Der MC präsentiert seine persönliche Abrechnung mit dem Thema Trauer bei einer Solo-Show in Köln.

Köln (emi) - Gut ein Jahr nach dem Tod von Chester Bennington kommt Mike Shinoda im Zuge seiner "Post Traumatic"-Tour für ein Konzert nach Deutschland. Am 29. August spielt er in Köln im Palladium. Bereits am kommenden Freitag erscheint nach der "Post Traumatic EP" das erste Soloalbum geichen Namens des früheren Linkin Park-Frontmanns (hier gehts zur Album-Review).

Darauf setzt er sich mit der Trauer um den Verlust seines Bandkollegen und guten Freundes auseinander. Laut Shinoda sollen Musik und Konzerte Menschen mit ähnlichen Erfahrungen Trost spenden, Mut machen und aufzeigen, dass sich auch die schlimmsten Tragödien überwinden lassen. Die Tickets für Shinodas Köln-Show gehen am Release-Tag um 10 Uhr in den Verkauf.

Weiterlesen

laut.de-Porträt Mike Shinoda

Michael Kenji Shinoda nur auf sein musikalisches Aushängeschild Linkin Park zu reduzieren, würde dem Kalifornier japanischer Abstammung keineswegs gerecht.

4 Kommentare