Porträt

laut.de-Biographie

Rory Gallagher

"Mit seiner zerschundenen Stratocaster sagte er der Welt alles, was er zu sagen hatte", erinnert sich Roger Glover, Bassist und Produzent von Deep Purple, an den irischen Blues-Gitarristen Rory Gallagher.

Rockpalast: Als das Musik-TV laufen lernte Aktuelle News
Rockpalast Als das Musik-TV laufen lernte
Peter Rüchel hat seine Memoiren geschrieben. In "Rockpalast" wird der legendären TV-Sendung in Wort und Bild ausführlich gehuldigt.

1948 in Donegal geboren, bringt sich Gallagher bereits als Kind das Gitarre Spielen bei. Mit zwölf gewinnt er einen Wettbewerb und kauft sich seine erste E-Gitarre, zwei Jahre später kommt eine Fender Stratocaster hinzu, die zu seinem Markenzeichen wird. 1964 tritt er der Jimmy Fontana Band bei und spielt in England, Spanien und Hamburg, bevor er 1966 mit Taste seine eigene Band gründet. Gemeinsam nehmen sie zwei Studioalben auf, touren in Kanada und den USA, spielen im Vorprogramm der Supergruppe Blind Faith. Ihr letztes Konzert erfolgt 1970 beim weltgrößten Musikfestival auf der Isle Of Wight.

Gallagher hat sich durch sein explosives Gitarrenspiel und seine furiosen Liveauftritte einen Namen gemacht und beginnt eine erfolgreiche Karriere unter eigenem Namen. Sein erster Konzertmitschnitt erreicht 1972 Platinstatus, kurz darauf wird er von der Zeitschrift Melody Maker zum Musiker des Jahres gekürt.

1974 laden ihn die Rolling Stones ins Studio ein, um kurzzeitig die Rolle des gefeuerten Rhythmusgitarristen Mick Taylor zu übernehmen, 1976 spielt er im Fernsehen vor europaweit 100 Millionen Zuschauern. Seine besondere Bindung an Deutschland zeigt sich an den Alben "Photo-Finish" und "Top Priority" (beide 1978), die er in Köln aufnimmt. Beim legendären Rockpalast tritt er ganze fünf Mal auf.

Rory Gallagher - Kickback City
Rory Gallagher Kickback City
Finsterer Krimi mit Mordsbegleitung.
Alle Alben anzeigen

In den 80er Jahren wird es ruhiger um den in der Privatsphäre als schüchtern geltenden Musiker. Er ist zwar nach wie vor auf Reisen und nimmt das eine oder andere Album auf, in die Schlagzeilen kommt er aber erst wieder am 14. Juni 1995, als er in London nach einer Lebertransplantation in Folge seines langjährigen Alkoholkonsums stirbt.

News

Alben

Surftipps

  • Rory Gallagher

    Offizielle Seite mit News, Bildern, Interviews und einem rege frequentierten Forum.

    http://www.rorygallagher.com
  • Rory's Friends

    Rorys Freunde halten die Erinnerung an ihn in Ehren.

    http://www.rorysfriends.de/
  • Fanseite

    Informativ. Viele Links.

    http://www.hut.fi/~khagelbe/rory.html

1 Kommentar mit einer Antwort

  • Vor 7 Monaten

    Der Artikel ist fehlerhaft: Jimmy Fontana war ein italienischer Sänger und Rory Gallagher spielte natürlich niemals in dessen Band, seine ersta Band war die "Fontana Showband". Des weiteren war Mick Taylor weder der Rhythmusgitarrist der Stones, noch wurde er gefeuert. Er spielte die Leadgitarre und verliess die Stones aus freien Stücken. Und zu guter letzt wurde seine Leber nicht allein aufgrund seines Alkoholkonsumes sondern zu einem gros durch seine Jahrelange Abhängigkeit von diversen Verschreibungspflichtigen Medikamenten zerstört.