Außerdem ab Freitag neu: Yung Kafa & Kücük Efendi, Horace Silver, Stevie Nicks, Why Don't We, Blackout Problems, Swag Boy Alex etc.

Tübingen (ynk) - Die Musikwelt wacht langsam aus dem Dämmerschlaf auf: Auch, wenn die zweite Januarwoche nicht unbedingt kolossal ausfällt, bringt sie doch ein paar nennenswertere Artists an den Start als die etwas verschnarchte letzte Ausgabe. Den Anfang macht der berühmt phlegmatische One Direction-Aussteiger Zayn. Nach dem etwas unfokussierten Debütalbum "Mind Of Mine" und dem kaum nennenswerten "Icarus Falls" dürfte das am Freitag erscheinende "Nobody Is Listening" sein letzter Anlauf sein, sich im Mainstream zu halten. Das Material hat er dazu: Stimmlich und ästhetisch ist er neben Harry Styles eindeutig der am ehesten zum Erfolg prädestinierte 1D-Solist. Das Cover ist hübsch, die Singles smooth. Wird das noch einmal etwas?

Am anderen Ende des Mainstreams finden wir zwei Untergrund-Weirdos, die so etwas wie die Deutsche Gegenpartie zu 645AR vor 645AR waren. Aber sind sie überhaupt noch Untergrund? Man kann Rapper ja in Deutschland immer ganz gut davon abtrennen, ob sie schon Deluxe-Boxen verhökern oder nicht. Und Yung Kafa & Kücük Efendi sind nun offiziell an dem Punkt, ihr neues Album "Yin Und Yang" im ganz großen Stil an den Mann zu bringen. Die Leadsingle hatte Bonnie Strange im Video und eine Ästhetik ganz jenseits von Deutschrap. Keine Frage, die Beiden sind interessant. Freitag zeigt sich, wie sie das dieses Mal auf Albumlänge übersetzen.

Der ganze Hype um die 187 Straßenbande nimmt immer weiter ab. Zumindest was den Gesprächsstoff angeht, den sie liefern, denn Klicks und Verkäufe machen die Hamburger immer noch wie blöd. So auch das neue Projekt von einem ihrer langweiligeren, dafür aber nicht komplett arschigen Mitglieder. LX fährt auf "Inhale / Exhale" die üblichen Inhalte seiner Crew auf und weckt vor allem aufgrund des Features mit dem polnischen MC Malik Montana Interesse, dessen letztes Album einen überraschend ähnlichen Titel hatte: "Import / Export".

Sleaford Mods also wieder. UK-Dauernörgler mit genau einem Beat in zehn Jahren. Verwunderlich, wie wenig sich das abnutzt, wenn die Nottingham-Lads abermals Brexit-Entscheider und Elitenschnösel runterputzen. Liegt natürlich auch daran, dass dieser oft kritisierte eine Beat gar nicht existiert, Laptop-Punk Andrew Fearn findet vielmehr in seiner minimalistischen Welt immer neue Wege, die Tiraden seines Partners Jason Williamson butterweich zu untermalen. Letzterer holte sich für "Spare Ribs" weibliche Gäste (Amy Taylor, Billy Nomates) ins Boot, die den Sound spürbar bereichern.

Zuletzt bieten wir noch etwas deutschen Hard Rock an: Voodoo Circle ist das Projekt von Alex Beyroth, der sich schon seit einiger Zeit in Kreisen von Primal Fear und Sinner herumtreibt. Schaut man aber auf die Leadsingle und den Titeltrack "Locked & Loaded" sieht man allen voran ein Monument auf die Altherrenhaftigkeit des Genres. Wäre das Videokonzept mit sich räkelnder Frau nicht so hängengeblieben, wäre die Performance der Band ja fast schon wieder irgendwie putzig. Handwerklich solide zwischen Hard Rock und Glam holt die Band ihre hartgesottenen Fans vermutlich einmal mehr hinter dem Ofen hervor, arg viel mehr passiert hier aber nicht.

Alle Neuveröffentlichungen am 11. Dezember:

Blackout Problems - Dark
Bloody Hammers - Songs Of Unspeakable Terror
Cassidy, Eva - Acoustic
Colosseum - Live At BBC
The Dirty Nil - Fuck Art
Dragony - Viribus Unitis
Dread Sovereign - Alchemical Warfare
Eminem - Music To Be Murdered By Side B
Front Line Assembly - Mechanical Soul
Grandbrothers - All The Unknown
John & The Rockets Of Love Diva - American Amadeus
LX - Inhale/Exhale
Nicks, Stevie - Live In Concert The 24 Karat Gold Tour
Ring Van Mobius - 3rd Majesty
Schilling, Peter - Vis VIvia
Silver, Horace - Songs For My Father
Shorter, Wayne - Speak No Evil
Sleaford Mods - Spare Ribs
Swag Boy Alex - Hubschrauber & Dinosaurier
Voodo Circle - Locked & Loaded
Why Don't We - The Good Times And The Bad Ones
Yung Kafa & Kücük Efendi - Yin Und Yang
Zayn - Nobody Is Listening
Zsk - Ende Der Welt

Weiterlesen

Noch keine Kommentare