Ein Rekord kommt selten allein. Wer wüsste das in diesen Tagen besser als Lena Meyer-Landrut. Ihr international beachteter Auftritt in Oslo nimmt mittlerweile beängstigende Ausmaße an. Rekordmeldungen im deutschsprachigen Raum sind da längst zur Nebensache verkommen.

"Satellite" steigt in den …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    Wenn das nicht so traurig wäre, müsste ich lachen. Aber warum sollte es auch ausschließlich in Deutschland massenhaft musikalische Krüpel geben..

  • Vor 10 Jahren

    Warum sollte es auch, ja. Dass der internationale Markt die Welt mit Belanglosigkeiten vollmüllt ist ja kein Geheimnis. Und die in der Meldung erwähnten "beängstigenden Ausmaße": Ich werte das einfach mal als negativ ab.

  • Vor 10 Jahren

    ..."beängstigende Ausmaße" trifft es genau auf den Punkt. Wenn der Song irgendwo im angloamerikanischen Raum hoch in die Charts einsteigt, dann, dann...äh sollte Raab mglw Bundespräsident werden?

  • Vor 10 Jahren

    nur ja nicht auf die idee kommen sich selbst in frage zu stellen.

  • Vor 10 Jahren

    Man, wie ich diese ich nenn sie mal "Künstlerin" hasse. Und überall wird man mit ihr belästigt. Hoffentlich macht sie nächstes jahr wirklich wieder beim eurovisionsongcontest mit... ...und verliert.
    Dann wird der Trubel um ihre person auch bald enden.

  • Vor 10 Jahren

    komisch ich werde nicht von ihr belästigt... kann daran liegen dass ich einfach das radio nicht mehr einschalte (seit 6 oder 7 jahren); ausser vielleicht mal "heute im stadion"

  • Vor 10 Jahren

    Euer ewiges rumgehäule geht mir langsam gehörig auf die Nerven. Wieso denkt jeder, man muss einen Kommentar abgeben, auch wenn man mit der Musik überhaupt nix anfangen kann? Dann behaltet das doch für euch und gut is! Ich finde diese Hysterie zwar auch übertrieben, aber wenigstens kann ich dies nachvollziehen. Im Gegensatz zu einigen anderen ist sie wenigstens auch eine sympathische Künstlerin. Ausserdem weiss ja wohl mitlerweile jeder, das die Chartsplatzierung schon seit Jahren nicht mehr die Qualität eines Künstlers/einer Künstlerin wiedergeben.

    Um es kurz und schmerzlos zu machen: Hört auf zu jammern. Wenigstens hat sie es geschafft nach ca. 30 Jahren den ESC zu gewinnen!!

  • Vor 10 Jahren

    Sind die besagten Presswerke dann sowas wie Schrottpressen?

  • Vor 10 Jahren

    Also belästigt fühle ich mich von Lena auch nicht, ganz einfach weil ich Radio und die typischen Fernsehshows meide. Aber darum gehts ja auch nicht.
    Mit jedem dieser unzähligen Hypes (Bieber, Gaga, Lena) rücken Künstler, die es wirklich verdient haben, noch mehr aus dem Fokus.
    Bei Lena wird es wieder überdeutlich, daß der Song an sich NICHTS mit der ganzen Sache zu tun hat, der ist nämlich absolut austauschbar.

  • Vor 10 Jahren

    es ist nicht das ich mit der Musik nichts anfangen kann. auch wenn ich metal höre habe ich nichts gegen andere Stilrichtungen solang, die Musik gut gemacht is- was bei lena meiner meinung nach nich der fall is. Und es nervt mich einfach tierich, das immer wenn ich das radio einschalte irgendwas von oder über Lena läuft.

  • Vor 10 Jahren

    @Neragorn (« Euer ewiges rumgehäule geht mir langsam gehörig auf die Nerven. Wieso denkt jeder, man muss einen Kommentar abgeben, auch wenn man mit der Musik überhaupt nix anfangen kann? »):

    dann geh mit gutem beispiel voran und hör auf deine wertlose meinung im Internet zu verbreiten, dann hör ich auch auf meine wertlose Meinung zu veröffentlichen.

  • Vor 10 Jahren

    hehe 11 Länder ist ja wohl maßlos übertrieben, die hätte ich mal bitte gerne aufgelistet (am sonntag/montag nach dem grand prix n° in den i-tunes charts, das will ich ja noch glauben)

  • Vor 10 Jahren

    @lautuser (« Wenn das nicht so traurig wäre, müsste ich lachen. Aber warum sollte es auch ausschließlich in Deutschland massenhaft musikalische Krüpel geben.. »):

    Weils haufenweise Idioten gibt, die mehrmals täglich Internetseiten ansurfen, die solche News verbreiten, das dann auch noch kommentieren und die Internetseite so durch Bannerklicks Geld verdient.
    Wenn die Musikseite dann noch richtig schlau ist, bringt sie dann nur noch Nachrichten über diese Künstler. Und um die alten Kunden nicht völlig zu vergrätzen, wird in einem Halbsatz noch etwas von "Ausverkauf" oder "kommerziell" gefaselt, damit es keinem auffällt, dass man seinen gesamten Kontent nur noch mit Abfallprodukten von Raab, Bohlen und Bild füllt.

    Und ja: Wenn man sein Radio aus dem Fenster wirft und den Fernseher nur zu interessanten Sachen anschaltet, dann kommt man durch die Welt ohne je ein Lied von Lena oder den DSDS-Clowns gehört zu haben und man muss sich nicht drüber aufregen.

  • Vor 10 Jahren

    herrejeh, ich hoffe ja sehr, dass diese fickrige Eurovisions-Lena jetzt nicht den lieben Mark Medlock als größten deutschen Musikstar ablöst
    :-(

  • Vor 10 Jahren

    ja mensch, ihr seid schon arme schweine. versklavt vom radio, welches euch in nimmerendenden zyklen immer und immer wieder denselben song reinwürgt... aber klar, ist natürlich scheisse, wenn man im auto immer den senderwechsel-knopf mit dem kippenanzünder verwechselt und sich daran unverständlicher maßen die finger verbrennt.

    im radio laufen nunmal mindestens 90% der zeit dieselben 10 titel auf heavy rotation. wenn einem einer davon nicht passt, sollte man sich halt ne andere plattform suchen. alternativen in form von internetradio und konsorten gibt's genug, also tut euch keinen zwang an und lasst die frau in ruhe. ich muss ja gestehen, dass mir ihrer stimme teilweise selbst ein bisschen auf den zeiger geht und ich mir das ganze lieber als video anschaue, weil sie in erster linie eine begnadete und wirklich mitreißende performerin ist (man ziehe hierzu die kate nash-interpretation von foundations auf der tv total-homepage zur rate). aber: lena hat mehr für das image von deutschland getan, als ihr atzen jemals zustande bringen werdet - sad but true, braucht vielleicht ein bisschen zeit, darauf erstmal klar zu kommen.

  • Vor 10 Jahren

    @ratflat (« ja mensch, ihr seid schon arme schweine. versklavt vom radio, welches euch in nimmerendenden zyklen immer und immer wieder denselben song reinwürgt... aber klar, ist natürlich scheisse, wenn man im auto immer den senderwechsel-knopf mit dem kippenanzünder verwechselt und sich daran unverständlicher maßen die finger verbrennt.

    im radio laufen nunmal mindestens 90% der zeit dieselben 10 titel auf heavy rotation. wenn einem einer davon nicht passt, sollte man sich halt ne andere plattform suchen. alternativen in form von internetradio und konsorten gibt's genug, also tut euch keinen zwang an und lasst die frau in ruhe. ich muss ja gestehen, dass mir ihrer stimme teilweise selbst ein bisschen auf den zeiger geht und ich mir das ganze lieber als video anschaue, weil sie in erster linie eine begnadete und wirklich mitreißende performerin ist (man ziehe hierzu die kate nash-interpretation von foundations auf der tv total-homepage zur rate). aber: lena hat mehr für das image von deutschland getan, als ihr atzen jemals zustande bringen werdet - sad but true, braucht vielleicht ein bisschen zeit, darauf erstmal klar zu kommen. »):

    Absolut!
    Man darf die einfach nicht gut finden, weil die ist viel zu erfolgreich, und Erfolg ist scheisse. Zumindest in Deutschland, weil wir begriffen haben, daß es a) eine grosse Verschwörung ist, b) es nur eine einzige Person auf der ganzen Welt gibt, die einen guten Musikgeschmack besitzt, und das ist man of course immer selbst, und c) sich zu anderen zu gesellen und "buh" zu rufen total indie und anti-Mainstream ist, ohne zu checken, daß man auch in diesem Fall Mainstream ist. Alles Pseudo-Kritiker da draußen, ich könnte kotzen bei soviel Dummheit und fehlender Selbsterkenntnis.

  • Vor 10 Jahren

    Ich höre Weltmusik, Jazz und Indie, kaufe, ganz altmodisch, CDs in einem der letzten verbliebenen Läden statt im Netz, ich mag Songwriter, die ihre Platten wahrscheinlich nur bei ihren Konzerten absetzen ... erfülle also im engeren Sinne die hier von all den freudlosen, selbsternannten Besserwissern aufgestellten Kriterien für korrekten Geschmack - und Lena mag ich außerdem, ich gönne ihr den Sieg und den Erfolg, freue mich auch deshalb darüber, weil sie im Ausland ein fröhliches, sympathisches, modernes und emanzipiziertes Deutschlandbild vermittelt, und "Sattelite" halte ich für einen euphorischen Gutelaune-Song, den ich im Auto lauthals mitsinge - und Spaß daran habe.

  • Vor 10 Jahren

    sie kann nix! Sie ist dumm! die ganze hörgeschädigte menschheit hat keinen geschmack! verbrennt sie! sie ist eine hexe! nur wir selbsternannten musikexperten wissen was gut ist. soll der mob doch bitte wieder scooter, no angels oder mark medlock hören. ansonsten kommen wir einzig wahren musikliebhaber in die verlegenheit uns mit mainstream musik auseinanderzusetzen. erfolgreiche musik darf nicht anders sein. ansonsten müssen wir uns schließlich aus unser alternativen kleinen welt erheben um unsere kostbare energie dafür aufzubringen, diese mainstream scheiße schlecht zu reden. bitte bitte liebe masse: hört endlich wieder britney, jürgen drews oder disco pogo. dann müssen wir uns nicht mehr mit unserer kommerzphobie auseinandersetzen. ansonsten könnte es passieren dass wir diese wiederliche mainstream hexe noch mögen. nein nein... das darf nicht sein.