Was will Bushido noch erzählen? Unsummen von Geld hat er verdient und die eigene Legende geschrieben. Sein Jubiläum fällt jedoch erfrischend reflektiert und emotional aus. Ferner legt er eine Reife an den Tag, die man so bisher nicht kannte. Die Inszenierung als Galionsfigur des Rap ist nicht neu, …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Monaten

    endlich zockt er mal wieder richtig geile thrash riffs. 4/5 absolut verdient \m/

  • Vor 9 Monaten

    "Das war's noch nicht", wusste schon Steuermann Ulrich H. und auch Mr. Twitchikowsky Anis B Punkt wird den Mephisto tun, sich mit diesem Streich in die verdiente Fortnite-Rente zu begeben

    Auch wenn sich Deutschlands Qualitätsjournaille Numero Uno laut.de nun like a Merkel den Jubelperser nach Konstanz holt und die fetten 4 von 5 Ehrenpoints aus dem Rücken ledert und in die helal verzinkte Pfannenposse haut. Sozusagen ein spätes Bodensee-Echo fürs Lebenswerk

    Das Album ist gut, zweifellos, durchgehend besondere Atmosphäre trifft auf positiv gereiften Vortrag

    Nicht diese pseudoalibischmalztrief Medialeife einer "Rührseliger Maffay und der Bundestagspraktikant auf der einsamen Segeljacht"-Chose, auch keine wehmütigen Menstruationsanthems mit Kai 1 und J-Luv, keine "Ich schenke US5 Haarspray"-Witzchen

    Nö, eine durchaus brauchbarere Mischung mit dosierten Gewaltspitzen. Zurückgefahren, aber nicht das Gesicht oder Image verloren.

    Zugegeben, der Haudraufhumor aus den vergangenen Bissjahren nutzte sich dann doch schneller ab als Sitzflächen unter dem dicken Ali

    Überhaupt die Features, eine Wohltat hier nicht den unglaubwürdigen Pöbelstückchen des beleibten Cousins oder deplatzierten Modetippgähnern von Shindy lauschen zu müssen. Auch dieser komische Aprilscherz mit Suffstimme AK und diesem Laas ist Geschichte wie Schulfächer. Samra, faucht, beisst, spuckt und macht mehr Laune und frischen Alarm als die vergangenen 15 Signings zusammen. Capital bleibt der Coup und frech, schmuggelt er doch weiterhin seine eigenen Tracks mit kurzem Bu-Featurettes auf das Album.

    Die blumige Arafat-Abrechnung wartet trotz extrem stimmungsvoller Umsetzung etwas zu lange auf Knalleffekte oder Störfeuer. In 2 Minuten wäre, der sich ständig wiederholende Text auch thematisch knackiger abgefrühstückt.

    Nichts gegen 10 Minuten Songs generell, aber wenn der gleiche Satz 10 Mal umformuliert wird schießt es am Ziel vorbei. Außerdem hab ich diese "märchenhafte" Erzählstruktur nicht verstanden. Jeder, der mal nicht nur in ArabiSelfiefacebookgruppen oder der tz liest, wird von dieser dann doch einfachen Sprache relativ unbeeindruckt sein. David gegen Goliath verstehen zwar die dummen Bushidofans laut Aussage Bushido nicht, bei Gripskanacke MoTrip ist dann so ein Songtitel kein Problem mehr? Hat Trip nicht ganz hochoffiziell im Booklett verbrieft damals an AMYF mitgeschrieben? Mysteriös. Mythos.

    Sonst geht das alles klar, manche Songs sind gar zeitlos im Bu-Kosmos, erinnern an die Anfänge, die Ashraf-Erwähnung samt blechernd-schepperndem Soundbild und erstaunlich griffigen Akon cool und das Cover an sich eine schöne Hommage an VBbzS. Die grün-schwarze Glorifizierung hatten wir zwar schon letztes Jahr als feinen back-to-the-roots Zaunpfahlhammer, mit der neuerdings bereinigten Situation wirken die Xbox-Farben nun aber schlicht authentischer als beim letztjährigem Komödienstadl

  • Vor 9 Monaten

    Ungehört 1/5
    Ein Ehrenpunkt dafür, dass er jetzt dem Leweclan Kohle abdrückt statt ABC
    Macht unter'm Strich 2/5

  • Vor 9 Monaten

    Bei Reviews von Lukas Rauer sollte man in der Regel immer einen Punkt von der Bewertung anziehen, imho.

  • Vor 9 Monaten

    Einerseits wird hier betreiberseitig immer auf korrekt gespielt, dann aber doch wieder solch Muskelmobdreck hochgejubelt.
    Ich finde diese Texte aber sowas von peinlich. Da wartet er nach 20 Sekunden schon mit seiner geladenen Uzi auf seinem Anwesen. Er ist so ein Gangster!
    Immerhin habe ich heute schon richtig lachen können, weil bei Spotify unter seinem Namen "Künstler" stand. Danke dafür!

  • Vor 9 Monaten

    "Gleichzeitig präsentiert er sich einen Hauch kryptischer als sonst: "Denn solange dieses Licht noch nicht erloschen ist, weiß ich, dass das letzte Wort dieser Geschichte noch nicht gesprochen ist.""

    kryptisch? das ist doch höchstens ne halbgare Mischung aus Möchtegern-Cliffhanger und abgedroschenster Poesiealbum/Schwarzszene-Metapher.

    • Vor 9 Monaten

      Ach Ulfi, hast ihm sein Twitter Bild noch immer nicht verziehen, hm?

    • Vor 9 Monaten

      hehe, natürlich nicht.
      aber das hat damit nichts zu tun. die phrase kannste übers jahr von schlager über deutschgoth bis bubu seit dekaden in allen genres wiedergekäut finden.

    • Vor 9 Monaten

      Context matters.

      Vom Kontext losgelöst gebe ich dir recht. Hätte diese Passage selbst auch niemals so zitiert. Allerdings würde ich schon unterscheiden zwischen (Teilen von) Rap und dem Großteil der restlichen Musikwelt. Wenn ein Rapper wie Bushido sowas in einem Text sagt, wird das nicht unbedingt als lyrischer Erguss gewertet (auf dem Level ist es eben auch Mist), sondern als nüchterne Stellungsnahme zu seiner Karriere/dem aktuellen Beef/or whatever - die Passage wird (glücklicherweise) auch nicht ins Mikorofon gesäuselt oder sonst wie emotional aufgeladen.
      Will den Rezensenten da auch nicht zu sehr in Schutz nehmen, denke bloß, ihm ging es darum, dass man solche Aussagen von Bushido nicht gewohnt ist - gab es sonst doch meist sehr konkrete, aggressive Ansagen.

      Im Endeffekt habt ihr beide recht, sind bloß verschiedene Ebenen, die da angesprochen werden, schätze ich.

    • Vor 9 Monaten

      das ist natürlich ein guter punkt. natürlich kommen wir da auch an die philosophsische frage, wie sehr man ene kunstform ernst nehmen kann, die zwar das wort als hauptinstrument wählt, dieses aber gleichzweitig unter sandkastenvehikeln wie beef etc begräbt, statt es zu entwickeln. und da ist freund bubu als vertreter jener art, die nur um sich selbst kreist und stereotypen bedient natürlich keine hilfe.

      aber dennoch: der zusammenhang ist wichtig, ganz klar. guter punkt. danke.

    • Vor 9 Monaten

      Bitte keine Schlüsse von Bubu auf die Kunstform. Danke.

  • Vor 9 Monaten

    Hab nach 5 songs ausgemacht. Unhörbar. Der gleichförmige Flow, mit diesen gähnend langweiligen Texten – das wars. Wertung zu hoch gegriffen.

  • Vor 9 Monaten

    Beats ganz naise, aber Bubu echt unhörbar, seine ständigen Yeahs nerven hart.

  • Vor 9 Monaten

    Schließe mich der Rezession nahtlos an. Für mich deutlich stärker als "Black Friday", was vor allem auf das Verzichten überflüssiger Features liegt.

    Geigenkoffer und kein Ende absolute Highlights des Albums. Allgemein erzeugt Bushido mit dem Album eine einzigartige Atmosphäre(Sonny Black Niveau),wobei die Beats dabei eine große Rolle spielen. Einzig ein abschließendes Shindy Feature, auf einem gemeinsamen Track, habe ich etwas vermisst.

    Ein abschließendes Album, was seinen Titel wirklich verdient.
    Chapeau !

  • Vor 9 Monaten

    Ist das denn jetzt endlich wirklich safe sein allerletztes Album? Und kann man hoffen, dass dieser Patrick dann auch irgendwann demnaechst sein Maul haelt?

    Gehoert 2/10 wegen einiger amtlicher beats. Bushido selbst ist bei mir leider schon seit einigen Jahren raus.

  • Vor 9 Monaten

    glaube kaum, dass es sein letztes album ist. dafür ist zu viel kohle im spiel. die kuh ist noch nicht tot gemelkt. kann mir gut vorstellen, dass sein nächstes album eine kay one kollabo sein wird. ausgeschlossen ist das nicht, betrachtet man bushidos werdegang genauer :D

  • Vor 9 Monaten

    5/5, aber unter dem Vorbehalt, dass es wirklich sein letztes Album ist.

  • Vor 9 Monaten

    Ist es das Letzte? Jetzt wirklich das Allerletzte? Ist Shindy Platin gegangen? Ich drück dem so die Daumen seit Jahren.

  • Vor 9 Monaten

    Deutscher Hip Hop ist die schäbigste Erfindung seit es Musik gibt.

    Daher bleibe ich lieber bei Ghostface Killah - The Lost Tapes und Dave East/Styles P - Beloved (heute veröffentlicht und an Genialität nicht zu überbieten).

    Jetzt könnt ihr mich steinigen.

  • Vor 9 Monaten

    Irgendwie das typische Bushido-Phänomen. Kurz nach Release tun alle so, als ob er sich wieder auf alte Stärken besinnt, der Sound rauer geworden ist und das Album wieder in die richtige Richtung geht. Es hagelt überall 3er- und 4er- Wertungen, aber eine Woche später interessiert das trotzdem keine Sau mehr. War bei CCN3 so, bei Cla$$ic und auch BF wurde von allen Supportern der ersten Stunde schnell wieder vergessen.

    Für mich ein typisches D-Rap-Album im Jahr 2018, muss man nicht mehr als ein Mal hören, wenn überhaupt.

    Ach so, in meiner Traumwelt würde Bubu solche Leute wie den Bra ähnlich auseinandernehmen wie damals alles aus Stuttgart und Hamburg, statt ihn ernsthaft auch noch zu supporten. Und Samra erinnert mich vom Flow her viel zu sehr an den frühen MoTrip, schon allein deswegen kann ich den nicht wirklich feiern...

  • Vor 9 Monaten

    Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor 9 Monaten

      gute oder miese texte sind in allen genres gleich. das ist kein hiphop-thema, wertester. ist alles kunst. würde ich mir mühe geben, könnte ich dir locker ein dutzend releases aus allen richtungen raussuchen, die exakt dieses sprachluiche bild nutzten, bis das große gähnen kommt.

      außerdem ist bubu-mausi doch eh kein hiphop sondern längst großer pop und entertainer.

    • Vor 9 Monaten

      Also entweder versteht man Pop als Genre, dann ist Bubu definitiv kein Pop. Oder man meint mit Pop einfach nur populäre Musik, dann ist Bubu vielleicht Pop, aber eigentlich eher Capi und Bubu vor 12 Jahren. Aber dann ist er hält trotzdem noch Hip Hop, nur dass Hip Hop dann Pop ist.

    • Vor 9 Monaten

      Es freut mich natürlich, dass du auf meine Provokation eingehst, allerdings scheinst du den Kern der Kritik nicht ansatzweise verstanden zu haben.

      Es geht nicht um das eine Album hier oder einen bestimmten Post oder gar einen bestimmten Künstler, sondern um deinen immer wieder misslingenden Versuch, hier so zu tun, als ob du bei dem Thema irgendwas verstanden hast. Allein der Versuch der Beurteilung der Inhalte von JBG3 letztens unter der Indizierungsnews, dafür wäre wohl jeder andere hier vor Scham im Boden versunken.

      Du benimmst dich hier wie ein durchschnittlicher Spiegel-Online-Kommentator bei HipHop-Themes. Man hat mal irgendwo gehört, dass Rapper XY pöse ist, und seitdem gibt man immer seinen Senf hinzu.

      Ich kann dir - sogar ohne mir groß Mühe zu geben - locker 3 Dutzend Werke/Künstler nennen, die mit dieser Art vom sprachlichen Bild sogar noch wesentlich schlechter arbeiten, ähnlich erfolgreich sind, bei laut.de regelmäßig ähnlich gut wegkommen, bei denen es dich aber überhaupt nicht interessiert. Der einzige Unterschied ist, dass sie (noch?) nicht vom Feuilleton mit Scheiße überschüttet wurden.

      Es hat doch hier längst jeder gemerkt, dass dies ausschließlich um die Leute geht, deren politische Einstellung dir nicht in den Kram passt. Warum tust du dir das hier weiter an, anstatt einfach zuzugeben, was eh offensichtlicher kaum sein kann?

    • Vor 9 Monaten

      Deutscher Hiphop (allein Hiphop reicht als Bezeichnung, warum nennen die das nicht gleich Wortgestammel mit der Attitüde viele überflüssige Worte um nix und nen dicke Hose Beat drauf) ist kein Pop und damit keine Musik, aus die Maus!

    • Vor 9 Monaten

      Und ob der Bushido politisch in irgendeine Ecke gestellt wird oder sich stellt, tut auch nix zur Sache. Dieter Bohlen, Gabalier sind auch Kapitalismusnazies und da in die Ecke gehört der auch hin. Grund unsympatisch, das ist mein Ernst!

    • Vor 9 Monaten

      Noch was, nicht denken InWo ich wäre gerade nur aufgeschlagen weil du "meinen" bösen Anwalt kritisierst, nee das ist es nicht, du sprichst ihm das Denken ab und das kann ich nicht auf den Tod leiden.

      Dann arbeite dich besser an mir ab, da ich ja kein Problem mit meiner Ahnungslosigkeit über Rap hab. Ahnungslosigkeit verhindert nun mal keine Meinung und die hab ich. Tut mir übrigens nicht leid, das ich jetzt deinen wertvollen Beitrag gecrasht habe, wie gesagt, ich koch schnell hoch und genauso schnell auch ab. ;)

    • Vor 9 Monaten

      Aber 'ne gewisse Grundwut ist immer, oder?

    • Vor 9 Monaten

      hehe, das kommt dir nur deshalb so vor, lieber inno, weil du dem irrglauben anheim fällst, dass ein genre soweas wie ne innerchemische kiste wäre, die frei von allgemeinen kriterien für kunst, politik, ethik etc sei.

      dem ist aber nicht so. ich weiß, ihr hättet gern den inzestuäösen blickwinkel, der euch von jeder selbstkritik enthebt und blind jede kritik von außen als genrefremde pappnasigkeit abtut. das ist aber quark. schon als ansatz mindwestens so peinlich wie du dein gegenüber empfindest.

      aber weißte was: man kann einen guten text von einem miesen unterscheiden wie einen antisemitisch agierenden künstler von einem nichtrassisten. völlig egal ob hiphop, bläkkmeddl, pop, schlager or else.

      ps: natürlich gehe ich gern auf dich ein. wir kennen uns hier seit gut 13 jahren. da wäre alles andere doch tüdelkram.

    • Vor 9 Monaten

      lel, der Meurer und der Anwalt im Gleichschritt unterwegs.. :lol:

    • Vor 9 Monaten

      Nix im Gleichschritt, nur die Grundwut, ich stehe nicht auf Tüdelkram und wenn Inwo so anfängt mit seinem "ollem Kamelle Spruch" liegt die Ursache ganz eindeutig fest. Beim differenzieren, nicht aufgepasst halt, damals in der Grundschule!

      Wenn du dich mit dem Anwalt anlegst über was Grundsätzliches, das ist wie atmen für den! Also er atmet dich ein und was kommt raus? Beantwortet sich doch von allein, also Kohlendioxid in den meisten Fällen, es sei den du bist ein Baum.

    • Vor 9 Monaten

      Inzestuöser Blickwinkel, weil ich dir nahelege, nicht planlos alles unseren in Sachen HipHop komplett planlosen Medien nachzuplappern, sondern dich wenigstens ein kleines bisschen mit der Materie zu befassen, interessant...

      Leute wie du denken, wenn man nur oft genug falsche Tatsachen in den Raum schreit (siehe deine inhaltliche Einschätzung über JBG3 neuerdings, die du jetzt mit voller Absicht wieder ignorierst), werden sie schon irgendwann schon als wahr durchgehen.

