laut.de-Kritik

Italo-Disco trifft Rio - klingt gut.

Review von

Die 80er Jahre bilden seit rund zehn Jahren einen konstanten Referenzpunkt in der elektronischen Clubmusik. Los ging's mit DJ Hell, Felix Da Housecat und Miss Kittin. Inzwischen hat eine neue Generation von Produzenten das Jahrzehnt von Miami Vice und Walkman für sich entdeckt. Dazu zählt beispielsweise auch das brasilianische Duo The Twelves. Sie konnten sich kürzlich über einen Anruf aus dem Hauptquartier des französischen Mode- und Musiklabels Kitsuné freuen. Inhalt des Gesprächs: The Twelves sollen einen Mix für die Compilationreihe Kitsuné Tabloid einspielen.

Eine Aufforderung, der The Twelves gerne nachgekommen sind. Schließlich genießt Kitsuné weltweit einen guten Ruf und auch die Tabloid-Serie hat sich dank der Gastspielen von Phoenix und Digitalism bestens etabliert. Mit The Twelves dürfen nun erstmals Produzenten ran, deren Remixe bislang allenfalls in Insiderkreisen zirkulierten. Zwar weist die Remixliste der beiden Produzenten aus Rio de Janeiro mit Daft Punk, Fever Ray und Groove Armada durchaus prominente Namen auf, veröffentlicht wurde jedoch keiner der Remixe.

Das ändert sich jetzt mit "Kitsuné Tabloid". Das französische Label bringt das Release einmal als CD und zudem als Download heraus. Auf diesem Weg finden die speziell für dieses Set aufgenommen Remixe von Munk, Zeitgeist, Metric, Two Door Cinema Club, Black Strobe und French Horn Rebellion ihren Weg in die DJ-Sets von 80er affinen Plattendrehern. Zu Recht, denn die erste Hälfte überzeugt vom ersten Takt an mit seinem wohldosierten Groove, der jeden einzelnen der sieben Tracks auszeichnet.

In der zweiten Hälfte der Compilation verzichten The Twelves darauf, die Tracks im Studio einem Reedit zu unterziehen und konzentrieren sich stattdessen auf klassisches DJ-ing. Zu hören sind hier insbesondere aktuelle Artists wie Spirit Catcher, Sasse, Suriusmo, The Juan Maclean, Daniel Wang und Zongamin. Mit Alexander Robotnicks "Problèmes D'Amour" hat sich zudem ein richtiger Italo-Klassiker ins Set von The Twelves geschmuggelt. Allerdings kann auch er nicht darüber hinwegtäuschen, dass der schöne Drive der ersten Hälfte, gegen Ende immer mehr zerfasert.

Dennoch darf man sich bei der aktuellen Ausgabe von "Kitsuné Tabloid" über einen schönen Sampler freuen, der die beginnenden Herbsttage noch einmal mit ein paar Sommer-Vibes verschönert.

Trackliste

  1. 1. The Twelves – Handshake (Dub)
  2. 2. Munk – Violent Love (The Twelves Tabloid Dub)
  3. 3. Zeigeist – Humanitarianism (The Twelves Tabloid Mix)
  4. 4. Metric – Help I’m Alive (The Twelves Tabloid Mix)
  5. 5. Two Door Cinema Club – Something Good Can Work (The Twelves Tabloid Dub)
  6. 6. Black Strobe – Me & Madonna (The Twelves Tabloid Mix)
  7. 7. French Horn Rebellion vs Database – Beaches & Friends (The Twelves Tabloid Mix)
  8. 8. Ratatat – Wildcat
  9. 9. Reverso 68 – Piece Together (Part 1)
  10. 10. Sasse feat Kiki – Loosing Touch
  11. 11. Chaz Jankel – Without You
  12. 12. Spirit Catcher – Rollercoaster
  13. 13. Siriusmo – Last Dear
  14. 14. Shit Robot – Take ‘Em Up
  15. 15. Pol Rax – For You
  16. 16. The Paradise – In Love With You
  17. 17. The Juan Maclean – The Simple Life
  18. 18. Alexander Robotnick – Problèmes d’Amour Demo (Fafa Monteco Edit)
  19. 19. Daniel Wang – Echo By Midnight
  20. 20. Alan Braxe & Fred Falke – Palladium
  21. 21. Tommy Seebach – Bubble Sex
  22. 22. Zombi – Sapphire
  23. 23. Zongamin – Painless
  24. 24. Twin Shadow – Shooting Holes

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Twelves – Kitsune Tabloid By the Twelves €9,98 €3,00 €12,98
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Kitsune Tabloid (Twelves) €17,98 €2,99 €20,98

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT The Twelves

Brasilianern liegt der Rhythmus ja bekanntlich im Blut. Allzu einfach gestrickt sollte dieser jedoch nicht daher kommen, sonst stößt er im größten …

Noch keine Kommentare