Porträt

laut.de-Biographie

Marcus King Band

Gerade mal 21 Jahre alt ist der in Greenville, South Carolina aufgewachsene und vermutlich kommende Star der modernen Southern Rock-Szene: Marcus King, Sohn von Blues-Gitarrist Marvin King steht eine blühende Zukunft bevor – darüber sind sich im Grunde alle Kenner der Szene einig. Und das überrascht kaum: Gesegnet mit einer Stimme, die in kühnsten Träumen keinen Rückschluss über sein Alter liefern wird und einem gefühlvollen, sanften Griff an analogen wie elektrischen Gitarren eroberte er samt Band in den vergangenen zwei Jahren Showbühnen in aller Welt.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Dabei steht für ihn besonders der Einfluss von Rockmusik aus den Südstaaten im Vordergrund, Kindheitsmusik, wenn man so will, die er einfühlsam und gekonnt mit Elementen aus Soul, Jazz und Blues Rock kombiniert, um einen Sound zu schaffen, der verträumt daherkommt, und dennoch einen klaren Eigenwert aufweist.

Das Songwriting war ihm dabei schon immer eine Leidenschaft. Als Kind eines Musikers selbstverständlich früh in seinem Heimatgenre sozialisiert schien die Fahrtrichtung ihm gewissermaßen auf den Leib geschneidert – und Marcus King wird dieser Rolle in dieser Hinsicht schnell gerecht.

"Soul Insight" heißt das Debütalbum, das 2015 erscheint. Darin zeigt er der Welt nicht nur das erste Mal seine musikalischen Gaben, sondern ruft im selben Atemzug auch die Formation Marcus King Band ins Leben, eine Musikergruppe an eingespielten Könnern, die den Frontmann einfühlsam und angepasst begleiten, um einen Output zu ermöglichen, der auch auf Albumlänge funktioniert. Mit Drums, Bass, Klavier oder Orgel, Saxophon und Trompete ergeben sich also plötzlich auch Songwriting-Technisch einige Möglichkeiten, und King spielt sie aus, experimentiert zwischen Genre-Nuancen und entwickelt seinen eigenen Stil stringent weiter.

Besonderen Einfluss auf diesen Findungsprozess übt auch Warren Haynes aus, der als Produzent für die frisch gegründete Formation in Erscheinung tritt. Als Verfechter der Kompositions-Gaben Kings nähert er sich dem Sound der Gruppe mit Respekt und Achtung und schafft es, dem ohnehin recht Country-zentrierten Klang der Band noch eine kleine Kante Eigenwert zu verleihen, die von "Soul Insight" bis hin zu Liveshows und eigenen Projekten relevant sein wird.

Inhaltlich fixiert King sich indes insbesondere auf persönliche Themen, "Musik als Therapie", so stellt er es in den Vordergrund und nimmt sich zum Ziel, den Hörern das Gefühl zu vermitteln, nach einem Tag getaner Arbeit die Sorgen und Ängste von der Brust zu singen. Klassische Blues-Topoi also, klassische südliche Rockmusik. Und in diesem Fahrwasser fühlt sich die Marcus King Band wohl auch am wohlsten.

Alben

Termine

Mi 17.10.2018 Ludwigsburg (Rockfabrik)
So 21.10.2018 Berlin (Festsaal Kreuzberg)

Surftipps

  • Homepage

    Homepage der Marcus King Band

    http://marcuskingband.com/home/

Noch keine Kommentare