      Sei doch einmal ehrlich und sage, den Rapper halte ich für antisemitisch, deswegen werde ich weiter zu dem Thema shitstormen, ob ihr wollt oder nicht. Glaub mir einfach, mit dem Versuch, so zu tun, als ob du deren Ergüsse halbwegs fachmännisch beurteilen könntest, tust du dir keinen Gefallen. Ist wirklich überhaupt nicht böse gemeint :trusty:

    • Vor 9 Monaten

      Ach man InWo, das dir nicht auffällt du als "Fan" bist du blind und als Musikkritiker musst du die Augen immer fein offen halten. Das der feine Unterschied, der es hier ausmacht. Ist wirklich so einfach, aber als "Fan" blendest das halt aus.

    • Vor 9 Monaten

      So ich geh nun "A Star is born" kucken und ihr macht bitte ordenlich weiter mit dem sterbenden Schwan oder sowas. :)

    • Vor 9 Monaten

      Ich bin "Fan"? Von Bushido? Lies doch mal einen Post weiter oben, was ich zu dem Album sage, das wäre schon mal eine halbwegs vernünftige Gesprächsgrundlage, bis dahin ignoriere ich mal alles, was du hier postest.

    • Vor 9 Monaten

      Wie der Anwalt mich "einatmet" haben wir ja in der Vergangenheit gesehen. :ill:
      Meuri, wo warst denn eigtl so lang? Wurdest eingewiesen?

    • Vor 9 Monaten

      "Inzestuöser Blickwinkel, weil ich dir nahelege, nicht planlos alles unseren in Sachen HipHop komplett planlosen Medien nachzuplappern, sondern dich wenigstens ein kleines bisschen mit der Materie zu befassen, interessant..."

      nein, sondern, weil du an der schnittstelle überlappende kriterien für kunst nen blinden fleck hast.

      "Leute wie du denken, wenn man nur oft genug falsche Tatsachen in den Raum schreit (siehe deine inhaltliche Einschätzung über JBG3 neuerdings, die du jetzt mit voller Absicht wieder ignorierst), werden sie schon irgendwann schon als wahr durchgehen."

      das war mein früherer job. heute ist es genau umgekehrt. ich schreibe nur, was ich denke.

      "Sei doch einmal ehrlich"

      genau das ist ja das problem, dass du mit mir zu haben scheinst.

      "und sage, den Rapper halte ich für antisemitisch"

      alter, das habe ich schon 100 mal gesagt hier und in anderen artikeln und auf fb. da gibt es keinerlei nachholbedarf.

      "deswegen werde ich weiter zu dem Thema shitstormen, ob ihr wollt oder nicht."

      genau d e r teil ist auch teil deines blinden flecks, weil du dazu neigst, dein gegenüber zu kategorisieren und dadurch der inhaltlichen these des gegners zu entkommen suchst.

      denn genau das fiese "deswegen" ist eben demagogischer bullshit, der ohne jede inhaltliche substanz operiert und nur den gegner als eine art heuchler diskreditieren soll.

      eno und nils petter molvaer etwa halte ich nach wie vor für große musiker - trotz deren bds-gedengels. auch bzgl onkel roger trenne ich zwischen der politischen asshole-agitation und der zumindest teilweise brillanten musik.

      entsprechend hätte ich mich auch gefreut, wenn mr. b hier mit nem echten hingucker aufgeschlagen wäre.
      und die doofe zeile mit dem licht wird eben nicht deshalb besser oder schlechter, weil man politisch eher a oder eher b denkt. die ist einfach kakke - egal ob sie von l'ame immortelle kommt oder bushido.
      wenn diese feststellung in deinen augen bereits ein shitstorm ist, dann fühle ich mich zwar geehrt, muss dies aber zurückweisen. :absinth:

    • Vor 9 Monaten

      Inno war schon immer Bu-Fan. Man sieht ihn meist des Nachts in Strumpfhosen rumposen

    • Vor 9 Monaten

      Es gibt wenig sehr guten deutschen Hip-Hop und massig miesen!
      Bushido gehört zu letzteren mit dem Zugeständnis das es noch viel schlimmer geht

    • Vor 9 Monaten

      @AirBaeron: dein dummes gequatsche kannst du dir sparen. geh weiter briefe austragen, du heuhopf

    • Vor 9 Monaten

      Ach Anwalt, du lieferst gerade das Parade-Beispiel an Nichteingehen auf Argumente. Nochmal: Du hast nie im Leben etwas von Kolle oder Farid Bang oder von den beiden zusammen gehört, geschweige denn das Album, gegen das du so gern Stimmung gemacht hast. Und als die Nachricht über die Indizierung kommt, philosophierst du fröhlich darüber, was auf dem Album gar nicht gesagt wird. Auf demselben Niveau finden auch nach wie vor alle Beiträge statt. Ich sage, wer Antisemit ist, und Antisemiten mögen wir nicht, lässt uns das alle nochmal gemeinsam feiern...

    • Vor 9 Monaten

      Also eigentlich hat sich der Anwalt hier ja nur über ein relativ plumpes, abgegriffenes sprachliches Bild beschwert und sonst nichts weiter. Die einzige Person die hier ursprünglich wirklich irgendwelche nicht relevanten Argumente oder "olle Kamellen" (Gruß an Speedi) in den Raum geworfen hat, bist soweit ich das sehen kann du. Von daher wirkt das alles gerade ganz ehrlich ziemlich albern auf mich, auch oder gerade weil ich finde, das du sonst eigentlich auch ziemlich gute Punkte zur Ansprache bringst. Aber das' jetzt auch nur meine Meinung.

    • Vor 9 Monaten

      Ja, und genau da laufen wir auseinander. Es ging mir nicht darum, was er in diesem einen Thread getan hat, sondern darum, was er hier seit Monaten veranstaltet.

    • Vor 9 Monaten

      Mhh, ja gut, finde ich persönlich jetzt keine besonders dolle Rechtfertigung, wenn er das seit Monaten veranstaltete in genau dem Moment halt schlicht nicht getan hat, aber gut, müsst ihr unter euch selber ausmachen. Wollte nur meinen Eindruck schildern.

    • Vor 9 Monaten

      Doch, genau das hat er in dem Moment getan. Er wollte den Eindruck erwecken, dass er irgendwie Plan davon hat, wovon er redet.

    • Vor 9 Monaten

      "was er hier seit Monaten veranstaltet"

      Na was den? Bist du jetzt die gute Manieren Polizei, wenn ein Autor des Vereins sich zum Thema Musik äussert, muss er erst dich um Genehmigung fragen ob er auch sich eine Geprägte, tatsächlich leisten darf? Zumal er gar nix beweisen muss, sondern schon vielfach bewiesen hat. InNo da hilft auch kein ignorieren, das einfach etwas dümmlich arrogant, also die Annahme, gerade nach 13 Jahren. Ausserdem ist doch garnix dabei, zu sagen, jau sehe ein das ich falsch liege, geht doch nicht um siegen oder besiegt werden.

      Der Hinweis vom Morphologen, das dein Eingangsspruch eine schlechte Kopie war und durch die schlechte Wortwahl "stirbt irgendwo auf der Welt vermutlich ein kleines Kind" anstatt "Eichhörnchen" bringt dich nicht ins Grübeln? So unreflektiert, habe ich dich Hiphop Fan nicht eingeschätzt, bisher. Noch haste die Gelegenheit, also?

    • Vor 9 Monaten

      Wenn du mich zitierst und für deine Argumentation missbrauchst, dann bitte richtig. Von einer schlechten Kopie/Wortwahl war bei mir keine Rede und es sollte auch nicht den Anschein machen, als würde ich InNo in irgendeiner Weise kritisieren. Er ist ein Altvorderer und im höchsten Maße genrefirm, deshalb also schon ausreichend dafür qualifiziert, Genrefremden das Mitspracherecht abzusprechen.

    • Vor 9 Monaten

      "im höchsten Maße genrefirm"

      Also immer auf mindestens einem Hühnerauge blind! So als Fan! Danke für die Bestätigung, Morpho, hätte es nicht gebraucht! :)

    • Vor 9 Monaten

      "Nochmal: Du hast nie im Leben etwas von Kolle oder Farid Bang oder von den beiden zusammen gehört, geschweige denn das Album, gegen das du so gern Stimmung gemacht hast."

      1. ich mache das bekanntermaßen immer so, dass ich sachen zu denen ich mich äußere nie höre.

      2. obiges hat null mit dem ausgangsthema zu tun. du bist nur angepisst, dass man künstler an jener stelle kritisiert, wo sie ihre angriffsfläche durch verflechtung von kunst mit politik selbst basteln und vom popstar zu agitator werden.

      3. selbst wenn ich die scheibe nicht gehört hätte, wäre meine einlassung zu obiger zeile legitim,. die inhaltliche begründung lieferte ich. haben auch alle von mundi über gleep bis zu speedi - begriffen. dasselbe statement hätte ich gebracht, wenn es hier um helene, gabalier, grönemeyer, unheilig oder blutengel gehen würde. eine inhaltliche these bleibst du weiterhin schludig.

      deshalb knicke ich das hier. ist ja alles gesagt. beide ansichten liegen auf dem tisch.
      die einen formulieren antithesen zur these. die anderen, wie du, arbeiten sich ausnahmslos per projektion/unterstellung am diskussionspartners ab.
      letztere tragen nichts zur diskussion bei, was auch nur enternt ein austausch mit erkenntnisgewinn wäre.
      das finde ich nach einem guten dutzend jahren gemeinsamer lautforenexistenz eigentlich etwas schade.

    • Vor 9 Monaten

      Dat gefällt mir auch nicht Anwalt, die beleidigte Leberwurst mein ich. Ich glaub dem InNo ist sehr wohl klar das er keinen Stich sieht, nur es zugeben fällt ihm schwer. Das aus meiner Sicht nie ein Grund beleidigt zu reagieren. Weil damit nimmt man sich den Wind aus den Segeln und man stürzt sich vom selbst erbauten Sockel. Macht dann aua und Erkenntnisgewinn, den du ja anstrebst, liegt auch in der Gosse.

    • Vor 9 Monaten

      Ich kann es mir gerade auch nicht wirklich erklären. Ich werde es wahrscheinlich gelesen haben, aber wieder vergessen. Am Ende fand ich das einfach zitierenswert, habe es aber im falschen "Fach" im Kopf abgelegt. Mein Fehler natürlich. Aber Craze wird mir das schon nicht übel nehmen, hoffe ich.

      Das hat aber natürlich alles nichts mit der Sache zu tun.

    • Vor 9 Monaten

      Ach so, Anwalt, es ist natürlich sehr souverän, hier den Hüter des guten Geschmacks zu geben. Gibt ja zum Glück noch nicht genug von den Leuten auf laut.de, die sich unqualifiziert und ungehört zu etwas äußern. Solche Leute brauchen wir hier unbedingt.

      Was du zu Gabalier und Fischer sagst, ist mir eigentlich Recht schnuppe, das würde höchstwahrscheinlich eh ungelesen bleiben. Im HipHop-Bereich verfolgst du ausschließlich eine politische Agenda, zu der Musik hast du einfach nichts zu melden außer nachgeplapperten Parolen. Wenn du kein Geheimnis draus machst, ist das auch vollkommen OK.

    • Vor 9 Monaten

      der ist jetzt doch zu verführerisch:

      "Im HipHop-Bereich verfolgst du ausschließlich eine politische Agenda,"

      du hast mich entlarvt. deshalb war mein spöttischer kommentar obig ja auch so politisch aufgeladen. oder mein pelham-talk, mein k.i.z.-interview - alles hochpolitisch - oy vey! :D :D

      an dieser stelle kommen wir wieder zu deinem weißen fleck

      entweder ist es gar nicht politisch - wie hier - und ausschließlich du bringst den politischen scheinzusammenhang per unterstellung.

      oder es gibt - wie in anderen threads a la kolle - eine politische ebene, die du dann aber nie sehen willst und für einbildung/agenda/parania etc hältst.

      alter, das ist knallhartes, destruktives und demagogisches trollverhalten, dass jegliche diskussionsebene ad absurdum führt.

    • Vor 9 Monaten

      Wie wir wissen, gehört das zur Kerneigenschaft wines Demagogen, auf mehr Sachlichkeit und Kompetenz statt plumpe Stimmungsmache zu pochen. Jemand, der sich gern zu Sachen äußert, mit denen we sich night mal ansatzweise befassen möchte, legt dann aber verdammt sachliches und komplett ungemagogisches Auftreten hin. Ist das eigentlich dein Ernst?

      Und ich habe mehrmals gesagt, dass es mir um dein Verhalten in den letzten paar Monaten geht. Solche alten Kamellen wie das Moses-Ding mögen vielleicht aus deiner Sicht als Alibi taugen, haben aber leider sehr wenig mit dem Thema zu tun. Der Post hier ist ntürlich komplett unpolitisch, ich habe nie das Gegenteil behauptet. Aber die Tatsache, dass du immer nur News/Kritiken von denselben 2-3 Leuten aussuchst, hat einen bestimmten Grund, auch wenn du das immer noch abstreitest.

    • Vor 9 Monaten

      "der ist jetzt doch zu verführerisch"

      So ein bisschen jubilieren sei erlaubt, bekennender Bauer der seine Schweine am Gang erkennnt. ;)

      InWo, ich möchte dir auch antworten und zwar eine Grundsätzlichkeit die du meines Erachtens übersiehst. Jegliche Musik/Kultur/Kunst und nehmen wir für einen Moment an Rap/Hiphop gehört auch dazu, ist politisch. Mal stärker mal schwächer. Das aber nur eine Frage desen wie man wahrgenommen werden möchte. Liegt also in der Hand des Künstlers. Sämtliche Beispiele die der Anwalt anführt, haben eine starke Tendenz gezeigt oder zeigen sie, weiterhin, politisch wahrgenommen zu werden und zwar nicht zu knapp.

      Wenn also der Anwalt nach deiner These, sich 2 -3 besonders auffällige Künstler raus sucht, ist der erinzige Grund der mir einleuchtet, das sie die Schiene politsche Musik zu machen, auffällig strapazieren für den Anwalt!

      Ok ich bin da toleranter, Hiphop ist keine Musik, also wirklich befreit vom politischen Diskurs. :P

    • Vor 9 Monaten

      Bushi und Kolle sind aber eben auch die Helenes des Rap und werden hier alle 5 Minuten gefeatured. Da verliert m1 als Genrefremde halt eher mal ein Wort drüber.

      Ich würde ja eine systematische quantitative und qualitative Analyse der anwalt'schen Kommentare vorschlagen, um eure Standpunkte abzuklopfen. Falls ich mal zu viel Zeit habe, geh ich's auch selbst an.

    • Vor 9 Monaten

      Ich glaube ja eigentlich eher nicht, dass ganz Mainz sich ausschließlich aus Genrefremden zusammensetzt. Halte ich für nicht haltbar die These.

    • Vor 9 Monaten

      Es wirkt stets so wie der gegen Windmuehlen ankaempfende Don Quixote, wenn sich der Anwalt doch immer und immer wieder am Thema Hip Hop abkaempfen muss, ob er da nun von Sven, Craze, InNo oder mir Flak bekommt. Beiden kann man ja durchaus einen gewissen Realitaetsverlust attestieren.

      Lustig ist nun, dass er im ihm flugs zu Hilfe eilenden Speedi dann auch seinen duemmlichen Sancho Panza gefunden hat.

    • Vor 9 Monaten

      @Speedi: so ein wenig habe ich dich schon ins Herz geschlossen neuerdings, deswegen tut mir Kritik aus deinem Mund besonders weh. Nur deswegen gehe ich darauf ein. Also: das Problem ist, dass die genannten Künstler sich eben nicht besonders oft politisch positionieren. Anwalt dichtet ihnen gern Sachen an, die nie so gesagt wurden, siehe JBG3-Indizierungsthread, zu dem er mit voller Absicht immer noch kein Wort verliert.

      Ich habe prinzipiell Null Problem damit, wenn jemand sagt, HipHop wäre keine Musik. Freies Land, freie Meinung und so. Es gibt ja z. B. auch genug Menschen, die behaupten, Curling wäre kein Sport. Nur wenn sie dann im gleichen Atemzug die Leistungen der Curling-Mannschaft zu beurteilen versuchen und sich dabei ausschließlich auf ihr Expertentum in Sachen Sport berufen, kriegt genau diese Logik krasse Risse. Findest du nicht?

    • Vor 9 Monaten

      "Anwalt dichtet ihnen gern Sachen an, die nie so gesagt wurden, siehe JBG3-Indizierungsthread, zu dem er mit voller Absicht immer noch kein Wort verliert."

      natürlich mit voller absicht. denn der thread bzw die kolle-threads kann ja jeder aufschlagen und nachlesen. da haben wir uns ja drei, vier tage lang beharkt. wozu alten kaffee aufwärmen? ich stehe nach wie vor zu jedem wort dort.

      und was du unterstellung nennst, ist für mich im rahmen etlicher mauersteine (vom video über talks a la kolle/shahak, quasi fatah-propaganda bis hin zum genannten album) eben eine deutliche indizienkette, bei der man schon blind sein muss, um nicht jegliche vö im lichte eines agitationsvehikels zu sehen.

      der these kann man nun zustimmen oder sie für quark halten. aber dafür gesorgt, dass man als beobachtender dritter auf jenen trichter kommt, hat er doch selbst.

      so einfach ist das.

    • Vor 9 Monaten

      ps: dieser unfreiwillig komische moment, wenn jemand dem gegenüber das abarbeiten einer agenda vorwirft, während er im gespräch selbst ein weltmeister in derailing ist und nahezu ausschließlich mit giftigen unterstellungen hantiert, die keinerlei inhaltlichen bezug jenseits der diskreditierung des gegners ausweisen.

      lehrbuchtauglich!

    • Vor 9 Monaten

      " ich stehe nach wie vor zu jedem wort dort."

      Auch dazu, dass es sich bei dem berühmten Album um "geschäftsmannprahlerischen kreativitätsimitat verschwörungsaffiner msikkasper mit juden- und "die da obem, wa!"-komplex" handelt? :trusty:

      Das ist nämlich eine leicht nachprüfbare Lüge. Aber derjenige, der sie bis jetzt mit voller Inbrunst verteidigt, ist ganz sicher kein Demagoge, das ist immer derjenige, der darauf hinweist...

      Anwalt, du machst es einem auch viel zu leicht, mit fehlen langsam die Worte. Ich hatte dich ja auch nicht so verbohrt in Erinnerung. Diese Politsache scheint so eine Art Neuausrichtung von dir zu sein. Natürlich dein gutes Recht, aber nur wenn mir diese Ausrichtung nicht gefällt, will ich nicht gleich als Klassenfeind gesehen werden. Lasse einmal den Gedanken zu, dass Kritik an deiner Person auch gut gemeint sein kann, statt auch nur einen Gedanken an diese Möglichkeit mit einem Denkverbot zu belegen.

      Ich bin dir im Gegensatz zu mach anderen Hoppern hier überhaupt nicht feindlich gesinnt, aber manches wird man doch wohl mal aussprechen dürfen?

    • Vor 9 Monaten

      "Curling wäre kein Sport."

      Wenn du mir mit Schach gekommen wärst, aber das macht nur deutlich wie gering du mich schätzt bzw. was auf Meinung gibst und sei sie noch so richtig.

      So langsam kappiere ich auch was der Anwalt zwischen zeitlich an Problem hatte und so schnell wie möglich, einfach nur weg wollte. Du machst den Bock zum Gärtner. Und selbst wenn du erkennst bzw. kurz davor bist deine Schwäche in der Argumentation an zu erkennen, schnell auch noch das zweite Hühnerauge zu, damit du blos nicht deinen Dude Status bei den üblichen Verdächtigen verlierst.

      https://www.youtube.com/watch?v=6YUvHwUVr1M

      Übrigens die "üblichen Verdächtigen" habe ich hier etabliert, als Redewendung. Genau so wird es mit "HipHop/Rap ist keine Musik" sein bzw. findet es Anwendung. Deswegen zitier ich ja immer wieder dein mieses Eingangsstatment ("stirbt irgendwo auf der Welt vermutlich ein kleines Kind" anstatt "Eichhörnchen") und nein natürlich nicht weil ich dich nicht leiden kann, dient alles nur der Sache, schon klar und Weihnachten fällt ja immer auf den 24. Juli. Vogel zeig bzw. ich hätte dem schwarzen Ritter vor lauter Hass, schon ganz zu Begin geköpft und Ruhe wäre. Deshalb, wenn es um Politik geht, verstehe ich ausnahmsweise keinen Spaß, weil es viel zu wichtig für uns alle ist.

      Nochmal welcher Sache? Das "Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen" und "Mache mal wieder 'nen Holocaust" nicht gehen, fällt selbst dem "Künstler" relativ verspätet auch noch ein.

      https://www.laut.de/News/JBG3-Kollegah-ber…

      Doch dachte ich etwas weiter, muß und soll ja weiter gehen? Untereinander würde ich es gut finden, wenn wir uns von solcher Art Promotion absetzen und mal probieren Meinung, fundierte ehrliche Meinung unabhängig von Genrgrenzen, gerade unter den Altvorderen etwas mehr Raum ein zu räumen. Ein Augenzwinkern hat noch niemanden geschadet, ein ja hab mich verrannt ebenfalls nicht. Und du InNo verbiegst dich sicher nicht damit, das du zugibst auf dem Holzweg zu sein. Im Gegenteil, keine verschwendete Liebesmühe, in diesem Faden. Das als Fazit? Große Kunst!

    • Vor 9 Monaten

      Nein, Speedi, du warst bei deiner Suche mal wieder nur halb so gründlich wie du es dir einredest. Ich meine diesen Thread hier:

      https://www.laut.de/News/Kollegah-Farid-Ba…

      Man könnte ja sagen, dass man das Werk nicht kennt und nur was darüber gelesen hat, dass es böse antisemitisch wäre und man sich deswegen darauf eingeschossen hat. Wäre eigentlich schon schlimm genug. Die noch schlimmere Variante wäre irgendwelche Sachen zu erfinden, die auf dem Album angeblich gesagt werden, was aber leider nicht der Fall ist.. Ach, Moment :tape:

    • Vor 9 Monaten

      Ich wusste die ganze Zeit das du die Meldung meinst. Dein Problem mit mir und dem Anwalt ist doch das hier.

      "wenn man einfach nichts zu einem Thema sagt"

      Der Anwalt und auch meine Wehnigkeit haben die Marotte, zu fast allen Themen auch eine Meinung zu haben und die mehr oder weniger fundiert auch kund zu tun, weil es erstens Spaß macht und zweitens manchmal auch das Gefühl bleibt, man hat dem Gegenüber was mit auf den Weg gegeben, eine andere Perspektive z.b.! Gelingt natürlich nicht immer und immer offen für Verbesserungsvorschläge.

      Das mag beim Thema Rap/Hiphop durchaus mal unangehnem sein, auch nicht fundiert, dazu stehen wir beide dann aber auch. Vermute das du darauf abzielst.

      "dass es dennoch unsympathischer möchtegern-käse aus dem geschäftsmannprahlerischen kreativitätsimitat verschwörungsaffiner msikkasper mit juden- und "die da obem, wa!"-komplex ist, steht gleichwohl außer jeder frage. im grunde die onkelz für rapkids."

      Obwohl schon wie das hin gepinnt und was dahin gepinnt Bände spricht, konstruierst du dir hier was zusammen, was nirgens steht und nie gesagt worden ist. Falls du auf "Onkelz für Rapkids" nicht klar kommst, formuliere das doch einfach mal. Eventuell macht der Anwalt dann den Gabalier raus, eventuell ist der dir lieber? Der ähnlich die Gelddruckmaschine am laufen hält. Das übrigens der Schlüssel, musst ihn nur umdrehen im Schloss, dann geht die Tür auch auf.

    • Vor 9 Monaten

      Meurers homoerotische Anwaltstagträume werden immer obsessiver!

    • Vor 9 Monaten

      Irgendwie reden wir aneinander vorbei. Ich habe ein Problem damit, dass es auf dem ganzen Album keine einzige Zeile mit Verschwörungsgequatsche gibt und somit das ganze Statement komplett der Fantasie des Anwalts entsprungen ist. Aber wen interessieren schon Fakten?

    • Vor 9 Monaten

      das ist und bleibt dein misscverständnis.
      ich wiederhole: das album ist doch ur ein vehikel. die verschwörungstherien dazu haut er zb im talk mit shahak raus oder im rahmen seiner angeblich unpolitischen paliprojekte oder per twitterpic, dass hgier auch gepostet wurde.
      das alles zusammen macht den typen zugespitzt formuliert zu "onkelz für rapkids".

      dass das album jenseits der es eh diskreditierenden zeile hier nicht weitere angriffsflächen gibt - geschenkt. das ist aber egal, denn entscheidend bei der beurteilung ist die gesamtzielrichtung, das gesamtprofil.

      wie kann man das nicht sehen? und hier ises schade, dass sich die kritiker solcher "künstler" anfeindungen ausgesetzt sehen, statt, dass sich das publikum solcher typen per kalter schulter entledigt. das sagt viel über den geist unserer zeit.
      denk mal darüber nach, hm?

    • Vor 9 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 9 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 9 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 9 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 9 Monaten

      derailing meets whataboutism:

      a: "Denn solange dieses Licht noch nicht erloschen ist, weiß ich, dass das letzte Wort dieser Geschichte noch nicht gesprochen ist.""

      das ist doch höchstens ne halbgare Mischung aus Möchtegern-Cliffhanger und abgedroschenster Poesiealbum/Schwarzszene-Metapher."

      b: "anwalt äußert sich zu hiphopthemen."

      a: erklärt, dass ne miese zeile ne miese zeile ist, egal von wem.

      b: "du hast ne politische agenda. was ist mit kolle/album xyz"

      merkst es selbst, eh?

    • Vor 9 Monaten

      Im Grunde genommen, ist es genau das Muster, was du bei gewissen Rapkünstlern anwendest, Anwalt.

      Rapper macht ein Album.

      Anwalt: Rapper äußert sich zu politischen Themen.

      b: Auf dem Album ist nichts politisches.

      Anwalt: Ja, aber er hat eine politische Agenda die man als Kontext berücksichtigen muss.

      So sieht Inno jetzt alle deine Äußerungen im "Gesamtzusammenhang". Ob sich der aus deinen Postings faktisch ableiten lässt, weiß ich nicht und möchte ich auch nicht behaupten. Ich finde eure Ausweinandersetzung aber interessant.

    • Vor 9 Monaten

      Genau das meine ich doch. Die Musik interessiert dich nicht nicht die Bohne, du bist nur an der Verbreitung deiner politischen Agenda interessiert. Warum hast du das ein paar Posts weiter oben noch abgestritten?

      Dass du jetzt die Opferrolle einnimmst, ist irgendwie süß. Erstens hast du es selbst in der Hand, dein "Leiden" zu beenden, zweitens bin ich ja wirklich weite davon entfernt, jeden Kritiker solcher Künstler anzukacken. Es gibt halt einen User, der immer wieder durch besonders unqualifizierte Kommentare glänzt, die er dafür aber besonders lautstark vertritt.

    • Vor 9 Monaten

      "Übrigens die "üblichen Verdächtigen" habe ich hier etabliert"

      Nein, hast du nicht. Das zirkulierte hier schon Jahre vor deinem Erstaufprall. Das hast du adaptiert und jetzt falsch erinnert.

    • Vor 9 Monaten

      Reicht ja aber auch schon, dass er den fetten Mettenbeat hier etabliert hat. Mehr will und braucht das gemeine Volk ja gar nicht.

    • Vor 9 Monaten

      "Übrigens die "üblichen Verdächtigen" habe ich hier etabliert"

      Wirklich UNfassbar, was der sich hier wieder einbildet. Er hats nicht nur late-adopted, sondern dabei auch noch die Bedeutung komplett verfälscht.

    • Vor 9 Monaten

      "Lustig ist nun, dass er im ihm flugs zu Hilfe eilenden Speedi dann auch seinen duemmlichen Sancho Panza gefunden hat."

      :lol: :lol: :lol:

    • Vor 9 Monaten

      @Brennendes Seelchen, ob etabliert oder adaptiert, interresiert doch nicht die Bohne, ich kann auch sagen ich bin die erste Pappnase die es so bekannt gemacht hat, kommt auf´s Gleiche oder das Selbe raus. Brennt sonst noch was?

      Das Thema ist also, haben Hiphop Fans und ihre "Künstler" eine Haltung, die mit ihrer "Musik" im Zusammenhang steht? Mein Eindruck, viele Fans sind sehr dünnhäutig, etwas unterbelichtet und einen wirklichen Arsch in der Hose haben sie auch nicht. Flach gesagt! Wie kommt das? Ist Hiphop/Rap darauf angewiesen, ein großes Showgehabe drum herum zu transportieren?

      Das ganze wird von einem ausgebufften Musikkritiker und Musikfan anderer Genres, durch zum Ausdruck bringen seiner Haltung, erfragt/in Frage gestellt/formuliert! Sorry, das nenne ich mal wirklich ein Problem, von überwiegend erwachsenen Menschen. Ihr müsst also euch von eurer Jugend verabschieden, wenn ihr ankommen wollt, in der Realität. Sach nicht sowas, das tut aber weh! "Ironie erkannt?!"

      Deshalb, Kanonenfutter dafür, das in weiten Teilen Rap/Hiphop, tatsächlich keine Musik ist. Hab es ja schon oben geschreiben, meine Genres haben alle eine politische Haltung, mal stärker mal schwächer vom Künstler ausgedrückt. Ich kann also meine persönlichen Schwächen/Löcher in meiner Haltung oft füllen bzw. mich wiederfinden in meiner Musik. Rapkids finden nur den Mettenbeat und Ende im Gelände, armes Deutschland! Ihr habt mein Mitleid!

    • Vor 9 Monaten

      @speedi Lass stecken, das Seelchen ist dir nicht gewachsen. Ihr spielt intellektuell in ganz anderen Ligen.

    • Vor 9 Monaten

      "Das Thema ist also, haben Hiphop Fans und ihre "Künstler" eine Haltung, die mit ihrer "Musik" im Zusammenhang steht? Mein Eindruck, viele Fans sind sehr dünnhäutig, etwas unterbelichtet und einen wirklichen Arsch in der Hose haben sie auch nicht. Flach gesagt! Wie kommt das? Ist Hiphop/Rap darauf angewiesen, ein großes Showgehabe drum herum zu transportieren?"

      Und den Fans vorwerfen, auf einem Auge blind zu sein... Fakt ist, dass du exakt keine Ahnung von dem Genre hast, das du da zu kritisieren versuchst. Bestenfalls haste mal im Doubletime von Kollegahs Holocause-Line oder Schwesta Ewas Zuhälterei gelesen oder halt an ner Bushaltestelle gesehen, wie ein 13-jähriger Halbafghane in nem Maskulin-T-Shrit auf den Boden gerotzt hast, was in den Augen eines provinziellen Kleingeistes vollkommen ausreicht, um zu dem Schluss zu kommen, dass alle, die dem Hip Hop zugewandt sind, asoziale Pisaversager sind. Wer sein Frühstück aus ner Schnabeltasse zu sich nimmt, kann halt über keinen Tellerrand schauen.

    • Vor 9 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 9 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 9 Monaten

      So als kleiner Hinweis für folgende User, allgemeingültige Regel für Fäden die Sinn machen sollen. Jeder hat es in seiner eigenen Hand, sich den Schuh anzuziehen, der ihm auch wirklich passt. Der Morphologe, hat glaube ich, ein zu kleines Paar gerade erwischt, fügt sich also "aua" zu.

    • Vor 9 Monaten

      Ach Meurer, bleib doch bitte einfach auf deinem Blog.

    • Vor 9 Monaten

      Magst du deinen eigenen Rat dann nicht einfach mal selbst befolgen und aufhören, bei einem Thema mitzumischen, von dem du einfach keine Ahnung hast? Sieh doch einfach mal ein, dass du nicht zu ALLEM deinen scheiß Sermon abladen musst und es auch mal Diskussionen gibt, zu denen du einfach nichts beitragen kannst. Hip Hop sei keine Musik, die Fans seien dumm und mit fehlendem Arsch in der Hose bestraft (bei dem Thema unkst du eh vom Elfenbeinturm runter). So ne Scheiße zeugt halt einfach davon, dass du gerne verallgemeinerst, wie es so richtige Kleingeister am liebsten tun, und von dem Genre nicht viel mehr mitbekommen hast, als das, was man hier in den Kolumnen nachlesen kann.

    • Vor 9 Monaten

      2018 noch solche "Rap ist keine Musik"-Argumente zu bringen, ist halt auch echt von vorgestern. Sowas überlese ich heuer problemlos.

    • Vor 9 Monaten

      Sowas kann auch nur noch von kuttentragenden Seifenallergikern oder hängengeblieben Altrockern kommen, die der guten alten Zeit mit Freddie Mercury nachtrauern.

    • Vor 9 Monaten

      Was ist eigentlich Sermon?

    • Vor 9 Monaten

      Gefällt mir, Prophet von und zu Speedi! Könnte was draus werden. Der hats echt drauf, sach ma! ;)

    • Vor 9 Monaten

      woran merkt man, dass die anhänger einer musikrichtung "einen arsch in der hose" haben? wie äußert sich sowas?

    • Vor 9 Monaten

      Das Grundproblem ist doch eher, dass man als Raphörer automatisch Anfeindungen ausgesetzt ist. Beim Thema Musikgeschmack kennen die sonst tolerantesten Menschen plötzlich keine PC mehr.

      Dich wird es vermutlich total überraschen, Speedi, aber solche Sprüche wie "Das ist keine Musik", die du aus für mich nicht ganz nachvollziehbaren Gründen immer noch für verdammt originell zu halten scheinst, hat jeder von uns schon von tausenden anderen Menschen gehört. Die Reaktion ist kein Zeichen von fehlendem Arsch, es ist eine Art gähnende Langeweile, die dir hier entgegengebracht wird. Aber irgendwie scheinst du schon manchmal Probleme damit zu haben, das alles richtig einzuschätzen.

    • Vor 9 Monaten

      Ok, verstehe ich ja. Das eine Gesprächsgrundlage!

      "Das Grundproblem ist doch eher, dass man als Raphörer automatisch Anfeindungen ausgesetzt ist."

      Brech das mal auf, ich begegne mit meiner inneren Haltung, niemals irgend einem Geschmack feindlich. Das ist so und bleibt so!

      Das ich eigentlich immer zu viele Worte um eine einfache Sache verliere, ist halt so, möchte ich und kann ich nicht abstellen, Marotte halt. Doch mein ich, ab und zu treff ich den Nerv der über Langeweile, hinaus geht. Ich glaube nämlich tatsächlich, das Hiphop und was man als Mettenbeat vereinfacht umschreibt, Einfluss hat, auf die Haltung der Leute die es sich tag täglich geben.

      Beispiel, Verrohung der Sprache, ein Thema unserer Zeit. Das besonders eloquente Sprache im Rap Verwendung findet, ist doch wohl eher die Ausnahme als die Regel? Natürlich bin ich, mit meiner Rechtschreibung, meinen Satzstellungen und den vergessenen Kommas, genau der richtige um das zu sagen. Das doch der Witz dabei! Das also mein Witz langweilt, hab ich noch nie gehört, nicht in Foren, nicht privat. Kann ich mir auch nicht vorstellen, da ich eigentlich, ein recht fröhlicher Zeitgenosse bin.

      "woran merkt man, dass die anhänger einer musikrichtung "einen arsch in der hose" haben? wie äußert sich sowas?"

      Punk z.b., Zitat Wiki: "Charakteristisch für den Punk sind provozierendes Aussehen, eine rebellische Haltung und nonkonformistisches Verhalten."

      Für alle drei Sachen, brauch man einen "Arsch in der Hose" oder meinst nicht @droque? Schon mal ein echtes Punkkonzert besucht und sich seltsam vorgekommen, weil man da in stinklangweiligen Jeans und Tshirt aufschlug?

    • Vor 9 Monaten

      :rayed: es gibt aktuell NYCHTS, was konformer und systeminmannenter ist als zeitgenößischer "Punk"

      und ironischer weise musste sich sowohl der punk als auch die meisten anderen stromgitarrenbasierten musikrichtungen anfangs den vorwurf gefallen lassen, dies sei "keine musik". egal ob metal in den meisten seiner varianten oder diverse alternative stromgitarren-Musik...

    • Vor 9 Monaten

      Ach und du kommst jetzt beim Kommerzrap nicht darauf, dass da von einer ursprünglichen Haltung, noch was übrig ist?

      Letztens wedelten zig Leute hier noch mit den immensen Abverkaufszahlen von irgend einem Rapalbum um die Ecke und meinten sie hätten damit das beste Argument überhaupt formuliert, wie lächerlich ist das bitte schön?

    • Vor 9 Monaten

      @krypta: du sagst: "Im Grunde genommen, ist es genau das Muster, was du bei gewissen Rapkünstlern anwendest, Anwalt.
      Rapper macht ein Album.
      Anwalt: Rapper äußert sich zu politischen Themen.
      b: Auf dem Album ist nichts politisches.
      Anwalt: Ja, aber er hat eine politische Agenda die man als Kontext berücksichtigen muss."
      das mag durchaus von außen so aussehen. aber nur, wenn man die ganze vorgeschichte nicht verfolgt hat.

      was du sagst, trifft für mich nur auf einen einzigen künstler zu, den kolle, bei dem ich aufgrund zahlreicher indizien tatsächlich so gut wie jede vö, äußerung etc als konnotativ oder direkt ideologisch wahrnehme. habe das auch begründet.

      hier ist es jedoch nicht so. ich habe mich obig im ausgangskommentar zum auszug eines textes geäußert.

      und tatsächlich finde ich es interessant, dass bestimmte sprachliche bilder genreübergreifend (deshalbv auch der schwazszenehinweis) immer wieder auftauchen.

      das bringt mich zum spotten. allein von blutengel oder l'ame immortelle oder asp wurde so ein bild schon totgeritten. und jetzt noch mr. b.

      der politaspekt kommt hier also nicht von mir.

      dass ich den betreffenden künstler in dieser hinsicht gleichwohl eher am von mir entgegengesetzten ende des meinungsspektrums verorte, ist ja kein geheimnis. das weiß hier eh jeder.

      @inno:
      die opferrolle liegt mir fern. wir beide können und wollen einander doch gar nicht viktimisieren. nein, im grunde habe ich alle halbe jahr sogar großen spaß an unseren kleinen scharmützeln. wir sind halt sowohl in der wahrnehmung als auch in der bewertung bestimmter themen/künstler sehr unterschiedlich und decken gemeinsam wohl ne gehörige bandbreite hierzu vertretener standpunkte ab.

      d a s ist ja genau der punkt, den ich an der lautlandschaft gut finde. diese ganzen charakterveteranen von torque bis sodi sind allesamt total unterschiedlich und teils wie feuer und wasser.

      ich gebe zwar zu, dass mir deine art zu diskutieren manchmal auf dier eier geht. aber das geht dir mit mir sicherlich genauso. ich vermute sogar, dass es im realtalk mit gestik, mimik etc weit unverkrampfter funktionieren würde.
      die herausforderung jedenfalls hat einmal mehr spaß gemacht und blut in wallung gebracht.

    • Vor 9 Monaten

      naja, wenn du gegen 2003/4 hier in der laut.bar aktiv gewesen bist, hättest zu zum aufkommen des deutschsprachigen straßen/gossenrap wunderbare scharmützel verfolgen können zwischen den anhängern von, damals noch Aggro oder Bu§hido oder von mir aus Arzt oder Orgi, und den Verfechtern der alten Schule des HipHop, die sich permanent versucht haben über die Straßenrapper zu erheben und denen das Existenzrecht abssprachen. Die gar nicht gut fanden, dass diese "handwerklich schlechte", minimalistische Musik so den Impact hatte. PS...Scarface-ahf ist ein hurensohn.
      Dass Gossenrap zum Mainstream wurde, passierte erst über die Jahre. Ob das nun gut oder schlecht ist, sei mal dahin gestellt.Hier auf laut.de kann man mehr oder weniger recht präzise sagen, dass mit der Erwähnung von Haftbefehl in den feuilletonen der großen Zeitungen ein Paradigmenwechsel hinsichtlich der Einstellung bzgl von Straßenrap statt fand.
      Und ich bezweilfe ernsthaft ein bisschen, dass ein Craze, ein InNo, Morpho oder Mundi die quantitativen Albumverkäufe als (einzigstes) Qualitätsmerkmal für "gut" oder "schlecht" heranführten.

    • Vor 9 Monaten

      "Letztens wedelten zig Leute hier noch mit den immensen Abverkaufszahlen von irgend einem Rapalbum um die Ecke und meinten sie hätten damit das beste Argument überhaupt formuliert, wie lächerlich ist das bitte schön?"

      link pls.

    • Vor 9 Monaten

      "die herausforderung jedenfalls hat einmal mehr spaß gemacht und blut in wallung gebracht"

      Und gewachsen sind die Einsichten und weiter die Lauscher aufstellen, bitte. :P

      "als (einzigstes) Qualitätsmerkmal"

      Ein Qualitätsmerkmal, hab ich gemeint und gesagt! Wenn das dazu führt, was hier im Faden passiert ist, also alle sich mit relativem Wohlwollen und Respekt begegnen, ist doch alles gut. Selbst wenn Rap damit nicht zur Musik wird. :P

      Hauptsache nicht gelangweilt!

    • Vor 9 Monaten

      Kannst du Kackvogel nicht einfach mal dein Maul halten? Ich mein, stimmt schon, der Anwalt lehnt sich bei diesem Thema echt immer recht weit aus dem Fenster und kapiert nicht wirklich, was seine "Gegner" ihm vermitteln wollen. Aber keine Sau braucht halt dein unglaublich dummes Reingegrätsche. Baude hats dir gesagt, Morpho hats dir gesagt und Inno hat momentan wohl einfach Sehnucht nach dem "alten" lauti, dass er versucht hier mit dir sowas wie ne Diskussion zu führen. Lass es bitte bleiben.

      P.S. Props natürlich an torque was zeitgenössischen Punk angeht. Weichliches Kackgenre

    • Vor 9 Monaten

      "Hier auf laut.de kann man mehr oder weniger recht präzise sagen, dass mit der Erwähnung von Haftbefehl in den feuilletonen der großen Zeitungen ein Paradigmenwechsel hinsichtlich der Einstellung bzgl von Straßenrap statt fand."

      Irgendwas von Chabos und nem Babo wird halt auch Meuri (ja, ich bin wieder dermaßen getriggert von seiner unfassbar ignoranten Scheiße, dass ich nicht anders kann, als meine guten Vorsätze über Bord zu werfen...) mal mitbekommen haben und beruft sich nun auf ebensolche Tracks, um messerscharf zu deduzieren, dass der Rapbegriff allgemein synonym zu sprachlicher Verrohung verstanden werden kann. Kein fucking Tellerrand, es ist einfach Fakt.

    • Vor 9 Monaten

      @Anwalt: Ja, nett gemeint, das Friedensangebot, Ich hoffe dafür auch auf Entgegenkommen. Danach sieht das halt nicht aus. Das, was du schon wieder in Richtung Krypta sagst, ist genau so Bullshit wie alles zuvor zu dem Thema gesagte.

      Auf Kolles Veröffentlichungen geht es thematisch um Drogenhandel, leichte Frauen, Krafttraining, Statussymbole, typischen Battle-Kram. Hin und wieder gab es mal einen nachdenklicheren Track, und es existieren tatsächlich auch 2-3 Liebeslieder.

      Wenn du behauptest, alle seine Veröffentlichungen wären grundsätzlich ideologisch aufgeladen, hat es nichts mit verschieden Sichtweisen zu tun, es ist einfach unwahr.

      Ich vermute mal, dass du (wie übrigens 99 Prozent der Leute, die sich im Internet neuerdings so gern über Kollegah echauffieren) im Rahmen des Skandals zuletzt etwas von dem einen berühmten Video mit dem Ring gehört/gesehen hast und nun darauf schließt, dass das irgendwie stellvertretend für seine Alben steht. Das tut es halt leider nicht. Wirklich nicht. Ich schwöre. Nimm dir ein beliebiges Kolle-Album vor, ich garantiere dir, du wirst da wirklich nichts von dem finden, was du darauf zu finden glaubst.

      Ich weiß, mit Halbwahrheiten lebt es sich grundsätzlich einfacher, weil man sich nicht so die Mühe machen muss, sich ernsthaft zu informieren. Aber kannst du nicht für eine Sekunde den Gedanken zulassen, dass jemand, der das Material, worüber du so gern redest, auch tatsächlich kennt, dich schon nicht ohne Grund darauf hinweist, wie hanebüchen deine Ausführungen sind? Diese Sturheit macht mich fassungslos...

    • Vor 9 Monaten

      Zumindest in Bezug auf den obigen Post möchte ich dann doch auchmal ein vorsichtiges #TeamInno aussprechen und sehe das auch so, dass der Anwalt sich zumindest diesbezüglich schon ein bisschen verrannt hat.

    • Vor 9 Monaten

      "ich bin wieder dermaßen getriggert von seiner unfassbar ignoranten Scheiße"

      Ernsthaft, das tut mir sogar ein bisschen leid nun. Wärend der 2-3 Tage die dieser Faden inzwischen am laufen ist, war ich nur einmal kurz vor dem triggern, als du lieber Morphologe deinen Einwurf brachtes mit dem Eichhörnchen und dann als du merktest wie easy going es ist, dir das Wort im Munde um zu drehen, den verzweifelten Distanzierungsversuch unternahmst.

      "Wenn du mich zitierst und für deine Argumentation missbrauchst, dann bitte richtig. Von einer schlechten Kopie/Wortwahl war bei mir keine Rede und es sollte auch nicht den Anschein machen, als würde ich InNo in irgendeiner Weise kritisieren. Er ist ein Altvorderer und im höchsten Maße genrefirm, deshalb also schon ausreichend dafür qualifiziert, Genrefremden das Mitspracherecht abzusprechen."

      Das nenne ich ignorant - verbrämt und bestätigt eigentlich sämtliche Vorurteile, die man gegenüber Rap und Hiphop pflegen kann. Weiter so, würde ich sagen! Das Zitat eines Zitates ist was, im allgemeinen deutschen Sprachgebrauch? Zumal es sich um das ach so wichtige Wörtchen "Eichhörnchen" handelt. Der Wahnsinn, ich muss den Vögeln auch noch erklären wie man die deutsche Sprache anwendet, so viel zu ungesunder Portionierung beim Hören von deutschen Rap.

      "Kannst du Kackvogel nicht einfach mal dein Maul halten?"

      Keine Sorge molten, niemand von den Vögeln über mir, vergisst dich, die haben dich schon alle lieb, keine Sorge. Einer von vielen üblichen Verdächtigen, ist doch auch schonmal was!

    • Vor 9 Monaten

      Es ist wirklich unendlich mühsam, dem endlosen Salbadern von Anwalt & dem Meurer zu folgen.

      Hunderte Zeilen voll von pseudoelitärer Erhebung über Andere, vollkommen uninformiertem Gesaibel und anstrengendem Gewendehalse...wer soll sich diesen Müll ernsthaft geben???

    • Vor 9 Monaten

      Unterlegen zu sein fühlt sich selten gut an. Besonders dann nicht, wenn man es mit zwei so Überfliegern zu tun hat.

    • Vor 9 Monaten

      Ich denke, der Uservernichter muss demnächst mal wieder anfangen seinem Tagwerk nachzugehen...

    • Vor 9 Monaten

      "Der Wahnsinn, ich muss den Vögeln auch noch erklären wie man die deutsche Sprache anwendet, so viel zu ungesunder Portionierung beim Hören von deutschen Rap."

      Du willst jemandem irgendwas mit deutscher Sprache erklären?

    • Vor 9 Monaten

      Fakt ist, dass das Thema an dieser Stelle auch einfach mal beendet ist. Meuri hat keine Ahnung wovon er schwafelt und muss trotzdem seinem Geltungsdrang nachkommen. Ich werde heut Abend noch ein Schlussplädoyer absetzen und würde die Mods dann bitten, den Thread für weitere Kommentare zu schließen, bevor wir uns wirklich noch um einen Vormund für Meuri kümmern müssen.

    • Vor 9 Monaten

      Das denkbar beste Plädoyer gegen die neulich vom Bundesverfassungsgericht beschlossenen erhöhten Hürden für eine (chemische) Fixierung von Psychiatriepatienten und -patientinnen haben an dieser Stelle indes andere bereits geliefert. Hab bei den zugehörigen Kommentaren selbstredend jetzt den Alarm ausgelöst.

      Solche Freds sollten rechtlich ähnlich behandelt werden wie passiv eingeatmeter Zigarettenrauch, vor welchem die Gesellschaft im öffentlichen Raum ja auch geschützt wird. Allein Verfügbarkeit und Allgegenwart solcher als Ejakulat-Surrogat dienenden Ausreden für ansprechende Texte auf frei zugänglichen Medien wie laut.de stellen ein erhebliches Risiko für die geistige Gesundheit der des Lesens mächtigen Restgesellschaft dar.

    • Vor 9 Monaten

      Wer sich das vogelwilde Geeumel hier komplett gibt, der hat sowieso schon vorher einen gewaltigen Sprung in der Ejakulatsschüssel

    • Vor 9 Monaten

      Was deutschsprachigen Hip Hop betrifft, so hat @Speedi fast recht. Ich für meinen Teil finde Bushido, Kollegah, Fler u. ähnliche Figuren als absolut lächerlich und entbehrlich. Die Typen machen auf ''Gangster'' weil sie in einer 50m2 großen Wohnung im Plattenbau mit 3 Geschwistern in einem Zimmer aufgewachsen sind, der Vater am Bau gearbeitet hat und die Mutter den Haushalt geschmissen hat. Was für Strassenjungs sollen das bitte sein?

      Aber das trifft ja glücklicherweise nicht auf alle deutschen Rapper zu. Massive Töne, Fanta4, Blumentopf, Die Firma,......

      Wo @Speedi natürlich völlig unrecht hat, wenn er meint, Hip Hop sei allgemein keine Musik. Wie schon einige es hier vor mir auf den Punkt gebracht haben, sollte nach über 40 Jahren dieses Thema abgehackt sein. Speedi hat mit ein paar austauschbaren Typen und deren Musik Probleme?...verstehe ich durchaus...aber gleich auf alle und eine ganze Kultur schließen?

      Was ist mit US Hip Hop? Mit Vertretern des alternativen Hip Hop und Jazz Rap? Conscious Rap, Native Tongue,....mit sozialkritischen und politischen Themen? Mit Gruppen wie PE, A Tribe Called Quest, De La Soul,.....? Oder aktuell: J-Live, Common, The Roots (Hip Hop Live Band)….?

    • Vor 9 Monaten

      Ja hätte ihr mal alle auf meinen Rat gehört, dann wäre dieser Schmutz hier nie erschienen. :(

    • Vor 9 Monaten

      Joe Dub ist so Alte Schule, dass seine Deutschrap-Gegenbeispiele vor 15 Jahren schon Alte Schule waren.

      @Inno, Anwalt, Meurer: Das ist eine Intervention! Wir haben euch alle lieb (mehr oder weniger, können es aber nicht mehr ertragen, euch zuzuschauen, wie ihr eure Muppets gegen die Wand Fahrt (und das Ex-Forum im Allgemeinen). Klinkt ne Benzo, macht ne Runde autogenes Training, mastubiert zu eurer Lieblingsfantasie. Was auch immer, solange es euch hilft, klar zu kommen! Es gibt so vieles, wofür es sich hier zu trollen lohnt!

    • Vor 9 Monaten

      Bei PE fehlt noch das wichtige T, damit sich der gemeine Laut-Nutzer besser identifizieren kann. Bei der illustren Deutschrap-Mischpoke dann einen völlig verdienten Igor K noch hinzufügen, dann wird das eine runde Sache. Massive Töne ey baggynigga

      Ferner vermisse ich bei den Ami-Vertretern ausgerechnet Ikone Joe Dub. War wohl zu sehr Keck

    • Vor 9 Monaten

      @CAP. Speedi meint, dass Hip Hop keine Musik ist. Damals nicht und heute nicht. Also sah ich mich gezwungen so weit in die Vergangenheit zurück zu reisen.

      Ok. Eine Auswahl akgtueller Anspieltipps:
      J-Tek,
      Dillon - On Their Way
      AWON - The Actual Proof
      Anti Lilly - It's Nice Outside
      Tiff The Gift
      SmooVth - Medelin II: Don Fabio
      El Da Sensei - XL
      Masta Ace & Marco Polo - A Breukelen Story (erscheint am 9. Nov.)

    • Vor 9 Monaten

      Weiß gar nicht, was ihr habt. Finde das alles herrlich.

    • Vor 9 Monaten

      @Mundi: Gaffst du auch bei Autounfällen?

      @Joe Dub: und dann suchst du solche wacken Acts raus? Wie wäre es stattdessen mit RAG, Der Klan, Advanced Chemistry, Stieber Twins, Kinderzimmer Productions?

      Und sowieso: Musik hat nichts mit Qualität oder Güte zu tun. Musik sind absichtlich geordnete Schallereignisse. Daher ist jedwede Behauptung Hip Hop (oder anderes) sei keine Musik offensichtlich falsch.

      Und im Speziellen: Es gibt dieser Tage auch Hip Hop auf Deutsch, der vor künstlerischer Qualität strotzt.

      Anspieltipps:
      Danger Dan - Reflexionen aus dem beschönigten Leben
      Destroy Degenhardt - Das Handbuch des Giftmischers
      Juse Ju - Shibuya Crossing

    • Vor 9 Monaten

      Kufi rap back auf laut.de. :lol: :lol:

    • Vor 9 Monaten

      Ich muss gestehen, ich kenne mich mit deutschen Hip Hop nicht sehr gut aus. Die sind mir halt schnell eingefallen. Aber auch die von mir genannten haben gute Musik gemacht und deutschsprachigen Hop Hop bei uns etabliert.

      Danke für die Anspieltipps, werde mir die Sachen bei Gelegenheit anhören.

    • Vor 9 Monaten

      Joe Dub, bist du Ü40 oder einfach nur unterbelichtet?

    • Vor 9 Monaten

      Ich kann dir erst eine Frage beantworten, wenn du eine Frage stellst mein Freund.!? Bis dahin kannst du es dir aussuchen, 40 oder dämlich. Du musst dich halt schon erklären, warum ich unterbelichtet sein soll? Und was für eine Relevanz mein Alter bei dem Thema hat? Aber ich bin eine Frau, die einen männlichen User Namen verwendet. Ich komme auch nicht aus Deutschland, falls dich das interessiert.

      Oder vielleicht bin ich auch nur ehrlich.

    • Vor 9 Monaten

      Gerade wollte ich Joe Dub für den Friedensnobelpreis vorschlagen, da kommt der Craze reingegrätscht noch bevor die Mail raus ist!

    • Vor 9 Monaten

      Der Friedensnobelpreis ist eh kein echter Nobelpreis.

    • Vor 9 Monaten

      ...der für Wirtschaftswissenschaften auch nicht, genauso wenig wie Wirtschaft eine eigenständige Wissenschaft ist.

    • Vor 9 Monaten

      @CAPSLOCKFTW Nope, da würde ich ja den Unfallort blockieren. Außerdem stehe ich nicht so auf Gore, mentale und sprachliche Entgrenzungen gebe ich mir hingegen gerne.

    • Vor 9 Monaten

      Mentale Entgrenzungen gefällt mir.

    • Vor 9 Monaten

      Alfred Nobel würde explodieren...

    • Vor 9 Monaten

      @Brennendes Seelchen Entdecken wir da doch noch unerwartete Gemeinsamkeiten in den Vorlieben für semi-ernstes Wirtschaftsnobelpreisbashing und Absprechen des Wissenschaftsstatus der Ökonomie? :D

    • Vor 9 Monaten

      "Aber ich bin eine Frau, die einen männlichen User Namen verwendet"

      machte meinen Tag :D

      nur noch Irre unterwegs hier, mentaler Rindenmulch

    • Vor 9 Monaten

      @Mundi
      You bet... ;)

    • Vor 9 Monaten

      @Wirtschafstwissenschaften: Wissenschaften, die der gemeine Wiwi niemals verstehen würde, und die deswegen nur auf zum Geldverdienen relevante Inhalte beschränkt werden, die dann auch noch stark vereinfacht sind.

    • Vor 9 Monaten

      Dass Wirtschaftswissenschaft keine wirkliche Wissenschaft ist, ist jetzt aber auch ganz ehrlich keine besonders außergewöhnliche oder unpopuläre These. Da könnt ihr euch genauso darauf einigen, dass Käsebrot ein gutes Brot ist. Das wäre wahrscheinlich ähnlich erstaunlich.

    • Vor 9 Monaten

      Gab es das schon mal, so viele fragwürdige, nobelpreistaugliche Kommentare unter der Meinung einer Rezension?

      Eure unterbelichtete.

    • Vor 9 Monaten

      Gibt durchaus einige Ökonomen, von denen ich was halte. Will hier keinesfalls die Ökonomie an sich schlechtreden. :D
      Aber das hast du ja auch schon angedeutet mit deinem Beitrag @CAPS. Manche Sachen bei denen bewundere ich sogar ein wenig, z.B. die konsequente Axiomisierung über Jahrzehnte hinweg.

    • Vor 9 Monaten

      Joe Dub = Fake confirmed. Die Selbstlöschung wäre die einzige Möglichkeit, noch mit einem Restfunken Ehre aus der Nummer rauszukommen.

    • Vor 9 Monaten

      @Gleep Dann geh Mal an ein Institut der Ökonomie und äußere diese These. Wenn ich sowas - teilweise im Spaß - ab und an sage, wird das idR schon erstmal als gewagt empfunden.

      Zumal es imho tatsächlich nicht so eindimensional ist, Teile der Ökonomie würde ich schon als "wirkliche" Wissenschaft beschreiben. Ist eigentlich ähnlich wie bei uns in der Psychologie, die Vielfalt reicht von vorwissenschaftlich bis wissenschaftlich vollwertig.

    • Vor 9 Monaten

      "Manche Sachen bei denen bewundere ich sogar ein wenig, z.B. die konsequente Axiomisierung über Jahrzehnte hinweg."

      Das ist ja auch nur geklaut.

    • Vor 9 Monaten

      Danke morpheau. Aber da mir keiner seriös erklären kann warum ich a) unterbelichtet sein soll
      b) mein Alter wichtig ist...
      c) nur weil es euch nicht passt, weil
      ich anderer Meinung bin...
      d)u. warum mein Profil fake sein soll
      und worin du die Bestätigung
      siehst???????
      bleibe ich hier und versuche seriöse über ein Thema zu diskutieren. Obwohl es echt schwer ist mit euch Deutschen (?) zu diskutieren, zum einen, weil ich nicht alles verstehe und zum zweiten, einige von euch fragwürdige Umgangsformen an den Tag legen. Da wo ich lebe, bin ich das nicht gewohnt.

      Warum?Weil ich keine Kraftausdrücke verwende und niemanden am laufenden Band beleidige.

      Mag sein, dass mein Fachwissen im Bezug auf Hip Hop beschränkt ist, aber warum soll es ich sein?

    • Vor 9 Monaten

      @Mundi:
      Aber nur wenn du vorher bei deinem örtlichen Kristallheiler vorstellig wirst und ihm versuchst darzulegen, dass er keine genuine Heilkunst betreibt. Ich denke mal da triffst du auf ähnlich viel Gegenliebe.

    • Vor 9 Monaten

      "die Vielfalt reicht von vorwissenschaftlich bis wissenschaftlich vollwertig."

      ...mit dem Unterschied, dass wir uns zu unserer Gründung nicht alles, was heute noch die Grundzüge von deren Forschung und beruflichen Möglichkeiten bestimmt, zuvor bei anderen, zu dem Zeitpunkt bereits existenten empirischen Wissenschaften geklaut haben.

    • Vor 9 Monaten

      @Joe Dub:
      Lass dich von den...wait for it..."üblichen Verdächtigen" hier nicht irritieren. Einfach weitermachen.

    • Vor 9 Monaten

      Antwort auf a) bis d): "Aber das trifft ja glücklicherweise nicht auf alle deutschen Rapper zu. Massive Töne, Fanta4, Blumentopf, Die Firma,......"

      Womit dann auch schon wieder ein Thema beendet wäre, hm? Danke.

    • Vor 9 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 9 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 9 Monaten

      Glaubt nicht diesem Fake!

    • Vor 9 Monaten

      @ morpheau...Die bloße Erwähnung der Scharlatane disqualifiziert mich jetzt für die Zukunft?

      Ich glaube, ich nehme jetzt deine argumentative Kapitulation an, denn anscheinend hast du keine.

    • Vor 9 Monaten

      @ Joe DubZ. Das ist doch verrückt. Ich mein, hast du nichts besser zu tun?

    • Vor 9 Monaten

      @CAPS & Souli Ich muss mich als (derzeit) wirtschaftspsychologisch tätiger Mensch in Diplomatie und Milde üben. Der Graben zwischen den Lagern ist schon groß genug. :D

    • Vor 9 Monaten

      Hör auf Fake, lass mich endlich in Ruhe!

    • Vor 9 Monaten

      hab bei joe dubs erstem posting den "alarm" button betätigt. geht gar nicht sowas

    • Vor 9 Monaten

      Weshalb Sodhahn?

    • Vor 9 Monaten

      massive töne, firma usw.

    • Vor 9 Monaten

      "Der Graben zwischen den Lagern ist schon groß genug"

      ...und den mindestens auf derzeitiger Größe zu belassen ist seit meinem teilzeitlichen Berufseinstieg in diese Sparte mein Leitmotiv, um Stellen für nachrückende Wirtschaftspsychologen zu erhalten und den Ökonomen nicht zusätzlich ihr allgegenwärtiges Gefühl zu bestärken, der Psycho-Quatsch sei eh nicht viel mehr als maximal ein manipulatives Handwerkszeug im Umgang mit Untergebenen, welches nach dem "harten" Betriebswirtschaftsstudium hängebauchschaukelnd auf irgendwelchen Ringelpiez-Wochenendseminaren im Betriebsausflugsgewand erworben werden könne...

    • Vor 9 Monaten

      Und deswegen drückst den Alarmbutton? Wusste nicht das die Erwähnung der massiven Töne in Deutschland verboten ist. Die persönlichen Beleidigungen gegen mich übergehst du aber einfach.

    • Vor 9 Monaten

      was für ein satzungetüm :D
      mann wäre stolz auf dich!
      meinung zur riverside?

      ansonsten: weiter machen, ladies!

    • Vor 9 Monaten

      sollte an den soulman gehen.

    • Vor 9 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 9 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 9 Monaten

      "Speedi meint, dass Hip Hop keine Musik ist. Damals nicht und heute nicht."

      So ein Quark! Ich mein was ganz anderes, nämlich das die Genossen hier drüber Älter geworden, einige 40 Jahre, mit ihrem Rap/Hiphop! Und sie lassen sich trotzdem triggern, von so einem easy Spruch, wie: "Rap/Hiphop ist keine Musik!"

      Sämtliche eingesetze Energie, hier im Faden, gerade nach dem ich aufgehört hatte zu schwallern, kuck dir das doch an, für die Katz! Das also was übrig bleibt, von Rap/Hiphop nach 40, 30, 20 Jahren? Das bekommen sie noch formuliert, die Fans? Und da wundert ihr euch, das so Träumer wie meine Wehnigkeit, euch das mal sagt? Ja, schaut euch doch an, ihr Nasen, ihr bekommt es nicht auf die Kette klar zu formulieren was geht und was nicht.

      Das ist einfach so, das was euch auf die Füsse fällt ist das Vergessen vor der eigenen Haustür gekehrt zu haben und das überlagert von einem romantisch verklärten Blick zurück, ja damals beim Rap/Hiphop das war noch richtige Mettwurst. Bisschen Brainstorm und ihr liegt flach, weil keine Phantasie, weil fest gefahren im Alltagstrott.

      Eigentlich würde ich gerne sagen, Herr las Hirn regnen, weil ich eigentlich euch Vögel mag. Nur nach 7-8 Jahren eigener Beteiligung hier im Forum (Restforum) und laut eigenem Bekunden 13 Jahre von einigen von euch, fehlt mir der Glaube, das da vom gegrillten Hirnen noch was übrig ist, wo da Hirnregen andocken könnte.

    • Vor 9 Monaten

      @Para
      Danke, Meinung kommt sobald verfügbar und an entsprechender Stelle.

    • Vor 9 Monaten

      @speedi: Sagt dir Dunning-Kruger-Effekt was? Was ich damit sagen will: Gerade du hättest allen Grund dazu "Herr, lass Hirn regnen!" zu sagen.

    • Vor 9 Monaten

      Hat er ja auch..

    • Vor 9 Monaten

      Habe ich gerade irgendwo gelesen.
      fand ich ziemlich passend.

      "speedis letztes posting ist ein manifest von vollendeter blödheit"

      "Und sie lassen sich trotzdem triggern, von so einem easy Spruch, wie: "Rap/Hiphop ist keine Musik!""

      Sagt derjenige, der steil geht, wenn jemand queen nicht mag.

    • Vor 9 Monaten

      Ne, er schrieb, er würde gerne.

    • Vor 9 Monaten

      Wäre wäre Fahradkette.

    • Vor 9 Monaten

      Alles klar meuri, damit haste es in Sachen Größenwahn übertrieben. Das Plädoyer kommt und es wird dir so dermaßen die Scheiße an den Arsch ficken, dass du nen zweiten Eimer brauchst, um die Spalte wieder freizuschaufeln.

    • Vor 9 Monaten

      Morpho geht ab, wie nach 3 tassen entkoffeiniertem kaffee.
      da ist vorsicht geboten.

      :kaffee:

    • Vor 9 Monaten

      Ach Morpho, spare es dir. Deine kleine Welt und meine große Welt sind zwei Dinge, die einfach nicht gehen. Dich mag ich ja nicht mal und neben deinem Selbsthass hast du noch Platz, für ein bisschen Speedi mögen? Magst du dein Leben? Nein ist die Antwort, also ändere was und racker dich nicht an mir ab.

    • Vor 9 Monaten

      OBACHT! Schon 1966 schrieb Bertrand Russell in "The ABC of Relativity, dass die meisten Menschen lieber sterben würden als nachzudenken und vielen von ihnen passiert genau das!

    • Vor 9 Monaten

      Gibbet ein Livestream zum Plädoyer? Twitch? Instastory? BildPlus?

    • Vor 9 Monaten

      Gesdriemt wird nur auf YouNow!

      Fehlt allerdings noch ein Countdown...

