Porträt

laut.de-Biographie

Hugh Laurie

"Ich bin nun einmal Schauspieler: einer dieser verhätschelten Trottel, die sich seit zehn Jahren kein Brot gekauft haben und sich am Flughafen nicht ohne Babysitter zurechtfinden. Es würde mich kaum überraschen, wenn ich chinesische Schriftzeichen auf meinem Arsch tätowiert hätte."

Hugh Laurie - Didn't It Rain
Hugh Laurie Didn't It Rain
Das eigenständigste und interessanteste Blues-Album seit langem.
Alle Alben anzeigen

Als Dr. House kennt ihn die Welt. Wenig bekannt hingegen ist seine ihn schon sein ganzes Leben lang begleitende Begeisterung für Musik. Ganz besonders der Blues hat es dem smarten Engländer angetan. Seit seinem sechsten Lebensjahr spielt er leidenschaftlich Klavier.

Dennoch bleibt die Passion des Mannes aus Oxford in den ersten fünf Jahrzehnten ein rein privates Hobby. Freunde wie Kollege Robert Sean Leonard oder sein Jugendkumpel Kenneth Branagh bestürmen den talentierten Briten, doch bitte endlich eine Platte aufzunehmen. Doch James Hugh Calum Laurie fehlt lange Zeit das rechte Zutrauen zum eigenen Können. Das ändert sich erst anno 2009 zum 50. Wiegenfest des mittlerweile zum Weltstar avancierten Serienarztes.

Also ab nach New Orleans zum Aufsaugen und Lernen. Doch auch für einen weltbekannten Schauspieler ist es alles andere als leicht, Kontakte zu knüpfen, wenn man ein 'Greenhorn from UK' ist. "Ich wurde nicht in den 1890ern in Alabama geboren. Ihr könnt das jetzt ruhig wissen. Ich habe nie Schrot gefressen, nie eine Ernte eingetragen oder bin in einem Eisenbahn-Güterwaggon gefahren. Keine Zigeunerfrau hat etwas zu meiner Mutter gesagt, als ich geboren wurde, und mir ist kein Höllenhund auf den Fersen."

Genau diese Haltung zwischen demütiger Selbstironie bei gleichzeitig überbordendem Talent knackt schlussendlich die ganz großen NO-Blues-Ikonen wie Dr. John oder Allen Toussaint. Sie alle helfen Laurie bei seinem Plan, das sumpfige Klangbild des ursprünglichen, gänzlich unbeeinflussten Urblues der Vergessenheit in Zeiten der Dotcom-Society zu entreißen.

"Let Them Talk" heißt entsprechend das ebenso exquisite wie anachronistische Resultat. 15 knackige Nummern aus der Ursuppe strafen alle Bedenkenträger Lügen, die strikt darauf beharren, ein Schauspieler solle es gefälligst dem Schuster gleich tun und bei seinem Leisten bleiben.

Doch solche Anwürfe ringen dem gewissenhaften Künstler Hugh Laurie mittlerweile nur ein mildes Lächeln ab. "Wenn du Wert auf Herkunft und Stammbaum legst, solltest du woanders suchen, ich habe nämlich nichts in Deiner Größe."

Alben

Hugh Laurie - Didn't It Rain: Album-Cover
  • Leserwertung: 4 Punkt
  • Redaktionswertung: 5 Punkte

2013 Didn't It Rain

Kritik von Ulf Kubanke

Das eigenständigste und interessanteste Blues-Album seit langem. (0 Kommentare)

Videos

Piano Man
Making The Album
The Blues
Drink Up
  • Hugh Laurie

    Biografie, Filmografie, Fotos und mehr.

    http://www.hughlaurie.net/

Noch keine Kommentare