound und Roadtrip"-Metapher selbst" gab mir etwas zu starke "Kompass Ohne Norden"-Vibes, um sich mir wirklich aufzudrängen. Aber wenn das alles klingt wie das hier, werde ich mich bestimmt nicht querstellen, mir das anzuhören.

Seite 14 von 22

Weiterlesen

3 Kommentare mit 4 Antworten

  • Vor 3 Monaten

    Dunkles Kapitel ist eigentlich ein Track von BSMG, schade dass das sowohl hier als auch in der Rapwoche nicht gewusst oder recherchiert wurde.
    https://youtu.be/uuoEC_JdVAg

  • Vor 3 Monaten

    wie viel anteil hat man von angola bzw niederländisch-nigeria an dieser "unsr'n dunklen geschichte"?? :uiui: :confused:

    • Vor 3 Monaten

      "Was haben wir Deutsche damit zu tun, was die Niederländer in Nigeria, die Portugiesen in Angola, die Franzosen in Algerien, die Belgier im Kongo, die Briten in Ägypten, die Italienier in Lybien, die Deutschen in Südwestafrik... Moment"

    • Vor 3 Monaten

      Gute Frage. Gedankenspiel: du bist Schweizer Staatsbürger und im Urlaub in der BRD. Du fährst Straßenbahn und außer dir sind nur sugar mmfk und megaloh in der bahn. Megaloh und sugar lesen die zeit. Irgendwas über die AFD und Nazi-Deutschland. Würdest du dann zu den beiden sagen:" wirklich furchtbar, was ihr deutschen im dritten Reich gemacht! Ihr habt wirklich schuld auf euch geladen. Es ist eure Verantwortung, dass sich dies nicht wiederholt"?

    • Vor 3 Monaten

      Schönes Bild. Ich würde aber keinem Menschen die Verfehlungen seiner Vorfahren so vorhalten. Also eher

      " wirklich furchtbar, was die deutschen im dritten Reich gemacht haben! Es ist unsere Verantwortung, dass sich dies nicht wiederholt",

    • Vor 3 Monaten

      Ich würde grundsätzlich erstmal niemanden in einer Straßenbahn ansprechen. Vor allem keinen Schwarzen. Die Zeit ist nur Tarnung, die wollen mein Handy!

  • Vor 3 Monaten

    Abseits vom Thema: Der Track ist so unfassbar langweilig, ich hab den kaum durchskippen können. Wollte den Fatoni Part hören...habe ich kaum durchgehalten.