Der neue Michael Jackson-Song "This Is It" stammt teilweise aus der Feder von Paul Anka. Nach einem Einspruch des Songwriters beteiligte ihn das Jackson-Label umgehend mit 50 Prozent an den Einnahmen.

New York (dek) - Die seit gestern im Netz zu hörende, neue Michael Jackson-Single heißt "This Is It" – ist aber weder ein neuer, noch sein eigener Song. Die amerikanische Songwriting-Legende Paul Anka schrieb die Nummer bereits 1983 gemeinsam mit Jackson unter dem Titel "I Never Heard" für sein Duettalbum "Walk A Fine Line".

In einem Interview mit TMZ.com behauptet Anka, dass Jackson das entsprechende Demoband seinerzeit nach den Aufnahmen aus dem Studio gestohlen habe. Erst als Ankas Anwälte dem King Of Pop drohten, soll dieser die Bänder zurück gebracht haben. Anka ist jedoch der festen Überzeugung, dass Jackson eine Kopie angefertigt und den Song schlichtweg in "This Is It" umbenannt habe.

Anka zu 50 Prozent am Gewinn beteiligt

In einer beinahe schon panisch zu bezeichnenden Blitz-Vereinbarung beteiligte Jackos Plattenfirma Paul Anka auf dessen Einspruch hin an fünfzig Prozent der "This Is It"-Einnahmen.

Zunächst sollen Jacksons Verantwortliche Anka sogar "alles, was du willst" angeboten haben, man einigte sich dann aber darauf, dass der Song Ergebnis einer gemeinsamen Komposition sei. O-Ton des Label-Anwalts: "Wir geben zu, dass Michael und Paul den Song zusammen geschrieben haben."

Der Sinatra-Komponist ist mit dieser Vereinbarung logischerweise mehr als zufrieden: "Das ist fair. Ich werde sie nicht aufhalten. Sie haben einen Fehler gemacht und ihn korrigiert", so Anka, der die zusätzliche Bearbeitung seines Songs sogar als "sehr gelungen" bezeichnete.

Sony gibt das Unschuldslamm

Der 26 Jahre alte Song schien lange nicht das Zeug zum Hit zu haben. Im Jahr 1991 veröffentlichte die lateinamerikanische R&B-Sängerin Safire den Song "I Never Heard" mit Songwriting-Credits für Anka und Jackson. Der Song floppte.

Bereits im Vorfeld der "This Is It"-Veröffentlichung hatte die New York Times Rob Stringer, den Präsidenten der Sony-Tochter Columbia, zitiert. Laut Stringer sei nicht klar gewesen, wann der Song geschrieben und aufgenommen wurde.

Die Plattenfirma mutmaßte, er stamme aus Jacksons "Dangerous"-Phase um 1991. Die Ähnlichkeit zum Safire-Song sei ihm erst aufgefallen, als Jackson-Fans dies am Wochenende im Internet diskutierten, so Stringer gestern.

Weiterlesen

Jackson-Tribut Neue Namen fehlen, alte sagen ab

Mary J. Blige und Chris Brown treten wohl nicht, wie angekündigt, bei der Jackson-Tribute-Show in Wien auf. Nur die Anwesenheit von Michaels Mutter Katherine konnte Initiator Jermaine Jackson noch bestätigen.

laut.de-Porträt Paul Anka

Der Sänger, Komponist und Entertainer Paul Anka erblickt am 30. Juli 1941 als Sohn libanesischer Eltern in Ottawa, Kanada, das Licht der Welt. Bereits …

laut.de-Porträt Michael Jackson

Um dem musikgeschichtlichen Stellenwert des siebten Kindes der Familie Joseph Jackson gerecht zu werden, kann man entweder brav chronologisch Edelmetall-Auszeichnungen …

53 Kommentare

  • Vor 11 Jahren

    ^^Was für ein Blödsinn! Es wurde ein Haufen Songs in MJ's Nachlass gefunden, einer davon wurde zur Veröffentlichung ausgewählt, weil die Worte "This is it" darin vor kommen! Und da Michael Jackson tot ist und auch nicht vor hatte den Song zu veröffentlich, wusste niemand, dass dieser Song mit Anka geschrieben wurde! Ende der Geschichte! Und zum Abschluss nochmal, Jackson hat genauso Anrecht darauf Kopien des Demos zu haben, wie Anka!

    Was die angebliche Pädophilie betrifft, er wurde angeklagt und er wurde freigesprochen, rechtlich völlig in Ordnung!

    Und was der gute Freund, namens Marcel Avram, betrifft, die Konzerte wurden damals in beiderseitigem Einverständnis gecancelled (siehe Avram's damalige Pressemitteilung), da Jackson an seinem neuen Album arbeitete! Als Avram 3 Jahre später klar wurde, dass Jackson nicht mehr vor hat weitere Konzerte zu geben bzw. keine Konzerte mit Avram veranstalten würde, sprich Avram kein Geld mehr mit Jackson machen würde, hat er ihn verklagt!

    Die Tickets gingen damals nie in den Verkauf... ausser Plänen gabs nicht weiter... ein Grund weshalb Tickets nicht in den Verkauf gingen war der, dass einiges was von Avrams Seite versprochen wurde, nicht eingehalten worden ist... Avram hat auch nur ein Bruchteil von dem Geld bekommen was er eigentlich haben wollte!

  • Vor 11 Jahren

    Die Geschichte kannte ich nur aus Avrams Mund. Muss ich so hinnehmen, aber das sollte auch nur ein Beispiel sein. Ein weiteres wäre die Anekdote, dass Paul McCartney MJ darauf brachte, die Beatles-Rechte zu kaufen, weil er in Anwesenheit von MJ erwähnte, dass er sie zurückkaufen wollte. Als MJ sie ihm weggeschnappt hatte, kündigte McCartney MJ die Freundschaft. Und zu deinen Ausführungen zu This is it: Wenn MJ ein Recht hat, eine Kopie zu besitzen, dann hat Anka erst recht eines. Wenn es die einzige Kopie war, so handelt es sich nach wie vor um Diebstahl. Daran ändert auch nichts, dass MJ mittlerweile tot ist und den Song nicht veröffentlichte. Andere haben es jetzt für ihn getan, woraufhin Anka zu Recht Ansprüche erhob. Nicht gegen den toten MJ, sondern gegen seine Rechtsnachfolger. Außerdem bestreite ich, dass MJ am Stück Urheberrechte hatte, Anka äußerte sich jedenfalls dahingehend, dass es SEIN Song sei und er wegen der Neueinspielung und des neuen Arrangements, welches er gut finde, nur 50 % an den Einnahmen erhebe. Quelle: Tmz.com

    p.s.: Ich bleibe dabei: MJ war alles andere als ein unschuldiger Engel.

  • Vor 11 Jahren

    ^^McCartney hatte die Gelegenheit die Beatles-Rechte zu kaufen, lange bevor Jackson ins Spiel kam! Leider war McCartney zu geizig das geforderte Geld selbst aufzubringen, also hat er Yoko Ono gefragt, ob sie die Rechte mit ihm zusammen kaufen würde... die war aber nicht interessiert, also kam der Deal nicht zu stande! In weiterer Folge hat Jackson sie dann gekauft, da er schlau genug war zu erkennen, was das bedeutet! Und es ist ja nicht so, dass McCartney nicht selber auch Rechte an Songs hält, die er nicht selber geschrieben hat!

    Das Anka Rechte an dem Song hat bestreitet ja niemand! Genauso, wie es legitim ist, dass Jackson eine Kopie vom Demo besitzt!

    Und da der Song eine Co-Komposition der beiden ist, wie die Credits auf dem Safire Release von '91 bestätigen, dann kann Anka nun mal nicht sagen, dass es SEIN Song ist, der von Jackson gestohlen wurde... da es genauso Jacksons Song ist!