laut.de-Kritik

Weihnachtszauber mit einer echten Schnee-Prinzessin.

Review von

Um Gottes Willen, eine Weihnachtsplatte! Ausgerechnet von Tori Amos? Ist sie nun ebenfalls auf diesen unheiligen Kitsch-Schlitten aufgesprungen, mit dessen Höllenfahrten uns jedes Jahr Heuler des Schlages Ronan Keating, Il Divo oder Nicole die Nacht der Nächte vorab vermiesen? Vom Cornflake Girl zur Röstkastanien-Verkäuferin?

Entwarnung, liebe Fans und Leser! Auf dem Cover will Tori anscheinend engelsgleich herab schweben. Das erinnert eher an eine dieser sexy Vampiretten aus dem Trash-Movie "Van Helsing", was durchaus als Kompliment zu verstehen ist.

Noch besser kommt's dann beim vorurteilsfreien Hören der zwölf Songs. Tori Amos ist tatsächlich eine untadelige Weihnachtsplatte gelungen, bei der sie eigene Kompositionen geschickt mit klassischen Carols vermischt.
Im Opener "What Child, Nowell" sind allerlei handelsübliche Wintersong-Klangzutaten enthalten. Darunter natürlich die unvermeidlichen Schellen und Glockengeläut, die aber höchst zurückhaltend erklingen und keine Spur von womöglich zu süßlichen Lebkuchenherzen erkennen lassen. Hier siegt eindeutig Herz über Kommerz.

"Star Of Wonder" wiegt sich in verrumpelten Harmonien, lässt aber stets das harmonische Prinzip (Weihnachts-) Hoffnung hindruchschimmern. Das Ganze überzeugt als sanft-versponnene Moritat. Intim flüsternd und wispernd verführt Tori auf "A Silent Night With You" mit innigen Versprechungen. "Candle: Coventry Carol" berührt als gälisch anmutende Litanei, während "Holly, Ivy And Rose" zart darniederschweben wie eine hingetupfte Schneeflocke.

"Harps Of Gold" tänzelt sogar im Uptempo dahin. Toris "Snow Angel" landet sanft auf Piano und Streichern. "Jeanette, Isabella" erinnert von der Gesangstechnik her sehr angenehm an Kate Bush. Der schnurrigsten Happen kommt fraglos mit "Pink And Glitter" daher. Hier zerrt Tori die große Big-Band-Kiste unterm Tannenbaum hervor und lädt zum beschwingten Weihnachts-Swing ein.

Die "Midwinter Graces" sind viel zu schade, um mit ihnen während des Festes das ganze schnöde, ahnungslose Verwandten-Pack zu beschallen. Wartet, bis es dunkel wird, dann Kerzen entzünden, aus dem Fenster dem Tanz der Eiskristalle zusehen, und im Hintergrund Tori: so sieht die angemessene Ambiente für dieses wunderschöne und stimmige Album aus. Sollen andere doch "Jingle Bells und "Last Christmas" grölen, wir haben dafür die einzig wahre Schneeprinzessin an unserer Seite.

Trackliste

  1. 1. What Child, Nowell
  2. 2. Star Of Wonder
  3. 3. A Silent Night With You
  4. 4. Candle: Coventry Carol
  5. 5. Holly, Ivy and Rose
  6. 6. Harps Of Gold
  7. 7. Snow Angel
  8. 8. Jeanette, Isabella
  9. 9. Pink And Glitter
  10. 10. Emmanuel
  11. 11. Winter's Carol
  12. 12. Our New Year

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Midwinter Graces €7,99 €2,99 €10,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Tori Amos - Midwinter Graces €7,99 €3,95 €11,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Tori Amos - Midwinter Graces (Deluxe Edition) €11,91 €3,95 €15,86

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Tori Amos

Eigentlich spielt Tori Amos nur Klavier und singt dazu. Aber das tut sie eben einmalig schön. Sie erblickt am 22. August 1963 als Myra Ellen Amos in …

3 Kommentare