    • Vor 9 Monaten

      "OBACHT! Schon 1966 schrieb Bertrand Russell in "The ABC of Relativity, dass die meisten Menschen lieber sterben würden als nachzudenken und vielen von ihnen passiert genau das!"

      Danke Seelchen, denke aber auch das so tief das Probem bei Morpho nicht sitzt, das bekommt der schon hin. Hört wahrscheinlich etwas guten alten Rap und hat sein teuer erkauftes 999. Goldkettchen aus der Schublade unten links umgelegt. Dem geht es schon gut!

    • Vor 9 Monaten

      Komm Winkler, halt mal deine Fresse jetzt. Doch, ich mag mein Leben und das wird mir mit jedem deiner grenzpsychotischen Kommentare bewusster. Von Selbsthass kann keine Rede sein, da kannste auch noch so oft in "Küchenpsychologie für Hurensöhne" nachschlagen. An deiner Beobachtungsgabe und Menschenkenntnis scheint es bisher nicht viel Wirkung gezeigt zu haben. Einerseits so tun, als hättest du hier alle vorgeführt und dir dann anmaßen, du könntest an dem Geschreibsel dir unbekannter Internetmuppets irgendwelche Schlüsse über deren psychische und emotionale Verfassung ziehen. So oft, wie du schon auf Dunning-Kruger verwiesen wurdest, kennst du den dazugehörigen Wikipedia-Artikel sicher schon auswendig und hast wahrscheinlich dennoch nicht begriffen, wieso man den Effekt mit dir in Verbindung bringt.
      Deshalb ersparen wir es uns auch mal, näher auf deine "große Welt" einzugehen. Du bist und bleibst ein Kleingeist, der nicht nur geographisch, sondern auch in seiner geistigen Fähigkeiten in einer Größenordnung zwischen Haltern am See und Westerholt hängengeblieben ist. Und das demonstrierst du hier immer wieder aufs Neue.

      Zieh dir für das Abschlussplädoyer bitte schon mal nen Rock an. Das wird auch für dich vieles erleichtern.

    • Vor 9 Monaten

      "Doch, ich mag mein Leben und das wird mir mit jedem deiner grenzpsychotischen Kommentare bewusster. Von Selbsthass kann keine Rede sein, da kannste auch noch so oft in "Küchenpsychologie für Hurensöhne" nachschlagen."

      Morpho rechtfertigt sich vor dem Meurer, wie ein kleines Kind :D :D :D

      Das ist noch erbärmlicher als das selbstverliebte Geschwurbel von Doc Souli :D

    • Vor 9 Monaten

      Morpho wirklich, dein Zustand wird nicht besser da durch das du in der 999igsten Beleidigungsschleife immer das selbe wiederholst. Das du meine Orte, wo ich mal gewohnt habe und immer noch wohne, kennst, ist so richtig wertvoll an Info!

      "Internetmuppets"

      Du hast es doch auf der Zunge gehabt, warum sprichst es nicht wirklich aus? Du bist ein Muppet hier im Netz. Du meinst durch deine vermeidliche Anonymität, über den Dingen zu stehen. Mich hingegen, gibt es aus Fleisch und Blut und ab und an auch Tränen. Ich erlaube dir, sich an mir ab zu arbeiten, du bist ein Muppet und du willst es auch bleiben. Laut bietet dir sogar ein Sofa, wo du dich von den Mühsal deines verfuschten Lebens aus ruhen kannst. Das ist doch auch was! Und was machst du? Du trittst es mit Füßen! Dümmer geht´s doch wohl kaum? Aber ich warte mal ab, was der Geist noch her gibt, der verappte Verstand offensichtlich nicht viel.

    • Vor 9 Monaten

      "Das ist noch erbärmlicher als das selbstverliebte Geschwurbel von Doc Souli "

      Verdammt, den wollte ich erst später auspacken! Die kennen sich real @manback, besuchen Rappkonzerte und so was. Ob der Eintritt für Muppets günstiger ist?

    • Vor 9 Monaten

      Dunning? Hieß der nicht Freddy Krueger?!

      Ohoh das Plädoyer, das ist ja jetzt schon ähnlich nebelverhüllt wie damals Arafat..

      Die Erwartungen sind hoch wie ein Tarnbomberpilot, um mal beim Thema Kolle zu bleiben

    • Vor 9 Monaten

      "Verdammt, den wollte ich erst später auspacken! Die kennen sich real @manback, besuchen Rappkonzerte und so was. Ob der Eintritt für Muppets günstiger ist?"

      säufst du jetzt schon super bleifrei?

    • Vor 9 Monaten

      Hab den ambulanten Senioren- und Intensivpflegedienst Gerd Tripp bereits informiert. Die wollen morgen mal nach dem Meurer schauen. Bahnhofstraße 28-30 ist ja direkt bei ihm um die Ecke.

    • Vor 9 Monaten

      Werde ja gut unterhalten hier, Morpho und Souli halten die Flagge hoch für Rap. Ich hingegen höre ja lieber so feingeistige Frauenmusik à la Chelsea Wolfe und Emma Ruth Rundle.

    • Vor 9 Monaten

      Morpho fährt einen Euro 4/5 Dieselstinker Para? Bist dir sicher? Köln gehört zu den 14 Städten wo Fahrverbote drohen. Das wird ein hartes Jahr 2019 für Morpho, jeden Tag aus der Vorstadt 15 km zu Fuss sich ins Büro schleppen. Eventuell sind aber die Monatstickets für Muppets in Köln auch günstiger, hat er doch noch was für die Umwelt getan, immerhin.

    • Vor 9 Monaten

      ...aber vorher wächst endlich noch zusammen, was zusammen gehört.

      Speedi und manback, ebenfalls forenbekanntes Dunning-Kruger-Beispiel. Manback, der sich die Bedeutung seines ersten Forennamens von anderen usern erklären lassen musste. Der einzige user, der es nie zum vollwertigen Muppet geschafft hat, weil er nicht mal ein eigener Charakter ist und der seither seinen Frust darüber, dass er nie bei irgendjemandem hier Anklang fand, seither in einer Anti-Alle-Haltung sowie zusätzlich einem obsessiven Bezugswahn mir gegenüber auslebt. Manback, der sich bestens auskennt mit Wendehalsmanövern, wie sie speedi auch hier für sich entdeckt hat, so a la "Ich hab euch alle dran gekriegt und mir alles nur ausgedacht!" oder "das war alles von langer Hand so geplant!", sobald er merkt, dass es hier kein Schwein interessiert, ob er Ingenieur, mit ner Inderin verheiratet und nach England emigriert ist oder eben seit 30 Jahren immernoch im selben Oesseloch bei Mutti im Kellergeschoss lebt, weil einfach sowieso für die Leserschaft aus jeder seiner Zeilen ersichtlich trieft, wie sehr er seine eigene erbärmliche Existenz und den damit verknüpften Frust auf andere Muppets hier projiziert...

      ...gratuliere, ihr zwei seid wahrlich das neue progressive Powerduo von laut.de :lol:

    • Vor 9 Monaten

      Ich war kurz davor diese Runde ein Unentschieden zu geben, morpho ungewohnt schwach und nicht souverän genug, um die haltlosen Anschuldigungen unkommentiert abzutun, dann aber mit starkem stalker-droh-realtalk, speedi mit gewohnt kreativer Orthographie und einer Ignoranz der Realität, die ihres Gleichen sucht. Leider hat speedi dann total verkackt und souli eine ausgeprägte Hip Hop-Affinität unterstellt und damit seinem Abschluss jegliche Schlagkraft genommen.

      Deswegen 1:0 für morpheau von mir.

    • Vor 9 Monaten

      Hängst du echt auf Google Maps ab Morpho? Oh mein Gott, setz dich einfach in deinen Diesel und rausch die paar KM rüber, du bist ja irrer als ich mir das in meinen kühnsten Träumen ausmalen kann nach Zahlen. :)

    • Vor 9 Monaten

      So ein kleiner Hopper wie der Morphologe sieht doch gar keinen Stich gegen dich Pfundskerl. Den wischst du doch mit der linken Arschbacke weg.

    • Vor 9 Monaten

      Seelchen, für dich gilt das übrigens nicht, du bleibst bitte in Köln und Umgebung.

    • Vor 9 Monaten

      Caps, du hast Recht. Manchmal macht es mich aber RT ein wenig traurig, wenn ich so dran denke, dass er den ganzen Scheiß, den er mir so andichtet vielleicht sogar wirklich glaubt und dann fällt es mir schwer, ihm nicht zumindest die Chance zu geben, dazuzulernen. Unterm Strich bleibt dann aber, dass ich mich kann wunderbar über den Vollhonk und seine bemühten Gehversuche in der Psychofernanalyse amüsieren kann. :D

    • Vor 9 Monaten

      Speedi, es könnte sein, dass du ein oder zwei Dinge in diesem und anderen Threads falsch aufgeschnappt bzw. fehlerhaft beim Interpretieren zusammengesetzt hast.

      Gewagte These, ich weiß. Aber mal so unter uns: Was immer du gerade nimmst - rede mit deinem Facharzt und nimm mehr davon. Oder verlang nach nem anderen Wirkstoff. Und solltest du gerade nichts nehmen, dann empfehle ich dringend, dir bald wieder was verschreiben zu lassen. Du warst schon deutlich sortierter und weniger verbissen.

    • Vor 9 Monaten

      "Du warst schon deutlich sortierter und weniger verbissen."

      Kein Ding Seelchen, weiß ja das du es nur gut meinst. Ok ich las die Ironie!

      Natürlich irre ich ab und an, wo ist das Problem? Das ich es zugebe, mich verbessere wenn ich es merke?

      Hiermit irre ich mit Sicherheit nicht, dich Seelchen kann ich beim besten Willen nicht leiden. Du bist ein falscher Fünfziger, sagt man bei mir um die Ecke.

      Wie komm ich darauf? Du bist ja offensichtlich pycholigisch affin, aber hast oft genug durch blicken lassen, das du die "Tricks" die du wohl bei einem Studium gelernt hast, gegen deine Buddies einsetzt. Pfui Teufel, sach ich da! Schicht im Schacht, dich las ich nie an mich ran.

      Das ist mein Ernst, also frage ruhig, falls noch Fragen offen sind.

    • Vor 9 Monaten

      Souli, 2-3 drive-by-post alle paar Jahre machen noch keine "obsessiven Bezugswahn". Das sollte der geschulte Hobby-Psychologe eigentlich wissen ;-). Du bist auch zu einfach zu triggern. :D

    • Vor 9 Monaten

      Der eigentliche Skandal wird hier aber mal wieder unter den Teppich gekehrt: Es steht der Vorwurf im Raum, dass Morpho Sofas mit Füßen tritt. Sofas! Mit Füßen!

      Dümmer geht´s doch wohl kaum?

    • Vor 9 Monaten

      Jaja, der souli ist allgemein bekannt dafür einen Zweitaccount zu fahren mit dem er noch überheblicher als sonst mit irgendwelchen Fachtermini und deepen Analysen herumschwadroniert, damit sein eigentlicher Account im Kontrast geradezu bodenständig und kollegial wirkt. Schon ein gewieftes Bürschchen unser brennendes Seelchen. ;-)

    • Vor 9 Monaten

      Ich weise darauf hin, dass das Thema seit 11 Stunden beendet ist, weitere Beiträge können weder gezählt noch berücksichtigt werden.

    • Vor 9 Monaten

      reg dich nicht auf, Nutzer-58642. der faden hier ist mittlerweile eh durch fakes verwässert und das eigentliche thema, nämlich dass ulf kubanke beim thema hip hop n i c h t s zu suchen hat, ist spätestens durch diese speediconzal und ihre imbezile selbstinszenierung in den hintergrund geraten. ich dachte auch eig, das das thema schon längst beendet wurde, aber da werden wir ja auch von hacke bis nacke belogen. wers braucht...

      herzlichst, euer Nutzer-58643

    • Vor 9 Monaten

      BTW: Noch 7.350.315 Kommentare bis zum Overflow.

    • Vor 9 Monaten

      Ich unterstreiche meinen monetären und sozial überlegenen Status nun mal gerne mit Statussymbolen, wie bspw. dem Betrieb mehrerer Premium-Accounts mit high quality content bei laut.de.

      Weil ich es mir leisten kann.

    • Vor 9 Monaten

      Reg dich nicht auf Souli. Gleepi ist ein Feigling, der entweder denkt, nur weil er hier mal paar überlange Beiträge gepostet hat, kann er hier auf einen Kreuzzug gehen und dich blöd anmachen oder er denkt, mit dir kann er es ja machen. Für letzteres spricht auch die Tatsache, dass er nur einen von drei Personen geantwortet hat, welche sich abfällig über die Aktion äussern. So oder so, es ist mir scheiss egal was so ein Möchtegern schreibt. Wers braucht.

    • Vor 9 Monaten

      What did I just read?!? :ill:

    • Vor 9 Monaten

      Dassss in dem ganzen Wirbel hier der unschuldige Doc zum Rapfan degradiert wurde schießt ja vollends den Vogel ab wie deutsche Bürohengste in den 90ern #moorhuhn #overflow #köln #goldketten

    • Vor 9 Monaten

      CAPSLOCKFTW: Das wird nur das Ende der Ära der siebenstelligen Kommentarnummern sein. Siehe dieses prähistorische Zeitdokument: https://www.laut.de/comment/208750

      Was für Zustände damals auf laut.de geherrscht haben müssen, ohne adäquate Moderation... schrecklich.

    • Vor 9 Monaten

      Naja, bei seinem frei herausposaunten Statusgehabe, kann er ja eigentlich auch nur Fan von oberflächlichem und unmusikalischem Gehiphoppe sein. Ein richtiges Instrument hatte der ganz bestimmt noch nie in der Hand!

    • Vor 9 Monaten

      Gleep ich weiß nicht ob du es wissen tust, es gab da mal eine Auseinandersetzung zwischen dem Anwalt und Seelchen (insoweit sind wir selbstverständlich noch beim Topic), wo letzterer sich von seiner besten Seite gezeigt hat.

      Der Anwalt jedenfalls, löschte daraufhin den Threatheader (ähnlich viel Content wie hier) und alle Posts gleich mit. Beise mir heute noch in den Arsch, keine Bildschirmfotos gemacht zu haben. Jedenfalls ich schwöre, Seelchen ist ein Hurensohn, wie er im Buche steht. Bevor ich so was behaupte, kannst du mir glauben, hab ich tausendmal abgewogen und meine Ängste reiten Rodeo, nicht zu knapp.

      Ach übrigens, neue Betablocker gerade eingeworfen, um die 22:00 Uhr soll ich die nehmen, werde jetzt etwas schläfrig. ;)

    • Vor 9 Monaten

      ...für Arschgeige braucht mensch halt keine Hände.

    • Vor 9 Monaten

      "Gleep ich weiß nicht ob du es wissen tust,...."

      sprach derjenige, der anderen "hirn vom himmel" wünschte.
      irgendwo in im lande weint sich ein duden-mitarbeiter in den schlaf.

    • Vor 9 Monaten

      "@Inno, Anwalt, Meurer: Das ist eine Intervention!"

      Ich kann dich dahingehend beruhigen, dass ich nicht jedes Wochenende 10 Stunden im Zug verbringe und unter normalen Umständen keine Zeit habe, hier öfter als 2-3 Mal die Woche kurz vorbeizuschauen.

      Die Beliebtheit meines Muppets hier interessiert mich aber tatsächlich nur am Rande. Und wenn der Schaden an Anwalt größer ist, habe ich mein Ziel erreicht. Ich schäme mich für nichts :smug:

    • Vor 9 Monaten

      So, jetzt ist hier mal Schluss!

      Meuri, das ist jetzt wirklich die allerletzte Warnung an Dich! Solltest Du keine Folge leisten und hier weiter deinen geistigen Sondermüll absondern, werden drastische Konsequenzen folgen!
      Niemand braucht Dein behindertes Scheissgelaber oder Dein Absaugen beim Anwalt.
      Ich denke in Deiner Kindheit/Jugend hat Dir eine kompetente Doktorin gefehlt, die dich beim Thema Erwachsenenbildung unterstützt...anders ist das nicht mehr zu erklären!

    • Vor 9 Monaten

      Ich harre ja noch immer dem Plä-Droh-ye

    • Vor 9 Monaten

      Willst das echt noch hören? Ich mein, der Mupped geht auf Konzerte, mit so tollen Künstlern wie Anna von Hausswolff, fehlt eigentlich nur das Radiohead mit Rap anfängt. Wer ist eigentlich der Ingi? Wenn das Craze ist, finde ich ist der ja richtig handzahm geworden, irgendwie süß.

    • Vor 9 Monaten

      Du demaskierst dich hier Tag für Tag selbst mit deinem dümmlichen Scheissgelaber.
      Wo sind wir hier eigentlich, wenn jeder dahergelaufene Tobias sich UNGESTRAFT in Rapfäden austoben darf? Wieso wird der Meurer hier nicht von allen Leuten einfach hart geschlachtet???

