Der aktuelle Vorgeschmack auf das Cover-Album "The Metallica Blacklist" kommt von der Singer-Songwriterin aus LA.

Konstanz (mima) - Phoebe Bridgers hat gestern ihr Cover des weltbekannten Metallica-Songs "Nothing Else Matters" veröffentlicht. Neben Miley Cyrus, Elton John und Weezer steuert sie somit ebenfalls ein Cover zur Jubiläums-Platte "The Metallica Blacklist" bei. In einem Interview mit Apple Music 1 erklärte sie ihre Motivation: "Ich war schon immer ein großer Metallica-Fan. [...] Ihre Musik bietet einen Zugang zu Metal, weil sie so eingängig ist und im Kopf hängen bleibt. Das ist etwas, was ich schon immer an Metallica geliebt habe: Sie schrecken nicht davor zurück, eine großartige Hookline zu benutzen."

Ihre Interpretation des Klassikers, die Bridgers selbst als "barock" bezeichnet, steht im krassen Gegensatz zum Original. Man hört ein sanftes Klavier-Intro und viele Streicherparts. Diese fast schon lieblich anmutende Stimmung wird im späteren Verlauf abgelöst von durchdringenden Drums. Bezüglich ihres Vocalparts sagt Bridgers, dass sie von Billie Eilishs Art inspiriert wurde, ganz nah am Mikrofon zu singen.

"The Metallica Blacklist" erscheint am 10. September 2021. Wer mehr von Phoebe Bridgers hören möchte, kann sich aber schon auf das kommende Killers-Album "Pressure Machine" freuen, auf dem sie auch zu hören sein wird.

Fotos

Metallica

Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Phoebe Bridgers

Einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht Phoebe Bridgers, noch bevor sie ihr erstes Album herausbringt - als Werbebotschafterin für Apple. 2014 singt …

laut.de-Porträt Metallica

Ob der kleine Lars Ulrich in seinem mit Deep Purple-Postern beklebtem Zimmer in Kopenhagen schon daran gedacht hat, einmal die größte Heavy Metal-Kapelle …

5 Kommentare mit 11 Antworten

  • Vor 2 Monaten

    Amaretorausch sei Dank gespendet, Krebserkrankung grüßend, entgegengegangene Erbschaft vorläufig, hört Speedi sich den neusten Scheiß von Phoebe Bridgers, an. Ausgerechnet das überdrüssig und überspielte Nathing Else Matters muss es sein? Wie heißt die völlig unbekannte Band nochmal die das Original begründet hat? Warum covert sie nicht wenigstens die Beatles, da wäre wenigstens so was wie Denkmal vom Sockel stürzen, drin gewesen?

    Vor vielleicht 10 Jahren, hätten sich meine Nackenhaare eventuell noch bewegt, in die eine oder andere Richtung, so richtig kann ich das gar nicht mehr sagen. Heute ist es nur noch schalle Tristesse.

    Dabei kann Phoebe Bridgers was, siehe: https://ancientcave.blogspot.com/2019/12/b…

    • Vor 2 Monaten

      Ist die musikkapitalistisch logischste Wahl, Cap, da einziger Songtitel der Band, den eine erstaunlich große Menge Planetenbewohner*innen kennt, die ansonsten nix mit der Band oder der Metal-Szene zu tun haben möchte. Aber das weißt Du natürlich. :)

    • Vor 2 Monaten

      Fuck you Kapitalismus! Die Stars und Sternchen solln endweder die Beine breit machen oder gescheidte Mucke bringen, ach shit und konterkarrireren die wirklich aufrechten Geilen, sonst macht das ganze keine Sinn! Puppen haben zu tanzen...entschuldigt den Ausfall an Testosteron, der erwähnte Amareto spielt heut Abend wirklich die Hauptrolle.

      Normal bin ich nicht so oberflächlich im Umgang mit Frauen! Eigentlich liebe ich Frauen, ohne meine Frau die mich geheiratet hat wäre ich ein nix, das ist wahr!

    • Vor 2 Monaten

      Der Ausfall sei dir aufgrund amarettogetränkter Rührseligkeit in dir unmittelbar mitgelieferten Selbstreflexion sowie in Anbetracht deiner aktuellen persönlichen Situation zumindest von meiner Warte aus vergönnt, Cap.

      Darauf ein Prost! :whisky:

    • Vor 2 Monaten

      Da fuck... Wenn Dus schon mitgeteilt hast, hab ich den Faden verloren. Krebs ist ein Arschloch. Ich drück Dir alle Daumen, daß der Mist verschwindet, Großer!

    • Vor 2 Monaten

      So schlimm is nun auch nicht! 6 wochen, 5 mal die Wochen ungefähr 10-15 min Bestrahlungs Therapie. Das werde ich schon packen, das jammern inklusive. Dafür wird man Mann an anderer Stelle. ;)

      Alternative wäre gewesen, OP mit Kiefer spalten, 3 Wochen nicht sich oral ernähren, Magensonde und Beatmungszugang. 2-5 % Schlaganfallrisiko. Mein Hausarzt sagt wortwörtlich, er wäre der gleiche Angsthase wie ich und hätte auch Bestrahlung gemacht!

    • Vor 2 Monaten

      Heute hatte die nur in der Kieferchirugie keine Zeit für mich, sitze da morgen früh um 7:45 wieder auf der Matte, obwohl die erst um 8:00 auf machen. Also egal......das alles egal, das alles Vorbereitung auf die Bestrahlung!

    • Vor 2 Monaten

      Da bleibt wohl Nix zu sagen, außer: Stay strong Speedi. Den Post hätte man natürlich trotzdem anders formulieren können, aber schieben wir es mal auf den Amaretto. ;)

    • Vor 2 Monaten

      Amaretto sei Dank eine wirklich ruhige Nacht gehabt, seit Ewigkeiten! Ist natürlich alles keine Heilung und mit dem Heiland hat das so und so nix zu tun.

      Nein, das Post mit den "tanzenden Puppen" hätte auf keinen Fall unschärfer, ausfallen dürfen. Wieso nicht?

      Weil das überkorrekte Gendern, das Krebsgeschwür, einer jeden Gesellschaft ist. Die verdammte "political correctness" einfordern, hatten wir letztens schon bei so einem sich selbst vom Sockel runter holendem Popsternchen Eilisch fesgestellt, führt nur zur entgültigen Selbstdemontage. Dann bleibt das beschädigte Bild einer Frau und automatisch werden alle anderen mit in einen Topf geworfen. Ungefragt!

      Alice Schwarzer ist nicht weniger Frauenrechtlerin geworden durch ihre Steueraffäre. Kachelmann ist aber auch kein Vergewaltiger durch die Alice geworden, nur weil sie betriebsblind ihn vorverurteilt hat.

    • Vor 2 Monaten

      Und ich dachte, es war der Amaretto. Gendern ist halt debil bildungsfern, aber schädlich isses nicht.

    • Vor 2 Monaten

      der punkt beim konzert an dem es sich lohnt das bier in die ecke stellen zu gehen...
      und neues zu organisieren...

      cover geht gar nicht...

      uuuund krebs* ist und bleibt ein arsch*...

      bleib stark
      uuuuuuuuuund
      wünsch dir nur das beste!!!

  • Vor 2 Monaten

    https://youtu.be/HP0-wMUxW1o
    So covert man Metallica (aber vielleicht lernt sie es irgendwann)

  • Vor 2 Monaten

    Hätte sie besser sein gelassen, sehr lahme Kopie.