In einem Freestyle-Rap bezeichnet Eminem den US-Präsidenten als "rassistischen Großvater" und "Kamikaze, der einen Atomkrieg riskiert".

Detroit (sab) - Eminem rechnet in seinem Freestyle-Rap "The Storm" mit Donald Trump ab. "Wir haben jetzt einen Kamikaze im Oval Office, der vielleicht einen nuklearen Holocaust auslösen wird", rappt Eminem im Hinblick auf Trumps Umgang mit Nordkorea. "Er attackiert die NFL, anstatt sich um Puerto Rico oder die Waffengesetze in Nevada zu kümmern", kritisiert er Trumps Umgang mit Hurrikan Maria in Puerto Rico und der Schießerei in Las Vegas.

"All diese Tragödien und er ist gelangweilt und legt sich auf Twitter lieber mit den Packers an", spielt er auf Trumps Kritik an NFL-Spielern an, die sich während der Nationalhymne hinknieten, "Rassismus ist die einzige Sache, in der er fantastisch ist." Zum Ende des Songs wendet sich Eminem auch an seine eigenen Fans im Umgang mit Trump: "Ich ziehe eine Linie in den Sand, entweder ihr seid für ihn oder gegen ihn" - und damit auch für oder gegen Eminem. Abschließend bemerkt er: "Wir lieben unser Land, aber wir hassen Trump."

Es ist nicht das erste Mal, dass Eminem sich gegen Trump wendet. Auch in seinem Freestyle Rap Song "Campaign Speech" oder auf Big Seans "No Favours" ließ er kein gutes Haar am US-Präsidenten.

Fotos

Eminem

Eminem,  | © LAUT AG (Fotograf: ) Eminem,  | © LAUT AG (Fotograf: ) Eminem,  | © LAUT AG (Fotograf: ) Eminem,  | © LAUT AG (Fotograf: ) Eminem,  | © LAUT AG (Fotograf: ) Eminem,  | © LAUT AG (Fotograf: ) Eminem,  | © LAUT AG (Fotograf: )

Weiterlesen

laut.de-Porträt Eminem

Ist er nun Amerikas Alptraum, ein neuer Elvis Presley oder einfach nur ein verdammt guter Rapper? Es treffen wohl die meisten Urteile über Eminem irgendwie …

7 Kommentare mit 25 Antworten

  • Vor 6 Tagen

    Wo waren denn die "Stars" als Obama in seiner gesamten Amtszeit völkerwiderrechtlich Kriege geführt hat? Afghanistan, Irak, Pakistan, Somalia, Jemen, Libyen und Syrien-Ohne Mandat

    • Vor 6 Tagen

      er hat sie ja auch alle begonnen, oder?

    • Vor 6 Tagen

      BlackCelebrator, setz schnell den Aluhut wieder auf, bevor die HAARP-Strahlen die Reste deines Spatzenhirns zu Staub zerbröseln!

    • Vor 6 Tagen

      Den Aluhut für die Kuppe nicht vergessen, da Handystrahlung impotent macht.

    • Vor 6 Tagen

      Widerlegt bitte meine Aussage, anstatt mich zu beleidigen.

    • Vor 6 Tagen

      Ne schreib du erstmal was zum Thema ..anstatt direkt in Nebengassen abzubiegen wo du dich mit deiner einfachen Meinung viel wohler fühlst..

    • Vor 6 Tagen

      Ich fange erst an, über das Thema zu reden, wenn mir jemand widerlegt, dass Jesus Christus den Squaredance erfunden hat.

    • Vor 6 Tagen

      "Über die Ursprünge dieser Tanzform wissen wir praktisch nichts. Der folgende Gedanke ist eine mögliche Spekulation: Wenn man die Kunstwerke der Wikinger betrachtet mit ihren kompliziert verschlungenen Ornamenten, mag man denken: Ein Volk, das solche Kunstwerke ausdenken und verstehen konnte, konnte auch Tanzformen ausdenken, die im Laufe der Zeit zum Country Dance wurden"

      Der ganze Artikel ist pures Gold: http://www.heinerfischle.de/history/herkun…

      Und überhaupt - würde dieser Mann lügen?
      http://www.heinerfischle.de/fotos/heiner3b…

    • Vor 6 Tagen

      Hah! Nichts als Spekulation!

    • Vor 6 Tagen

      Wir wissen praktisch nichts.

      Yours squarely,
      Heiner Fischle

    • Vor 5 Tagen

      "Widerlegt bitte meine Aussage, anstatt mich zu beleidigen."

