Porträt

laut.de-Biographie

Wanda

Irgendwo im malerischen Wien gibt es ein Little Italy geprägt von heißblütigen Menschen und großen Gesten der Liebe. Inmitten dieser Mauern sind Wanda groß geworden: fünf junge Burschen namens Marco Michael Wanda (Gesang), Manuel Christoph Poppe (Gitarre), Christian Hummer (Klavier), Ray Weber (Bass) und Lukas Hasitschka (Drums).

Lollapalooza 2017: Cro, Marteria, Regen und Chaos
Lollapalooza 2017 Cro, Marteria, Regen und Chaos
Beatsteaks, Foo Fighters, Crack Ignaz, AnnenMayKantereit, The XX, Wanda, Roosevelt und Perry Farrell in Berlin.
Alle News anzeigen

2014 schießt die angenehm politisch unkorrekte Band plötzlich aus dem Boden. Im April die erste Single "Schick Mir Die Post", im Oktober desselben Jahres das Debütalbum. Aber was bedeutet eigentlich "Popmusik mit Amore"? Mit Schmäh, Leidenschaft und Volksnähe erzählt dieses junge Genre aus Wien von allen Facetten der Liebe. Doch werden ihre Urheber selbst nicht nur geliebt. Vielmehr entpuppen sich Wanda als polarisierende Band. Mancher hasst sie sogar. Ein "Naja" ist kaum denkbar.

Die österreichischen Medien sprechen von "Wiens The Clash", so subversiv klingen Wanda und ihre selbst gewählten schnellen Wechsel von Gitarre und Chorus, die einst die Briten bekannt machten. Man höre sich nur "Bleib Wo Du Warst An".

Benannt haben sich Wanda nach Wiens bekanntester weiblicher Zuhälterin: Wanda Getrude Kuchwalek. Was sich nach wohlgesinnter Kuchen-Omi anhört, liebte der Boulevard-Journalismus einst so sehr wie heute bildungspolitische Fehltritte. Als wäre das nicht schon Klischee genug, gibt es auf "Amore", dem perfekt gelungenen Erstling der Wiener, zahlreiche Vergleiche mit Fendrich, Falco und eine kleine Prise Steffi Werger.

Wanda - Amore Meine Stadt
Wanda Amore Meine Stadt
Wer nicht klatscht, hält das Smartphone hoch.
Alle Alben anzeigen

Das Bild, das Wanda pflegen, gründet auf musikalischer Abwechslung, intelligentem Songwriting mit dem ein oder anderen gesampleten Zitat, schmutzigen Details und wunderbar geschmeidigem Österreichisch. Dass man dabei vielleicht nicht alles versteht, lenkt von dem Verdacht ab, in Mundart zu singen sei weder sexy noch ernst zu nehmen. Viel mehr badet die Band im ihnen medial auferlegtem Dadaismusgedanken und plötzlichem Ruhm.

Schnell wird klar, dass Wanda vor allem eines nicht haben: Zeit zum Luftholen. Die österreichische Neuentdeckung des Jahres 2014 spielt nach dem Album-Release tagtäglich Shows in viel zu kleinen Locations, da diese weit vor dem Wanda-Hype gebucht wurden. Von Leipzig nach Villingen-Schwenningen bis Rorschach reisen sie zu sechst mit ihrem Tourmanager/Busfahrer in einem Opel Vivaro. Klar, dass auf solch beengtem Raum auch einmal Spannungen aufkommen.

Diese reagieren die Wiener jedoch lässig im Studio ab. Nachdem das Majorlabel Universal den Zuschlag erhält, kündigen Wanda für Oktober 2015 bereits den Nachfolger "Bussi" an, nur ein Jahr nach dem Debüt. Dem Livealbum "Amore Meine Stadt" folgt 2017, wieder Anfang Oktober, mit "Niente" das dritte Studiowerk.

Interviews

News

Alben

Wanda - Bussi: Album-Cover
  • Leserwertung: 4 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2015 Bussi

Kritik von Sven Kabelitz

"Amore" war gestern, doch der Wandalismus hält an. (0 Kommentare)

Fotogalerien

Maifeld Derby 2015 Viel viel Liebe für die Band der Stunde.

Viel viel Liebe für die Band der Stunde., Maifeld Derby 2015 | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Viel viel Liebe für die Band der Stunde., Maifeld Derby 2015 | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Viel viel Liebe für die Band der Stunde., Maifeld Derby 2015 | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Viel viel Liebe für die Band der Stunde., Maifeld Derby 2015 | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann)

Termine

Mo 12.03.2018 Würzburg (Posthalle)
Di 13.03.2018 Wiesbaden (Schlachthof)
Do 15.03.2018 Hannover (Capitol)
Fr 16.03.2018 Köln (Palladium)
Sa 17.03.2018 Berlin (Max-Schmeling-Halle)

Surftipps

3 Kommentare