laut.de-Kritik

Best Of mit drei Bonustracks.

Review von

Hm, ich bin nicht so ganz sicher, ob mir das wirklich schmeckt. Jon Oliva ist die letzten Jahre nicht müde geworden, sämtliche Gerüchte um eine Savatage-Reunion ins Land der Legenden zu verbannen.

Als Hauptgrund wurde immer wieder genannt, dass die anderen Mitglieder mit dem Trans-Siberian Orchestra dermaßen beschäftigt wären, dass keine Zeit für Savatage bleibt und diese Band nicht mit anderen Musikern funktionieren würde.

Naja, vom Original Line-Up war seit Jahren eh schon nur noch Jon dabei, fast alle beteiligten Musiker hatten eigentlich durchgehend Zeit, sich mit anderen Bands und Projekten auszutoben. Alles mehr oder weniger fadenscheinig, und nun kommt diese Best-Of-Scheibe mit drei Bonustracks daher, die der gute Jon erst 2009 in Form von Akustiknummern im Alleingang aufgenommen hat. Ein wenig ins Grübeln kommt man bei so was doch schon, oder?

Naja, wie dem auch sei, "Still The Orchestra Plays" ist an sich eine absolut positive Sache, die Auswahl auf den beiden Scheiben geht weitgehend in Ordnung. Für den Fan ist die Scheibe allerdings weitgehend überflüssig, wenn er die anderen vier Compilations der Band schon bei sich im Schrank stehen hat.

Den Die Hard-Sammler wird es dennoch in den Fingern jucken und zwar aufgrund der drei neuen Nummern "Anymore", "Not What You See" und "Out On The Streets". Wer dann auch noch zum hier vorliegenden 3er-Paket greift, hat gleich mal noch einen Anreiz mehr.

Zusätzlich zu den beiden CDs gibt es hier noch den bereits 1998 veröffentlichten Live-Mitschnitt "Live in Japan '94" dazu. Allerdings sollte dabei auch nicht verschwiegen werden, dass die VHS-Aufnahmen kaum oder gar nicht nachbearbeitet wurden und qualitativ somit auch nur mittelprächtig sind.

Ob man die Ankündigung, dass sämtliche Alben von Savatage in den nächsten Monaten und Jahren über earMUSIC remastert und neu aufgelegt werden sollen als freudiges, oder eher betrübliches Ereignis sehen will, bleibt jedem selber überlassen. Wird ja schließlich keiner zum Kauf gezwungen. Zumindest der Preis für "Still The Orchestra Plays" ist jedenfalls auch in 2CD+DVD-Version absolut in Ordnung.

Trackliste

CD 1

  1. 1. Power Of The Night
  2. 2. Hall Of The Mountain King
  3. 3. 24 Hours Ago
  4. 4. Legions
  5. 5. Gutter Ballet
  6. 6. Summers Rain
  7. 7. When The Crowds Are Gone
  8. 8. Ghost In The Ruins
  9. 9. If I Go Away
  10. 10. NYC Don't Mean Nothing
  11. 11. Edge Of Thorns
  12. 12. All That I Bleed

CD 2

  1. 1. Handful Of Rain
  2. 2. Chance
  3. 3. One Child
  4. 4. I Am
  5. 5. Anymore
  6. 6. Hourglass
  7. 7. The Wake Of Magellan
  8. 8. Morphine Child
  9. 9. Anymore (acoustic)
  10. 10. Not What You See (acoustic)
  11. 11. Out On The Streets (acoustic)

DVD

  1. 1. Taunting Cobras
  2. 2. Edge Of Thorns
  3. 3. Chance
  4. 4. Conversation Piece
  5. 5. Nothing Going On
  6. 6. He Carves His Stone
  7. 7. Jesus Saves
  8. 8. Watching You Fall
  9. 9. Castles Burning
  10. 10. All That I Bleed
  11. 11. Stare Into The Sun
  12. 12. Damien
  13. 13. Handful Of Rain
  14. 14. Sirens
  15. 15. Gutter Ballet
  16. 16. Hall Of The Mountain King

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Savatage – Still the Orchestra Plays-Greatest Hits Vol.1 & 2 €9,89 €3,00 €12,89
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Still The Orchestra Plays Greatest Hits Vol. 1 & 2 (Ltd.Ed.) €14,99 €2,99 €17,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Savatage – Savatage: Still The Orchestra Plays [2CD] €28,89 €3,00 €31,89

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Savatage

1981 gründen die beiden Oliva-Brüder Jon (Gesang/Bass/Keys) und Criss (Gitarre) zusammen mit Steve 'Dr. Killdrums' Wachholz im Rausch der Götterscheiben …

Noch keine Kommentare