    • Vor 9 Monaten

      "Wieso wird der Meurer hier nicht von allen Leuten einfach hart geschlachtet???"

      Haste dir mal überlegt, das nicht alle Käfigbewohner so wie du sind und dazu noch handzahm bei der Fütterung? Damit aus dir aber noch was gescheites wird, würde ich einen Gehegewechsel vorschlagen, vom Affengehege (keine Primaten) zu den Papageien (gestutzde Flügel durch Unfall).

    • Vor 9 Monaten

      Uffbassen! Der Ox sieht rot!

    • Vor 9 Monaten

      Stephan, nur weil du hier gebetsmühlenartig immer die gleiche Scheisse laberst wird sie nicht wahr.
      Fakten hingegen sind, dass Du dringend pflegebedürftig bist, dir jemand mal das Internetzkabel durchschneiden sollte und dein anbiedern beim Anwalt HÖGSCHD peinlich ist. Ich denke, ich werde mal Frau Doktor M. kontaktieren.

    • Vor 9 Monaten

      Ich finde es wirklich interessant, wie sich hier die g e s a m m e l t e Mannschaft in Pipi-Kaka-Spielen ergeht, nachdem hier eigentlich geflissentlich an Speedi vorbei diskutiert wurde. Reicht ein Eingehen auf Speedi (und damit ein gewisses anerkennunggeben) durch einen altehrwürdigen Inno (oder ein kurzes Einmischen des Manback), um euch alle rot sehen zu lassen?

      Natürlich ist Speedi eine große Probe für unsere Selbstbeherrschung und Rationalität - auch ich wollte schon auf seine Fixation judikativer Rekten verweisen - aber ist es das Wert? Nein! Er gibt uns die Chance an ihm zu wachsen und ich finde auch er ist schon etwas reifer geworden. Peace out.

    • Vor 9 Monaten

      Ab und an braucht halt jede Community, die langfristig funktionieren möchte ihre reguläre Gruppentherapiesession, in der jeder ganz themenbefreit sich auf seine Weise entladen und die soziale Gruppenstruktur neu ausgehandelt werden kann. Ist doch ganz normal! Danach hat man dann auch wieder den Kopf frei und kann sich den wichtigen Aufgaben widmen, wie z.B. ungehörte 1/5en zu vergeben.

    • Vor 9 Monaten

      ...dass ein Muppet wie Krypta einen hier noch auf die Metaebene bringt, das ist indes völlig unverständlich.

      Hey, das war die Pilotfolge der neuen Staffel. Story-Fäden bzw. Fehden werden aufgezeigt oder wiederbelebt, alte Biografien für die später eingestiegenen Leser zusammengefasst, Vollversammlung der regelmäßigen und wiederkehrenden Charaktere. Mensch könnte fast annehmen, du improvisierst, statt das Script zu lesen. :(

    • Vor 9 Monaten

      hatte gestern ne panikattacke im flugzeug. konnte sie dank atemübungen kontrollieren. war ziemlich hässlich das gefühl. es klappt mit viel eier in der hose.

    • Vor 9 Monaten

      Die Frage ist doch wann zeigt Dog(gy)ma Scheide?

    • Vor 9 Monaten

      G-Z, ich grüße dich! Wir sehn uns sicher mal im Schätt!

    • Vor 9 Monaten

      Ich stelle mir die Herten-Einreitung schon ziemlich epochal vor: Craze, auf nafri Kriegselefanten durch die Bahnhofstraße reitend, das aufgeblähte Plädoyer fest umklammert. Die Straßen sind am Brennön.

      Vor den Toren Hertens ein brünftiger Speedi in Freddy-Slippern mit Druckluftspaten bewaffnet, brüllend: "Sis is Herten!"

    • Vor 9 Monaten

      "Ab und an braucht halt jede Community, die langfristig funktionieren möchte ihre reguläre Gruppentherapiesession, in der jeder ganz themenbefreit sich auf seine Weise entladen und die soziale Gruppenstruktur neu ausgehandelt werden kann."

      Gleep ganz ehrlich, solche Muppets braucht keine Community. Ich verrate dir auch wieso. Damit komme ich auch auf das eigentliche Thema. Verrohung der Sprache, durch vermeidliches Kulturgut wie z.b. Rap.

      Hier wird mir ja beständig und nachhaltig unterstellt das ich nicht nach denken würde, nicht erwachsen wäre, meinen Rand halten soll und geht dann über in irgendwelche Schimpfhasstirade, die ich mir nun spare, weil ich sie für absolut unter aller Sau halte. Von einem eng begrenzten Kreis, der immer selben Leute, geht das aus. Wenn ich mit meinen bescheidenen Mittel (Realschule, mit 8 Jahren in die Stadtbücherei verbannt, die mich dann erzogen u. sozialisiert hat, nachdem ich etwa 50000 Bücher zu und über alles gelesen hatte) so kleine Wortverdrehungen bringe, mal ein Komma irgendwo vergesse, irgendwo die Satzstellung nicht richtig ist (weil ich heute mit über 50 das fast nicht mehr lernen kann), entlädt sich hauptsächlich ein Schwall an wüsten Beschimpfungen, die sich in keinem Duden der Welt wieder finden.

      Allein das was eben in Klammern privat und offen, mitgeteilt wurde, weil ich es für wichtig erachte um mich zu verstehen (das ein Angebot, ich zwing doch niemanden dazu, auch erwarte ich da nix), wird nun die äußerst dürftige Phantasie weniger Leute hier, auf irgend eine virtuelle Palme bringen.

      Warum das so ist? Nun, da kann ich nur spekulieren und zum Glück habe ich eine sehr rege Phantasie. Ich glaube, jeder hier und woanders, hat seine Talente. Mal entdecken sie sie früher, mal später, mal gar nicht und ein weiteres Mal, verpuffen sie an der Realität, weil sie eben wirklich winzig sind. Dann muss man eben seine Brötchen anderes backen, das ist so und du oder ich werden da nichts dran ändern können. Die einzige Konstante in dem Spiel, die man verändern kann, ist man selbst.

      Damit hab ich vor etwa 10 Jahren angefangen, die Umstände sind kurz erklärt zusammen fassbar damit, das mein Charakter eine Stinkwut auf meine berufliche Entwicklung hatte und ich daran drohte zu verrecken. Das soll natürlich kein Mitleid nun erzeugen, das soll nur mich erklären. Jetzt halte ich mich damit, das ich diese Veränderung hin bekomme nicht für besonders gewöhnlich aber auch nicht so, das ich nicht weiterhin mich sehr emphatisch gebe und bin. Auch trau ich das fast jedem zu, das er seine persönliche Entwicklung voran bringt und selbst dann, wenn er oder sie am Boden liegt, wieder auf zu stehen und zu kämpfen um ein Leben, um sein Leben.

      So und da haben wir den Salat! Wenn es um das Leben geht, haben die meisten Menschen es nicht drauf, sich Rücksicht, Umgang, ein paar Manieren zu erhalten und als etwas wertvolles für sich selbst an zu erkennen. Damit, das ich ihnen wohl durch meine seltsame Art zu formulieren, halte ich genau diesen Typ Mensch den Spiegel direkt unter die Augen. Das sind hier Wenige, die so unterwegs sind, aber sie sind halt da und bleiben stur dabei, das sie nur wissen wie die Welt tatsächlich tickt, mit geschlossenen Augen vor dem vorgehaltenen Spiegel am Flüchten.

      Was ich dann drauf setze, um doch noch durch zu dringen, ist eigentlich relativ einfach, ich bleib am Ball, ich gebe nicht auf und dränge die Leute doch mal ins Auge zu fassen, das es ein kleines Stück an ihnen liegen könnte. Nun sind laut eigenem Bekunden, einige Unbelehrbare dabei, die brauch dann wirklich keine Community, weil sie genügen sich selbst und wären besser als Robinson Cruso unterwegs. Aber selbst dann, mach ich mich mit Floss und Padel auf und versuch sie zu retten, das mag mein Denkfehler sein. Das tut mir oft genug, auch wirklich leid.

      Was ich absolut nicht dulde ist, diese vermeidliche Gossensprache, die insbesondere im Rap oder durch den Rap, die Leute so anfixt, das sie es einfach aufgeben Mensch zu sein und dir unterstellen du wärst sonst was, nur kein Mensch. Ich bin felsenfest davon überzeugt, wir Menschen können nicht ohne andere Menschen leben, wir gingen ohne Menschen um uns herum kaputt. Das ist mit hoher Wahrscheinlichkeit mein Dogma, ich hab mich immer, seitdem ich aus der Bücherei entkam, allein durch gewurschtelt und es geschafft dabei nicht mich zu verlieren. Nein, ich bin mit dem Wenigen was ich erreicht habe, voll zufrieden und glücklich. Einige Wenige, sind selbst mit viel was sie erreicht haben, tot unglücklich. Solche Leute, hören dann Rap und schütteln sich wahrscheinlich ihre winzige Palme und sonst nix. Da hört bei mir einfach auf, deshalb sie braucht es nicht. Never!

    • Vor 9 Monaten

      Sagt dir der ausdruck "Geseiere" was?

    • Vor 9 Monaten

      Sind die ganzen Palmenanspielungen Absicht? Wenn ja, ein großartiger Verweis auf den Nebenfred

    • Vor 9 Monaten

      Na klar sagt der mir was und ich will dir das auch garnicht nehmen, das du das so sehen tust, nur willst du mir das "Geseier" als mein Menschenrecht nicht zugestehen? Das doch für den einen oder anderen ganz ok, mich hat jedenfalls real noch nie jemand als Unsympath wahr genommen, darauf kann ich mich doch berufen, meinst nicht?

    • Vor 9 Monaten

      "Sind die ganzen Palmenanspielungen Absicht?" Reiner Zufall und da es bekandlich keine Zufälle gibt, also?

    • Vor 9 Monaten

      "Craze, auf nafri Kriegselefanten durch die Bahnhofstraße reitend, das aufgeblähte Plädoyer fest umklammert. Die Straßen sind am Brennön.

      Vor den Toren Hertens ein brünftiger Speedi in Freddy-Slippern mit Druckluftspaten bewaffnet, brüllend: "Sis is Herten!""

      kopfkino des jahres, chapeau garret :lol:

    • Vor 9 Monaten

      Geseiere sehe ich da ehrlich gesagt überhaupt nicht. Finde, das ist der härteste Klartext, den du hier seit langen losgelassen hast und ich kann deine Perspektive auch verstehen und sehe vieles auch sehr ähnlich, Speedi.
      Nur finde ich trotzdem, das es mit aller Wahrscheinlichkeit verschwendete Mühe ist. Manchmal ist es halt einfach besser, die ganzen Provokationen zu ignorieren und sein eigenes Ding durchzuziehen. Zu einem besseren Umgangston wirst du hier denke ich kaum jemand bekehren. Erst recht nicht, wenn du hier dann ja auch gerne mal zurückprovozierst und die Fronten noch weiter verhärten dadurch. Ich würd's an deiner Stelle mit Sodi halten und mich einfach auf die Themen fokussieren, für die du dich selber begeistern kannst, nicht versuchen, irgendwem den Spiegel vorzuhalten und die ganzen Laberköpfe so gut es geht einfach zu ignorieren. Es gibt ja auch genug Leute hier, die dir wohlgesonnen sind und deinen Content hier ganz gerne lesen. Da bringt es doch nichts, sich wegen ein paar Weichbirnen hier so aufzureiben.

    • Vor 9 Monaten

      50000 Bücher hat unser Meurer also gelesen...hab garnicht gewusst, dass es so viele Ausgaben des Lustigen Taschenbuchs gibt, denn zu mehr reicht es bei ihm ja ganz offensichtlich nicht. :lol:

    • Vor 9 Monaten

      "Finde, das ist der härteste Klartext, den du hier seit langen losgelassen hast und ich kann deine Perspektive auch verstehen und sehe vieles auch sehr ähnlich, Speedi."

      Vielen, vielen Dank, das tat gerade wirklich gut!

      Über den Rest muss ich erstmal nach denken und genau mit der Art Einwürfe kann ich was anfangen, das kann ich schonmal sagen.

      Bisschen Teilhabe, an einem Traum, den ich hege und pflege?

      Ich hasse sich abfinden mit etwas, einmal weil Verdrängung zwar dich am Leben hält aber der Preis dafür mir zu hoch erscheint. 95% des Hirn liegen brach, darin macht sich die Verdrängung breit, wo sonst? Stell dir mal vor, du bekommst die Verdrängung raus befördert und kannst langsam das leere Zimmer, mit hübschen Möbeln bestücken? Mars, Alpha Centauri, Grenzenlos, wie das All tatsächlich ist!

    • Vor 9 Monaten

      Ich komme vielleicht auf 300 exklusive Lehrbücher. Lese aber in letzter Zeit nicht mehr so viel.

    • Vor 9 Monaten

      Der Meurer morpht gerade wirklich zu einem 1a Drechenlard. :lol:

    • Vor 9 Monaten

      Craze, in der Zwischenzeit sind es bestimmt 100k an Büchern. Das lustige Taschenbuch war auch dabei, ist aber schon ewig her und ich mag eigentlich viel lieber die Hendson Figuren.

    • Vor 9 Monaten

      Speediconzal:
      "Was ich absolut nicht dulde ist, diese vermeidliche Gossensprache, (...)"

      Speediconzal:
      "Wenn es um das Leben geht, haben die meisten Menschen es nicht drauf, sich Rücksicht, Umgang, ein paar Manieren zu erhalten (...)"

      Auch Speediconzal, etwa einen halben Tag zuvor:
      "Jedenfalls ich schwöre, Seelchen ist ein Hurensohn, wie er im Buche steht."

      Ist das dieser berühmte Spiegel, der uns hier so oft von diversen Usern und deren Zweitaccounts (RIP Spiegelsancho) vorgehalten wird, oder doch einfach nur frappierende Inkonsequenz?

    • Vor 9 Monaten

      das war doch nur der lyrisch verlängerte Vorgriffsarm der Büchereiepisode! Er meint: Wie er in einem seiner dort gelesenen Bücher steht/stand, also ein klarer Vorbote des heutigen Reeltoks über eben diese Erlebnisse in der Abgeschiedenheit der Regale

    • Vor 9 Monaten

      ausserdem ist "hurensohn" längst der gosse entwachsen und fester bestandteil deutscher alltagssprache, allah sei dank.

    • Vor 9 Monaten

      "Craze, in der Zwischenzeit sind es bestimmt 100k an Büchern."

      also, ich gehe jetzt mal von vollendeten 55 lebensjahren aus.

      55 x 365 = 20.075

      du lebst also seit round about 20.000 tagen.
      und in dieser zeit hast du 100.000 bücher gelesen?Ehrlich gesagt klingt das für mich ein wenig konstruiert und eher danach, dass du neben deiner eigenwilligen rechtschreibung und zeichensetzung, die sacxhe mit den zahlen auch nicht so ganz verinnerlicht hast.

    • Vor 9 Monaten

      ich habe zwillinge in der Gruppe. Deutschtürken.
      Zwilling1: du hurensohn!!
      Zwilling2: was nennst du mich hurensohn...wir sind brüders...du hurensohn!!!!

    • Vor 9 Monaten

      (PS: ich konnte nicht mal was sagen. die mutter is ja wirklich im miljöh :koks: )

    • Vor 9 Monaten

      @MeTTOOLica, was willst du mir sagen? Kappiere ich gerade nicht, Zitatieren aus einem Text sollte doch wenn schon vollständig sein, in der Hinsicht das man wenn der Zusammenhang nicht klar ersichtlich ist, den ganzen Text bringt!

      Ich kann Seelchen nicht leiden, das hat einen Grund und damit hat sich jedes Gespräch erübrigt. Wie viele Scheidungsurteile gibt es tag täglich? Die reden auch nie wieder mit einander. Leben geht weiter!

      @Para, ich mach es mir mal einfach für dich Mathebrain. Der Begriff Konstrukt scheint dir ja geläufig aber der Begriff Kunstgriff ging dir beim rechnen wohl ab. Könnte das aber erklären, also frage ruhig!

    • Vor 9 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 9 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 9 Monaten

      Deine Behauptung, im Leben 100.000 Bücher gelesen zu haben, bezeichnest du also als "Kunstgriff" und nicht etwa als "völlig maßlose Übertreibung" wie das wohl die meisten Anderen machen würden?

    • Vor 9 Monaten

      Was ist der Unterschied? Die Zahlen lügen nicht. Die Kunst lügt sich dauernd was in die Tasche, also?

    • Vor 9 Monaten

      Welcher Zusammenhang ist dir denn nicht klar?
      Und wenn man deine Texte vollständig zitieren soll, wäre es von Vorteil, wenn sie ein wenig kohärenter strukturiert wären.
      Du lässt einem ja quasi gar keine andere Wahl, als mit der pick your favorite-Methode bei der Sinnerschließung deiner Pamphlete vorzugehen.

