Nächtliche Stadt, dunkle Gasse, teure Karre, nix zu erzählen: Das Versatzstück-Recycling in "Fallout" lässt tatsächlich einen schwarzen Freitag befürchten.

Berlin (dani) - Am 5. Mai ist "Black Friday". Dann nämlich veröffentlicht Bushido sein ebenso betiteltes neues Album. Die erste Videoauskopplung legt die Vermutung nahe, dass tatsächlich ein einigermaßen schwarzer Freitag droht. Zumindest für alle, die sich von der vermutlich mit weitem Abstand verkaufsstärksten Rap-Platte der Woche eine Spur von Gefühl, Aussage oder auch nur wie auch immer geartete Innovation wünschen.

Stattdessen fährt "Fallout" alles auf, womit zu rechnen war. "Fick' das Grundgesetz. Ich brauch' kein' Grund, du Kek. Sonny Black is back und es wird wieder ungerecht." Ersimmernochganzböserjunge, der Herr Ferchichi, mindestens Staatsfeind Nummer eins.

Der zugehörige Clip unterstreicht von der ersten Einstellung an, dass "Fallout" tatsächlich nur Versatzstück-Recycling betreibt: nächtliche Stadt, dunkle Gasse, teurer, dekorativer, vermutlich schneller Leihwagen (so genau weiß man das nicht, er steht ja nur da), davor Bushido, der mit grimmiger Miene und rosa Schühchen genau nichts erzählt, dafür aber an die 30 Mal wissen lässt, es sei "Fallout".

"... und wenn ich will, ist wieder 2002." Das wiederum stimmt beinahe: "LKA, BKA, MDMA-Präparat", das klingt sogar fast wieder wie weiland 1999, mit freundliche Grüßen an die Fantastischen Vier.

Fotos

Bushido

Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Bushido

Wer darf sich schon in Deutschland als Gangsta-Rapper bezeichnen, ohne rot zu werden? Eigentlich lange niemand. Klar, Ferris MC oder The Spezializtz mögen …

24 Kommentare mit 50 Antworten

  • Vor 5 Tagen

    UFF, das ist ziemlich wack. :lol:

  • Vor 5 Tagen

    aussage und innovation als indikatoren für ein gutes release? werde ich nie verstehen. hier geht es doch eher um eine rückbesinnung auf den alten style. btw sehr starker track. die hater habe in diesem genre nix verloren

    • Vor 5 Tagen

      Siehe Doc Souli Post..."Deutschrap ist tot", "Sonny Black übernimmt"...Sodi, du bist ganz tief im Sumpf gefangen und allein mit agilen Nackenbewegungen à la lautuser wirst du nicht entkommen!

    • Vor 5 Tagen

      aussage, innovation, IRGENDWAS, das IRGENDWAS mit einem anstellt. mir ewig unverständlich, wie sich so viele leute so widerspruchslos mit dem immer gleichen emotionslosen baukastenscheiß abspeisen lassen.

      rückbesinnung, my ass. wenn ich das alte zeug hören will, hör' ich das alte zeug!

    • Vor 5 Tagen

      Ich denke Sodi ist halt schon um 14:30 berauscht von PET und blubbert irgendwelchen Stuss um "edgy" zu wirken. ;)

    • Vor 5 Tagen

      @freddy: mir kommt es so vor als hätten wir diese diskussion irgendwann schonmal geführt ;) aber mal im ernst, darum geht es doch. das alte zeug is doch todgehört. die supporter wollen neues, was so ähnlich daherkommt wie der alte kram. ästhetik und atmo sind doch eindeutig an sonny black angelehnt. für meinen geschmack besteht der track etwas zu sehr aus "hook", aber ansonsten passt das doch.

    • Vor 4 Tagen

      haben wir nicht JEDE diskussion irgendwann schon geführt? :rayed:

      dass ich genau diese "supporter" nicht verstehe, hab' ich jedenfalls bestimmt schon gesagt. gibt so viel großartiges zeug. neues wie altes. keine ahnung, warum dem so viele solchen aufgewärmten, langweiligen fraß vorziehen.

      ... und bei der nächsten teuren karre, die durch die nächtliche city cruist (oder drin parkt), entwickle ich eine handfeste narkolepsie. echt jetze.

  • Vor 5 Tagen

    Klasse den Geist von 2006 eingefangen. Nicht der originellste Track, aber dafür hört man auch kein Bushido. Feines CCN-Feeling für den abendlichen Walk. Richtig stark und schnörkellos

  • Vor einem Tag

    EGJ hat sich aus dem Fler-Beef-Dings immer herausgehalten, da Flizzy irre genug ist um damit klarzukommen, für den kleinen Laas braucht es eben die schützende Hand, würde mir an seiner Stelle aber dumm vorkommen, aber es gibt 1. Cash und 2. merkt er nix

    Hab auch keine Ahnung wie das jetzt so eskalieren konnte, Anfang 2014 waren ja Kolle, Bushido und die Bangernase noch im Video vereint, nunja bislang ist das noch Säbelrasseln auf Promotour. Kolle "schlägt" "Fans", demonstriert asoziale Stärke, da sein Image schon fast zu gut/akzeptiert wurde (ähnlich Bushido während der Bambi-Phase) und EGJ haut konsequent neben hartem Soundbild auch die Abteilung Attacke mit Obermann Arafat raus, was ebenfalls unverständlich harsch ist, war er doch stets der gefährliche Dunkelmann

    Da geht es schlicht um die Macht a.k.a führendes Label in Deutschland und da kommt man auch an einem bald 40jährigen Bushido nicht vorbei, flapsig gesprochen. Das ist immernoch zu groß, auch wenn es so einige Leute wie Craze, die Farids Nasenhaare kraulen nicht einsehen wollen :D

    Ist aufjedenfall mal wieder unterhaltsam, das war sowieso schon viel zu sehr eingeschlafen und ein paar Proll-Fler-Interviews, halbseidene Comebacks und Cloudraphype auf Dauer als alleinige Hoffnungsträger konntens ja nun auch nicht sein

    • Vor 5 Stunden

      bin mir mittlerweile nichtmal mehr sicher ob es nicht wirklich nur promo ist. einzig die laas beteiligung spricht dagegen...ansonsten hat garret recht. unterhaltsam ist es allemal und an egj führt weiterhin kein weg drann vorbei in sachen d-rap

  • Vor einem Tag

    Alter, es wird immer lächerlich, Laas Abi wachsen auf einmal überdimensionale Eier und die großfamiliäre Arschfickerei hat er auch schon übernommen:

    http://www.rapupdate.de/wp-content/uploads…

    :lol:

  • Vor einem Tag

    Ich sterbe vor Lachen afgrund Kollegah und Arafats jüngstem Schriftwechsel.

    Alkafat droht und droht und Kollegah frontet einfach jedes Mal noch souveräner zurück. Er hat ihm jetzt sogar angeboten, die Sache zu vergessen, wenn Kollegah kuscht. :lol: