Porträt

laut.de-Biographie

The Go Faster Nuns

Im beschaulichen Bamberg gründen sich Ende der Neunziger Jahre die Go Faster Nuns. Der Vierer, bestehend aus D.D. Windisch (voc.), T. van Guzyfer (git., voc.), Mr. Spaceboy (bass, voc.) und Betty Pregnant (dr.), verschreibt sich dem Beatpunk. Eine erste Single nehmen die Jungs im Sommer 1999 auf, die, wie auch die ein Jahr später folgende Splitsingle mit Willy Wonkas, von der Szene mt Begeisterung angenommen wird.

Wiederum ein jahr später, 2001, erscheint das Debüt-Album "Teenage Love Beats", mit dem die Nuns durch halb Europa touren, im Vorprogramm von Szenelegenden wie Leatherface, den New Bomb Turks oder Snuff. Aber auch Gluecifer und die Turbo A.C.s lassen die Bayern vor sich auf die Bühne.

Dann wird es länger etwas still um die Nonnen, im Spätherbst 2003 gehen sie erneut ins Studio, um den Zweitling aufzunehmen. "Under Neon Light" erscheint zwar erst im März 2005 auf Go-Kart Records, aber das Warten hat sich gelohnt.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare