In einer Pressemitteilung auf MySpace entschuldigt sich G-Hot für seinen Skandalsong "Keine Toleranz". In der Mitteilung heißt es wörtlich "Die drastische Wortwahl diente einzig und allein der überspitzten Darstellung gängiger Vorurteile und sollte diese so konterkarieren."

In einer beigefügten …

Zurück zur News
  • Vor 14 Jahren

    @Bounci (« Frauen sinds doch gewohnt und auch dazu bestimmt, sich einen Schwanz reinzuschieben, also geht das auch in den Hintereingang. »):

    für die aussage hättest du's verdient, dass dir jemand die eier abschneidet. wenn ich so eine scheiße lese, wird mir schlecht. chauvinistischer geht's nicht mehr.
    @Bounci (« Ich habe nichts gegen Schwule, nur sollen sie mich in Ruhe lassen. »):

    für dich und alle anderen spaten, die ähnliches schreiben: steht wenigstens zu eurer homophobie. diese heuchelei ist ja nicht zu ertragen.

  • Vor 14 Jahren

    @Olsen (« @Bounci (« Frauen sinds doch gewohnt und auch dazu bestimmt, sich einen Schwanz reinzuschieben, also geht das auch in den Hintereingang. »):

    für die aussage hättest du's verdient, dass dir jemand die eier abschneidet. wenn ich so eine scheiße lese, wird mir schlecht. chauvinistischer geht's nicht mehr.
    @Bounci (« Ich habe nichts gegen Schwule, nur sollen sie mich in Ruhe lassen. »):

    für dich und alle anderen spaten, die ähnliches schreiben: steht wenigstens zu eurer homophobie. diese heuchelei ist ja nicht zu ertragen. »):

    Wer wem die Eier abschneidet, darüber hast du nicht zu befinden. Mag schon sein, dass du den Ausspruch von Selbstverständlichkeiten, die die Natur so geschaffen hat, als chauvihaft empfindest. Aber es ist nunmal so, daran änderst auch du nix.

    Merkwürdig auch, dass es anscheinend ein Tabu darstellt, Schwulsein als anormal anzusehen. Von mir aus können Schwule tun und lassen was sie wollen. Ich diskrimiere sie nicht und toleriere sie auch. Toll finden muss ich sie aber nicht. Wenn das homophob sein soll, ok.

  • Vor 14 Jahren

    @Bounci (« @Olsen (« @Bounci (« Frauen sinds doch gewohnt und auch dazu bestimmt, sich einen Schwanz reinzuschieben, also geht das auch in den Hintereingang. »):

    für die aussage hättest du's verdient, dass dir jemand die eier abschneidet. wenn ich so eine scheiße lese, wird mir schlecht. chauvinistischer geht's nicht mehr.
    @Bounci (« Ich habe nichts gegen Schwule, nur sollen sie mich in Ruhe lassen. »):

    für dich und alle anderen spaten, die ähnliches schreiben: steht wenigstens zu eurer homophobie. diese heuchelei ist ja nicht zu ertragen. »):

    Merkwürdig auch, dass es anscheinend ein Tabu darstellt, Schwulsein als anormal anzusehen. Von mir aus können Schwule tun und lassen was sie wollen. Ich diskrimiere sie nicht und toleriere sie auch. Toll finden muss ich sie aber nicht. Wenn das homophob sein soll, ok. »):

    dann bin ich auch homophob!

  • Vor 14 Jahren

    @Bounci (« @Olsen (« @Bounci (« Frauen sinds doch gewohnt und auch dazu bestimmt, sich einen Schwanz reinzuschieben, also geht das auch in den Hintereingang. »):

    für die aussage hättest du's verdient, dass dir jemand die eier abschneidet. wenn ich so eine scheiße lese, wird mir schlecht. chauvinistischer geht's nicht mehr.
    @Bounci (« Ich habe nichts gegen Schwule, nur sollen sie mich in Ruhe lassen. »):

    für dich und alle anderen spaten, die ähnliches schreiben: steht wenigstens zu eurer homophobie. diese heuchelei ist ja nicht zu ertragen. »):

    Wer wem die Eier abschneidet, darüber hast du nicht zu befinden. Mag schon sein, dass du den Ausspruch von Selbstverständlichkeiten, die die Natur so geschaffen hat, als chauvihaft empfindest. Aber es ist nunmal so, daran änderst auch du nix.

    Merkwürdig auch, dass es anscheinend ein Tabu darstellt, Schwulsein als anormal anzusehen. Von mir aus können Schwule tun und lassen was sie wollen. Ich diskrimiere sie nicht und toleriere sie auch. Toll finden muss ich sie aber nicht. Wenn das homophob sein soll, ok. »):

    was tun sie dir denn, dass sie dich in Ruhe lassen sollen? erzähl mir jetzt nicht, alle 5 Minuten macht dich einer an.
    Du fühlst dich doch einfach nur bedroht, weil du ein prinzipielles Problem mit Schwulen hast, die Gründe dafür aber selbst nicht kennst. Ne Hand voll Toleranz könnte dir mal nicht schaden.
    Und wie du drauf kommst, hinten sei ein Eingang, und das dann mit Biologie erklärst, ist schlicht verblödet. Sex dient (primär = biologisch) der Fortpflanzung, und jetzt erklär mir doch mal wie du hintenrum Kinder kriegst.

  • Vor 14 Jahren

    @Caras («
    was tun sie dir denn, dass sie dich in Ruhe lassen sollen? erzähl mir jetzt nicht, alle 5 Minuten macht dich einer an.
    Du fühlst dich doch einfach nur bedroht, weil du ein prinzipielles Problem mit Schwulen hast, die Gründe dafür aber selbst nicht kennst. Ne Hand voll Toleranz könnte dir mal nicht schaden.
    Und wie du drauf kommst, hinten sei ein Eingang, und das dann mit Biologie erklärst, ist schlicht verblödet. Sex dient (primär = biologisch) der Fortpflanzung, und jetzt erklär mir doch mal wie du hintenrum Kinder kriegst. »):

    1. ich habe ursprünglich lediglich darauf hingewiesen, dass biologisch vaginaler Verkehr die Normalform ist. Anal ist biologisch natürlich nicht vorgesehen, wenns aber beiden Spass macht - why not? Ich möchte mich hier nicht selbst zitieren.

    2. Toleranter als ich kann man gegenüber Schwulen gar nicht sein; ich will lediglich nicht von einer Gruppe Schwulen umgeben sein, ist nicht mein Fall. Ich weiss von was ich rede, ich habe die nicht als schüchtern erlebt. Von mir aus sollen die sich ruhig anal beglücken, aber trotzdem ist es für mich anormal.

  • Vor 14 Jahren

    Kommt darauf an, wie Du "normal" bzw. "natürlich" für Dich definierst.

    Denn so, wie es da steht, hat diese Aussage keinerlei Wert für diese Diskussion.

    Was bedeutet "normal"? Ich sehe in diesem Zusammenhang zwei mögliche Bedeutungsbereiche.

    Medizinisch und statistisch. Du vewendest den Begiff eher in letzterem Sinne. Da hast Du Recht. Rein statistisch gesehen, gibt es sicher mehr Menschen, die eindeutig heterosexuell veranlagt sind als Menschen, die eindeutig homosexuell veranlagt sind. Diese Aussage taugt nur leider in einer etischen / moralischen Diskussion gar nichts. Denn was heißt das schon? "Normal" oder "unnormal" sind hier wertneutrale Aussagen und lassen sich in keinerlei gerechtfertigten Bezug setzen zu "richtig" und "falsch" bzw. "gut" und "böse".

    Rein statistsich gesehen ist es genauso unnormal, Mann zu sein, zwischen 18 und 25 zu sein, Hip Hop zu hören, oder in Berlin zu leben, wenn man die deutsche Gesamtbevölkerung zum Maßstab nimmt. Es gibt mehr Männer als Frauen, es gibt mehr Menschen, die nicht zwischen 18 und 25 sind, es gibt wahrscheinlich immer noch mehr Menschen, die Volksmusik lieber mögen als Hip Hop, von 82 Mio Einwohnern leben nur knapp 3,3 Mio in Berlin, und ja, es gibt mehr Heteros als Schwule. So fucking what?

    Jeder von uns ist in irgendeiner Weise statistisch nicht normal.

    Wert der Aussage in dieser Diskussion = Null.

    Vom medizinischen / psychologischen Standpunkt aus wird der Begriff "normal" manchmal im Sinne von "nicht krank" verwendet.

    Also eine wertende Aussage.

    Naja, Psychologie und Medizin sind sich heutzutage einig: 1) Homosexualität ist Veranlagung. 2) Homosexualität ist normal = nicht krank. Da Homosexualität wesentliche Kriterien für die moderne Definition einer Krankheit nicht erfüllt.
    Link (http://de.wikipedia.org/wiki/Krankheit)

    Der Begriff "narürlich" ist ebenfalls schwer zu definieren und in dieser Diskussion unpassend. Was bedeutet natürlich? Es gibt meines Wissens überhaupt nur einen Bereich, in dem "natürlich" klar definiert ist, und das ist in der Fertigungstechnik. Ein natürlicher Baum ist gewachsen, ein künstlicher Baum hergestellt, z.B. aus Kunststoff. Natürliche Aromen bedeuten einen organischen Fertigungsprozess (z.B. von Pilzen oder Bakterien in einem Bottich, künstliche Aromen werden im Lanor aus Chemikalien zusammen gerührt (Esther z.B.)

    In der Ethik und in der Philosophie ist das schwierig, da ebenfalls umstritten ist, in wie weit man natürlich als Synonym für richtig oder falsch verstehen kann (Link (http://de.wikipedia.org/wiki/Naturalistisc…)), und insbesondere, weil eben nicht klar definiert ist, was "natürlich" heißt. Das hängt ganz extrem vom Standpunkt ab. (Der Mensch ist Teil dieses Ökosystems, also ist automatisch alles, was er macht ebenfalls natürlich).

    Link (http://de.wikipedia.org/wiki/Naturalismus_…))

    Ist es natürlich, in Häusern zu leben? Ist es natürlich, Auto zu fahren? Ist es natürlich zu verhüten? Hier wurde ja behauptet, Homosexualität sei unnatürlich, weil dabei keine Kinder gezeugt werden können...

    Häufig wird von uniformierten und denkfaulen Menschen der Begriff so verwendet: "Alles, was in der Natur vorkommt, also irgendwie ohne menschliche Einflüsdse, wenn Du verstehst, was ich meine, Mann..."

    Schlechte Nachrichtren Freunde: Homosexualität kommt in der Natur auch bei anderen Lebewesen vor als beim Menschen. Und zwar "ganz natürlich"

    Link
    (http://de.wikipedia.org/wiki/Homosexualit…)

    Was genau wolltest Du mit dieser -entschuldige, wenn ich das sage- dümmlich formulierten Aussage genau sagen?

    edith: kriege ich diesen Scheiß-Link mal gebacken hier? :nerved:

  • Vor 14 Jahren

    natürlich wohl im Sinne von urtümlich, als man biologisch vorgesehene Vorgänge noch nicht zu einem sozialen Prozess umdefiniert hatte. kurz gesagt: nicht f!cken weils spaß macht, sondern der arterhaltung halber. einfach ausgedrückt.
    und ein chauvi bleibt er damit halt trotzdem, aber damit muss er ja leben.
    anormal heißt in seinem fall: was auch immer es ist, er kann es weder fassen noch definieren, aber es sträubt sich einfach dagegen. typisch konservativ, oder?
    hoffentlich wirft das nicht wieder zu viele fragen auf, sonst kommt wieder benny...

  • Vor 14 Jahren

    Aber das ist ja wie gesagt reine Fiktion. So eine Zeit gab es nie, zumindest nicht beim Menschen, und wenn, hätte es auch keine Relevanz, da wir ja über das Jetzt und Hier reden.

  • Vor 14 Jahren

    mir wird das langsam politisch zu korekt hier :boring: würgt doch jede Diskussion ab sowas :hutwhiz:

  • Vor 14 Jahren

    Im Gegenteil, Du Vollpfosten: DAS ist Diskutieren. Das, was Du machst, ist einfach nur dummschwätzen. :smoke:

  • Vor 14 Jahren

    @BzR (« Im Gegenteil, Du Vollpfosten: DAS ist Diskutieren. Das, was Du machst, ist einfach nur dummschwätzen. :smoke: »):

    dein pseudointellektuelles Geseier soll eine Diskussionsgrundlage sein? Wohl ein schlechter Scherz. Deine Fussnoten kannst du dir für deine Seminararbeiten sparen, da passen sie besser. Und deine epischen Ausführungen für ein hochgeistiges Politforum, da warten die auf Spasten wie dich nur.

    Geh Zeit lesen.

  • Vor 14 Jahren

    Fakten als pseudointellektuelles Geseier abzutun, ist ja noch erbärmlicher als dein bisheriges Gestammel, du Pfeife.
    Wenn du nicht in der Lage bist, Fakten in einer Diskussion zu akzeptieren oder sie zu widerlegen dann verpiss dich besser.

  • Vor 14 Jahren

    @jon (« Fakten als pseudointellektuelles Geseier abzutun, ist ja noch erbärmlicher als dein bisheriges Gestammel, du Pfeife.
    Wenn du nicht in der Lage bist, Fakten in einer Diskussion zu akzeptieren oder sie zu widerlegen dann verpiss dich besser. »):

    halt deine Votze

  • Vor 14 Jahren

    kann ich machen, ändert aber nichts an der Tatsache, das du hier nur Scheisse schreibst.

  • Vor 14 Jahren

    bounci,lass mal das pseudo weg. man braucht nicht sonderlich lange, um zu kapieren, dass BzR wirklich blickt, was er da schreibt. Im Gegensatz zu dir. Geh bouncen.

  • Vor 14 Jahren

    Mach ich eh schon (also Zeit lesen). Ist irgenswie nachhaltiger als Deine Bild, oder?

    Vielleicht bin ich altmodisch, aber ich denke, dass Disskussionen schon etwas mit Fakten zu tun haben sollten, und man von Dingen, über die man diskutiert wenigstens rudimentäre Ahnung haben sollte, und da soll informieren eine ganz gute Methode sein, weißt Du. :trusty:

    Sonst steht man ganz schnell als ignoranter vorurteilsbehafteter uniformierter Depp da, so wie Du jetzt. :smoke:

  • Vor 14 Jahren

    Nachtrag:
    Auf der anderen Seite ist es natürlich schon witzig, zu sehen, wie Du mit jedem weiteren Posting Deine Position und Deine Glaubwürdigkeit systematisch weiter demontierst.

    Eigentlich muss man echt nur noch zu schauen, wie Du Dich am Boden windend selbst zerstörst.

    Auf Wiedersehen, Bounci. :smoke: