Die seit gestern im Netz zu hörende, neue Michael Jackson-Single heißt "This Is It" – ist aber weder ein neuer, noch sein eigener Song. Die amerikanische Songwriting-Legende Paul Anka schrieb die Nummer bereits 1983 gemeinsam mit Jackson unter dem Titel "I Never Heard" für sein Duettalbum "Walk …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    quae anos caud quipsimanitam nomis issundare. sinne diximeri ipicat ant, quod oc quae reri satum in acestria fec.

    in issato si ver contem poent, no pluptatel deo intera nobiliquodicilla, ne pus essedit omne explacessequitis seque contusquant, intuamossenditus densum torsputimoriam.

    . utus eistion maxisquiam pro partiam ipsanquiuctatem idedrobiscierae Gram. Nonsundetem', hi tarestiamit. niene ali cur aut postam nam et sundarimus fuginia eambratur.quae anos caud quipsimanitam nomis issundare. sinne diximeri ipicat ant, quod oc quae reri satum in acestria fec.

    in issato si ver contem poent, no pluptatel deo intera nobiliquodicilla, ne pus essedit omne explacessequitis seque contusquant, intuamossenditus densum torsputimoriam.

    . utus eistion maxisquiam pro partiam ipsanquiuctatem idedrobiscierae Gram. Nonsundetem', hi tarestiamit. niene ali cur aut postam nam et sundarimus fuginia eambratur.quae anos caud quipsimanitam nomis issundare. sinne diximeri ipicat ant, quod oc quae reri satum in acestria fec.

    in issato si ver contem poent, no pluptatel deo intera nobiliquodicilla, ne pus essedit omne explacessequitis seque contusquant, intuamossenditus densum torsputimoriam.

    . utus eistion maxisquiam pro partiam ipsanquiuctatem idedrobiscierae Gram. Nonsundetem', hi tarestiamit. niene ali cur aut postam nam et sundarimus fuginia eambratur.quae anos caud quipsimanitam nomis issundare. sinne diximeri ipicat ant, quod oc quae reri satum in acestria fec.

    in issato si ver contem poent, no pluptatel deo intera nobiliquodicilla, ne pus essedit omne explacessequitis seque contusquant, intuamossenditus densum torsputimoriam.

    . utus eistion maxisquiam pro partiam ipsanquiuctatem idedrobiscierae Gram. Nonsundetem', hi tarestiamit. niene ali cur aut postam nam et sundarimus fuginia eambratur.quae anos caud quipsimanitam nomis issundare. sinne diximeri ipicat ant, quod oc quae reri satum in acestria fec.

    in issato si ver contem poent, no pluptatel deo intera nobiliquodicilla, ne pus essedit omne explacessequitis seque contusquant, intuamossenditus densum torsputimoriam.

    . utus eistion maxisquiam pro partiam ipsanquiuctatem idedrobiscierae Gram. Nonsundetem', hi tarestiamit. niene ali cur aut postam nam et sundarimus fuginia eambratur.quae anos caud quipsimanitam nomis issundare. sinne diximeri ipicat ant, quod oc quae reri satum in acestria fec.

    in issato si ver contem poent, no pluptatel deo intera nobiliquodicilla, ne pus essedit omne explacessequitis seque contusquant, intuamossenditus densum torsputimoriam.

    . utus eistion maxisquiam pro partiam ipsanquiuctatem idedrobiscierae Gram. Nonsundetem', hi tarestiamit. niene ali cur aut postam nam et sundarimus fuginia eambratur.quae anos caud quipsimanitam nomis issundare. sinne diximeri ipicat ant, quod oc quae reri satum in acestria fec.

    in issato si ver contem poent, no pluptatel deo intera nobiliquodicilla, ne pus essedit omne explacessequitis seque contusquant, intuamossenditus densum torsputimoriam.

    . utus eistion maxisquiam pro partiam ipsanquiuctatem idedrobiscierae Gram. Nonsundetem', hi tarestiamit. niene ali cur aut postam nam et sundarimus fuginia eambratur.quae anos caud quipsimanitam nomis issundare. sinne diximeri ipicat ant, quod oc quae reri satum in acestria fec.

    in issato si ver contem poent, no pluptatel deo intera nobiliquodicilla, ne pus essedit omne explacessequitis seque contusquant, intuamossenditus densum torsputimoriam.

    . utus eistion maxisquiam pro partiam ipsanquiuctatem idedrobiscierae Gram. Nonsundetem', hi tarestiamit. niene ali cur aut postam nam et sundarimus fuginia eambratur.

  • Vor 11 Jahren

    @Sancho (« Das die wieder alle nur an dem Geld interessiert sind ist echt traurig »):

    ja finde ich auch als ich ihn gestern im radio gehört hab, hatte ich schon so einen hintergedanken. Aber fein klingt er trotzdem. aber von wegen sein letzter song^^

  • Vor 11 Jahren

    @robby bubble (« ...kanns nicht fassen dass wenn sie schon Jacksons Erbe richtig ausschlachten das auch noch mit halben arsch machen und solche nummern veröffentlichen. das is echt rufschädigung! Jacko hat bestimmt noch 183 andere demos aus denen man mit dem richtigen produzenten n thriller 2010 machen kann. aber nein da wird sich einfach keine Mühe mehr gegeben, warum auch die leute werden den scheiss auch kaufen. und so wird ohne großen aufwand geld gemacht...ich könnt so kotzen!!!! »):

    @Der_Sam (« Für die jetzige Veröffentlichung kann MJ selbstredend nichts... »):

    @Prometheus77 (« Sony hat einen Song veröffentlicht ohne zu wissen, dass Anka der Co-Autor ist! Da kann Jackson, der seit 3 1/2 Monaten tot ist, nichts dafür! »):

    äh, der song heisst doch schon "this is it", so wie die tour, oder?
    und der jackson singt das ja auch, nich wahr?
    dann ist doch naheliegend, dass jackson selber diesen song ausgesucht hat, als single veröffentlichung im rahmen der gleichnamigen tour, oder bin ich jetzt voll falsch gepolt??
    mit der auswahl hatte die plattenfirma demzufolge womöglich nicht so viel zu tun, bzw. jackson zumindest den selben anteil daran wie sie.
    oder seh ich da was falsch?

    wie ihr alle hartnäckig daran festhaltet, dass mj mit der veröffentlichung nix zu tun hatte, versteh ich nicht.

    der mann war in vorbereitung einer letzten tour, is doch klar, dass man da ne single mit raus haut.

    also ich weiss es ja nu auch nich 100%, aber für mich klingt es plausibel, wenn der da schon irgendwie sowas singt, dass die veröffentlichung länger und auch von mj selber geplant war, im rahmen der tour halt...kann mich aber auch irren...

  • Vor 11 Jahren

    ^^Nein! Wie schon erwähnt heisst der Song eigentlich "I never heard" und wurde '91 unter dem Titel von Safire veröffentlicht!

    Ich weiss ja nicht wie sehr Du Dich mit Jackson auskennst, aber wenn Du Dir den aktuellen Song anhörst, wirst Du hören, dass der Song über ein Demostadium nicht wirklich hinausgeht und die Stimme von Jackson so klingt, wie sie vor etwa 25 Jahren geklungen hat!

    Wenn er aktuell vor gehabt hätte diesen Song zu verwenden, dann gäbe es neue Aufnahmen (vergiss nicht, Jackson ist 2 1/2 Wochen vor Tourauftakt gestorben), die man dann wohl auch verwendet hätte... die gibt es aber nicht... deswegen wurde auf ein über 20 Jahre altes Demo zurück gegriffen in dem zufällig die Phrase "This is it" vorkommt, eben weil es jetzt so schön passt!

  • Vor 11 Jahren

    Eine schäbige Nummer... Lasst die Toten ruhen!

  • Vor 11 Jahren

    @Prometheus77 («
    Tja, mal sicher nicht Dieb! Sie haben zusammen an einem Song namens "I never heard" gearbeitet und er hat ein Demo davon mit genommen, was ihm auch zusteht, da er der Co-Autor ist, sprich ihm der Song genau so gehört wie Anka!

    Dann wurde der Song 1991 von einer dritten Partei mit anderem Interpret veröffentlicht und beide, Anka und Jackson, als Autor genannt!

    Nun hat Sony Michael's Demo von damals ausgegraben und den Song als "This is it", weils so schön passt, wiederveröffentlicht und nicht gecheckt, dass Anka der Co-Autor ist!

    Also, wo ist Jackson hier der Dieb?? »):

    2 Leute schreiben einen Song. Meinetwegen zu gleichen Anteilen, also gleichberechtigt. Sie nehmen ein Demo auf. Vielleicht wollen sie es sich in Ruhe anhören, überarbeiten und final aufnehmen. Vielleicht auch veröffentlichen. In beiden Fällen sicherlich die fertige Aufnahme schützen lassen. Nun geht MJ hin und nimmt (angeblich) das Demo einfach heimlich mit und zieht sich eine Kopie. Wenn es stimmt - zu welchem Zweck? Liegt es nicht nahe, dass er das Ding vielleicht alleine neu aufnehmen und unter seinem alleinigen Namen veröffentlichen wollte? Dann kamen ihm andere Musiker zuvor, und die Veröffentlichung von MJ platzte erst mal. Jetzt durchsucht die Plattenfirma oder das Management oder wer auch immer MJ's unveröffentliches Repertoire und bringt den Song unter einem anderen Titel heraus. Wenn Anka nicht lügt, klingt das schlüssig, vor allem, weil die Plattenfirma ja scheinbar erst nach der VÖ Anka dessen Anteil an den Credits zugestanden hat. Also... kein Diebstahl?
    @Prometheus77 («
    Ich weiss ja nicht wie sehr Du Dich mit Jackson auskennst, aber wenn Du Dir den aktuellen Song anhörst, wirst Du hören, dass der Song über ein Demostadium nicht wirklich hinausgeht und die Stimme von Jackson so klingt, wie sie vor etwa 25 Jahren geklungen hat! »):

    Der Song passt von der Komposition her wunderbar in die späten 70er / frühen 80er... das ist das einzige, was mich an meiner Theorie oben zweifeln lässt! ;)

  • Vor 11 Jahren

    @Der_Sam (« 2 Leute schreiben einen Song. Meinetwegen zu gleichen Anteilen, also gleichberechtigt. Sie nehmen ein Demo auf. Vielleicht wollen sie es sich in Ruhe anhören, überarbeiten und final aufnehmen. Vielleicht auch veröffentlichen. In beiden Fällen sicherlich die fertige Aufnahme schützen lassen. Nun geht MJ hin und nimmt (angeblich) das Demo einfach heimlich mit und zieht sich eine Kopie. Wenn es stimmt - zu welchem Zweck? Liegt es nicht nahe, dass er das Ding vielleicht alleine neu aufnehmen und unter seinem alleinigen Namen veröffentlichen wollte? Dann kamen ihm andere Musiker zuvor, und die Veröffentlichung von MJ platzte erst mal. Jetzt durchsucht die Plattenfirma oder das Management oder wer auch immer MJ's unveröffentliches Repertoire und bringt den Song unter einem anderen Titel heraus. Wenn Anka nicht lügt, klingt das schlüssig, vor allem, weil die Plattenfirma ja scheinbar erst nach der VÖ Anka dessen Anteil an den Credits zugestanden hat. Also... kein Diebstahl? »):

    Nein! Kein Diebstahl und auch nicht schlüssig, sondern ein krampfhafter Versuch Jackson, der sich ja wohl nun absolut nicht mehr wehren kann, als den Bösen hinzustellen! Wenn er Co-Autor des Songs ist, steht ihm, zu welchem Zweck auch immer, ein Demo des Songs zu! Das als Diebstahl zu bezeichnen ist dreist! Zudem ist das ganze mindestens 25 Jahre her und all die Jahre hat er nichts mit diesem Song unternommen!

    Zitat (« Der Song passt von der Komposition her wunderbar in die späten 70er / frühen 80er... das ist das einzige, was mich an meiner Theorie oben zweifeln lässt! ;) »):

    Eben!

  • Vor 11 Jahren

    @Prometheus77 (« ^^Nein! Wie schon erwähnt heisst der Song eigentlich "I never heard" und wurde '91 unter dem Titel von Safire veröffentlicht!

    Ich weiss ja nicht wie sehr Du Dich mit Jackson auskennst, aber wenn Du Dir den aktuellen Song anhörst, wirst Du hören, dass der Song über ein Demostadium nicht wirklich hinausgeht und die Stimme von Jackson so klingt, wie sie vor etwa 25 Jahren geklungen hat!

    Wenn er aktuell vor gehabt hätte diesen Song zu verwenden, dann gäbe es neue Aufnahmen (vergiss nicht, Jackson ist 2 1/2 Wochen vor Tourauftakt gestorben), die man dann wohl auch verwendet hätte... die gibt es aber nicht... deswegen wurde auf ein über 20 Jahre altes Demo zurück gegriffen in dem zufällig die Phrase "This is it" vorkommt, eben weil es jetzt so schön passt! »):

    aaahh so is das also.
    also ich kenn mich gar nich aus :D
    ich fand nur, dass es sich auch stimmlich recht neu angehört hat, aber das war dann wohl irgendne art von technik, die dafür sorgt.

    ich dachte halt, da es ja nich nen direktes cover von einem bereits veröffentlichten mj song gewesen is, sondern diese safire es gesungen hat, man es als jackson lied ja nochma verwenden könnte. also dass das der gedankengang hinter der vö war...

  • Vor 11 Jahren

    @Prometheus77 («

    Nein! Kein Diebstahl und auch nicht schlüssig, sondern ein krampfhafter Versuch Jackson, der sich ja wohl nun absolut nicht mehr wehren kann, als den Bösen hinzustellen! Wenn er Co-Autor des Songs ist, steht ihm, zu welchem Zweck auch immer, ein Demo des Songs zu! Das als Diebstahl zu bezeichnen ist dreist! Zudem ist das ganze mindestens 25 Jahre her und all die Jahre hat er nichts mit diesem Song unternommen! »):

    Er hätte zumindest seinen Partner informieren können, dass er sich eine Kopie zieht... aber okay, er kann sich nicht mehr wehren, und wir beharren beide auf unserer Theorie, also machen wir einen Punkt und einigen uns auf "eventuell versuchte böse Absicht"! ;)

  • Vor 11 Jahren

    Gut, Diebstahl nach deutschem Recht kann es sehr wohl an Gegenständen geben, die einem nicht allein gehören. Und da Anka zu Recht Ansprüche erheben konnte, zeigt, dass MJ nicht im Alleineigentum der Aufnahmen war. Und wenn Jackson die Tapes eingesteckt hat, dann ist das Diebstahl. Insofern kann man MJ sehr wohl Dieb nennen, auch wenn es MJ natürlich nicht um die Tapes, sondern die Songs darauf ging. Gerade der Umstand, dass die Veröffentlicher nicht wussten, dass MJ nicht die alleinigen Urheberrechte an den Tapes besitzt, sonst hätten sie "This is it" nicht veröffentlicht, ohne Anka zu fragen, beweist, dass es nicht in Ordnung war, dass MJ die Tapes eingesteckt hat. Denn sonst hätte Anka keine Rechte an dem Lied reklamieren können. Aber das alles ist eben nicht das erste Mal, dass im Umfeld von MJ rechtlich nicht in Ordnung war. Ich will gar nicht mit der Pädophilie anfangen, aber z. B. ein guter Freund musste ihn erst verklagen, bis MJ eingesehen hat, dass er nicht ohne Grund Konzerte ausfallen lassen kann. Wie gesagt: Meine These, dass MJ kein Engel ist, bestätigt sich durch diese Geschichte jedenfalls.

