laut.de-Kritik

Rock, der an viele Bands erinnert, aber keine kopiert.

Review von

Mit ihrem dritten Werk betreten die Engländer Ende Januar, wie der Titel verrät, endlose und unbegrenzte Weiten. Trotz Rock-Standardbesetzung produzieren sie unberechenbaren Sound in unberechenbaren Welten. "Guitar, bass, drums ... it's been done before and it'll be done again. But if the song is amazing it doesn't matter. You can't polish a turd", meint Klampfer und Sänger Simon Neil dazu. Einfach nur guter Rock, der an viele Bands erinnert, aber keine kopiert.

So verweisen Passagen des Openers auf gängige Rocker härterer Gangart wie Incubus, Bad Religion oder die Foo Fighters. Wobei der Produzent letzterer auch mit Biffy Clyro zusammen arbeitet. Über eine Stunde wird man zwischen intelligentem Post-Hardcore, Metal und poppigeren Tracks hin- und hergerissen. Auch die Dauer der Lieder lassen sich die drei nicht vorschreiben. Von der fünfminütigen Ballade bis zum eineinhalbminütigen Kracher haben die Glasgower alles auf die vielseitige Platte gepackt.

Mit ihren Alben wollen die Alternativ-Rocker, die die Gesangsparts untereinander aufteilen, eine Geschichte erzählen. So gehen sie bei "The Atrocity" mit Akustikbegleitung und Glockenspielklängen auf ruhigeren Pfaden, um mit dem Brecher "Some Kind Of Wizard" in ein Gitarrengewitter zu tappen. Punkig rockt dieses Stück mit Tempowechseln und eingängig melodiösen Passagen. Prägnante Bassläufe, die sich immer wieder in einen Dialog mit der E-Gitarre beginnen, etablieren sich im Laufe des Genre-Feuerwerks als Markenzeichen.

Dabei bleiben die Drums meist straight gespielt, was dem Gesang genug Raum lässt. Es wird geshoutet, gekreischt oder sanft ins Mikro gesäuselt. Sogar ein mehrstimmig gesungenes Chorwerk "There's No Such Man As Crasp" findet sich unter den Hardcore-lastigen Brettern.

Trackliste

  1. 1. Glitter And Trauma
  2. 2. Strung To Your Ribcage
  3. 3. My Recovery Injection
  4. 4. Got Wrong
  5. 5. The Atrocity
  6. 6. Some Kind Of Wizard
  7. 7. Wave Upon Wave Upon Wave
  8. 8. Only One Word Comes To Mind
  9. 9. There's No Such Man As Crasp
  10. 10. There's No Such Thing As A Jaggy Snake
  11. 11. The Kids From Kibble And The Fist Of Light
  12. 12. The Weapons Are Concealed
  13. 13. Pause It And Turn It Up

Videos

Video Video wird geladen ...

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Biffy Clyro - Infinity Land €8,97 €3,95 €12,92
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Biffy Clyro - Infinity Land (Coloured Vinyl) [Vinyl LP] €21,99 €3,95 €25,94

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Biffy Clyro

Die Jungs von Biffy Clyro passen so gar nicht in das gängige Pop/Rock-Geschehen hinein. Sie verabscheuen Single-Veröffentlichungen und meiden diese …

13 Kommentare