laut.de-Kritik

Eine Best Of zum 25-jährigen Jubiläum.

Review von

25 Jahre haben Blind Guardian mittlerweile auf dem Buckel. Kaum zu glauben und doch lässt ein schneller Blick in den Spiegel keinen Zweifel daran, dass es schon ein paar Jahre her sind, seit man als 17-Jähriger auf der Tour zum "Follow The Blind"-Album war. Höchste Zeit also, die letzen Jahre nochmal Revue passieren zu lassen.

Dazu eignet sich in aller Regel immer eine Best-Of-Scheibe. Da Blind Guardian in dieser Beziehung immer noch eine fette Null auf dem Konto stehen haben, bleibt natürlich nur der Griff zur Doppel-CD, oder sogar zum 3-CD Boxset. Auf diesem finden sich neben der 16 Songs umfassenden Auswahl an Klassikern auch noch diverse Demo-Aufnahmen aus den ganz frühen Anfangstagen. Die wurden zwar geremixt, ansonsten aber in ihrer zum Teil doch sehr rohen Form belassen.

Die Demos, die sie noch unter dem Namen Lucifer's Heritage aufgenommen haben, sind wirklich nur eine Sache für Sammler und absolute Liebhaber. Was da in Sachen Timing und tonaler Treffsicherheit verbrochen wird, ist schon für den ein oder anderen Lacher gut. Spricht aber für die Ehrlichkeit der Band, denn so perfektionistisch, wie die Krefelder mittlerweile sind, muss es sie eine enorme Überwindung gekostet haben, sich diesen Songs nochmal zu stellen. Den Rezensenten übrigens auch ...

Ansonsten gibt es an "Memories Of A Time To Come" kaum etwas auszusetzten. Zumindest nichts, was über die üblichen Kritikpunkte von Best-Of-Scheiben hinaus geht, denn in Sachen Songauswahl kann man sich immer streiten. Die Songs wurden komplett neu abgemischt und stellenweise sogar neu aufgenommen. Ob das bei den Albumversionen wirklich notwendig war und somit ein tatsächlicher Gegenwert ist, sei mal dahin gestellt. Den ein, oder anderen unveröffentlichten Track hätte man schon noch auspacken können.

Zumindest in Sachen Coverartwork lassen sich die Fantasy-Metaller nicht lumpen und - was meines Wissens ein absolutes Novum ist - sogar Basser Oliver Holzwarth wird im Booklet endlich mal als Musiker gelistet und mit Foto geehrt. Für Sammler und Die Hard-Fans ist das Ding mit Sicherheit ein Muss. Für Neukunden ein hervorragender Einstieg und alle andere lassen sich vielleicht auch vom Kauf überzeugen.

Trackliste

  1. 1. Imaginations from the Other Side
  2. 2. Nightfall
  3. 3. Ride into Obsession
  4. 4. Somewhere far Beyond
  5. 5. Majesty
  6. 6. Traveler in Time
  7. 7. Follow the Blind
  8. 8. The Last Candle
  9. 9. Sacred Worlds
  10. 10. This Will Never End
  11. 11. Valhalla
  12. 12. Bright Eyes
  13. 13. Mirror Mirror
  14. 14. Bard Song Forest
  15. 15. Bard Song Hobbit
  16. 16. And then there was Silence
  17. 17. Brian
  18. 18. Halloween (The Wizard s Crown)
  19. 19. Lucifer's Heritage
  20. 20. Symphonies Of Doom
  21. 21. Dead Of The Night
  22. 22. Majesty
  23. 23. Trial By The Archon
  24. 24. Battalions Of Fear
  25. 25. Run For The Night
  26. 26. Lost In The Twilight Hall
  27. 27. Tommyknockers
  28. 28. Ashes To Ashes
  29. 29. Time What Is Time
  30. 30. A Past And Future Secret
  31. 31. The Script For My Requiem

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Blind Guardian - Memories Of A Time To Come - Best Of €16,99 €3,95 €20,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Blind Guardian - Memories Of A Time To Come - Best Of - Special Edition (3CD Deluxe Digipack & 24 Seiten Booklet) €20,68 €3,95 €24,63
Titel bei http://www.bol.de kaufen Memories Of A Time To Come (Ltd.Edt.) €21,99 Frei €24,99
Titel bei http://www.emp.de kaufen Memories of a time to come €22,99 €2,95 €25,94
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Memories Of A Time To Come (Limited Edition) €36,99 €2,99 €39,98

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Blind Guardian

Zu den berühmtesten und bekanntesten Metal-Bands aus deutschen Landen zählen mit Sicherheit die 'Blinden Gardinen'. Hansi Kürsch (Gesang, Bass), die …

6 Kommentare