Porträt

laut.de-Biographie

Hermes House Band

Hermes ist eine griechische Gottheit, er gilt als erfinderisch und listig. Als Sohn des Zeus und der arkadischen Nymphe Maia hat er als Erkennungszeichen einen Stab und einen Geldbeutel. Ursprünglich war er ein Natur- und Hirtengott, später verdient er seine Brötchen wahlweise als Götterbote, Gott des Handels, der Wege, Wanderer, Diebe, des Schlafs und Traums. Welche Hermes-Definition die Jungs und das Mädel der Hermes House Band als Vorlage für den Bandnamen heran gezogen haben, ist nicht bekannt. Der Boshafte tendiert zu dritt- und vorletztem.

Judith, Robin und Jop aus Haarlem und Rotterdam machen das schon seit 1984, als sie zusammen im Hermes-Club in Rotterdam sitzen und spontan die Band aus der Taufe heben. 1997 stürmen sie mit "I Will Survive" die Bestenlisten in Holland, Belgien und Frankreich. Das, was nach ihnen Gerri Friedle mit "Hey Baby" gelungen ist, haben die Holländer auch schon hinter sich: dass nämlich ein ganzes Fußballstadion ihren Song gröhlt, bis die mit Bier geölten Kehlen anfangen zu quietschen. Mittlerweile ist der Song zur Hymne von Feyernoord Rotterdam geworden. Vielleicht sollte die sich wieder ein anderes Lied suchen, denn die Titelausbeute der rot-weißen war in den letzten Jahren doch eher bescheiden.

Wie Ötzis Machwerk hat aber auch "I Will Survive" den Härtetest in den Skihütten der Alpen bestanden. Man munkelt sogar, dass bei einem Bundesligaspiel Stuttgart - Kaiserslautern die Fans eine halbe Stunde lang diesen Song intonierten, was bei den jämmerlichen Darbietungen der beiden Vereine auch kein Wunder ist (irgendwie muss man sich ja bei Laune halten).

Genug der Scherzerei. Nachdem die Partymaschine erst einmal ins Rollen gebracht wurde, gab es kein Halten mehr. Dass das Leben eine einzige große Party ist, wissen die drei natürlich selbst am besten und so geben sie dem Affen Zucker in Form eines kompletten Albums. Der Durchbruch in Deutschland gelingt ihnen aber erst, als sie mit "Country Roads" die hiesigen Charts aufrollen und sich der Song in jedem Ohr fest setzt, ob man will oder nicht.

Wie dem auch sei, wer Party will, kommt bei der Hermes House Band ganz bestimmt auf seine Kosten.

Alben

Videos

Country Roads
Live Is Life
Can't Take My Eyes Off Of You
The Rhythm Of The Night

Noch keine Kommentare