Porträt

laut.de-Biographie

03 Greedo

"Natürlich geht es in meiner Musik um die Trap. Es geht um Zuhälterei, es geht um Gang-Geschichten", erklärt ein ausgefallen aussehender Kerl in seiner Dokumentation, "aber es geht nicht darum, das zu glorifizieren. Es geht darum, die Schattenseiten zu zeigen. Die Facette von ganz unten". Der Kerl ist 03 Greedo, der zu der Zeit bereits als ein vergeudetes Genie der Westküste gehandelt wird. Denn er erzählt aus einem Studio heraus, in das er sich eingebunkert hat, bevor er eine Woche später für zwanzig Jahre hinter Gitter gehen wird.

03 Greedo - Still Summer In The Projects Aktuelles Album
03 Greedo Still Summer In The Projects
Unter der Abendsonne von LA spielen die Trapper den Blues.

03 Greedo kommt aus Watts, einem der Sümpfe von Los Angeles zwischen South Central und Compton, wo einst einer der größten Aufstände gegen die Behandlung der schwarzen Bevölkerung in der Geschichte der vereinigten Staaten stattfand. Gebracht hat es nicht viel, denn die Gegend gilt auch heute noch als Loch, das vielen seiner Einwohner kaum Perspektiven bietet.

Hier aufzuwachsen bedeutet, schon sehr früh und sehr deutlich mit Kriminalität in Berührung zu kommen. Das Trapleben findet hier so nah am kulturellen Kern der Gesellschaft statt, dass die moralischen Unterscheidungen von Gut und Böse kaum vom amerikanischen Gesetz bestimmt werden. Greedo spricht in seiner Musik mehrmals davon, wie mittellos er aufwächst, wie er nach dem Tod seiner Mutter sogar in die Obdachlosigkeit abrutscht und immer wieder auf die illegale Aktivität zurückgreifen muss, um zu überleben.

Dass er zu dieser Zeit schon in die Musik involviert war, beweisen vereinzelte Soundcloud- und DatPiff-Fetzen, die noch irgendwo durchs Netz treiben. Ernst wird es ihm dann aber erst später. Um 2014 fragt ein lokaler Organisator eines Musikprojektes, ob er wirklich Musik machen wolle. Ein Jahr später trifft Greedo ihn wieder und hat eine klare Antwort im Gepäck: Kick den kriminellen Kram in den Eimer, bring mich in ein Studio.

Von da an kommen eine ganze Menge Songs und Alben von Greedo an den Start, die sich nach und nach zu Staples seiner Nachbarschaft entwickelt. "Purple Summer" und "Purple Summer 2: Son Don't Shine" erscheinen beide 2016, gefolgt von "Money Changes Everything" und "Purple Summer 03: Purple Hearted Soldier". Mit diesen Veröffentlichungen beginnt Greedo, langsam überregionalen Dampf aufzubauen. Größere Produzenten und Rapper klopfen an, wollen mit dem ekletischen Rapper zusammenarbeiten.

Etwa zur selben Zeit schlagen auch die negativen Neuigkeiten ein. Wegen Besitzes von Waffen und Drogen wird Greedo verhaftet und vor Gericht gestellt. Das urteilt schnell und hart. 20 Jahre wollen sie dem Wolf der Grape Street geben. Das löst in jenem aber noch einmal einen Produktivitätsschub aus und er nimmt in wenigen Wochen "The Wolf Of Grape Street" und "God Level" auf.

In dieser Zeit connectet er auch mit allerlei großen Namen. DJ Mustard, YG, Lil Pump, die Shoreline Mafia, allesamt scharen sich in den letzten Wochen noch einmal um den Rapper, der danach erst einmal für eine halbe Ewigkeit in einem Gefängnis in Texas versauern wird. Als das aus der Zusammenarbeit mit Mustard entstandene Album "Still Summer In The Projects" im April 2019 erscheint, sitzt Greedo schon seit neun Monaten im Gefängnis.

Project Music nennen seine Fans dessen Musik inzwischen. Ein Twist auf den klassischen Sound der Trapmusik, die eindeutig vieles von dem gefärbt hat, was Greedo selbst produziert. Dennoch ist da etwas bewusst anderes in seinen zahlreichen Projekten, etwas, das den Leidensdruck des Blues und die Energie des Hip Hops in sich trägt. Es ist in der Tat Project Music. Musik aus den Projects, für die Projects, gespeist aus allen Höhen und Tiefen, die das Leben dort ausmachen.

Alben

Surftipps

  • Homepage

    Schreib' Greedo einen Brief

    https://letterstogreedo.com/
  • Instagram

    03 auf Instagram

    https://www.instagram.com/03greedo/?hl=de

Noch keine Kommentare