laut.de-Kritik

Es swingt, es dringt, es perlt, es wärmt und es fliesst auf DJ Kicks

Review von

Kid Loco sieht irgendwie aus wie Flat Eric ohne gelbe zottelige Fellpracht - zumindest auf den wirklich sehr stimmigen Photos im Booklet, das dem frischen Release aus dem Hause !K7 beiliegt. Da schaut er blinzelnd in den tiefblauen wolkigen Himmel, auf irgendwelchen urbanen Flugplatzarrealen herumlungernd und zieht an seiner Kippe (wenn's denn eine ist) oder nippt an seinem l'eau minerale sans gaz (Wenn's keine Kippe ist, macht sie Durst).

Der DJ, Produzent und Remixer aus der Stadt der Liebe hat seiner DJ-Kicks Platte einen mal aus wuscheligen, mal aus klaren Klangfarben und Songs bestehenden Charakter verpasst. Glaubt man der Beilage mit besagt schönen Photos, dann wollte Loco sein Clubset fürs Wohnzimmer, die WG-Küche, die Badewanne oder was auch immer kompatibel machen.

Den warmen, moderat treibenden, auch mal filigran percussiven (huihuihui - wenn das mal nich ins Auge geht, Herr Plattenkritiker) Sounds hört man die Intention an. Das schöne bei guten Nummern ist jedoch, dass sie für jeden eine eigene Geschichte parat haben können. Der inoffizielle Meister der Sommerdownbeat-Mega-Nummern hat bereits Stücken von Pulp, Stereolab, Saint Etienne oder Mogwai (gerade letzteres eine Wahnsinns-Version, klingt wie frischverliebt und leichtbetrunken an einem Sommerabend mit genug Geld in der Tasche durch die Großstadt ziehen) seinen Stempel aufgedrückt. "Jesus Life for children under 12 Inches" heisst die Scheibe mit dem leckersten Cover seit Erfindung der ...hmmm...sagen wir mal Nacktphotographie für Ton-träger.

Es swingt, es dringt, es perlt, es wärmt und es fliesst auch auf der DJ Kicks. Eigentlich - um in diesen Ausführungen zumindest noch einen Standardsatz zeit-genössicher Plattenkritik herauszuproleten - ein Muss für jeden intelligenten Hörer. Aber wo K7 draufsteht is eben auch K7 drinne - und das enttäuscht einen wirklich seltenst. Mal wieder ziehe ich meinen nicht vorhandenen Hut vor der neuesten DJ Kicks Compilation.

Trackliste

  1. 1. <b><a href="/wortlaut/artists/k/kid_loco/index.htm" class="wort">Kid Loco</a>:</b> Don't You Know I'm Loco
  2. 2. <b>The Bill Wells Octect Vs. Future Pilot Aka:</b> Om Namah Shivaya
  3. 3. <b>J Swinscoe Presents The Cinematic Orchestra: </b> Continuum
  4. 4. <b>Emperors New Clothes: </b> Dark Light [<a href="http://www.studio-k7.de/audio/081_4.ram" class=stark>RealAudio-Hörprobe</a>]
  5. 5. <b>The Ted Howler Rhythm Combo:</b> Mr. Flakey [<a href="http://www.studio-k7.de/audio/081_5.ram" class=stark>RealAudio-Hörprobe</a>]
  6. 6. <b>DJ Vadim: </b> Theme From Conquest Of The Irrational [<a href="http://www.studio-k7.de/audio/081_6.ram" class=stark>RealAudio-Hörprobe</a>]
  7. 7. <b>Jazzanova: </b> Introspection
  8. 8. <b>Common Ground: </b> Dark Soul
  9. 9. <b><a href=/wortlaut/artists/u/underworld/index.htm" class="wort">Underworld:</a></b> Blueski
  10. 10. <b>Grantby: </b> Time Booth
  11. 11. <b>Deep Season: </b> Jesus Christ Almighty
  12. 12. <b>Boards Of Canada:</b> Happy Cycling
  13. 13. <b>Pelding: </b> One
  14. 14. <b>Tom Tyler: </b> Attitude Adjuster
  15. 15. <b>Tongue: </b> Culture Consumers
  16. 16. <b>Lisa Germano: </b> Lovesick
  17. 17. <b>Stereotyp:</b> Slo Jo

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen DJ-Kicks: €16,99 €2,99 €19,98

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Kid Loco

Dass Jean Yves Prieure alias Kid Loco einmal verschwitzt in verschlissenen Klamotten, löchrigen Springerstiefeln, abgeratzter Lederjacke und mit gefärbtem …

Noch keine Kommentare