Der Widerstand gegen den Ausbau von Silberschmelzen auf Island ist groß und hat prominente Vertreter. So geben Sigur Rós und Björk am Samstag ein Gratiskonzert.

Reykjavik (vr) - Björk und Sigur Rós feiern die Natur am kommenden Samstag in Island, um gegen den Ausbau von Aluminiumfabriken auf der naturwüchsigen Insel zu protestieren. An der einsamen Ostküste hat der US-Konzern Alcoa nämlich eine neue Anlage für jährlich 346.000 Tonnen in Betrieb genommen.

Mit dem Gratiskonzert vor Zehntausenden Zuschauern wollen Björk und Sigur Rós Signale setzen. "Unsere Politiker dürfen nicht damit davon kommen, gegen die Natur zu arbeiten. Wir müssen ihnen auf die Zehen schauen. Der Schaden könnte zu groß sein, viel größer als der kurzzeitige Profit."

Der Anlagenbauer sieht den Widerstand aus der Hauptstadt aber eher gelassen. "Es ist in Ordnung, wenn die Leute in Reykjavik protestieren. Aber hier vor Ort sind sich alle einig, dass die wirtschaftlichen Probleme nur mit unseren Anlagen zu bewältigen sind."

Auf der gerade mal von 320.000 Menschen bewohnten Insel gibt es gigantische Energiereserven, die für die extrem energiefressende Aluminiumproduktion ein Eldorado bedeuten. Weite Flächen bisher unberührter Natur werden dafür industriell genutzt, wie zum Beispiel der Kárahnjúkar-Staudamm, der als Stromlieferant für die erste Alcoa-Fabrik gebaut wurde.

Die globale Finanzkrise hat Island hart getroffen, was nach Meinung von Beobachtern in Reykjavik neuen Rückenwind für den Ausbau der umstrittenen Aluminiumindustrie bringen könnte.

Fotos

Sigur Rós

Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

"Wanderlust" Björks spektakuläres 3D-Video

Anfang Mai erscheint mit "Wanderlust" bereits die vierte Single aus Björks letztem Album "Volta". Das amerikanische Magazin Wired präsentiert auf seiner Homepage jetzt das irrwitzige 3D-Video zum Song.

laut.de-Porträt Björk

Sie ist klein und stammt aus Island. Ihre Musik aber ist groß und von Welt. Björk Gudmundsdottir wird am 21. November 1965 in Reykjavik geboren und …

laut.de-Porträt Sigur Rós

Erlebt man Sigur Rós das erste Mal live, fragt man sich, ob sich Sänger und Gitarrist Jón Thór Birgisson eigentlich darüber im Klaren ist, was für …

12 Kommentare

  • Vor 6 Jahren

    Man könnte zur Unterstützung des Widerstands noch erwähnen, dass der weltweite Alu-Bedarf durchaus ohne den isländischen Beitrag gedeckt ist, und das zudem eine Ausweitung des Alu-Recyclings möglich wäre (das übrigens bereits jetzt 30% des Bedarfs deckt...) - Die zusätzliche Produktion von Alu aus Erzen ergibt also sowohl ökologisch als ökonomisch vollkommen sinnlos ist. (nationalökonomisch vielleicht, aber solangsam sollte wohl jeder Begriffen haben, dass das nationalstaatenkonzept angesichts internationaler handelsabkommen - der sog. Globalisierung ;) - definitiv sinnlos geworden ist. das taugt höchstens noch zum fußball... :hiss:)

    FUCK CAPITALISM!!!!

    http://09112018.org

  • Vor 6 Jahren

    Nur weil 30% des Aluminiumbedarfes aus Recyclingmaterial stammt heißt das nicht, daß man das einfach mal so auf 100% ausweiten kann und nie wieder neues Aluminium braucht.

    Und Island ist nun mal eines der Energiereichsten Länder der Welt. Warum sollten sie das nicht nutzen, und einen Teil der Energie in Form von verarbeiteten Rohstoffen exportieren? Was gibt es denn da sonst so, so weit weg von den restlichen Märkten....

    Die spannende Frage ist: Gibt es die Aluminiumerze auch auf Island oder werden die auch herangeschifft? Dann wäre das echt verschwendung.

  • Vor 6 Jahren

    @madMatt (« Nur weil 30% des Aluminiumbedarfes aus Recyclingmaterial stammt heißt das nicht, daß man das einfach mal so auf 100% ausweiten kann und nie wieder neues Aluminium braucht. »):

    Das war auch ja auch nicht Planos Argument, oder?

    Kern der aussage ist doch Folgender:

    Zitat («
    Man könnte zur Unterstützung des Widerstands noch erwähnen, dass der weltweite Alu-Bedarf durchaus ohne den isländischen Beitrag gedeckt ist »):

    Wozu also noch mehr Alu produzieren, noch mehr Energie verschwenden, wenn sowieso jeder das Alu hat, das er braucht?

  • Vor 6 Jahren

    @Thelema (« Ich hab's ja gehofft! Unter welcher sitzt du?:wein:

    "... all romantics meet the same fate someday
    Cynical and drunk and boring someone in some dark cafe ...
    All good dreamers pass this way some day
    Hidin’ behind bottles in dark cafes"
    (Joni Mitchell) »):

    Och ich hab meine im Raum Leipzig, im Moment such ich aber nach einer höheren. :ey:
    @Thelema («
    "... all romantics meet the same fate someday
    Cynical and drunk and boring someone in some dark cafe ...
    All good dreamers pass this way some day
    Hidin’ behind bottles in dark cafes"
    (Joni Mitchell) »):

    Den muss ich mir merken, sehr schön.

  • Vor 6 Jahren

    @Plano (« Man könnte zur Unterstützung des Widerstands noch erwähnen, dass der weltweite Alu-Bedarf durchaus ohne den isländischen Beitrag gedeckt ist, und das zudem eine Ausweitung des Alu-Recyclings möglich wäre (das übrigens bereits jetzt 30% des Bedarfs deckt...) - Die zusätzliche Produktion von Alu aus Erzen ergibt also sowohl ökologisch als ökonomisch vollkommen sinnlos ist. (nationalökonomisch vielleicht, aber solangsam sollte wohl jeder Begriffen haben, dass das nationalstaatenkonzept angesichts internationaler handelsabkommen - der sog. Globalisierung ;) - definitiv sinnlos geworden ist. das taugt höchstens noch zum fußball... :hiss:)

    FUCK CAPITALISM!!!!

    http://09112018.org »):
    :kack:

    EDIT:
    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=…

  • Vor 3 Jahren

    Wenn die Gletscherflüsse nicht mehr fliessen,die geitbombe!!samten Flüsse der Erde versiegen!Die gestauten Wassermassen ,die zuvor aus tiefsten Quellen sprudelten ,aus den tiefsten Schichten des Gletschers,mit enormen Druck und enormen Gegendruck der unteren Wassermassen,die eigentlich abfliessen müssen!!!!!Eine tickende Zeitbombe!!!Diese Flüsse sind die Lebensader für das Gleichgewichtdes ökosysthems!Die Tiere die seid ewiger Zeit daran gekoppelt sind ,der Vulkan der durch die Gletscherflüsse stabil gehalten wird...Island, sollte als ganzes Naturschutzgebiet erhalten und mit allen nötigen Mitteln versorgt werden!Ich wünschte das ganz viele Menschen dafür sorgen,das rückgängig zu machen,denn diese Insel sorgt für Sauerstoff und Trinkwasser,die Flüsse sind die Verteiler!!Die Flüsse müssen fliessen,sonst werden wir alle kein Morgen mehr geniessen!Mit der Kraft meines Herzens ,wünsche ich die Menschen herbei,die dafür sorgen,das die Insel wieder frei!!!!!!!!!!