Peter Rüchel hat seine Memoiren geschrieben. In "Rockpalast" wird der legendären TV-Sendung in Wort und Bild ausführlich gehuldigt.

Konstanz (mis) - Der musikinteressierten Jugend von heute ist der Name Peter Rüchel kein Begriff mehr. Allein seine Idole scheinen dem rockmusikalischen Paläozän zu entstammen: Little Steven, J. Geils Band, Mother's Finest, Rory Gallagher.

Doch Rüchel schrieb TV-Geschichte: Ab 1977 realisierte der WDR-Redakteur den lange gehegten Wunsch, Konzerte ungekürzt und live als Fernsehübertragung zu senden.

Die Idee trug ihn von den ersten Rocknächten in der Essener Grugahalle über die Open Air-Festivals auf der Loreley bis hin zu den TV-Übertragungen des Bizarre Festivals und Rock am Ring.

Von Patti Smith bis U2

Auch für Spätgeborene erweist sich "Rockpalast" (Hardcover, 256 Seiten, 29,95 Euro) als spannende Musiklektüre, die den Weg so mancher späteren Kultband kreuzte.

Neben der Patti Smith Group (1979) und ZZ Top (1980) sind hier wohl in erster Linie U2 (1983) und natürlich die Red Hot Chili Peppers (1985) zu nennen, die es laut Rüchel kaum glauben wollten, dass ihr Zugabenteil mit den heute legendären Schniedelsocken ungeschnitten nach halb Europa ausgestrahlt wurde.

"Rockpalast"-Fans bis in die DDR

In der Reichweite lag die besondere Magie der Sendung: Sowohl am Nordkap als auch in Italien und sogar in Teilen der ehemaligen DDR versammelten sich Heerscharen an Jugendlichen zu so genannten Rockpalast-Nächten.

Selbst die Bands fanden schnell Gefallen an der "Rockpalast"-Philosophie: Für die Aussicht, mit einem einzigen Live-Konzert so viele Menschen erreichen zu können wie mit einer ganzen Tournee, spielten selbst Megastars wie The Who anstandslos ein komplettes Set in der leeren Essener Grugahalle, um dem WDR-Team einen visuellen Eindruck für die Live-Ausstrahlung zu geben.

Eurovisionsmelodie als Startsignal

In einer aus heutiger Sicht unfassbar grauen Zeit für Musikfans, zumal derer außerhalb großer Metropolen, bedeutete die Eurovisionsmelodie das Startsignal zum großen Rock'n'Roll-Heilsversprechen.

Wohlgemerkt: Wir sprechen von einer Zeit, als im Fernsehen nur zwei Programme sowie die Dritten existierten und nachts allen Ernstes ein Testbild in Kombination mit einem 1000 Hertz-Ton ausgestrahlt wurde. Bis zum "Formel Eins"-Start 1983 gab es für deutsche Musikfans außer dem "Rockpalast" nur Michael Leckebuschs Studio-Sendung "Musikladen".

Anekdoten kommen nie zu kurz. Etwa Van Morrissons Zorn, 1982 unmittelbar nach Motown-Newcomer Rick Jones auf die Bühne steigen zu müssen. Rüchels Erinnerungen lockern hervorragende Fotos sowie Texte von 'fremden' Autoren auf, darunter Bandbetreuer oder Musiker wie Wofgang Niedecken.

Fotos

ZZ Top, U2 und Co

ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) ZZ Top, U2 und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Bap

Neben Willi Millowitsch sind sie wohl die bekanntesten Vertreter des kölschen Dialekts, nur Millowitsch rockt eben nicht. Das tun Wolfgang Niedecken …

laut.de-Porträt Rory Gallagher

"Mit seiner zerschundenen Stratocaster sagte er der Welt alles, was er zu sagen hatte", erinnert sich Roger Glover, Bassist und Produzent von Deep Purple, …

laut.de-Porträt Mother's Finest

Geflügelte Worte im Musikbusiness handeln manches Mal von ehernen Gesetzen. So kursieren rassistische Sprüche à la "the white men do no reggae" oder …

laut.de-Porträt U2

Die 80er und 90er Jahre sind aus musikalischer Sicht ohne sie undenkbar, ebenso Live Aid 1985 oder der Begriff Stadionrock. Sie kollaborierten mit B.B.

10 Kommentare

  • Vor 7 Jahren

    bei Rockpalast hab ich bis jetzt den geilsten Live-Auftritt aller Zeiten gesehen.

    War so eine Südstaaten Rockband mit 2 Schlagzeugern und einem 26 Minütigen Instrumental-Improvisationsstück. Muss 1978 gewesen sein.

    edith:
    Ah jetzt fällts mir wieder ein.
    Dickey Betts hieß glaub ich die Band...

  • Vor 7 Jahren

    Das Buch hört sich wirklich interessant an... Immer wieder gerne sehe ich mir die Gallagher-Konzerte im Rockpalast an.

  • Vor 7 Jahren

    Hardcover mit 250 Seiten für 30 Euro? Meine Güte, das ist aber nicht unbedingt ein Verkaufsargument.

    Ich denke dennoch, dass ich mir das früher oder später zulegen werde. Den Rockpalast habe ich früher geliebt, als er noch so richtig mit Interviews und Moderation war. Heute ist er ja leider zur Abspielstation für Konzerte von irgendwelchen Festivals verkommen. (Was immer noch besser als nichts ist.)

  • Vor 7 Jahren

    @keine_Ahnung (« War so eine Südstaaten Rockband mit 2 Schlagzeugern und einem 26 Minütigen Instrumental-Improvisationsstück. Muss 1978 gewesen sein.

    edith:
    Ah jetzt fällts mir wieder ein.
    Dickey Betts hieß glaub ich die Band... »):

    Wenigstens tust du deinem Nick alle Ehre ... :tongue:

  • Vor 7 Jahren

    hah an das piepende testbild kann sogar ich mich noch erinnern... :D

    ich kann nur sagen, zum glück bin ich spät geboren.
    so wie der autor das zeichnet, scheint es ja ein düsteres zeitalter gewesen zu sein :D

  • Vor 7 Jahren

    @Frane (« hah an das piepende testbild kann sogar ich mich noch erinnern... :D »):

    Das hatte in den 80igern sogar noch RTL gehabt. Da lief dann nachts das piepsende Testbild,früh morgens gab es dann das Testbild gepaart mit Volksmusik (!) und ab 6 Uhr kam dann das normale Programm.