Seite 7 von 26

AoN-Anwalt Xatar

Da ein paar der ausdrücklichsten Verweise des Videos sich gegen Künstler des Umfeldes des Alles Oder Nix-Labels richten, wähnt sich nun natürlich vor allem dessen Chef Xatar in der Pflicht, Stellung zu beziehen. Das sieht dann so aus:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Gönnen können

Ein Beitrag geteilt von XATAR (@xatar) am

Auch wenn der natürlich genauso wenig alles objektiv entkräften wie das Y-Kollektiv nicht alles objektiv belegen kann, gibt es hier dennoch auch ein paar valide Gegenpositionen, die man zumindest ein wenig berücksichtigen könnte. Tatsache ist zum Beispiel, dass der reale Buzz um Rapper wie Mero bestimmt keine Fiktion ist. Da sind Unmengen an Kids auf Unmengen an Schulhöfen, und von denen kann man denken, was man will, aber die kennen bei Meros Hits dann eben jede Zeile auswendig.

Ein bisschen interessant ist auch Xatars Meinung, dass hier das erste Mal ein wirklich origineller deutscher Rap-Sound gefunden würde, der nicht klar von Amis, Franzosen oder Briten abschaut. Auch wenn tatsächlich ein Argument liefert, dass die bei Mero oder Sero El Mero vorliegende Hybridisierung von orientalischen Melodien und massentauglichem Pop-Rap etwas ziemlich typisch Deutsches ist, bleibt die generelle Aussage doch ziemlicher Blödsinn. Wer bei Fero47 das erste Mal einen authentischen deutschen Sound gefunden hat, der hört einfach nicht besonders viel Deutschrap.

Was man aber wieder einräumen muss: Diese Sparte Rap bietet aber wirklich erstaunlich perfekte Musik für Sport- oder Party-Playlists, auf die sich durch möglichst quere Demographien so viele Leute wie möglich einigen sollen: die Königsklasse der Shisha-Bar-Musik. Ein Sound, der sehr viel Veranlagung hat, von sehr vielen Menschen gehört zu werden.

Seite 7 von 26

Weiterlesen

Doubletime Alles nur gekauft?

Xatar bestreitet Klickzahlenmanipulationen. Fler droppt noch ein Album. Hanybal will mit Mobb Deep arbeiten. Haiytis Hype scheint vorbei.

1 Kommentar mit einer Antwort

  • Vor einem Jahr

    Der Hype ist real, aber darum geht es ja. Durch einen Fake-Hype in die Trending-Charts bei Youtube, in die Playlisten bei Spotify, und dann finden sich schon genug, die das feiern, insbesondere wenn es zielgruppenorientiert ist.

    Und die je 40M+ Streams von Ferrari auf Spotify und Youtube, das ist einfach zu übertrieben, das kann ich nicht glauben.

    • Vor einem Jahr

      Aus eigener Erfahrung mit Teenager kann ich sagen, dass das schon durchweg möglich ist.
      Die Kids konsumieren extrem viel Musik über YouTube. Da generiert jeder meiner zehn Jungs in der Klasse sicher um die 500 Klicks für "baller Los". Kann also gut sein, dass so mehrere Millionen zu Stande kommen.

      Zudem würde ich nicht sagen, dass es Fake Hypes sind. Der mero Hype zb ist glaube ich ganz genuin entstanden. Die Kids nutzen nämlich hauptsächlich die Medien Instagram und YouTube und auf diesen beiden Plattformen kreieren sie gestört viel Traffic. Eine 13 jährige die ich kenne liest sich zb auf Instagram seitenlange Fan fiction über mero durch.

      Gibt ganz interessante Videos zur Erklärung der Entstehung des mero Hypes zb. Ich glaube da würde nix gekauft