laut.de-Kritik

Eindeutig Gebrauchs-Pop der freundlicheren Sorte.

Review von

Belastendes Erbe: Triinu Kivilaan spielte von 2004 bis 2005 Bass bei der estnischen Girlgroup Vanilla Ninja. Nach ihrem Ausstieg verschwand sie zunächst von der Bildfläche, kämpfte aber hart um ihre zweite Chance. Die lief ihr in Person der Produzenten Fabian König und Oli Stan (u. a. Falco, Emilia und Shaggy) über den Weg. Nach über einem Jahr stellt Triinu nun ihr Solo-Debüt vor, das zwar aus allseits bekannten Poprock-Zutaten sein Menü zusammenstellt. Doch Resultate und Ausführung lassen oft genug erfreut auf- und mithören.

Eine kleine Prise HIM-Piano ist bei einigen Nummern des Albums präsent. So grüßt z. B. "Join Me" beim Opener "Fallen". "Home" verbleibt mit glockenhellem Klingklang-Spiel und düster dräuenden Gitarren in einer angenehmen Gothic Light-Morgendämmerung. Akustik-Klänge dominieren "Be With You". Triinus hier hauchzarte Stimme legt sich anschmiegsam über eine effektiv inszenierte Ballade. Der Titelsong "Now And Forever" schwimmt weiter in ruhigen, transparent schimmernden Song-Gewässern, bevor "Rescue Me" den rockigeren Klängen wieder mehr Raum lässt.

Die Triinu-Songs gefallen als nie oberflächlich gestaltete Poprock-Aquarelle mit des Öfteren sehr fein ausgeführtem Pinselstrich. "Easy State Of Mind" gefällt mit schnörkellosem Songwriting und hübscher Hook. Ein besonderes Highlight ist fraglos "Crucified" mit seinem druckvollen Schlagzeug und einer betörenden Hookline. Das erzeugt beim Zuhören gerne die Wohlfühl-Gänsehaut!

Die zwölf Songs verbreiten oft eine nachdenklich-melancholische Grundstimmung, die jedoch nie ins Hoffnungslose abgleitet. Triinus Vokalarbeit versieht sie stets mit einer wärmenden Note. Überhaupt ihre Stimme: Reif, immer treffsicher, und mit klarer Intonierung versehen, bedarf es erfreulicherweise keiner technischen Überzuckerung. Im Gegenteil: Gerade die Titel, die Triinus Stimme besonders sauber in den Vordergrund stellen, hinterlassen einen nachhaltigen Eindruck ("Is It Me"). Einsatz und Leidenschaft der Künstlerin bei ihrem Projekt sind stets hör- und nachvollziehbar.

"Now And Forever": Gebrauchspop der freundlicheren Sorte, der auf voller Albumlänge ohne Song-Füllsel der Sorte Lückenbüßer oder Rohrkrepierer auskommt. Ein paar Ecken und Kanten mehr stünden dem Output sicher gut zu Gesicht. Trotz ihrer Band-Vergangenheit beginnt die noch nicht einmal 20-Jährige Estin erst jetzt ihre eigentliche künstlerische Laufbahn. Und schließlich kommt es nicht darauf an, den Pop neu zu erfinden, sondern ihn hörenswert zu interpretieren - und das ist Triinu Kivilaan und ihren Produzenten ohne Frage prächtig gelungen.

Trackliste

  1. 1. Fallen
  2. 2. Home
  3. 3. Be With You
  4. 4. Now And Forever
  5. 5. Rescue Me
  6. 6. Easy State Of Mind
  7. 7. Crucified
  8. 8. Is it Me
  9. 9. Black Bird
  10. 10. Awake
  11. 11. Broken Heart
  12. 12. All The Different Girls

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare