laut.de-Kritik

Ein Angstmacher, der für Halloween ein bisschen spät dran ist.

Review von

"Yeaaah!"
"C'mon!"
"Hi yoh yoh yoh"
"Attacke!"

Was den Normalo einfach nur dazu veranlasst, gequält die Augen zu verdrehen oder die Hand an die Stirn zu klatschen, findet irgendwo in der Bevölkerung doch Rückhalt. Wie viele Karstadt-Raver Scooters Happy Hardcore-mäßigen Beats, die weder hard sind, noch happy machen, treu bleiben, zeigt die Auswahl der Tracks auf der Best Of "24 Carat Gold". Fast alle nervten mal in den Top 20, einige wurden sogar zu einer immer wieder gern gespielten Top 10-Folter.

So geht's auch gleich mit Platz 1-"Hit" "Nessaja" los. Ein echter Ohr-Bandwurm. Der Plastik-Nieten-Armband-Träger mag bei "Posse (I Need You On The Floor)" auf den Dancefloor schießen. Wenn ihm nicht zuvor dank auf Schlumpftonlage beschleunigtem Refrain und metaphorisch nicht ganz eindeutigen Textzeilen wie "heiligeili ihr Schweine..." angewidert das Herz stehen bleibt.

Ganz erstaunlich anders kommt dagegen Track fünf daher. Die Lyrics basieren zwar auf den gewohnten einsilbigen Wörtern des typischen Kleinkindvokabulars, ergeben aber, oh Wunder, einen Sinn, ja, stellen fast schon eine kleine Geschichte. Dazu entspannend plätschernde Instrumental-Klänge aus dem Keyboard - fast annehmbar. Dass es ab hier wieder dauerhaft finster wird, offenbart ein furchtsamer Blick auf die Tracklist.

"Break It Up" macht zwar wie "She's The Sun" Anstalten, dem Leidenden etwas Ruhe zu gönnen, versagt aber dank des größeren Gewichts von HPs zershouteter Prollstimme kläglich. Schade, dass man sich mit dem Kauf von "24 Carat Gold" nicht strafbar macht: Der Inhalt ist von vorne bis hinten fast ausnahmslos irgendwo abgekupfert.

Anstatt sich im die Menschenwürde gängelnden "Hyper Hyper" bei denen zu bedanken, die hörbare Musik produzieren, wäre es mal angebracht gewesen, sich bei Supertramp, Kiss, Danny C and MC Viper, L.A. Style und all den anderen zu entschuldigen, deren Werke Scooter misshandelt haben. Fazit: Ein Angstmacher, der selbst für Halloween ein bisschen spät dran ist.

Trackliste

  1. 1. Nessaja
  2. 2. The Logical Song
  3. 3. Aiii Shot The DJ
  4. 4. Posse (I Need You On The Floor)
  5. 5. She's The Sun
  6. 6. I'm Your Pusher
  7. 7. Fuck The Millenium
  8. 8. Faster Harder Scooter
  9. 9. Call Me Manana
  10. 10. I Was Made For Loving You
  11. 11. We Are The Greatest
  12. 12. How Much Is The Fish?
  13. 13. No Fate
  14. 14. The Age Of Love
  15. 15. Fire
  16. 16. Break It Up
  17. 17. I'm Raving
  18. 18. Rebel Yell
  19. 19. Let Me Be Your Valentine
  20. 20. Back In The U.K.
  21. 21. Endless Summer
  22. 22. Friends
  23. 23. Move Your Ass
  24. 24. Hyper Hyper

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen 24 Karat Gold €15,99 €2,99 €18,98

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Scooter

"Get off your shirts and wait for further instructions." Ob geliebt oder gehasst, mit ihrem Erfolgsrezept - eingängige, bekannte Melodien auf einfachen …

4 Kommentare