Anfang Mai erscheint mit "Wanderlust" bereits die vierte Single aus Björks letztem Album "Volta". Das amerikanische Magazin Wired präsentiert auf seiner Homepage jetzt das irrwitzige 3D-Video zum Song.

Konstanz (mmö) - Die isländische Musikerin Björk galt seit jeher als durchgeknallte Künstlerin, ihre Videos setzten immer wieder Standards. Jetzt schiebt sie die Messlatte noch ein bisschen höher: Das Video zur Anfang Mai erscheinenden Single "Wanderlust" zelebriert die dritte Dimension.

Nicht dass 3D etwas Neues wäre. Nein, fast scheint es, als wäre das Darstellungsformat schon wieder aus der Mode gekommen. Kein Grund für Björk, sich nicht der 3D-Technik zu bedienen. Im Kurzfilm zum Song, den sie selbst für das Herzstück des Albums "Volta" hält, werden die Bilder vor den Augen der bebrillten Zuschauer scheinbar greifbar.

In dem animierten Clip erscheint Björk in einem traditionellen mongolischen Kostüm und führt eine Herde Büffel einen Fluss entlang. Im surrealen Setting schwimmt sie auf dem Rücken eines der Tiere den Fluss herab und kämpft gegen eine Figur, die ihrem Rucksack entsteigt. Am Ende stürzen beide einen Wasserfall herab und werden von - göttlichen? - Händen aufgefangen.

Die Homepage des amerikanischen Magazins Wired präsentiert das Video online (der Link findet sich unter dieser News). Wer den Film mit seinen Effekten genießen möchte, benötigt eine 3D-Brille. Der einzige Haken: Die Datei ist riesengroß und kann je nach Internetverbindung entsprechend lange laden. Dafür bekommt der Zuschauer das Video in bestmöglicher Qualität präsentiert.

Auf der Seite ist das Video auch in 2D zu sehen, zusätzlich gibt es einen kleinen Youtube-Film mit einem unkommentierten Making Of. Für Liebhaber wird "Wanderlust" übrigens als Box-Set mit Doppelvinyl, CD, DVD und 3D-Brille erscheinen.

Weiterlesen

Björk Serbisches Festival cancelt Auftritt

Eine positive Bemerkung Björks bezüglich der Unabhängigkeit des Kosovo sorgt in Serbien für Aufregung. Nun darf die Sängerin plötzlich nicht mehr auf einem Festival in Novi Sad auftreten.

laut.de-Porträt Björk

Sie ist klein und stammt aus Island. Ihre Musik aber ist groß und von Welt. Björk Gudmundsdottir wird am 21. November 1965 in Reykjavik geboren und …

17 Kommentare

  • Vor 9 Jahren

    @Anonymous (« grausame musik. bitte @laut: schreibt nicht mehr über jeden scheiß. warum testest ihr z.b. eigentlich ncoh dsds platten, wenn eh klar ist, das sie scheiße sind? Also in Zukunft bitte sowas ignorieren...genau wie diesen langweiligen schei0 hier ... »):

    du bist lustig.

  • Vor 9 Jahren

    @Anonymous (« grausame musik. bitte @laut: schreibt nicht mehr über jeden scheiß. warum testest ihr z.b. eigentlich ncoh dsds platten, wenn eh klar ist, das sie scheiße sind? Also in Zukunft bitte sowas ignorieren...genau wie diesen langweiligen schei0 hier ... »):

    LOL!!!

  • Vor 9 Jahren

    @Anonymous (« grausame musik. bitte @laut: schreibt nicht mehr über jeden scheiß. warum testest ihr z.b. eigentlich ncoh dsds platten, wenn eh klar ist, das sie scheiße sind? Also in Zukunft bitte sowas ignorieren...genau wie diesen langweiligen schei0 hier ... »):

    Daß nicht jeder was mit Björk und ihrer Musik anfangen kann - akzeptiert; ich hab' auch beim einen oder anderen Titel von ihr Schwierigkeiten. Aber sie im selben Atemzug mit DSDS zu nennen, ist schon ziemlich heftig.
    Das ist ungefähr so, als ob Du DJ Ötzi und Ludwig van Beethoven auf dieselbe Stufe stellen willst :illphone:

    Gruß
    Skywise