  • Vor 11 Jahren

    ^^Was für ein Blödsinn! Es wurde ein Haufen Songs in MJ's Nachlass gefunden, einer davon wurde zur Veröffentlichung ausgewählt, weil die Worte "This is it" darin vor kommen! Und da Michael Jackson tot ist und auch nicht vor hatte den Song zu veröffentlich, wusste niemand, dass dieser Song mit Anka geschrieben wurde! Ende der Geschichte! Und zum Abschluss nochmal, Jackson hat genauso Anrecht darauf Kopien des Demos zu haben, wie Anka!

    Was die angebliche Pädophilie betrifft, er wurde angeklagt und er wurde freigesprochen, rechtlich völlig in Ordnung!

    Und was der gute Freund, namens Marcel Avram, betrifft, die Konzerte wurden damals in beiderseitigem Einverständnis gecancelled (siehe Avram's damalige Pressemitteilung), da Jackson an seinem neuen Album arbeitete! Als Avram 3 Jahre später klar wurde, dass Jackson nicht mehr vor hat weitere Konzerte zu geben bzw. keine Konzerte mit Avram veranstalten würde, sprich Avram kein Geld mehr mit Jackson machen würde, hat er ihn verklagt!

    Die Tickets gingen damals nie in den Verkauf... ausser Plänen gabs nicht weiter... ein Grund weshalb Tickets nicht in den Verkauf gingen war der, dass einiges was von Avrams Seite versprochen wurde, nicht eingehalten worden ist... Avram hat auch nur ein Bruchteil von dem Geld bekommen was er eigentlich haben wollte!

  • Vor 11 Jahren

    Die Geschichte kannte ich nur aus Avrams Mund. Muss ich so hinnehmen, aber das sollte auch nur ein Beispiel sein. Ein weiteres wäre die Anekdote, dass Paul McCartney MJ darauf brachte, die Beatles-Rechte zu kaufen, weil er in Anwesenheit von MJ erwähnte, dass er sie zurückkaufen wollte. Als MJ sie ihm weggeschnappt hatte, kündigte McCartney MJ die Freundschaft. Und zu deinen Ausführungen zu This is it: Wenn MJ ein Recht hat, eine Kopie zu besitzen, dann hat Anka erst recht eines. Wenn es die einzige Kopie war, so handelt es sich nach wie vor um Diebstahl. Daran ändert auch nichts, dass MJ mittlerweile tot ist und den Song nicht veröffentlichte. Andere haben es jetzt für ihn getan, woraufhin Anka zu Recht Ansprüche erhob. Nicht gegen den toten MJ, sondern gegen seine Rechtsnachfolger. Außerdem bestreite ich, dass MJ am Stück Urheberrechte hatte, Anka äußerte sich jedenfalls dahingehend, dass es SEIN Song sei und er wegen der Neueinspielung und des neuen Arrangements, welches er gut finde, nur 50 % an den Einnahmen erhebe. Quelle: Tmz.com

    p.s.: Ich bleibe dabei: MJ war alles andere als ein unschuldiger Engel.

  • Vor 11 Jahren

    ^^McCartney hatte die Gelegenheit die Beatles-Rechte zu kaufen, lange bevor Jackson ins Spiel kam! Leider war McCartney zu geizig das geforderte Geld selbst aufzubringen, also hat er Yoko Ono gefragt, ob sie die Rechte mit ihm zusammen kaufen würde... die war aber nicht interessiert, also kam der Deal nicht zu stande! In weiterer Folge hat Jackson sie dann gekauft, da er schlau genug war zu erkennen, was das bedeutet! Und es ist ja nicht so, dass McCartney nicht selber auch Rechte an Songs hält, die er nicht selber geschrieben hat!

    Das Anka Rechte an dem Song hat bestreitet ja niemand! Genauso, wie es legitim ist, dass Jackson eine Kopie vom Demo besitzt!

    Und da der Song eine Co-Komposition der beiden ist, wie die Credits auf dem Safire Release von '91 bestätigen, dann kann Anka nun mal nicht sagen, dass es SEIN Song ist, der von Jackson gestohlen wurde... da es genauso Jacksons Song ist!