Vor seinen Konzerten in der Londoner Wembley Arena steht R'n'B-Star Usher unter verschärfter Beobachtung.

London (joga) - Heute und morgen Abend tritt der R'n'B/Soul-Sänger Usher in der Londoner Wembley Arena auf - Eintrittspreise zwischen 75 und 150 britischen Pfund (ca. 115 - 225 Euro) beweisen, dass er mittlerweile Superstar-Status genießt. Natürlich stürzt sich auch die britische Yellow Press begierig auf den gebürtigen Texaner: die Sun berichtet heute, wie Usher sich nach einer Party nicht habe entscheiden können und deshalb gleich alle acht zur Auswahl stehenden Groupies mit auf sein Hotelzimmer nahm.

Etwas ernster geht der Mirror an das Thema heran. Hier darf Usher von den Schwierigkeiten berichten, mit denen er zu Beginn seiner Karriere zu kämpfen hatte. Als es einmal überhaupt nicht gut gelaufen sei, habe er sich, damals noch 17 Jahre jung, in seiner Not hilfesuchend an Sean 'P.Diddy' Combs gewandt, ob dieser ihm nicht 5.000 Mäuse borgen könne.

Doch Combs habe ihm die kalte Schulter gezeigt: "Nah, man, so viel hab' ich nicht", sei seine Antwort gewesen. "Und dabei trug er Versace", ärgert sich Usher noch heute.

Fotos

Usher

Usher,  | © BMG (Fotograf: ) Usher,  | © BMG (Fotograf: ) Usher,  | © BMG (Fotograf: ) Usher,  | © BMG (Fotograf: ) Usher,  | © BMG (Fotograf: ) Usher,  | © BMG (Fotograf: )

Weiterlesen

laut.de-Porträt Usher

Usher Terry Raymond IV gehört zu den erfolgreichsten Künstlern der Nullerjahre. Sein "Confessions"-Album gilt als das meistverkaufte Album des ersten …

Noch keine Kommentare