Porträt

laut.de-Biographie

Füffi

Füffi aka Le Fueff aka The Fueffi aka Fueffinger aka Fueffl, der Rapper mit mehr Namen als Releases, beschreibt seine Musik als "nörgelig, bisschen sperrig, aber generell sehr Hip Hop-mäßig."

Füffi nimmt zwar 2013 am VBT teil, ist jedoch nicht der klassische Battlerapper, der behauptet er sei der Beste. Füffi sagt vielmehr von sich im Interview mit der Backspin, dass es "echt ne Menge Leute gibt die besser rappen". Seine erste EP "Alles für'n Füffi" haut er 2014 als Free-Download raus. Die Beats sind von Yunis und Nugat, zwei Kumpels von ihm, die beide sehr angesehene Hip Hop-Produzenten sind.

Die zweite EP "Walter" zeigt den most underrated Showman Walter Freiwald auf dem Cover, dessen heimlicher Fan Füffi seit Jahren ist. Gewidmet ist die "Walter"-EP jedoch allen Walters, denn nach Füffis Überzeugung entpuppt sich jeder Walter als Genie. Die Beats stammen wieder von Jugendfreund Yunis, außerdem ist Schote als Featuregast zu hören, von dem er manchmal die Hooks klaut.

Als großer Fan von Walter Freiwald macht er alles im Walter Freiwald Style, also wie Walter einst sagte: "Wenn die mich anpinkeln, dann pinkel ich zurück. Und fertig, aus. Das ist doch das Spiel!" Also bedient sich Füffi, frech wie er ist, an einem Photo auf Walters Facebookseite, gestaltet es um und verwendet es als Cover seiner "Walter"-EP.

Füffi kommt eigentlich aus dem Emsland, zieht jedoch zum Studieren nach Münster. Mittlerweile hat es ihn, aufgrund seiner Lebensumstände, nach Berlin verschlagen. Jedoch würde er "gerne immer noch ein bisschen die Münster Flagge wedeln." Sofern das die Szene zulässt.

Als Grafiker und Mediendesigner hat Füffi das Zeug dazu, alle seine grafischen Parts der "Walter"-EP selbst zu gestalten. Nach der Veröffentlichung der "Walter"-EP geht Füffi als Support von Tom Thaler & Basil und Loyle Carner auf Tour.

Surftipps

Noch keine Kommentare