    • Vor 9 Monaten

      Übertreibung ist auch ein Stilmittel. :^)

    • Vor 9 Monaten

      Mathe und Physik muss ich wohl versäumt haben. Halte ich für immens wichtig, nur ohne Kunst wären sie ihrer Existensberechtigung beraubt.

    • Vor 9 Monaten

      ohne kunst keine mathematik oder physik?

      :???:

    • Vor 9 Monaten

      Dieser Faden ist ein intellektueller Selbstmord. Chapeau!

    • Vor 9 Monaten

      Beweise das demnächst Para, muss das noch genau durch denken, aber so ein längeres Pamphlet brauch seine Zeit. Urknall ist der Ausgangspunkt, einverstanden?

    • Vor 9 Monaten

      Okay, ich schließe diesen Faden dann mal offiziell. Alles weitere dann bitte im Chat, hm? Danke.

      https://webchat.quakenet.org/

      der Channel ist #gromky

    • Vor 9 Monaten

      was sind schon 100k, wenn einem das All offensteht? Alpa Gun Centauri, Marsriegel, alles was du willst. daran scheiden sichj nicht nur die Muppetgeister.

      Sehe hier tatsächlich das große Ganze im Vordergrund, nicht die schnöde Mathephysik. Kunst folgt keinen Lehrbüchern voller Lügenzahlen, ist gratis und steht jedem zur urknalligen Verfügung!

    • Vor 9 Monaten

      Las ruhig angehen, da kommt sonst wieder, der behauptet ja nur und schwallert nur rum. Das ist beweisbar, hör dir mein Whatsapp Nachricht an, Grundgerüst steht und fällt nicht um. Nicht durch Physiker, nicht durch Mathegenies. Wer ist schon Einstein, ein Furz der Geschichte?

    • Vor 9 Monaten

      Ok, der Meurer kollabiert so langsam komplett. :lol:

    • Vor 9 Monaten

      Die korrekte Frage lautet: Wer ist schon Einstein, im Vergleich zu Speedi?

    • Vor 9 Monaten

      Intraversen tun sich auf, wenn man bedenkt, dass der Beweis eigentlich eine urmathematische Technik ist.
      Meurostoteles besiegt hier quasi die Mathmetik mit ihren eigenen Waffen!

    • Vor 9 Monaten

      Ich weiß gar nicht mehr, was man da gut gemeint schreiben könnte... Wurde ja von verschiedenen Seiten versucht. Leider kommentiert er sich immer tiefer in seinen psychotisch wirkenden Wahn.

    • Vor 9 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 9 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 9 Monaten

      "Warum das so ist? Nun, da kann ich nur spekulieren und zum Glück habe ich eine sehr rege Phantasie."

      Dieser erste Lichtblick von Einsicht nach über 200 Kommentaren hätte auch einfach das Schlusswort sein können. Cliffhanger für den nächsten Thread oder so. Mehr als Spekulation und Phantasie gibts von Meuri selten zu lesen und das wird ihm hoffentlich so langsam bewusst. :)

      Thema ist übrigens schon lange beendet. Fresse jetzt.

    • Vor 9 Monaten

      Hier ist gar nichts beendet, bevor das Plädoyer(!) nicht gedroppt wurde. :O :D

    • Vor 9 Monaten

      Bin auch für die Droppung eines Plädoyers. Dass sich die Casa Meurer ein für alle Mal erledigt!

    • Vor 9 Monaten

      Ist casa auch ein insider, der Versuch einer Wortschatzinfiltration oder ein Fehler?

    • Vor 9 Monaten

      Morpho du Spacke, du machst es einem wieder sehr einfach! Nach 4 Stunden Bedenkzeit (wahrscheinlich hat er beim Zusammensuchen der Buchstaben aus der Buchstabentütensuppe, den Wasserkocher verschüttet, das war das Plädoyer gleich hin) erhebst du deinen gerundeten Hintern aus deinem Chefsessel und beglückst uns mit deinem Brainschnipsel. Da sag ich doch mal, welcome back!

    • Vor 9 Monaten

      @capslock: War in der tat ein Tippfehler. ;)

      Meuri, erklär bitte nochmal, wieso Gossensprache und trotzdem Hurensohn sagen so gut zusammenpassen?
      Und nur dadurch, dass Souli dein großes Idol zerstört hat rechtfertig sich das in keiner Weise!

    • Vor 9 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 9 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 9 Monaten

      Im Gegensatz zu dir gehe ich einer geregelten Tätigkeit nach, Specki. Kannst du dich noch an die Zeiten erinnern, in denen man nicht jede freie Minute vorm Rechner hängen konnte? :D

      Mundi, das Plädoyer kommt. Aber es wird sowieso gänzlich von diesem Zeugnis der Schande, das sich Thread nennt, losgelöst sein. Zeit und Ort der Verküdung stehen bereits fest...

    • Vor 9 Monaten

      Miese Verleumdung. Morpho verfasst seines diversen Plädoyers natürlich ausschließlich in russisch Brot!

    • Vor 9 Monaten

      ...und in dem Plädoyer wird der Meurer seziert und planiert werden. Morpho hat für die Verfassung dieses mächtigen Manuskripts extra WIE EIN ALPHA studiert um die männlichste Möglichkeit zu finden, den unsäglichen Meurer vom Antlitz von laut.de zu tilgen!

    • Vor 9 Monaten

      "Kannst du dich noch an die Zeiten erinnern, in denen man nicht jede freie Minute vorm Rechner hängen konnte?"

      Ehrlich gesagt, nö!

    • Vor 9 Monaten

      Ist ja auch schon einige Liter Pinselreiniger/Lösungsmittel/Bleifrei her.

    • Vor 9 Monaten

      "Und nur dadurch, dass Souli dein großes Idol zerstört hat rechtfertig sich das in keiner Weise!"

      Hat er? Ist mir nicht aufgefallen! Eher Phonix aus der Asche und ich Herr über die Sonne, das Bild passt dann schon eher. ;)

    • Vor 9 Monaten

      Erklär es doch einfach.
      Du bist doch so ein total missverstandener, eigtl hyperintelligenter Hengst, da sollte es Dir doch ganz leicht fallen zu erklären, wieso du dich über "Gossensprache" echauffierst um ein paar Posts weiter Souli einen "Hurensohn" und Morpho einen "Spacke" (lel) zu nennen...Erklär das doch jetzt mal, ohne Geschwurbel und kindische Ausflüchte.

    • Vor 9 Monaten

      Casa Meurer steht sinnbildlich für die Bibliothek der Vergangenheit@Caps. Dem Hort des Wissens. Dem Nabel der Wortfürze. Dem Tor zur Buchstabensuppe.

    • Vor 9 Monaten

      Meuri spielt wieder solange mit den Haidern bis einer heult

    • Vor 9 Monaten

      Aus der sich unser Meuri unter Aufbringung all seiner titanischen Kräfte herausgekämpft hat. Dann hat er sich auf sein Floss gesetzt und ist losgepaddelt immer geradeaus Richtung ewigem Glück. Gelandet ist er dann bei laut.de

    • Vor 9 Monaten

      Ist DerIngenieur eigentlich das fette Schwabenschwein?

    • Vor 9 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 9 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 9 Monaten

      "Erklär das doch jetzt mal, ohne Geschwurbel und kindische Ausflüchte."

      Was gibt es da zu erklären? Wasser kennt drei Aggregatzustände, fest, flüssig u. gasförmig. Kunst kennt die Aggregatzustände auch, nur alle gleichzeitig. Das aber viel zu hoch, für so ein Brain, wie es in winzige Restfetzen zwischen deinen Ohren hängt.

      Ok ohne Geschwurbel geht es auch. Es ist so! Drei Worte reichen.

      "Ist DerIngenieur eigentlich das fette Schwabenschwein?"

      Eigentlich würde ich gern ja sagen, fällt mir allerdings nicht leicht, ist ja auch ein Mensch. Nur, ich frage mich bei den winzigen Restfetzen, wie er da seinen massiven Körper gesteuert bekommt, um ab und an mal aus seiner Lehmhölle heraus zu kommen? Von geregelter Nahrungsaufnahme fang ich erst garnicht an, Schlabberlätzchen und so.

    • Vor 9 Monaten

      Wasser predigen, Wein saufen.

      Ist doch immer wieder faszinierend, wie leicht Menschen sich verführen lassen, sobald sie subjektiv so was wie Oberwasser spüren. Da möchte ich mich selbst nicht mal ausnehmen aus dieser Feststellung. ;)

    • Vor 9 Monaten

      lel, erster Erklärungsansatz pures Geschwurbel, zweiter Erklärungsansatz kindische Ausflucht.
      Stabiler Post, Meuri.

    • Vor 9 Monaten

      "Ist doch immer wieder faszinierend, wie leicht Menschen sich verführen lassen, sobald sie subjektiv so was wie Oberwasser spüren. Da möchte ich mich selbst nicht mal ausnehmen aus dieser Feststellung."

      Irgend welche Medikamententipps?

    • Vor 9 Monaten

      Gegenfrage: Irgendwelche Anmerkungen zum Thema "Doppelmoral" oder auch "mit zweierlei Maß messen"?

    • Vor 9 Monaten

      Das ist KUNST! Drei Aggregatzustände, Leute. Wenn Meuri jeden beleidigt und gleichzeitig die Verrohung der Sprache anprangert, ist das KUNST und die kann mehrere Zustände gleichzeitig. Er hält uns damit einmal mehr den Spiegel vor und ihr checkt es nicht.

    • Vor 9 Monaten

      Ich kann so gar nicht verstehen, warum ihr mich nicht mehr mitspielen lasst.

      Denkt mal an das große Ganze. Die Serie benötigt mal wieder eine Ruck in die richtige Richtung. Als gebt euch mal den Selbigen :D

    • Vor 9 Monaten

      @Pseudologe, natürlich hab ich Schwächen, bin ich ungerecht, selbstverliebt und parteiisch, das doch klar! Darum geht es doch gar nicht.

      Ich sage dir warum es geht. Es geht darum das Selbsterkenntnis, immer ein Stück gewaltige Schmerzen verursacht und dem massive Verletzungen voraus gegangen sein müssen. Da ich annehme, nein besser ich weiß es das es bei allen anderen genauso ist, setze ich voraus, das berühmte Sprichwort. Was du nicht möchtest, das man dir antut, das füge auch nicht jemanden anderen zu.
      Da steht nichts davon, das ich da in meinem stillen Kämmerlein bleiben muss und nicht genau wie alle anderen zurück schießen darf, oder? Zumal ich nur Verteidigungswaffen verwende, oft genügen Platzpatronen oder die Vogelscheuche.

      Das soll jetzt auch hoffentlich Craze und Morpho mal verstehen, ihr könnt doch nicht erwarten das ich mich zurücklehne und cool bleibe, wenn ihr mit Munition auf mich anfangt zu schießen, die hätte die Bismarck mit einem Schuss versenkt.

      Erst anschließend feuer ich dann aus allen Rohren mit Flare und so ein Gedöns, um von euren Atomgranaten blos keine ab zu bekommen. Hinterher, als ihr merkt, scheiße der Pott schwimmt immer noch, beschwert ihr euch über mein zuviel abgefeuertes Flare. Wie bescheuert ist das den?

      Atomgrananten sind z.b. die unlauteren Mittel wo ihr meint mein Privatgedöns, fängt an mit Namen und endet mit Vögeln meiner Kinder, hätte hier was zu suchen.

    • Vor 9 Monaten

      Ist doch völlig klar alles: anhand der Aggregatszuständen symbolisiert Speedy das Leben an sich in seinen zwei Extremen, würzt dies mit Religion

      Zeugung, Geburt = flüssig

      Tod = fest

      Und jetzt der religiöse Clou

      Gasförmig, flüchtig = die Seele (siehe Soulburn), innerlich zerrütet, brennend wenn er als burnender Phonix aus der Medikamentenkiste emporsteigt

      Drei Worte reichen aus der Lehmhölle

    • Vor 9 Monaten

      Oh man, gut das es dich gibt, du bringst mich zum lachen!

    • Vor 9 Monaten

      "Irgend welche Medikamententipps?"

      Neuroleptika? Benzodiazepine?

    • Vor 9 Monaten

      Ja, Benzos, genau, am besten täglich über Jahre hinweg. :lol:

      Speedi sollte sich lieber mit Morphoalden versöhnen und heftiges Haze ballern, das Rauchschwaden absondert, die selbst den Brüser hinterm Berg vor locken.

    • Vor 9 Monaten

      ich muss mir ja regelmäßig anhören, die argumente sozialschwache deutsche vs arme flüchtlinge würden die ärmsten gegeneinander auspielen. wisst ihr, wo wirklich die ärmsten gegeneinander ausgespielt werden?? wenn der arme einbeinige obdachlose aus der wohnung muss, wegen familie ritter... die aus ihrer übergangswohnung vertrieben werden

      https://www.youtube.com/watch?v=V8_7gtixQPk

      das sind schicksale. da kann sich der drachenlord ficken
      #öffnetdiegitterfürnormanritter #normanritterunserführernormanritterunserheld

    • Vor 9 Monaten

      Hahahaha, Familie Ritter Mal wieder. ♥

    • Vor 9 Monaten

      "Zumal ich nur Verteidigungswaffen verwende"

      Es ist halt einfach nicht wahr, Drache. Du bist immer der, der anfängt und hinterher am lautesten heult, wie übel ihm doch mitgespielt wird. So war es auch diesmal und so wird es auch in Zukunft sein. Thema ist jetzt endgültig beendet. Noch 21 Tage...

    • Vor 9 Monaten

      "So war es auch diesmal und so wird es auch in Zukunft sein."

      Märchenonkel

  • Vor 9 Monaten

    Wenn man Deutschrap als das sieht, was es ist - nämlich so eine Art Wrestling unter den Musikstilen - dann ist dieses Album bzw. sein Interpret der Undertaker.
    Will sagen: es ist natürlich wenig bis gar nichts "echt", hat aber trotzdem Unmengen an Fans, die zwar alle irgendwie darum wissen, aber es trotzdem feiern. Weil es gut inszeniert ist, weil die Skills einiger Protagnisten spannend sind etcpp.

    Sobald man beginnt, die ganze Chose auch nur ansatzweise ernst zu nehmen, hat man sowieso schon verloren. Solange man es aber als bloße Unterhaltungsmöglichkeit sieht und wahrnimmt, kann man mit dem Genre durchaus seinen Spaß haben. Und mit diesem Album sowieso. Der Titel geht 2018 an Bushido.

  • Vor 9 Monaten

    "Geschichte wie Schulfächer"

    Schäm dich für deine Wackness.

    • Vor 9 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 9 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 9 Monaten

      Mir ist natürlich klar, dass man mit obig zitierten Zeilen immer irgendwelche Verwirrte aus den Löchern lockt, die sich an so simplen Wörten festbeißen wie Speckkäferlarven in ihren versifften Wohnheimen

      Benennst du dich nach dem stolzen Cottbuser Rapidol, dann kennst du dich mit "Wackness" ja sowieso aus. Überhaupt dümmlicher, veralteter Begriff, den meist nur noch XXL-Hemdenlurchis ernsthaft verwenden

      oder aber ist dies Förderschulslang in verödeten Gebieten in denen man mit "Deutschen, ukrainischen Juden, Russen, Ungarn, Jugos und Albanern" um die Wette harzt?

      Schäm dich für deine..für deine..Keckness. du! wacker Keck!!!11

    • Vor 9 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 9 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 9 Monaten

      Da hat er sich ob seiner wacken Keckness und kecken Wackness gleich einsichtig selber gelöscht. Sehr löblich das Ganze.

    • Vor 9 Monaten

      Diese Metaphern von Garret immer. :lol:

    • Vor 9 Monaten

      Diese Metaphern wirken so erzwungen und gewollt, dass sie in mir eine Mischung aus Fremdscham und Mitleid erzeugen. Sehr unangenehm das Ganze, aber auch wieder passend, da sie unter Deutschrap-Rezensionen stattfinden.

    • Vor 9 Monaten

      bisschen sleaze muss schon sein und gibst ja auch zu, dass es dich innerlich touched, zwischen den Zeilen auch erregt wie das gemeine Liebesleben der Kapuzineraffen

    • Vor 9 Monaten

      Es gibt nicht wirklich Kommentare im Netz, die mich noch berühren, dafür ist die Motivation - die hinter dem geschriebenen steht - dann meist doch zu offensichtlich ;)

  • Vor 9 Monaten

    Mal ne Frage bzgl. Ghostwriting: Hat Bu das schon seit VBbzS so gehandhabt? Bei Electro Ghetto hat das ja bereits Sentino übernommen. Also, war er von Anfang an der deutsche Dr. Dre oder nach nur einem Album + paar Tapes kreatives Burnout?