laut.de-Kritik

Spacy Popcorn: So klingt eine Space-Mission.

Review von

Langsam, geräuschlos und unaufhaltsam gleitet die Sonde durchs All. Vorbei am Mars, durch diverse Asteroidengürtel dringt sie immer weiter in unbekannte Sphären unseres Sonnensystems vor. Kann man eine solche stille Zielstrebigkeit klanglich angemessen illustrieren? Mindestens zwei können es: Tangerine Dream und Vangelis. Der große Grieche liefert mit "Rosetta" ein wahrhaft anmutiges Spätwerk.

Neben dem Tangerine Dreams "Mars Polaris", von Edgar Froeses produziert (1999), sowie Vangelis' korrspondierendem "Mythodea"-Werk (2001) ist "Rosetta" das einzige Album auf weiter Flur, das von A bis Z eine Space-Mission klanglich interpretiert: Vangelis gilt seit langem als Hobby-Astronom. "Rosetta" setzt der gleichnamigen Kapsel, die seit 2014 zwischen den Planeten herumgurkt, auf der Erde ein würdiges Denkmal.

Dem Konzept nähert sich Mr. "Blade Runner" zunächst streng wissenschaftlich. Songtitel wie "Philae's Descent" stehen in direktem inhaltlichen Bezug zum Geschehen. Ein direkter Austausch mit ESA-Astronaut André Kuipers fand ebenfalls statt. Hier passiert kein Ton ohne Hintergedanken, keine Note ohne konzeptionelle Einbindung.

Gleichwohl ist der Schöpfer des "Conquest Of Paradise"-Themas viel zu schlau, um sein Publikum mit verkopftem Schnickschnack zu verjagen. Stattdessen entspannen die 13 Songs, ohne zu sedieren. Klänge so wunderschön, man könnte damit sogar einen Klingonen zum friedlichen Lämmchen machen.

Es ist für jeden etwas dabei. Der über weite strecken soundtrackhafte Charakter lockt natürlich den Filmmusikfreund. Die Scheibe pendelt wie ein Raumgleiter zwischen den Polen Ambient, Klassik, Pop und Elektro-Lametta. Besonders wohltuend: Vangelis übertreibt es nicht mit seinem gelegentlichen Hang zu Pathos. Alle typischen Zutaten sind zwar vorhanden, ordnen sich jedoch der Gesamtkomposition unter.

Das Ergebnis klingt nicht nur hochgradig effektiv. Die knappe Stunde "Rosetta" unterhält darüber hinaus als extrem sympathisch. Ähnlich wie TD oder auch Einaudi zählt Vangelis zu jenen rein instrumental agierenden Komponisten, deren Musik im wahrsten Sinne des Wortes glücklich macht. Fluffige Soundscapes, die den Genre-Laien nicht über- und den Kenner nicht unterfordern. Echtes spacy Popcorn ohne geschmacklichen Absturz. Eine seltene Gabe, die der mittlerweile 73-Jährige da besitzt.

Höhepunkt und ultimativer Anspieltipp ist der famose Titeltrack. Klingt ein bisschen, als hätte Vangelis eine typische Vladimir Cosma-Melodie zum Mars entführt. Einfach und zupackend, ein absoluter Ohrwurm.

Trackliste

  1. 1. Origins (Arrival)
  2. 2. Starstuff
  3. 3. Infinitude
  4. 4. Exo Genesis
  5. 5. Celestial Whispers
  6. 6. Albedo 0.06
  7. 7. Sunlight
  8. 8. Rosetta
  9. 9. Philae's Descent
  10. 10. Mission Accomplie (Rosetta's Waltz)
  11. 11. Perihelion
  12. 12. Elegy
  13. 13. Return To The Void

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Vangelis - Rosetta €7,97 €3,95 €11,92
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Vangelis - Rosetta [Vinyl LP] €21,99 €3,95 €25,94

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Vangelis

An Vangelis scheiden sich die Geister. Auf der einen Seite erfährt er Verehrung als einfühlsamer Elektro-und Pop-Produzent. Andere, wie das verschiedene …

4 Kommentare mit 17 Antworten

  • Vor einem Jahr

    Klingt mir von der Beschreibung etwas zu flauschig, aber Vangelis Werk wurde auch oftmals unterschätzt. Dennoch gerade mehr Bock auf die Space-Platte von Lustmord.

    • Vor einem Jahr

      ok, dark-ambient ist das hier natürlich nicht. aber wenn lustmord ne spaceplatte machen, ist das sicherlich sehr gut.

    • Vor einem Jahr

      Dass Vangelis Musik zuweilen verpönt ist, mag an dem cineastischem Bombast liegen, der in manchen seiner Werke gar sehr üppig daherkommt. Bei Filmmusik ist es aber eben oft auch notwendig dick aufzutragen, um der Bildgewalt ein akustisches Gegenstück mitzugeben.

    • Vor einem Jahr

      Ich fand an Vangelis gerade immer gut, dass er den Synthesizer im symphonischen Kontext sah und genutzt hat. Seit dem ersten polyphonen Synthesizer Yamaha CS 80 (1976), von denen er heute noch restaurierte Original-Modelle einsetzt. Eigentlich liegen seine Wurzeln ja beim Progressive Rock. Mit dem aktuellen Album geht er auch wieder Back to the Roots musikalisch und klanglich. Das tun ja gealterte Künstler oft. Hier passt alles gut.

    • Vor einem Jahr

      Die symphonische Seite schätze ich ja durchaus, aber daneben hat er auch einige eher minimalistische und reduzierte elektronische Alben veröffentlicht (Apocalypse Des Animaux etwa).

  • Vor einem Jahr

    "Vangelis gilt seit langem als Hobby-Astronom."

    Ist er Astronom oder nicht? Aber Hobby ist in dem Zusammenhang wohl eher ein Schimpfwort! Wenn gewollt und missachtet aber ein geiler Worttrick aus der tiefsten Motenkiste.

    • Vor einem Jahr

      Kenne mich mit Vangelis nicht aus. Betreibt er die Astronomie als Hobby oder beruflich?

    • Vor einem Jahr

      hobby=interessierter laie, der anscheinend genug drauf hat, die eindrücke in ansprechende klänge zu wandeln. das ist nicht als diss gemeint.

      finde diese platte viel intensiver als manches erfolgreiche frühwerk.

    • Vor einem Jahr

      Vangelis ist der Großmeister der elektronischen Musik, noch vor Oldfield / Alan Parson und gleichauf mit Jarre. Wenn unsere Zeit nur halbwegs so tolle Künstler wie Mozart, Bach oder Beethoven hervorgebracht hat, dann zählt Vangelis dazu, zu den Top drei.

      Gehe ich weiter zurück zu Da Vinci der auch Astronom war, aber halt in der Hauptrolle seiner Zeit Künstler, so wird aus Hobby ein Diss, sorry Anwalt.

      Ausserdem würde mich das wirklich interresieren, der Astronom Brian May hat mittlerweile es zu Kometen gebracht, die nach ihm benannt sind. Eventuell schwirrt da ja noch ein Killerastroid mit dem Namen Vangelis irgendwo rum. Mit dem hier hat er nichts zu tun, wie ich mir übersetze: https://fr.wikipedia.org/wiki/(6354)_Vangelis

      Bitte um mehr Infos zu Vangelis und Astronomie, nein ich will nicht nerven. So rein gedanklich war ich nämlich auch schon auf diversen Reisen duchs All unterwegs (und so viel SiFi Literatur, Filme wie ich verkostet habe schaffen auch die Wenigsten), würde aber nie behaupten nur weil ich meine Gedanken zu Papier bringen könnte, das ich Hobbyastronom nun bin in der fünften Nebenberufung. ;)

      Nach dem dritten Mal durchlesen frage ich mich gerade, verdammt gutes Kraut was ich nicht geraucht habe. :P

    • Vor einem Jahr

      absolut gleichauf mit jarre etc!

      "d e r großmeister" ist aus meiner sicht aber ne elektronische doppelspitze. nicht umsonst habe ich obig die anderen paten erwähnt. keiner war eher als die berliner schule a la td/edgar froese (und klaus schulze muss da auch mit); weder in vision noch in praxis.

      ps: gegen den untopbaren da vinci ist eigentlich jeder nur ein hobby-irgendwas; nicht nur wegen sterea-lisa, oder?

    • Vor einem Jahr

      Das ist doch nur 'ne Frage des Verstehenwollens. Empfinde die "Hobby"-Kategorisierung auch als unvollständig und ggf. beleidigend. Aber ich weiß gleichzeitig, was die meisten Leute damit eigentlich sagen wollen, wie auch hier: er übt es nicht als Beruf aus.

      @speedi Warte noch zwei Jahrzehnte, unsere Arbeitswelt wird sich spätestens bis 2050 grundlegend verändert haben müssen. Vielleicht werden wir dann auch diese albern anachronistische Stricktaufteilung in Beruf und Hobby, Arbeits- und Privatzeit, etc. pp. loswerden - die vielerorts ja ohnehin schon aufgebrochen ist.

    • Vor einem Jahr

      bis 2050 sind halt 3 dekaden und ohne ihm was schlechtes wünschen zu wollen, ich weiß nicht, ob ihm so viel zeit auf erden noch verbleibt :-(
      auf der anderen seite, wenn " the donald" an die macht kommt wird das erleben des jahres 2050 für uns alle nur noch utopie sein.

    • Vor einem Jahr

      Eher kommt Yeezy an die Macht, als dieser Hobby-Ted-Nugent mit angeklebter Meerschweinchenfrisur.

    • Vor einem Jahr

      ähnliches hab ich vor der zweiten amtsperiode von bush " the american dream " junior auch gedacht :lol:

    • Vor einem Jahr

      Brexitwahl, AfD, FPÖ, SadiQ - bald traue ich den Leuten alles zu. :lol:

    • Vor einem Jahr

      Ich hasse Menschen. :/

    • Vor einem Jahr

      Was den hier los, selbst Mundanus kann plötzlich kuscheln. Ist er doch ein Mensch und ja toni ich verstehe dich. :P

      Anwalt Da Vinci ist klar eine Totschlagkeule logisch, aber bei dir muss man halt oft alle seine Panzer aus der kleinen Garage holen, sonst kommt man nicht mit und hat nichts bzw. wenig zu bieten. Mit deinen Beispielen bin ich voll dabei. Bin aber auch auf Mundanus seiner Seite zu finden.

      Hab im Blog wohl einen meiner stärksten Artikel rund um Vangelis: http://ancientcave.blogspot.de/2016/07/wel… class="last">

  • Vor einem Jahr

    Warmes, bildhaftes und sehr schönes Album. Mit dem Titelsong hat er sich wieder einmal ein Denkmal gesetzt. Ein mehr als gelungenes Spätwerk.

  • Vor einem Jahr

    Jetzt schon einige Male gehört... Herr Anwalt, sehr geehrter Herr Kubanke, oder auch kurz Ulf(Ich sag jetzt einfach mal du)
    Thanks für den Tipp. Super schön entspannte Elektro Scheibe!!!