laut.de-Kritik

Moderner Folk mit poppigem Selbstbewusstsein.

Review von

Eine Feder und ein schwarzer Hut. Mehr haben Benjamin Nolle und Severin Specht noch nie gebraucht, um ins Herz zu gehen: Mit schwarzer Melone gekrönt übernimmt Nolle Gitarre, Mandoline und den glasklaren Gesang. An Spechts Ohr baumelt eine kleine metallene Feder während er rauchig singt und zu Banjo oder Gitarre greift. Darüber hinaus gibt es nur die an ihren Füßen befestigten Percussion-Instrumente.

Der bereits veröffentlichte Vorbote auf die inzwischen dritte Platte des einstigen Straßenmusiker-Duos, "Jinx", haut gleich anständig in die Tasten. Schon der erste Song der Platte lässt ein hohes Maß an neu gewonnener Kreativität erahnen. Ein fettes Stück mehr Pop gibt es dann in "Heart In Your Glass", der zweiten Auskopplung, die mit einem reduzierten Video erst vor wenigen Tagen das Licht der Welt erblickte.

"Sweet Blithe" kommt mit lässigem Bass und viel Garage ganz nach Dan Auerbach. Und in "Tried & Trusted" sowie "One More Dance" finden Nolle und Specht auch wieder zurück zu alter Form: Hübscher Folkrock trifft Zwiegesang und ineinanderfließenden Instrumentenwechsel. Natürlich fehlt dabei die Mundharmonika nicht. Noch ein Stück weiter als "Sweet Blithe" lehnt sich "Black Hat" zurück und traurige Erinnerungen flackern vor dem inneren Auge auf. "I keep your instruments in the shack and when we meet I'm wearing your black hat."

Nach den Balladen "White In Black" und "Yearning" - mal großflächig, mal akustisch arrangiert - folgt mit "You Ain't Going Nowhere" ein Hauch Country. "In A Song" gestaltet sich dagegen lasziv und liebevoll. Elektronische aber reduzierte Gitarrenelemente mit hübschen kleinen Soli treffen auf pures Drama - wieder mit beiden Stimmen.

Mit ihrem dritten Album schaffen es Kids Of Adelaide aus Stuttgart aus der üblichen Folkrock-Klischee herauszustechen. Bis zum letzten Track "While A Man Loves A Woman" verharren sie in bunten Spielarten des modernen Folk mit einer gesunden Portion poppigem Selbstbewusstsein.

Mit diesem Album im Gepäck eröffnen Kids Of Adelaide eine neue Ära ihres Schaffens, ohne dabei ihre Wurzeln zu vergessen, die sie einst zu diesem sympathischen Duo gemacht haben: Zwei Musiker, die nichts mehr wollten, als den Menschen auf der Straße mit guter Musik ein gutes Gefühl zu geben.

Trackliste

  1. 1. Jinx
  2. 2. Heart In Your Glass
  3. 3. Sweet Blithe
  4. 4. Tried & Trusted
  5. 5. Black Hat
  6. 6. White In Black
  7. 7. Yearning
  8. 8. You Ain't Goint Nowhere
  9. 9. One More Dance
  10. 10. In A Song
  11. 11. While A Man Loves A Woman

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Kids of Adelaide – Black Hat and Feather €12,70 €3,00 €15,70

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Kids Of Adelaide

Wer beim Bandnamen an ein Duo aus Südaustralien denkt, liegt geografisch mehrere tausend Kilometer daneben, denn Severin Specht und Benjamin Nolle kommen …

Noch keine Kommentare