Porträt

laut.de-Biographie

Carly Simon

"Musik gab mir die Energie, mich selbst zu überarbeiten, mich neu zu beleben und neu zu erfinden" erzählt Carly Simon 2016. Geboren am 25. Juni 1945 wächst sie, die den Zweitnamen Elisabeth trägt, in New York auf, zusammen mit zwei Schwestern und einem Bruder. Ihr Vater ist Freizeit-Pianist und Mitbegründer des Verlagshauses Simon & Schuster, die Mutter ist Musikerin und Aktivistin. Während die älteste Schwester ihre Stimme in die Oper trägt, versuchen sich Lucy und Carly in den Sechzigern als Duo. Die Simon Sisters haben sogar einen kleinen Hit mit einem Kinderlied, doch der große Erfolg bleibt aus.

Nachdem sie zeitweise mit der New Yorker Rockgruppe Elephant's Memory zusammenarbeitet, beginnt Carly 1971 ihre Solokarriere. Doch erst ein Jahr später gelingt ihr der Durchbruch mit dem Album "No Secrets". Das beinhaltet gleichzeitig auch ihren größten Hit "You're So Vain", einen seichten Folk Song mit aussagekräftigem Refrain: "Ich wette du denkst, dieser Song ist über dich". Während das Album ganze fünf Wochen auf Platz eins der Charts bleibt, munkeln Fans und Presse Jahrzehnte lang, von wem der Song wohl handelt.

In den nächsten dreißig Jahren folgen insgesamt 21 weitere Studioalben, von denen einige mal mehr, mal weniger aufsehen erregen. "Playing Possum" aus dem Jahr 1975 zum Beispiel wird scharf für sein "anrüchiges Cover" kritisiert: Carly Simon, nur bekleidet mit einem kurzen Nachthemd und schwarzen Lederstiefeln. Zusätzlich veröffentlicht die New Yorkerin zwei Weihnachtsalben, neun Best Of-Compilations, ein Live-Album und vier Filmsoundtracks. Weiterhin singt sie nicht nur den Titelsong "Nobody Does It Better" für den 1977er "James Bond - Der Spion, der mich liebte" sondern wirkt an unzähligen weiteren Filmmusiken mit, wie "Karate Kid II", "Die Waffen Einer Frau" und zwei "Winnie Puuh"-Streifen mit.

Für ihre Musik erhält Carly Simon unzählige Nominierungen, einen Oscar, einen Golden Globe und zwei Grammys. Trotz stagnierender Verkäufe in den Achtzigern und Neunzigern, nimmt die Presse Simons Werke immer wohlwollend auf und lobt ihre breit aufgestellten Singer/Songwriter-Texte und ihre herausragende Stimme, die ihrer folkigen Musik immer eine ganz eigene Note gibt. Dass die Sängerin trotzdem nicht im Geld schwimmt, liegt nicht etwa an mangelnder Disziplin im Umgang mit den grünen Scheinen, sondern an schwerem Lampenfieber. Die Angst packt Simon so schwer, dass es für sie unmöglich ist, eine Tour zu begehen.

Nebenbei schreibt die Sängerin übrigens mehrere Kinderbücher und veröffentlicht 2015 auch ihre Memoiren. Hier enthüllt sie beispielweise, dass ein Vers von "Your So Vain" von einer Affäre mit Schauspieler Warren Beatty handelt. Simon heiratet im Laufe ihres Lebens zwei Mal. Mit ihrem ersten Mann, dem fünffach Grammy-Gewinner James Taylor, hat sie zwei Kinder. Ende der Neunziger erkrankt sie an Brustkrebs, den sie aber mit einer Operation und Chemotherapie besiegt. Ihre positive Einstellung verliert sie durch die Erkrankung allerdings nicht: "Ich lebe immer in der Erwartung, dass etwas Gutes passieren wird".

Alben

Surftipps

  • Offizielle Seite

    Alles über Carly.

    http://www.carlysimon.com/
  • Facebook-Seite

    News, News, News.

    https://www.facebook.com/CarlySimonOfficial/?fref=ts

Noch keine Kommentare