Linkin Park zollen Chester Bennington Tribut und sagen die Tour im Herbst ab. In einem Facebook-Post deuten sie jedoch an, weitermachen zu wollen.

Los Angeles (nao) - Nach dem plötzlichen Tod von Leadsänger Chester Bennington haben seine Bandkollegen von Linkin Park eine Kondolenz-Seite für ihn erstellt. Hier können sich alle Fans von Bennington verabschieden, indem sie unter ihren Post in social media den Hashtag #ripchester kommentieren.

Direkt unter einem Bild des Sängers und den Kontakdaten zu Selbstmord-Präventionsstellen in der ganzen Welt sind die Gedenkwörter seiner Fans zu sehen. Desweiteren hat die Band ihre "One More Light North American Tour" für den Herbst abgesagt. Das Geld für die Tickets wird zurückerstattet.

Das Video zu "Talking To Myself"

Bisher ist noch unklar, wie es mit der Nu-Metal Band weitergeht. In einem Facebook-Post deuten Linkin Park später am Tag jedoch an, dass sie wohl in irgendeiner Form weitermachen werden: "Unsere Liebe zur Musik ist unauslöschlich."

Fotos

Linkin Park

Linkin Park,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Linkin Park,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Linkin Park,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Linkin Park,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Linkin Park,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Linkin Park,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Linkin Park,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Linkin Park,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Linkin Park,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Linkin Park,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Linkin Park,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Linkin Park,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Linkin Park,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Linkin Park,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Linkin Park,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Linkin Park,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Linkin Park,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Linkin Park,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Linkin Park,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Linkin Park,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger)

Weiterlesen

12 Kommentare mit 39 Antworten

  • Vor einem Monat

    "One day at a time", wie Mike auf Twitter schrieb. Die internationale Linkin Park-Fan-Familie unterstützt sich an den unterschiedlichsten Sammelstellen. Zum Beispiel im offiziellen Linkin Park Reddit. Oder auf Twitter. Das hat etwas unheimlich tröstliches.

  • Vor einem Monat

    Wies weitergeht: 2-3 weitere Best of/live Scheiben, 1-2 Scheiben mit b-seiten/Demos, 1 Scheibe mit Various-Artists die LP covern, dann neue Scheibe mit neuem Sänger.....

    Ui, vllt zwischendurch mal ne neue fort minor Scheibe, des wär ganz nice, die erste hatte 3-4 tracks die gut rein gingen

  • Vor einem Monat

    Das traurige an der laut.de-Community ist, dass es unter jedem Artikel - ernst oder alltäglich - mindestens einen Widerling wie 48Stunden gibt, der meint er müsste einen flappsigen und meist völlig unangebrachten Kommentar bringen. Ich persönlich bin immer noch schwer traurig über Chesters Tod. Man kann von der musikalischen Entwicklung oder der kommerziellen Nutzung der Marke Linkin Park halten was man will, aber Digger, der Mann ist noch nicht mal unter der Erde und hat zig Millionen Menschleben berührt. Ein bisschen Respekt bitte.