Porträt

laut.de-Biographie

Heavysaurus

Alles begann in einem Land, in dem Tag und Nacht je ein halbes Jahr lang sind. Während alle anderen Dinosaurier ausstarben, überlebten dort vier von ihnen unter dem magischen Berg Wizzard Mountain, allerdings in ihren Eiern. Es brauchte einen Meteoriteneinschlag und den Zauberspruch der Hexe Rupuliina, um Milli Pilli, Muffi Puffi, Komppi Momppi, Mr. Heavysaurus und den Drachen Riffi Raffi nach Millionen von Jahren zu erwecken.

Heavysaurus - Rock'n'Rarrr Music Aktuelles Album
Heavysaurus Rock'n'Rarrr Music
Grüne Plüschdinos laden zum gepflegten Headbang.

So lautet zumindest die offizielle Origin-Story von Heavysaurus. Die weniger fantasievolle geht so: Thunderstone-Drummer Mirka Rantanen möchte seinem fünfjährigen Sohn eine kindgerechte Metalband schaffen, als dieser sich erfreulicherweise für Metallica, Iron Maiden und Guns N' Roses interessiert. Er ersinnt obige Geschichte und gründet die Band Hevisaurus.

Das erste Album "Jurahevin Kuninkaat" erscheint 2009. Unter anderem beteiligen sich Jens Johansson (Stratovarius) und Henrik Klingenberg (Sonata Arctica) daran. In Finnland feiern die Saurier schnell Erfolge und erregen vor allem mit ihren Konzerten Aufmerksamkeit: Immerhin spielen die Musiker in Plüschkostüme gehüllt.

Nach einigen Jahren beschließt Sony Music, das Konzept auch außerhalb Finnlands umzusetzen. Da deutsche Kinder in der Regel kein Finnisch sprechen, muss ein Ableger her, der 2017 Form annimmt. Ein Jahr darauf geht die Truppe mit "Rock'n'Rarrr Music" an die Öffentlichkeit. Namen, Aufmachung und auch Songs der Dinos bleiben bis auf kleinere Modifikationen (aus Hevisaurus wird zum Beispiel Heavysaurus) zunächst gleich. Tatsächlich fließt die Bandhistorie sogar zu gewissem Grad ins Hörspiel zum deutschen Debütalbum mit ein. Dort erklären die Musiker nämlich, sie seien in ihrer Heimat bereits große Rockstars.

Frank Ramond, der schon für Udo Lindenberg und Roger Cicero gearbeitet hat, verpasst den finnischen Songs deutsche Texte. Außerdem nehmen die Dinos für den hiesigen Markt Donikkls "Fliegerlied – So Ein Schöner Tag" neu auf, mit Zeilen wie "... und ich mosh, mosh, mosh zu dir rüber", und "Drei Chinesen Mit Dem Kontrabass" wird zu "Dinos Spielen..." Michael Voss (Michael Schenker's Temple Of Rock) vertont die Songs als Sänger.

Warum das Debütalbum "Rock'n'Rarrr Music" heißt, erklären Heavysaurus gern: "Na, das ist Rock'n'Roll, nur von Dinosauriern. Und wie machen Dinos? Genau: Rrrrraaarrr! Also Rock'n'Rarrr. Das ist noch besser!" Fürchten braucht sich vor Milli Pilli (Keyboard), Muffi Puffi (Bass), Riffi Raffi (Gitarre), Mr. Heavysaurus (Gesang) und Komppi Momppi (Schlagzeug) übrigens niemand. Zumindest behaupten sie das selbst: "Dinos sind zwar groß und stark und schön grün! Aber wir wollen mit coolen Kids feiern. Nur Schlagzeuger Komppi Momppi ist ziemlich tollpatschig. Da muss man aufpassen, dass er nicht schon
wieder was umwirft oder verschüttet.
"

Gut also, dass Komppi Momppi bei Konzerten immer ganz hinten sitzt. Die finden meist kindgerecht am Nachmittag statt, mit deutlich niedrigerem Lautstärkepegel als bei Metalgigs üblich, um die jungen Ohren nicht zu verderben. Trotzdem gilt: "Das sind keine Schlaflieder! Wir spielen am liebsten für Rock'n'Rarrr-Kids! Kommen darf aber jeder, ob groß oder klein. Ihr dürft sogar eure Eltern mitbringen!"

Alben

Surftipps

  • Offizielle Website

    Rrrraaaarrrr!!!

    http://www.heavysaurus.de/home/
  • Facebook

    Du bist ja ganz grün im Gesicht!

    https://www.facebook.com/HeavysaurusDE
  • Instagram

    Instagrrrrraaaarrrr.

    https://www.instagram.com/heavysaurus/?hl=de

Noch keine Kommentare