Porträt

laut.de-Biographie

Patti Scialfa

Ihr Nachname ist für Nichtitaliener schwer auszusprechen. Er ist aber durchaus hilfreich, um die dahinter steckende Person einzuordnen: Patti Scialfa ist das weibliche Mitglied der E Street Band und die Ehefrau von Bruce Springsteen.

1953 kommt sie als Vivienne Patricia zur Welt und wächst im Badeort Deal, New Jersey auf. Dort interessiert sie sich schon als Jugendliche für Musik, schreibt eigene Lieder und begleitet sich auf der Gitarre. Nach ihrem Abitur zieht sie nach Miami, wo sie ein Musikstudium aufnimmt. "Ich erinnere mich daran, mit ihr zu Spätvorstellungen ins Kino gegangen zu sein. Anschließend blieben wir die ganze Nacht auf und diskutierten über Musik", erinnert sich ihr Kommilitone Pat Metheny.

Das letzte Jahr ihres Studiums absolviert sie an der New Yorker NYU. 1975 zieht sie nach ihrem Abschluss nach Manhattan und beginnt, ihre Karriere als Musikerin aufzubauen. Neben kleineren Jobs hält sie sich mit Auftritten in Kneipen und mit Straßenkonzerten über Wasser. Sie nimmt Demos auf und arbeitet als Background-Vocalist, unter anderem für Southside Johnny and the Asbury Jukes, die in ihrem Heimatgebiet neben Springsteen und seiner E Street Band zu den lokalen Helden zählen.

Der erste Kontakt zu ihrem zukünftigen Ehemann kommt durch eine Annonce zustande. "Ich war 16, machte schon eine Zeit lang Musik und las in einem Anzeigeblatt, dass Bruce Springsteen eine Backgroundsängerin sucht. Er hatte noch keinen Plattenvertrag. Aber jeder in New Jersey wusste: Der kommt ganz groß raus. Also rief ich ihn an. Er sagte: 'Wie, du gehst noch zur Highschool? Mach erst mal die Schule fertig und meld dich dann wieder'", erzählt Scialfa in einem Interview.

Mehr Glück hat sie 1984, als Springsteen sie einlädt, auf die "Born In The USA"-Tour mitzukommen. Sie ist die einzige Frau in einer Männerdomäne, schafft es jedoch, sich zu behaupten und gehört schließlich zur Stammformation. Zwar ehelicht Springsteen 1985 erst mal die Schauspielerin Julianne Phillips, lässt sich drei Jahre später jedoch in Unterhosen neben Scialfa ablichten und von Phillips scheiden. Die Hochzeit des Musikerpaares findet 1989 statt.

In den 90er Jahren ist Scialfa vor allem damit beschäftigt, die drei gemeinsamen Kinder groß zu ziehen und ihren Mann im Studio und auf der Bühne zu unterstützen. Es bleibt ihr aber genügend Zeit, um 1993 ihr Solodebüt "Rumble Doll" zu veröffentlichen. Mit dabei sind neben dem Ehemann auch Mitglieder von Tom Pettys Heartbreakers und der E Street Band. Das Album erreicht die Top 20 der US-Charts.

Zwar nimmt sie auch in den folgenden Jahren immer wieder Stücke auf, stellt jedoch zunächst ihre Familie in den Vordergrund. Ihr zweites Album "23rd Street Lullaby" erscheint schließlich 2004.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare