Nur wenige Minuten, nachdem die ersten Töne seiner tiefen Stimme erklungen sind, fühlt man sich zu Hause. Geborgen, umhüllt: Wie bei einem alten Bekannten. Was am Gesang liegt und daran, dass Adam Green seit dem letzten Album kaum etwas an seinem Konzept änderte. Immer noch sind die Songs spritzig-sarkastisch, …

Zurück zum Album
  • Vor 16 Jahren

    Zitat (« sternschwester schrieb:
    was nicht heiß, dass ich hier jemandem zelebrierten offensiv-nonkonformismus unterstelle
    ... »):

    :D

  • Vor 16 Jahren

    Zitat (« :Loe: schrieb:
    @mandarine
    man kann vieles über adam green sagen und auch seine platten nicht mögen- aber man kann bestimmt nicht behaupten, daß seine konzerte langweilig oder bedeutungslos sind. du solltest dir schonmal eines antun, bevor du sowas schreibst.

    loe »):

    ich hab ihn bereits 2 mal gesehen. einmal in freiburg im jazzhaus und einmal aufm fm4 frequency. einmal wars in einem kleinen club und einmal bei strömendem regen vor einem riesen publikum. das eine wie das andere mal fand ich es lahm. ich weiß schon wovon ich spreche.

  • Vor 16 Jahren

    Zitat (« Superschwein schrieb:
    Was hat es auch schon zu Sagen, wenn jemand "lahm" ist... natürlich ist Adam Green kein Punkrocker oder Speed Metaller und das ist auch gut so. Er macht Popmusik und so wie er sie macht, darf sie auch ruhig langsam ablaufen. »):

    ich höre weder punkrock noch speed metal, sondern im gegensatz dazu sehr viel indie pop langsamerer geschwindigkeit. ruhig setze ich nicht mit lahm gleich, da verstehst du mich vielleicht falsch. mit lahm meine ich einfach, dass ich seine songs recht langweilig finde.

  • Vor 16 Jahren

    für mich bedeutet lahm soviel wie langsam und deshalb hatte ich daraus geschlossen, das du mit "lahm" meintest, seine Musik würde zu langsam ablaufen.

    Naja ich hoffe mal das ich seine Songs intressant werden finde aber ich habe seine neue immer noch net zugeschickt bekommen *grml*

  • Vor 16 Jahren

    Also eigentlich ist die Musik auf Gemstones sowohl von Punk und Rock als auch von Indie-Pop ein ganzes Stück weit weg. Das nächste was mir dazu einfällt sind einige Stücke von den Andrew-Sisters aus den Dreißigern ("Bei mir bist du schön" zum Beispiel) oder Naphtule Brantwein und anderen Klezmer-Musikern aus dem New York der zwanziger Jahre. Die ganze polka-artige zwei-Viertel-Rhytmik ohne Synkopen hört sich erstmal reichlich antiquiert an.Ich finds aber völlig normal, sich in eine Richtung erstmal reinzuhören und dafür langsam ein Stilverständnis aufzubauen. Das interessante bei Adam Green sind diese tschechich-jüdischen Wurzeln einerseits und das urbane moderne New York anderserseits. Letzteres findet sich eher in den Texten, ersteres eher in der Musik.

  • Vor 16 Jahren

    so..jetzt dreht sich gemstones seit genau dreieinhalb wochen auf dem plattenteller...aber zünden möchte es scheinbar nicht. mir persönlich fehlt dieser gesamte schmalz der so schön "friends of mine" umrandete. hier und da mag blitzt es immer noch auf...diese kurze zucken von totaler freude und überschwänglichkeit. "carolina" ist so ein fall...und natürlich "gemstones" ein lied das so rein garnicht auf die 27 minütige belanglosigkeit, die nach ihm folgt, hinweisen möchte und kann. nee das ist ganz groß da!

    trotzdem...ein album das adam nach oben spülen wird...ob er nun will oder nicht...und das er gerade in deutschland die meisten platten überhaupt verkauft...ein phänomen!

  • Vor 16 Jahren

    habe jetzt auch die neue Adam Green und gerade das erste mal im Player am durchlaufen... bin gerade beim ende von Song 10 und bisher muss ich sagen, die Songs rattern schön runter. Das ganz klingt recht amüsant bisher.

    ALLERDINGS:

    Das Glitzercover ist wirklich Pervers... was hatte sich denn nur Adam dabei gedacht? Wollte der uns provozieren oder einfach nur ärgern? Wie soll man denn einem unwissenden Adam Green vorspielen können... ich meine wenn man demjenigen das Cover in die Hand drückt, wird er es noch vor Ekel fallen lassen. Des weiteren frage ich mich ernsthaft ob diese Glitzerreflekloreneffeke nicht gefährlich für meine Psyche sind ^^

  • Vor 16 Jahren

    Glitzercover, Kirmesorgel und "Combo"-E-Piano -- passt doch alles. Ein bisschen verschlissene K&K-Eleganz. Prag wäre der richtige Ort für ein Adam Green-Konzert. Ich finds faszinierend, daß sowas soo populär werden kann. Wundern tuts mich aber schon ein bisschen.

  • Vor 16 Jahren

    so..heute abend live beim harald. unfasbar...der kerl wird in germany zum quotenking! im gegensatz dazu ist er in den staaten ein niemand.

  • Vor 16 Jahren

    von Platz 0 auf 6 in den WOM Album Charts

  • Vor 16 Jahren

    Mich würde mal interresieren wie Herr Green auf die Schmidtkommentare von gestern reagiert .. z.b. das vorgetragene Gedicht ...

  • Vor 16 Jahren

    habe ich leider verpasst (gerade in den News gelesen) aber ich persönlich kann den Schmidt eh net ganz soo dolle ab, wie die meisten wohl hier :)

  • Vor 16 Jahren

    kann ja dann heute nur besser werden als gestern bei der kuttner. ich glaub die frau hat noch nie so genervt wie gestern. adam tat mir richtig leid.

    loe

  • Vor 16 Jahren

    mh bei seinem auftritt hat er sich irgendwie ganz schön gefeiert und dumm benommen auf der bühne. was ist eigentlich mit dem rest der band, warum findet die keine beachtung, gehören doch schließlich fest dazu? und warum genau hat er so schnell so viel ruhm erlangt. seine stimme klingt erinnert son bissle an elvis, klingt aber doch recht gewöhnlich und nicht besonders gut finde ich und sehr facettenreich und neu ist seine musik auch nicht :/
    was hab ich verpasst, wer ist schuld an seiner berühmtheit?

  • Vor 16 Jahren

    Zitat (« TheMasterplan schrieb:
    was hab ich verpasst, wer ist schuld an seiner berühmtheit? »):

    Eine solche Ansammlung von genialen - und dennoch einfachen, "hingeschnipsten" - Melodien auf einer Platte wie auf seinem Solo-Debüt "Friends of Mine" gibt es bestimmt nicht oft. Dazu kommen seine frappierenden Text-Ideen, seine Live-Auftritte, die Originalität seiner ganzen Persönlichkeit...

  • Vor 16 Jahren

    Stimmt. Steht auch auf dem gelben Beipack-Werbe-Zettel zu Gemstones.