laut.de-Kritik

Trommelwirbel or die.

Review von

Fuck it, he's famous. Unlängst war im Internet ein Scherzfoto zu finden, das einen Konzertflügel mit nur drei Tasten abbildete. Darunter stand "David Guetta's Piano". Zugegeben, ein etwas flacher Spaß, aber mit jeder neuen Veröffentlichung füttert der Meister der Schnittlauchlocken die Kritiker und Satiriker mit neuer Trash-Melasse. Angeblich lässt sich Gleiches am Besten mit Gleichem bekämpfen.

Der frankophile CDJ kombiniert auf "Fuck Me I'm Famous 2012" Pianoschnulze ("Wild One Two") mit blassem Mittelmaß à la Deadmau5 ("The Veldt"). Trommelwirbel or die.

Das bei "Germany's Next ..." totgeschrabbte "Turn Me On feat. Nicky Minaj" im besonders fiesen, weil Booka Shade imitierenden Michael Calfan-Remix ist Kirmestechno mit Vocals, die die Überflüssigkeit der Instrumentals kaum kaschieren. Paris Hiltons Kumpel Afrojack mischt in solch illustrer Gesellschaft gerne mit: "You Can't Stop Me" ist allerdings schon eine ziemlich üble Drohung.

Die Swedish House Mafia kommt mit dem für sie überraschend funkigen "Greyhound"-Bus. Leider nur ein kurzes Funkeln im Kohlestaub, wohl doch kein Diamant. An die Grenzen des Geschmacks gehen Hard Rock Sofa (sic), die mit "Quasar" ein sehr dunkles Kapitel elektronischer Tanzmusik aufschlagen. Wo sind Scooter, wenn man sie mal braucht?

Marketingfuchs Guetta bringt am Ende der Compilation die neue Single "I Can Only Imagine". Mutige Aussage. Dass das Ganze im lieblos hingeschusterten Nonstop-Mix daherkommt, ist dann auch schon egal.

Guetta betont zwar unermüdlich, wie sehr ihm der Underground am Herzen liege, da komme er ja schließlich her, und man habe seine Wurzeln sicherlich nicht vergessen, geschweige denn verleugnet. Tatsächlich hat der Erfinder des "Guetta-Rap" vor langen Jahren einige solide House-Produktionen abgeliefert.

Aber das war vor der Zeit, in der man mit der Kombination "C-prominenter Black/Hip Hop-Artist meets Schundbeats" Geld verdienen konnte. Ein gewisses Gespür für Harmonien und Songstruktur muss man ihm zugestehen, es verhält sich hierbei allerdings wie mit Fast Food: Kurzweiliger Konsum, aber langwierige Magen-bzw Ohrenschmerzen.

Lieber David, mach bitte nicht weiter so, wir wünschen Dir trotzdem alles Gute und ein paar Tasten mehr auf dem Keyboard.

Trackliste

  1. 1. Turn Me On (feat. Nicki Minaj) [Michael Calfan Remix] David Guetta
  2. 2. Can't Stop Me Afrojack & Shermanology
  3. 3. Wild One Two (feat. David Guetta, Nicky Romero, Sia) Jack Back
  4. 4. Million Voices Otto Knows
  5. 5. Silhouettes Avicii
  6. 6. The Veldt (8 Minute Edit) Deadmau5
  7. 7. Feel So Close (Radio Edit) Calvin Harris
  8. 8. Metropolis David Guetta - Nicky Romero
  9. 9. Get Low Sydney Samson
  10. 10. Cascade (Original Mix) Tommy Trash
  11. 11. Greyhound (Radio Edit) Swedish House Mafia
  12. 12. Quasar Hard Rock Sofa
  13. 13. Bong Deniz Koyu
  14. 14. Wtf!? (Feat. Zroq)
  15. 15. I Can Only Imagine (feat. Chris Brown & Lil Wayne) [David Guetta & Daddy's Groove Remix]

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen F*** Me I'm Famous Ibiza Mix 2012 €14,99 €2,99 €17,98

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT David Guetta

"House Music All Night Long" - Dieser legendäre Old-School Klassiker von Marshall Jefferson passt wohl am besten zu David Guettas Leben. Bereits im …

42 Kommentare