Die US-Metaller unterstützen Betroffene der deutschen Hochwasserkatastrophe mit dem Erlös einer "Enter Sandman"-Neuauflage.

Deutschland (mvf) - Während gestern noch Phoebe Bridgers' Cover des Metallica-Klassikers "Nothing Else Matters" in aller Munde war, treten die Metal-Urgesteine heute mit Menschlichkeit und Mitgefühl selbst in den Vordergrund. Mit einem deutschlandexklusiven physischen Re-Release von "Enter Sandman" will die Band Spenden für die Opfer der deutschen Hochwasserkatastrophe sammeln. Alle Einnahmen der am 20. August erscheinenden Remaster-Version, die als Maxi-CD, Mini-CD und limitierter Glow-in-the-Dark-LP veröffentlicht wird, kommt Betroffenen der Überschwemmungen zugute.

Schon seit 2017 unterstützen James Hetfield und Co. mit ihrer Metallica-Stiftung unter dem Motto "All Within My Hands" viele gemeinnützige Organisationen. 2020 spendeten sie neben weiteren Projekten 250.000 Dollar zur Unterstützung der Waldbrandbekämpfung in weiten Teilen Amerikas und 350.000 Dollar für Corona-Hilfszwecke zur Eindämmung der Pandemie.

Menschliche Geste und Fanservice zugleich

Neben der solidarischen Geste bekommen Fans der Band mit der Neuauflage gleichzeitig auch eine Kostprobe der am 10. September erscheinenden Jubiläumsedition des legendären schwarzen Albums, auf die zeitgleich die digitale und Anfang Oktober die physische Version des Coveralbums "The Metallica Blacklist" folgt. Darauf bekommen Metallica-Liebhaber*innen neben Phoebe Bridgers weitere hochkarätige Acts wie Elton John, Miley Cyrus, Weezer oder die Neptunes mit Interpretationen aus der Diskografie der Amerikaner zu hören.

Fotos

Metallica

Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Metallica

Ob der kleine Lars Ulrich in seinem mit Deep Purple-Postern beklebtem Zimmer in Kopenhagen schon daran gedacht hat, einmal die größte Heavy Metal-Kapelle …

Noch keine Kommentare