Porträt

laut.de-Biographie

Apparatjik

"Es gibt kein über Apparatjik. Es gibt nur für oder gegen Apparatjik.", weist die Facebook-Seite der Band ihre Besucher in die Schranken und begründet die Aussage wie folgt: "Wir wurden zu lange an diesem kalten, seltsamen Ort gelassen, um abgelehnt zu werden. Zugegeben, manche von uns haben bestimmte Charakteristika, manche haben andere."

Als Haupt-Charakteristika dreier der vier Mitglieder von Apparatjik kann man jedenfalls die Zugehörigkeit zu populären Bands zählen. Guy Berryman ist uns bekannt als Coldplay-Bassist, Magne Furuholmen spielt Keyboard und Gitarre bei A-ha und Jonas Bjerre ist Sänger und Gitarrist der Gruppe Mew. Das Quartett vervollständigt Martin Terefe, der sich als Produzent und Songschreiber von Künstlern wie Ron Sexsmith, KT Tunstall, Jason Mraz und sogar A-ha einen Namen macht.

Im Jahr 2008 finden die vier Musiker zusammen, um einen Track für die BBC-Dokumentation "Amazon" beizusteuern; Apparatjik ist geboren. Der Song "Ferreting" erscheint auf dem Soundtrack der TV-Serie. Die gemeinsame Geschichte vereinzelter Mitglieder beginnt aber nicht erst mit der Gründung der Band.

So gilt Berryman ist bekennender Furuholmen-Fan und arbeitete schon 2004 auf dessen Soloalbum "Past Perfect Future Tense" mit. Auch vier Jahre später holt der A-ha-Keyboarder sich erneut Berryman als Bassist für sein insgesamt drittes Album. Martin Terefe ist ebenfalls an Furuholmens Solowerken maßgeblich beteiligt.

Die musikalischen Richtungen, aus denen die Mitglieder kommen, sind nicht grundverschieden. Da trifft elektronischer Pop auf psychedelischen Indie-Rock. Zusammen fabrizieren diese Herren einen Sound, der als Mischung aller Bands nicht besser zu beschreiben wäre. Vielleicht ist Mews Einfluss noch am stärksten. Ein Debütalbum soll bereits eingespielt sein. Zunächst erscheint aber nur die Single "Electric Eye", erhältlich ausschließlich über die Apparatjik-Homepage.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare