In einer Pressemitteilung auf MySpace entschuldigt sich G-Hot für seinen Skandalsong "Keine Toleranz". In der Mitteilung heißt es wörtlich "Die drastische Wortwahl diente einzig und allein der überspitzten Darstellung gängiger Vorurteile und sollte diese so konterkarieren."

In einer beigefügten …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    Nö, sicher nicht "Auf Wiedersehen". Langsam finde ich Spass daran, Pseudointellektuelle etwas aufzumischen :evil: Ihr schlaft doch hier sonst nur ein

  • Vor 13 Jahren

    wo mischt du hier bitteschön jemanden auf?!
    :confused:

  • Vor 13 Jahren

    GangstaRapper style bedingt soetwas.

  • Vor 13 Jahren

    Der Typ hat sich entschuldigt, für mich ist die Sache damit gegessen. Jetzt noch weiter darauf herumzureiten und jedes Detail zu zerpflücken ist echt billig!

  • Vor 13 Jahren

    @Bounci (« Nö, sicher nicht "Auf Wiedersehen". Langsam finde ich Spass daran, Pseudointellektuelle etwas aufzumischen :evil: Ihr schlaft doch hier sonst nur ein »):
    Du wirst hier dermaßen in Grund und Boden diskutiert, das ist kein aufmischen, sondern bemitleidenswertes herumheulen...

  • Vor 13 Jahren

    @omorocker (« Der Typ hat sich entschuldigt, für mich ist die Sache damit gegessen. Jetzt noch weiter darauf herumzureiten und jedes Detail zu zerpflücken ist echt billig! »):

    Das nennst Du eine Entschuldigung?! Das ist doch sowas von scheinheilig und fadenscheinig! :mad: Der Typ verdient´s dass er in den Knast geht (und dort sowas von "in den Arsch geballert" wird - danke für diese Aussage, VaterAbraham :D ) und anschließend nur noch Hartz IV kriegt, dieses homophobe :wusrt:

  • Vor 13 Jahren

    @mischi (« @Bounci (« Nö, sicher nicht "Auf Wiedersehen". Langsam finde ich Spass daran, Pseudointellektuelle etwas aufzumischen :evil: Ihr schlaft doch hier sonst nur ein »):
    Du wirst hier dermaßen in Grund und Boden diskutiert, das ist kein aufmischen, sondern bemitleidenswertes herumheulen... »):

    ich heule sicher nicht, nur weil einige 9xkluge meinen, ich müsste durch deren Geseier einknicken. Nebenbei bemerkt haben die angesprochenen von HipHop soviel Ahnung wie ich von der Antarktis. Passt aber zu dieser Spezies, dass sie überall ihren Senf ablassen müssen.

  • Vor 13 Jahren

    @Exkrom (« @Dracula (« selbst ich hab bei dem track geschmunzelt, obwohl ich einen schwulen kumpel hab und toleranz bei mir doppeltgroß geschrieben wird!

    ich nehm ihm ab diesen track aus "spaß" geschrieben zu haben, zumal er ja trotz der harten äußerungen auch lustige lines beinhaltet...für mich kein großer unterschied zum allgemeinen gangsterrap, in dem lyrisch auch heterosexuelle gekillt werden »):

    ...und du meinst nicht das sich dein "schwuler kumpel" bei dem track ein wenig persönlich angegriffen fühlt ???? ja ne, is klar...
    >>>könnte schon sein

    *lyrisches umbringen"... ja, aber wenn eminem davon rappt seine frau zu killen oder samsas traum den tod von amerikanische soldaten befürworten, dann ht das immer einen privaten/politischen hintergrund bzw. es gibt auch eine geschichte dahinter
    >>>haha, volldepp... »):

  • Vor 13 Jahren

    Oh man....

    Haben eigentlich alle HipHoppser 'nen Hackenschuss? Scheint eine Grundvoraussetzung zu sein um diese "Musik" machen zu können bzw. um sie gut zu finden.

    Sogenannte Gangsta Rappa (ist das falsch genug geschrieben, um als Rapper-Sprache durchzugehen?) wie Sido oder dieser G-Hot (vor dieser Schwulen-Nummer noch nie gehört, den Namen) sind nichts anderes als verzogene Halbstarke denen einmal zu wenig der Hintern versohlt wurde. Das es allen letztendlich auch nur um Verkaufszahlen und um im Gespräch sein geht zeigt dieser G-Hot-Dreck und allgemein der ganze Aggro-Müll. Würden die über Blumenwiesen und frei Liebe rappen würde es keinen interessieren. Schwachsinn hoch fünf.

  • Vor 13 Jahren

    @BBW (« Oh man....
    Haben eigentlich alle HipHoppser 'nen Hackenschuss? Scheint eine Grundvoraussetzung zu sein um diese "Musik" machen zu können bzw. um sie gut zu finden. »):

    Ja, ausnahmslos ALLE. Du hast das Geheimnis dieser "Kunst" aufgedeckt, gratuliere.

  • Vor 13 Jahren

    ich kann nich mehr! das is ja wohl das geilste was ich seit langem gesehen hab :) "schwule gehen mir am arsch vorbei", "homosexuelle sind mir scheiß egal" LOL
    und dann noch werbung machen für sein neues album...

    das kommt dabei raus, wenn große kinder ohne eine ahnung von irgendwas musik rausbringen was von vielen leuten gehört wird.

    ich find den typ nur lächerlich, altaaah!

    wenn irgendjemand, der sonst kein hiphop hört, solche tracks zu hören bekommt, kann ich voll verstehen warum manche leute sagen, hiphop ist totale kacke...

  • Vor 13 Jahren

    @omorocker (« Der Typ hat sich entschuldigt, für mich ist die Sache damit gegessen. Jetzt noch weiter darauf herumzureiten und jedes Detail zu zerpflücken ist echt billig! »):

    Nischd verstanden haste.. und der Typ schonmal auch gar nicht..
    100 Meter Feldweg sind redegewandter als der.. Und wenn man so nen Track "schreibt", dann macht man den nicht, um mal irgendwas zu schreiben. Muss ja ne Meinung sein, die man da kundtut.
    Heuchler..

    Wenn ich den beim "Reden" zuhöre, muss ich kotzen. Und wenn man sich die Kids im Bus anschaut und anhört, kommt da genau so ne Scheiße dabei raus.. Der Einfluß ist größer, als man vermuten möchte..

    Und von solchen Typen wie dem G-Hot rennen hier tausende in Neukölln, Wedding, Kreuzberg, Schöneberg etc. rum. Aber sonst an Bahnhöfen und Jugendzentren und nicht in dem Medien (zum Glück).

  • Vor 13 Jahren

    Als ich eben die Pressemitteilung von G-Hot an ein paar Freunde geschickt hab, kamen doch tatsächlich Antworten wie "Warum klingt das eigentlich wie 'Dschihad' wenn der das sagt?"

    Da hab ich mir dann aber auch gedacht, ob noch Irgendjemandem klar ist, was in den Charts so los ist. Sich Dschihad zu nennen nach dem 11. September ist ansich ein gewagter Zug. In Amerika wäre das ein ganz großer Skandal geworden. Bei uns im schönen Deutschland natürlich nicht, da müsste er sich schon A-Dolf nennen damit sich wer aufregt. Naja, um ehrlich zu sein fand ich den Namen bisher allenfalls etwas pietätlos, aber da es ein Aggro-Rapper war, dachte ich mir, das müsste wohl so sein.

    Jetzt nach seinem Schwulenskandal allerdings in die andere Richtung zu rudern, ist das dümmste was er machen konnte. So verliert er jetzt auchnoch seine neugewonnene Hörerschaft bei den Schwulenhassern. Und das Album wurde anscheinend auch mal schnell von "Streng verboten" zu "Das Wunder von Berlin" umbenannt. Ist vielleicht auch schlauer so, wobei er mit dem Stigma als Schwulenfeind und dem Album "Streng verboten" auf dem dann das Lied "Keine Tolleranz" zu finden gewesen wäre wahrscheinlich nochmehr Platten verkauft hätte.

    Insgesamt Frage ich mich sowieso, wie er ein ganzes Album aufnehmen kann, ohne nach jedem Satz "alta" zu sagen. Das muss doch eine harte Konzentrationsübung sein.

    Zitat (« wenn irgendjemand, der sonst kein hiphop hört, solche tracks zu hören bekommt, kann ich voll verstehen warum manche leute sagen, hiphop ist totale kacke... »):

    Genau das ist es. Hip Hop wird in den breiten Medien doch immer nur durch diese Bombenleger vertreten. Massiv und G-Hot kämpfen um die beste Bildschlagzeile. Grandios.

    Oder laufen Dende oder Prinz Pi auch mal bei MTV TRL?

  • Vor 13 Jahren

    Toleranz für Intoleranz zu fordern, bei einem Aufruf zur Gewalt von künstlerischer Freiheit zu sprechen, und bei angemessenen Reaktionen von Zensur, das zeugt meiner Meinung nach von einem ziemlich gestörten Verhältnis zu Kunst, Meinungsfreigeit und Toleranz.

  • Vor 13 Jahren

    Toleranz für alles und jeden. Egal ob zur Gewalt aufgerufen oder ob Gewalt ausgeübt. Die Rede- und Meinungsfreiheit steht über allem. Sowohl über dem Gesetz als auch über allen Minderheiten. Denn solange es nur wenige betrifft geht das in Ordnung.

    Habe ich das richtig interpretiert, romolus?

  • Vor 13 Jahren

    @as (« Als ich eben die Pressemitteilung von G-Hot an ein paar Freunde geschickt hab, kamen doch tatsächlich Antworten wie "Warum klingt das eigentlich wie 'Dschihad' wenn der das sagt?"

    lern englisch,volldepp. »):

    Muss ich dich leider enttäuschen, ich kann zwar sehr gut Englisch, halte mich aber in einem deutschen Forum dann doch lieber an die korrekte deutsche Schreibweise (http://de.wikipedia.org/wiki/Dschihad)! (=

    Kann ich das "Volldepp" also nur zurückgeben (=

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« nein volldepp, kannst du nicht.
    wenn du weißt wie man g-hot im englischen ausspricht, können wir weiterreden.
    nur volldeppen kommen da auf einen zusammenhang mit dschihad »):

    Wow! selbst für die unterste schublade ist Dein niveau noch zu tief, respekt. schade dass Du nicht angemeldet bist, sonst könnt ich Dich glatt ernst nehmen...und wenn man das ganze mit US-amerikanischer färbung ausspricht, klingt das wie dschee-hadd...aber das kannst Du mit Deinem Hauptschule-Holper-Englisch sicher nicht...Spaten!

  • Vor 13 Jahren

    Und, mein Lieber Volldepp: Die Ähnlichkeit der Aussprache ist durchaus gewollt und Teil des dämlichen Provokations-Konzept.

    Geh Dich informieren, echt jetzt mal. :rolleyes:

  • Vor 13 Jahren

    @Dracula (« selbst ich hab bei dem track geschmunzelt, obwohl ich einen schwulen kumpel hab und toleranz bei mir doppeltgroß geschrieben wird!

    ich nehm ihm ab diesen track aus "spaß" geschrieben zu haben, zumal er ja trotz der harten äußerungen auch lustige lines beinhaltet...für mich kein großer unterschied zum allgemeinen gangsterrap, in dem lyrisch auch heterosexuelle gekillt werden »):

    Denkst du das wirklich? Also, wenn es wirklich nur Spaß war, hätte er das aber auch mal sagen können :) Ich weiß ja nicht, aber ich kenne mich bei dem eh nicht so aus.