Jeder kennt seine Videos, kaum einer seine Musik: Peter Christopherson starb letzte Nacht friedlich im Schlaf.

Bangkok (mis) - Die Welt des Industrial ist um eine Kultfigur ärmer. Der britische Musiker Peter "Sleazy" Christopherson starb gestern Nacht in seinem Haus in Bangkok friedlich im Schlaf. Dies berichtet das belgische Elektro-/Gothic-Portal side-line.com mit Verweis auf einen Twitter-Eintrag der Musikerin Cosey Fanni Tutti. Er wurde 55 Jahre alt.

Christopherson war Gründungsmitglied der wegweisenden Industrial-Band Throbbing Gristle und nach deren Auflösung in der Elektro-Band Psychic TV mit Sänger Genesis P-Orridge aktiv.

Zwischen Industrial und elektronischer Minimalmusik

Ab 1983 zählte er neben John Balance zum festen Kern von Coil, an deren dunklen Sounds im Grenzbereich von harschem Industrial und elektronischer Minimalmusik er maßgeblichen Anteil hatte. Nach Balances Tod im Jahr 2004 gehen Coil nun endgültig als Epitaph in die Musikgeschichte ein.

Gefragter Videoclip-Regisseur

Als Regisseur von Musikvideos machte sich der Brite seit den frühen 80er Jahren sowohl im Pop- als auch im Underground- und Rock-Bereich einen Namen. Zu seinen Klienten zählten u.a. Rage Against The Machine ("Killing In The Name Of", "Bombtrack", etc.), Nine Inch Nails ("March Of The Pigs", "The Broken Movie"), The The ("Infected"), Erasure ("A Little Respect"), Robert Plant ("Tall Cool One") und Senser ("Age Of Panic").

Erst Ende Oktober trat Christopherson in London mit den wiedervereinigten Throbbing Gristle auf. Ein paar Tage nach dem Konzert gab Sänger P-Orridge zur Überraschung aller Beteiligten per E-Mail seinen Ausstieg bekannt. Christopherson, Chris Carter und Cosey Fanni Tutti missbilligten die unpersönliche Geste und spielten die restlichen Konzerte unter dem Namen X-TG zu Ende.

Weiterlesen

Coil John Balance tödlich verunglückt

John Balance zog sich am Samstag Nachmittag bei einem Sturz in seinem Haus schwere Kopfverletzungen zu und erlag ihnen wenig später in einem Krankenhaus. Balance gehörte als Sänger von Coil über zwei Jahrzehnte zu den progressivsten Musikern Großbritanniens.

laut.de-Porträt Coil

Mit ihren dunklen Sounds, die sich im Grenzbereich von harschem Industrial, langsamen Orchestersounds und experimenteller elektronischer Minimalmusik …

laut.de-Porträt Throbbing Gristle

Als sich Genesis P-Orridge, Cosey Fanny Tutti, Peter Christopherson (alle drei waren davor Mitglieder der Extremperformance-Gruppe Coum Transmissions) …

laut.de-Porträt Psychic TV

Kaum hatten Genesis P-Orridge und Peter Christopherson im Frühsommer 1981 als Throbbing Gristle ihr letztes Livekonzert in San Francisco gegeben, da …

9 Kommentare