Porträt

laut.de-Biographie

Now, Now Every Children

Im Zeitalter der Social Networks muss man fast nicht mehr auf Konzertreise gehen. Sind die Lieder erst mal online, lassen sich zumindest theoretisch riesige Erfolge feiern, ohne einen Fuß vor die Tür gesetzt zu haben.

So auch bei Now, Now Every Children. Die ehemaligen Mitglieder eines amerikanischen Blasorchesters verzaubern mit Indierock zunächst im Netz, gehen dann aber zum Glück doch in die reale Welt hinaus - und begeistern Fans wie Presse.

Cacie Dalager (Gesang, Gitarre) und Brad Hale (Schlagzeug) lernen sich auf der High School in ihrer Heimatstadt Minnesota kennen. Dort gründen die beiden Teenager Now, Now Every Children. Eingängige Melodien für Jugendliche und solche, die nicht so schnell erwachsen werden wollen. Der erste musikalische Gehversuch des Duos ist ein Abschiedsgruß an einen befreundeten Highschool-Abgänger. Schon da zeichnet sich bereits eine hohe Qualität der selbst komponierten Stücke ab. Doch Cacie und Brad wollen mehr. Eigene Platten veröffentlichen, die sich nicht nur auf die näheren Freunde und Bekannte beziehen; Konzerte spielen und möglichst ganz hoch hinaus.

Im Probekeller ihrer Heimatstadt Blaine entstehen die ersten Demotapes. Einige Lieder stellen sie zunächst auf ihre MySpace-Seite. Von Tag zu Tag häufen sich die Klicks. Viele Bands schaffen es in den Nullerjahren mit nur dieser Art der Selbstvermarktung direkt in die Charts, siehe die Arctic Monkeys.

2007 gibt es das erste Angebot für Now, Now Every Children. Sie sollen einen Plattenvertrag bei Afternoon Records in Minneapolis unterschreiben. Dalager und Hale zögern nicht lange und veröffentlichen auf dem erfolgreichen Indielabel ihre beiden EPs "Now One, But Two" und "In The City". Die Lo-Fi Aufnahmen ernten vorwiegend positive Kritik und die Fans in Minnesota küren sie sogar zur "Band des Monats".

Zunächst nur im Norden der USA unterwegs, erobert das Duo später auch die Westküste des Kontinents. Darüber hinaus streben sie Konzerte in Europa an. Hilfreich bei diesem Unterfangen ist die Veröffentlichung des Debütalbums. "Cars" erscheint 2009 auf dem Hamburger Label Tapete.

Die melodiösen Balladen und hymnischen Popsongs erreichen über den großen Teich hinaus positiven Zuspruch - der Aufstieg in den großen Pophimmel geht weiter. Dem Internet sei Dank: Myspace und Co. sind also definitiv nicht nur Partnerbörsen und unkommunikative Plattformen, sondern auch eine super Werbefläche für aufstrebende neue Acts.

Alben

Now, Now Every Children - Cars: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2009 Cars

Kritik von Jasmin Lütz

Tapete veröffentlicht lauter Lieblingsplatten. (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare