Porträt

laut.de-Biographie

Butcher Babies

Was passiert wohl, wenn zwei ausgesprochen hübsche Mädels sich jeweils ein Mikro greifen, sich die plastik-gestählten Brüste mit ein paar Klebestreifen maskieren, sich ein paar (Background)-Musiker suchen und harten Metal machen? Und das dann auch noch in einer Stadt wie L.A.? Richtig - die Sache geht ordentlich steil.

Metalsplitter: Nippeltape hat nix mit Sex zu tun!
Metalsplitter Nippeltape hat nix mit Sex zu tun!
Lars Ulrich am Metallica-Mikro, U.D.O. bei AC/DC? Ehekrise bei Ozzy. Zuwachs im "Sharknado"-Cast. Hip Hop meets Opeth. Neues von Serj Tankian.
Alle News anzeigen

Die brünette Carla Harvey war der Herrenwelt bereits zuvor als Moderatorin bei Playboy TV bekannt und auch die blonde Heidi Shepherd war beim Playboy-Konzern beschäftigt. Allerdings als Radiomoderatorin. Der eigentliche Kontakt zwischen den beiden kam erst bei einer All-Girl-Punkrock Band zusammen, die aber bald wieder implodiert.

Also gründen sie zusammen mit dem Amen-Gitarristen Henry Flury, dem Azdacho-Basser Jason Klein und Scars Of Tomorrow-Drummer Chris Warner ihre Band Butcher Babies. Auf dem Sunset-Strip sind sie mit ihrem Aussehen und der harten Mucke, irgendwo zwischen Slipknot, Korn und Rob Zombie eine ganz heiße Sache und schnell breitet sich ihr Ruf und ihr Aktionsradius über die USA aus.

Bereits ohne Label drehen sie ihre ersten Videos, nehmen eine EP auf und kommen auch live ganz schön rum. Als Ende 2012 dann der Deal mit Century Media Records steht, geht es erst einmal mit Marylin Manson auf Tour. Kaum zurück, geht es mit Produzent Josh Wilbur (Gojira, Lamb Of God, Hatebreed) ins Studio, um dort das Debüt "Goliath" aufzunehmen.

Die Scheibe erscheint in den Staaten Anfang Juli 2013 und kommt ihm Rahmen der Rockstar Energy Drink Mayhem Festivals auf den Markt, wo sich die Mädels die Bühne mit Acts wie Five Finger Death Punch, Machine Head, Mastodon oder Amon Amarth teilen.

Butcher Babies - Lilith
Butcher Babies Lilith
Heavy Metal für "Fifty Shades Of Grey"-Leser.
Alle Alben anzeigen

Vorbild für Carla und Heidi (was sich auch im von Nippeltape geprägten Auftreten der beiden niederschlägt) ist übrigens Plasmatics' Wendy O. Williams. Deren Song "Butcher Baby" haben sie auch ihren Namen zu verdanken. "Sie war die erste Frau im Heavy Metal. Sie war die Performerin, die sie sein wollte, ohne, dass ihr jemand sagt: 'Nein'. Sie hat uns beide sehr beeinflusst."

Den beiden "Nein" zu sagen traut sich spätestens seit dem 2015 erscheinenden "Take It Like A Man" ohnehin niemand mehr. Die Damen feuern ein Modern Thrash-Feuerwerk ab und präsentieren sich dabei ausgesprochen stimmgewaltig. Zwei Jahre später setzen sie mit "Lilith" sogar noch eins drauf. Inzwischen sitzt statt Chris Warner Chase Brickenden am Schlagzeug, die Produktion übernimmt The Dillinger Escape Plan-Veteran Steve Evetts. "Kein Autotune, zu hundert Prozent echte Drums, echte Gitarren, echter Bass und ein vollumfassender Butcher Babies-Angriff auf deine Sinne", erkäutert Heidi dazu ihre Philosophie.

News

Alben

Butcher Babies - Lilith: Album-Cover
  • Leserwertung: 2 Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2017 Lilith

Kritik von Tom Küppers

Heavy Metal für "Fifty Shades Of Grey"-Leser. (0 Kommentare)

Surftipps