      Hast doch gar keine Aussage gemacht. Nur die vollkommen unpassende Frage bzgl. Obama in den Raum geschmissen. Was hätte dieser denn machen sollen? Alle US Soldaten weltweit abziehen? Die verdammte Hure "Realpolitik" lässt das aber nunmal nicht zu!
      Überhaupt: Trump wird für vollkommen unpassendes Verhalten und wahnwitzige Äußerungen kritisiert und Du kommst mit "Aber Obama....."? War es für Dich auch so schlimm wie für die Rednecks im Biblebelt, 8 Jahre von einem Schwarzen regiert zu werden?

    • Vor 5 Tagen

      Whataboutismus geht irgendwie immer

    • Vor 5 Tagen

      So, und icke dachte er feiert schwarze oder wat? Wegen den Namen und so!?! Oder isser vielleicht en schwarzer Feierer, also selbst farbiger Mitbürger? Versteh ick nüscht!

    • Vor 5 Tagen

      Deine Mutter sind ja auch Geschwister.

    • Vor 5 Tagen

      Öhmm, dass Trump mindestens 10000 mal zum Quadrat schlimmer ist als Obama je gewesen sein könnte, darüber braucht man eigentlich nicht drüber streiten. Das ändert ja aber nichts daran, dass Obama-Kritik bezüglich der verschiedenen (Drohnen-)Kriege immernoch mehr als gerechtfertigt ist und "ja muss halt wegen Realpolitik" haktnauch ne ziemlich beschissene Ausrede ist.
      Von daher verstehe ich das ganze Eingehacke hier nicht wirklich. Vielleicht seh das aber auch nur ich so. Sind jetzt nir meine zwei Pfennig.

    • Vor 5 Tagen

      Die Kommentarspalten-Kritik ist doch keine Kritik an der Kritik an Obama, es ist eine Kritik an der Relativierung der Kritik an Trump. Iz doch kla.

    • Vor 5 Tagen

      Ok gut, die Relativierung der Kritik an Trump ist jetzt aber unterstellt. Kann man genauso gut als reine Kritik an der öffentlichen politischen Haltung vieler Künstler, Schauspieler, sonstiger Berühmtheiten sehen. So oder so ist es aber nicht explizit.
      Aber gut, vielleicht bin ich in Hinsicht meiner Interpretationen von Onlinekommentaren auch ein bisschen zu gutgläubig. Kann auch gut sein.

    • Vor 5 Tagen

      Dieser Kommentar wurde vor 5 Tagen durch den Autor entfernt.

  • Vor 5 Tagen

    Em richtig schön angepisst. Nice! Jetzt bitte noch nen Track namens "Donald", der in die gleiche Richtung geht wie "Kim".

    • Vor 5 Tagen

      Relevanter als Eminem.

    • Vor 5 Tagen

      Also daher kommt der hier weit verbreitete "Behindertensprech"
      ....jooo das passt!

    • Vor 5 Tagen

      Kann Eminem als Albumartist auch nicht mehr hören. Aber welche Kategorien wählt man denn für Relevanz? Wenn es um Verkaufszahlen geht, dann ist Eminem weiterhin das Nonplusultra. Kultureller Einfluss sowieso. Mit dem Trumpdiss und den Reaktionen darauf kann man doch gut sehen, wie relevant er weiterhin ist. Veröffentlicht er ein neues Album, kann man davon ausgehen, dass es mindestens Doppelplatin geht. Bis auf Kendrick und Drake kriegt das niemand mehr hin. Kein Kanye, kein überschätzter Jay Z. Na gut, vielleicht Post Malone :D

    • Vor 5 Tagen

      Gebe zu, dass ich den Freestyle erst jetzt angeschaut hatte und dass das wohl tatsächlich ein guter und relevanter Move war. :D

      Ansonsten weiß ich allerdings wirklich nicht, wer immer noch diesen ganzen Eminem Alben kauft. Finde den musikalisch schon lange enorm irrelevant. Und selbst pur von den Rapparts her größtenteils öde.

      Wobei das letzte Album natürlich auch schon wieder 4 Jahre her ist. Das fand ich zur Hälfte sogar hörbar, aber kein wirkliches Highlight. Auf "Recovery" gefielen mir nur 2 Tracks und "Relapse" war noch schlechter.

    • Vor 4 Tagen

      Leute, hier geht es nicht um Eminem, sondern um Fatih Abi, seinen schon längst legendären Onkel Mahmut UND, zum ersten Mal in einem Video dabei, Baba Cetin. Das Trio Infernale geht einkaufen und ihr labert über Eminem...

    • Vor 4 Tagen

      Das ist doch dieser Boxen-Freak/Deutschrap-Drachenlord, oder?

    • Vor 4 Tagen

      Die letzte Möglichkeit sein eigenes minderwertiges Leben noch ein bisschen aufzuwerten, Morpho ist einfach ein toller Typ.