Hadern mit der Heavy-Szene. Pantera sind auch in Wien unerwünscht. Sleep Token gehen durch die Decke. 5 Fragen an Beyond The Black.

Metal Kingdom (mab) - Babymetal haben das Königreich des Metal entdeckt und widmen ihm eine epische Powerballade. Sleep Token reichen dazu das passende Erfrischungsgetränk und besteigen den Hype-Thron. Ghost warnen vor der Ankunft Jesu. Dolly Parton löst ein Versprechen ein und arbeitet an einem Rockalbum. Der harten Szene scheint es gut zu gehen.

Dinge wie die Causa >Pantera bei Rock am Ring/Rock im Park trüben die Aussichten allerdings. Nachdem RaR die Band ausgeladen hat, stehen nun weitere Konzerte auf der Kippe. Monuments-Sänger Andy Cziek, der in Kürze mit seiner Band durch Deutschland tourt, hadert sogar massiv mit seinem Umfeld im Heavy-Kosmos und wirft die Frage auf:

Muss man sich für Metal schämen?

Direkt zu einzelnen Themen:

You are entering heavily contaminated area. Beware of flying beer mugs, living corpses, raining blood, loud music and leather fetishists. Für Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Kolumnenbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Seelischen Beistand bietet 24/7 manuel@laut.de..

Fotos

Babymetal, Ghost und Co

Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rinko Heidrich) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rinko Heidrich) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rinko Heidrich) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rinko Heidrich) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rinko Heidrich) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rinko Heidrich) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rinko Heidrich) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rinko Heidrich) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rinko Heidrich) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rinko Heidrich) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rinko Heidrich) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rinko Heidrich) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Désirée Pezzetta) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Babymetal, Ghost und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Babymetal

Drei quietschende Mädels, die in ihren Kleidchen aussehen, als kämen sie geradewegs vom Kindergarten-Karaokefest, und Heavy Metal passen auf den ersten …

laut.de-Porträt Sleep Token

Viel weiß man nicht über Sleep Token. Außer, dass sie aus London stammen, Masken tragen und mystische Lore spinnen, die die Band in allen Aspekten …

laut.de-Porträt Beyond The Black

Im Jahr der Gründung (2014) der Debütauftritt auf dem Wacken Open Air, ein paar Monate später im Vorprogramm von Saxon durch Großbritannien, im Februar …

68 Kommentare mit 20 Antworten, davon 61 auf Unterseiten

  • Vor 12 Tagen

    Wenn man alle problematischen Aspekte jeder Szene gleichberechtigt behandelt, kann man damit gerne anfangen. Nicht aber, weil man einfach nur einen Hass-Boner gegen "Lärm-Musik" fährt.

    Ich habe selbst schon Black Metal-Konzerte mit meinem Partner (gemischtrassige homosexuelle Beziehung ((sowas ist heutzutage offenbar wieder schrecklich relevant)), und es lief einwandfrei, während man sich dann von irgendwelchen ungewaschenen Teenagern bei Haftbefehl Androhungen von Gewalt antun muss. Ja ja, immer diesen pöhsen, pöhsen Metaller, die nicht vor Aufregung feucht werden, wenn eine Girlgroup K-Pop mit Death Metal mischt. Das ist anscheinend das wirkliche Problem.

  • Vor 12 Tagen

    Um die Frage kurz zu beantworten: ja, ein wenig schon.

  • Vor 12 Tagen

    Natürlich muss man sich für Metal schämen. Aber gibt es irgendein Genre, bei dem man sich nicht schämt, wenn man die 25 überschritten hat? Ich kenn keines.

    • Vor 12 Tagen

      "Aber gibt es irgendein Genre, bei dem man sich nicht schämt, wenn man die 25 überschritten hat?"

      Ich schäme mich vielleicht dafür, diese und jene Bands mal gemocht zu haben als ich jünger war, weil ichs heute eben anders sehe. Aber (fast) jedes Genre hat großartige Musik hervorgebracht. Warum sollte ich mich denn dafür schämen?

      "Natürlich muss man sich für Metal schämen"

      Warum?

    • Vor 12 Tagen

      Ist so, ist doch nicht das Problem der Szene das du dein jugendliches Selbst hasst lyl

    • Vor 12 Tagen

      "Aber gibt es irgendein Genre, bei dem man sich nicht schämt, wenn man die 25 überschritten hat?"

      Jazz.

    • Vor 11 Tagen

      Alda, Schnauze. :D Jazz ist geil und wird's immer bleiben.

    • Vor 11 Tagen

      Lesekompetenz von Wingo: 5-

      Für Metal muss man sich natürlich schon immer schämen, sollte klar sein.

    • Vor 11 Tagen

      Nö, ich hab von Anfang an nur dem Besten im Teich meine Aufmerksamkeit geschenkt.

    • Vor 10 Tagen

      Was ich damit meinte, war: sich mit einem bestimmten Genre komplett zu identifizieren, seine Selbstdefinition auf einem Genre bzw. einer Subkultur aufzubauen, das setzt halt vorraus, dass man sehr viele Widersprüche, Peinlichkeiten und Verabscheuungswürdiges ignoriert. Und das funktionierte halt eher bei jüngeren Menschen, was aber keinesfalls bedeutet, dass ich diese oder mich selbst dafür retrospektiv abwerten oder gar "hassen" würde. Ich bin eher etwas neidisch auf mein jugendliches Selbst, weil das halt noch so schön im tannengrünen Hoodie "Ich bin HipHop, yoyo!" sagen konnte, ohne sich die Mühe zu machen, über kuluturelle Aneignung oder Klassenunterschiede nachzudenken.
      Sich als erwachsener Mensch machmal für ein Genre, das man mag, zu schämen, halte ich für sehr gesund, es zeugt nämlich von der grundsätzlichen Fähigkeit, kulturlle bzw. soziale Phänomene - und damit sich selbst - im Ansatz differenziert zu betrachten.
      Und Jazz ist ja wohl das peinlichste Genre von allen, irgendwo schwankend zwischen Jazz-erst-recht-Keipenabenden und Allgemeinmediziner-Neubau-Tristess. Komplett musealisiert und von cultural appropriation gefickt wie kein zweites.
      Und ich liebe Jazz.
      Also schämt euch, ihr Pisser!

    • Vor 10 Tagen

      ♥ @gueldi
      Genau so is des, nur so!

    • Vor 10 Tagen

      "Komplett musealisiert und von cultural appropriation gefickt wie kein zweites."

      Aha. Inwiefern?

    • Vor 10 Tagen

      Öhmm... das ist ja kein neuer Take, wingo. Lies Adorno, wenn du es genau wissen willst.

    • Vor 10 Tagen

      Ist bekannt. Aber mich würde interessieren, was gueldi genau meint.

    • Vor 10 Tagen

      Also vermutest du, dass gueldi seine eigene, unabhängige Theorie hat?

    • Vor 10 Tagen

      Wäre das vermessen?

    • Vor 10 Tagen

      ich halte es für unwahrscheinlich.

    • Vor 10 Tagen

      @caps: Mir geht es vor allem um das Stichwort cultural appropriation. Ich erinnere mich nicht, dass Adorno dazu bzw zu etwas Sinngemäßem was geschrieben hätte. Vieles von dem, das er bemängelt hat, ist heute m.E. nicht mehr auf Jazz anwendbar; Jazz ist heute nicht mehr der tanzbar-prekalkulierte kulturindustrielle Auswuchs, diese Rolle ist (logischerweise) der Popmusik zugefallen. Was er noch bemängelt hat, die starre Struktur, die Konformität der Rhythmen usw wurde alles schon ab den späten 60ern und vor allem in den 70ern von Jazzkünstlern emsig dekonstruiert. Heute ist Jazz, nicht zuletzt durch den Einfluss von Rock und Hip Hop, vielfältiger geworden als je zuvor.