Porträt

laut.de-Biographie

Baest

Zahlreiche Festival-Gigs, etwa beim Roskilde oder Summer Breeze, Shows im Vorprogramm von Hatebreed oder Abbath, Auftritte in einer Morning Show ("Go Morgen Danmark") und im Abendprogramm zur besten Sendezeit ("Aftenshowet") und dazu noch zwei Gaffa Awards für das beste Metal-Album und den besten Newcomer, eine eigene Dokumentarserie über ihre Europa-Tour mit Decapitated im dänischen Nationalfernsehen namens "Den Satans Familie": Innerhalb weniger Jahre avancieren Baest aus Aarhus zu den größten Death Metal-Senkrechtstartern ihres Heimatlandes.

Baest - Necro Sapiens
Baest Necro Sapiens
Das Danish Dynamite ballert brachial aus den Boxen.
Alle Alben anzeigen

Zwar herrscht mit Undergang, Phrenelith und Slaegt kein Mangel an Bands im Königreich, aber im Gegensatz zu ihren Kollegen gelingt ihren Tracks der Sprung ins Radio und ins Fernsehen. Dabei verschreiben sich Baest den oldschooligen Prinzipien des Todesstahls. Es finden sich eine Menge Reminiszenzen an Morbid Angel, Death und Bolt Thrower. Außerdem gestalten sich die Songs zwischen Highspeed-Attacken, groovigen Riffs und melodiösen Lead-Gitarren-Einschüben in Anlehnung an Deaths Chuck Schuldiner oder an schwedischen Vorbildern wie Dissection überaus abwechslungsreich. Dazu erfüllen die tiefen Growls ohne Zweifel ihren Zweck, nämlich abgründig düstere Stimmung zu erzeugen. So gewinnen die Dänen immer mehr neue Anhänger dazu, die auch zu ihren zahlreichen Shows pilgern, die sie in den nächsten Jahren in ganz Europa geben.

Alles nimmt 2015 seinen Anfang, als Sänger Simon Olsen, Lead-Gitarrist Lasse Revsbech, Rhythmus-Gitarrist Svend Karlsson, Drummer Sebastian Abildsten und Bassist Mattias 'Muddi' Melchiorsen die Formation ins Leben rufen. Ein Jahr später veröffentlicht sie in Eigenregie ihr erstes Demo-Tape und mit "Marie Magdalene" ihre erste EP. Für ihr Debüt "Danse Macabre" von 2018 unterschreibt sie dann bei Century Media.

Das führt unsere Hörer "durch unsere persönliche Hölle, konzeptuell gebaut um "Die Göttliche Komödie" von Dante", sagt sie. Daran knüpft ebenso der Nachfolger "Venenum" an, der ein Jahr später erscheint. Da hat es der Fünfer bereits ins Radio und ins Fernsehen in seiner Heimat geschafft und nebenher hat er noch ein paar Preise abgeräumt. Auf der Platte bilden die Songs je für sich ihren eigenen "Kreis der Hölle", so dass sie alle eine "unterschiedliche Atmosphäre" aufweisen und verschiedene Perspektiven der "Idee" des Albums vermitteln, so die Band weiter. Am Ende bleibt tatsächlich ein Biest, auf dem die Dänen stärker und brutaler denn je in Erscheinung treten.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Davon überzeugen sich ihre Fans auf der anschließenden Europa-Tournee im Oktober und im November. Die bestreiten Baest, die nicht weniger als die "Hölle zu den Bühnen" bringen, die sie betreten, wie es selbstbewusst von ihnen heißt, zusammen mit Aborted und Entombed A.D..

Alben

Baest - Venenum: Album-Cover
  • Leserwertung: 1 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2019 Venenum

Kritik von Toni Hennig

Geradeaus und ohne Umwege voll auf die Zwölf. (0 Kommentare)

Termine

Di 04.05.2021 Leipzig (Naumanns) verschoben
Mi 06.04.2022 Hamburg (Headcrash)
Do 21.04.2022 München (Kranhalle)
Di 03.05.2022 Berlin (Cassiopeia)
Do 05.05.2022 Wiesbaden (Kesselhaus)
Alle Termine ohne Gewähr

Surftipps

  • Facebook

    Netzwerk.

    https://www.facebook.com/baestband
  • Instagram

    Fotos.

    https://www.instagram.com/baestband/
  • YouTube

    Offizieller Videochannel.

    https://www.youtube.com/channel/UC776YdDym8OfW6GDBDCGK-g